Der Heizer

Franz Kafka

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
1,99
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 5,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Der Heizer" ist eine Erzählung von Franz Kafka, die 1913 im Rahmen der Schriftenreihe "Der jüngste Tag" erschien. Gleichzeitig ist sie das erste Kapitel des Romanfragmentes "Amerika" (Titel von Max Brod), das laut Kafka "Der Verschollene" heissen sollte und unter diesem Titel heute allgemein geführt wird. Der Verleger hatte "sehr herzlich und sehr dringend" um dieses erste Kapitel gebeten. Zur Veröffentlichung des gesamten Romans konnte Kafka nicht bewogen werden, da er ihn als unzureichend empfand.

Ein sehr junger Mann wird nach einem Skandal von seinen Eltern nach Amerika geschickt. Er versucht nach der Ankunft hilfsbereit und mit naivem Engagement seinen neuen Lebensweg zu finden. Er begegnet dort seinem reichen Onkel. Es bleibt vage, wie sich die Beziehung entwickeln wird.

Franz Kafka (1883-1924) war ein deutschsprachiger Schriftsteller. Sein Hauptwerk bilden neben drei Romanfragmenten (Der Process, Das Schloss und Der Verschollene) zahlreiche Erzählungen. Kafkas Werke wurden zum größeren Teil erst nach seinem Tod und gegen seine letztwillige Verfügung von seinem Freund Max Brod veröffentlicht. Kafka verbrachte den Hauptteil seines Lebens in Prag, das bis zum Ende des Ersten Weltkrieges im Jahr 1918 zum Vielvölkerstaat der Monarchie Österreich-Ungarn gehörte und nach dem Ersten Weltkrieg Hauptstadt der neu gegründeten Tschechoslowakei wurde. Der Schriftsteller selbst bezeichnete sich in einem Brief als deutschen Muttersprachler.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.08.2018
Verlag Epubli
Dateigröße 283 KB
Auflage 1
Sprache Deutsch
EAN 9783746755342

Buchhändler-Empfehlungen

Für alle Kafka-Liebhaber und solche die es werden wollen!

L. Salander, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Obwohl ich Kafka erstmals für die Schule lesen musste und mich fragte, was soll der Käse mit dem Mann der sich einfach so in einen Käfer verwandelt!? Beim näheren nachdenken und besprechen sowie weiterem lesen der Kafka Werke, hat er es mir angetan. Aber um ihn wirklich zu verstehen muss man seine Biographie kennen und auch seinen "Brief an den Vater" gelesen haben. Mit diesem Sammelband ist es möglich in Kafkas Welt einzutauchen. In seine Melancholie, Absurdität und Düsterheit. Kafka ist ein Autor der es verdient hat, dass man sich für ihn Zeit nimmt. Wenn man anfängt seine Symbolik zu verstehen wird er einen nicht mehr loslassen. Kafka I <3 u!

Kafkas Abrechnung

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Das Urteil als Kafkas Abrechnung: Im Gegensatz zu seinem "Brief an den Vater" ist diese in eine Geschichte verpackt - und dennoch beschreibt sie das selbe. Der Mann kümmert sich liebevoll um den alten Vater, der zu nichts mehr selbst fähig ist. Auch besinnt er sich eines alten Freundes und schreibt diesem von seinem Leben seit die zwei getrennte Wege gingen. Er erzält von seiner Verlobten, seiner Arbeit, seinem Vater. Alsbald wirft dieser - kerngesund - demselben boshaft seine Verfehlungen vor. Er habe den Freund vergessen, mit dem der Vater doch Kontakt gehalten hat. Er habe seine Verlobte nicht aus Liebe genommen. Er habe sein Leben verwirkt. Aus Verzweiflung springt der Sohn von einer Brücke. Hat nicht auch Kafka selbst alles gegeben, das der Vater nicht anerkannte. Hat auch nicht dieser somit sein Urteil über den Sohn gesprochen? Eine gelungene Parabel, ganz im Stile Kafkas biographisch und abstrakt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
12
1
1
0
0

Ausgezeichnet
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 21.08.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bin selbst überrascht, wieviel Seiten (ich weiß, ist dämlich bei einem E-book) hier zusammengekommen sind. Ich vertraue mal darauf, dass hier wirklich alle Werke von Kafka zusammen sind. Daumen hoch, der Herr!

F E T T
von CB am 07.08.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gewichtigste Sprachsubstanz der Deutschen. Unerreicht, traurig und doch so wahr. Zu jung gestorben, aber dafür ein überschaubares Werk hinterlassend. Lest nach, was man schon vor 100 Jahren mit der Sprache machen konnte. Alles zusammen für 99 Cent, ein Narr wer da nicht zuschlägt und sei es auch nur, um es digital verstauben... Gewichtigste Sprachsubstanz der Deutschen. Unerreicht, traurig und doch so wahr. Zu jung gestorben, aber dafür ein überschaubares Werk hinterlassend. Lest nach, was man schon vor 100 Jahren mit der Sprache machen konnte. Alles zusammen für 99 Cent, ein Narr wer da nicht zuschlägt und sei es auch nur, um es digital verstauben zu sehen...

Sehr schöne EBook-Version
von Jörg S. aus Hamburg am 02.08.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine sehr gute Zusammenfassung des Werks von Franz Kafka. Ich kann nicht sehen, dass etwas fehlen würde. Geschichten, Romane, Fragmente, Briefe. Scheint alles zusammen getragen zu sein. Und auch ein netter Aufsatz zum Leben ist hinzugefügt, der ausnahmsweise mal nicht nur Copy&Paste aus Wikipedia ist. Fazit: Ein überraschend ... Eine sehr gute Zusammenfassung des Werks von Franz Kafka. Ich kann nicht sehen, dass etwas fehlen würde. Geschichten, Romane, Fragmente, Briefe. Scheint alles zusammen getragen zu sein. Und auch ein netter Aufsatz zum Leben ist hinzugefügt, der ausnahmsweise mal nicht nur Copy&Paste aus Wikipedia ist. Fazit: Ein überraschend gute Qualität für diesen Preis

  • artikelbild-0