Das Ministerium der Welten - Band 1: Der Riss
Das Ministerium der Welten Band 1

Das Ministerium der Welten - Band 1: Der Riss

eBook

2,49 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Die Welt wird von Geistern und Monstern überrannt. Es gibt nur eine Organisation, die sich ihnen entgegenstellt: das Ministerium der Welten.

London, 1925: Die junge Detective Melody Hampton wird zu einem Tatort gerufen. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, wenn da nicht die äußerst merkwürdige Leiche wäre. Für Melody, die noch nie mit Geistern zu tun hatte, ist klar: Der Fall gehört in die Hände des Ministeriums. Ihr werden River Fields und Norrick Lynch zur Seite gestellt, die beiden besten Jäger des Ministeriums. Gemeinsam versuchen sie, dem unmenschlichen Mörder auf die Spur zu kommen, bevor er außer Kontrolle gerät.
Doch Melody muss bald erkennen, dass das Ministerium mit ganz eigenen Regeln spielt.

" 1986 in der Zentralschweiz geboren, habe ich meine Kindheit als Landei und Gipfelstürmerin verbracht. Mittlerweile lebe ich in Zürich und habe meine Wanderschuhe an den Nagel gehängt - vorläufig. Nach einigen Umwegen habe ich mich zur dipl. Wirtschaftsfachfrau ausbilden lassen. Klingt gut, nicht? In Theorie kann ich alles ;). Meine Brötchen verdiene ich mir in einem Bioladen - dem wohl besten Laden der Stadt - wo ich mit Bananen und Broccoli jongliere, während ich meinen kleinen Beitrag für eine bessere Welt leiste. "
... mehr im Internet.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.08.2018

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.08.2018

Verlag

Greenlight Press

Seitenzahl

128 (Printausgabe)

Dateigröße

1462 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783958343092

Weitere Bände von Das Ministerium der Welten

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend aber noch Luft nach oben

Kat B. aus Thun am 10.05.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

So etwas hatte sie noch nie in ihrem Leben gesehen - und sie war mitten in London aufgewachsen, wo jeden Tag Unvorstellbares passierte. S. 37/Tolino Inhalt Nachdem die Welt mit Geistern, Dämonen und Monstern geflutet wurde, wurde das Ministerium der Welten gegründet um die Menschheit zu schützen. Im Jahr 1925 in London muss die junge Detective Melody Hampton ihren Fall an die Geisterjäger River und Norrick abgeben, doch die junge Frau denkt gar nicht daran, einfach so aufzugeben, denn der Einblick ins Ministerium und die Tatsache, dass ein Monster London heimsucht, das es eigentlich in dieser Stadt gar nicht geben dürfte, hat ihre Neugierde geweckt. Meine Meinung "Supernatural" meets "Ghost Busters" in den roaring Twenties in London - mit einer toughen aber etwas eingebildeten jungen Detective, den besten Jägern des Ministeriums und einer Menge Geistern, Dämonen und anderen Monstern. Die Idee hat mir wahnsinnig gut gefallen und die Geschichte hat mich sofort gepackt. Alles ist wunderbar bildlich beschrieben und ich hatte Kopfkino - das Buch könnte ich mir wirklich gut als TV-Adaption vorstellen. Etwas Mühe hatte ich mit der Erzählperspektive, hier blieben viele Emotionen und Beweggründe irgendwie auf der Strecke. Erzählt wird in der 3. Person und begleitet werden Melody, River, River's Verlobte und deren Freundin. Diese Wechsel empfand ich als spannend und angenehm, aber dadurch blieben m.E. die Gefühle weg und alles war recht oberflächlich. Ausserdem gab es doch recht viele Grammatikfehler (Rechtschreibung, Fallfehler und Zeitformfehler), die es meiner Meinung nicht durch ein Lektorat hätten schaffen dürfen. Fazit Sehr gelungene Geschichte mit absolut genialem Setting aber mit Luft nach oben in der Umsetzung. Ich bin auf Band 2 gespannt. 3.5 Sterne

Spannend aber noch Luft nach oben

Kat B. aus Thun am 10.05.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

So etwas hatte sie noch nie in ihrem Leben gesehen - und sie war mitten in London aufgewachsen, wo jeden Tag Unvorstellbares passierte. S. 37/Tolino Inhalt Nachdem die Welt mit Geistern, Dämonen und Monstern geflutet wurde, wurde das Ministerium der Welten gegründet um die Menschheit zu schützen. Im Jahr 1925 in London muss die junge Detective Melody Hampton ihren Fall an die Geisterjäger River und Norrick abgeben, doch die junge Frau denkt gar nicht daran, einfach so aufzugeben, denn der Einblick ins Ministerium und die Tatsache, dass ein Monster London heimsucht, das es eigentlich in dieser Stadt gar nicht geben dürfte, hat ihre Neugierde geweckt. Meine Meinung "Supernatural" meets "Ghost Busters" in den roaring Twenties in London - mit einer toughen aber etwas eingebildeten jungen Detective, den besten Jägern des Ministeriums und einer Menge Geistern, Dämonen und anderen Monstern. Die Idee hat mir wahnsinnig gut gefallen und die Geschichte hat mich sofort gepackt. Alles ist wunderbar bildlich beschrieben und ich hatte Kopfkino - das Buch könnte ich mir wirklich gut als TV-Adaption vorstellen. Etwas Mühe hatte ich mit der Erzählperspektive, hier blieben viele Emotionen und Beweggründe irgendwie auf der Strecke. Erzählt wird in der 3. Person und begleitet werden Melody, River, River's Verlobte und deren Freundin. Diese Wechsel empfand ich als spannend und angenehm, aber dadurch blieben m.E. die Gefühle weg und alles war recht oberflächlich. Ausserdem gab es doch recht viele Grammatikfehler (Rechtschreibung, Fallfehler und Zeitformfehler), die es meiner Meinung nicht durch ein Lektorat hätten schaffen dürfen. Fazit Sehr gelungene Geschichte mit absolut genialem Setting aber mit Luft nach oben in der Umsetzung. Ich bin auf Band 2 gespannt. 3.5 Sterne

Interessantes Setting, überzeugt mich aber noch nicht

PMelittaM aus Köln am 22.12.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

London 1925: Durch Risse gelangen Geister und andere Wesen in die Welt. Das Ministerium der Welten sorgt dafür, dass gefährliche Wesen eingefangen, festgesetzt und zurückgeschickt werden. Ein Mörder, der offenbar aus einem Riss gekommen ist, ruft Detective Melody Hampton auf den Plan. Eine wirklich gute Idee – ich war sehr gespannt auf den Roman, zumal ich die Frost & Payne-Reihe der Autorin mag. Leider, das kann ich hier schon sagen, hat mich dieser erste Band der Reihe nicht wirklich packen können. Ein Grund dafür ist, dass mir die Protagonistin so gar nicht gefällt, ohne Ahnung über Risse und die Wesen, die ihnen entsteigen, will sie überall mitmischen, aber auch in ihrem Job scheint sie mir nicht sehr kompetent. Dafür hat sie ein überbordendes Selbstbewusstsein, das wohl daher kommt, dass der Polizeichef ihr Vater ist, und ihr daher selten jemand Widerworte gab. Sympathischer sind mir da schon die beiden Protagonisten, River Fields und Norrick Lynch, beide angestellte Geisterjäger des Ministeriums. Dass die Hintermänner des Ministeriums offenbar ihr eigenes Süppchen kochen, wird auch klar (man beachte ihre Namen!), und lässt auf interessante Szenen in weiteren Bänden hoffen. Und dann gibt es noch Diana Turner, die das Ministerium hasst, weil sie es für den Tod ihrer Schwester verantwortlich macht. Leider konnte ich Denken und Handeln der Protagonisten nicht immer nachvollziehen, nicht nur bei Melody. Die Charaktere bleiben blass, was sich aber in den Folgebänden noch ändern kann. Ich werde wohl Band 2 noch lesen und dann überlegen, ob ich an der Reihe dran bleiben möchte. Band 1 hat mich noch nicht überzeugt, vor allem an den Charakteren hapert es, während das Setting mir gut gefällt. Ich vergebe 3 Sterne.

Interessantes Setting, überzeugt mich aber noch nicht

PMelittaM aus Köln am 22.12.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

London 1925: Durch Risse gelangen Geister und andere Wesen in die Welt. Das Ministerium der Welten sorgt dafür, dass gefährliche Wesen eingefangen, festgesetzt und zurückgeschickt werden. Ein Mörder, der offenbar aus einem Riss gekommen ist, ruft Detective Melody Hampton auf den Plan. Eine wirklich gute Idee – ich war sehr gespannt auf den Roman, zumal ich die Frost & Payne-Reihe der Autorin mag. Leider, das kann ich hier schon sagen, hat mich dieser erste Band der Reihe nicht wirklich packen können. Ein Grund dafür ist, dass mir die Protagonistin so gar nicht gefällt, ohne Ahnung über Risse und die Wesen, die ihnen entsteigen, will sie überall mitmischen, aber auch in ihrem Job scheint sie mir nicht sehr kompetent. Dafür hat sie ein überbordendes Selbstbewusstsein, das wohl daher kommt, dass der Polizeichef ihr Vater ist, und ihr daher selten jemand Widerworte gab. Sympathischer sind mir da schon die beiden Protagonisten, River Fields und Norrick Lynch, beide angestellte Geisterjäger des Ministeriums. Dass die Hintermänner des Ministeriums offenbar ihr eigenes Süppchen kochen, wird auch klar (man beachte ihre Namen!), und lässt auf interessante Szenen in weiteren Bänden hoffen. Und dann gibt es noch Diana Turner, die das Ministerium hasst, weil sie es für den Tod ihrer Schwester verantwortlich macht. Leider konnte ich Denken und Handeln der Protagonisten nicht immer nachvollziehen, nicht nur bei Melody. Die Charaktere bleiben blass, was sich aber in den Folgebänden noch ändern kann. Ich werde wohl Band 2 noch lesen und dann überlegen, ob ich an der Reihe dran bleiben möchte. Band 1 hat mich noch nicht überzeugt, vor allem an den Charakteren hapert es, während das Setting mir gut gefällt. Ich vergebe 3 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Das Ministerium der Welten - Band 1: Der Riss

von Luzia Pfyl

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Ministerium der Welten - Band 1: Der Riss