• Please Love Me 1
  • Please Love Me 1
  • Please Love Me 1
  • Please Love Me 1
Please Love Me Band 1

Please Love Me 1

Buch (Taschenbuch)

5,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Michiko ist arbeitslos und knapp bei Kasse. Trotzdem trägt sie die Sonne im Herzen – sieht sie doch ihr ganzes Glück in der Beziehung zu ihrem Freund. Michikos wunderbare Welt kracht zusammen, als sie mitbekommt, dass er nur wegen des Geldes mit ihr zusammen ist. Deprimierter Single mit Geldproblemen wollte sie in ihrem Alter eigentlich nicht mehr sein und deswegen macht sie sich auf die Suche nach einer neuen Stelle... und nach einem neuen Freund?

"Purer Zucker!" jolie 20190607

Aya Nakahara, geboren 1973 in Japan, arbeitet seit 1995 als Mangazeichnerin.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.05.2019

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

18/12,5/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.05.2019

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

18/12,5/2 cm

Gewicht

161 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Dame na Watashi ni Koishite kudasai

Übersetzer

Dorothea Überall

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-74627-6

Weitere Bände von Please Love Me

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein interessanter Start.

frau.meln aus Erfurt am 29.06.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufmachung Der Zeichenstil ist ziemlich weich und niedlich. Zudem recht detailliert, was mir richtig gut gefällt. Ich war auch überrascht, dass es so einiges zu lesen gab und somit auch inhaltlich etwas bot. Der Schreibstil ist authentisch und treibt die Story gut voran. Protagonisten Michiko ist 29 Jahre alt, arbeitslos und lässt sich dennoch finanziell von einem Studenten ausnutzen. Manchmal hat man das Gefühl sie ist dumm, dafür jedoch aufrichtig und ambitioniert Kurosawa war Michikos Vorgesetzter. Bis er etwas fand, was ihn wirklich zufrieden machte, ließ er seine ganze Wut an den anderen aus. Doch eigentlich ist er ein lieber Kerl. Fazit Beim Lesen habe ich direkt gemerkt, wie erfrischend es war eine Romance Story von Erwachsenen zu lesen. Da ich einfach nie Klappentexte lese, war ich irgendwie vom Inhalt überrascht. Vieles, was passiert ist, fand ich witzig und auch cool umgesetzt. Außerdem empfand ich den Band als recht ereignisreich. Die Charaktere sind speziell, aber haben alle einen gewissen Charme. Wobei ich bei Michiko sagen muss, dass sie immer ein wenig an der Grenze zum nervig sein, kratzt. Dennoch mag ich sie bisher und bin gespannt, wie es weiter geht.

Ein interessanter Start.

frau.meln aus Erfurt am 29.06.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufmachung Der Zeichenstil ist ziemlich weich und niedlich. Zudem recht detailliert, was mir richtig gut gefällt. Ich war auch überrascht, dass es so einiges zu lesen gab und somit auch inhaltlich etwas bot. Der Schreibstil ist authentisch und treibt die Story gut voran. Protagonisten Michiko ist 29 Jahre alt, arbeitslos und lässt sich dennoch finanziell von einem Studenten ausnutzen. Manchmal hat man das Gefühl sie ist dumm, dafür jedoch aufrichtig und ambitioniert Kurosawa war Michikos Vorgesetzter. Bis er etwas fand, was ihn wirklich zufrieden machte, ließ er seine ganze Wut an den anderen aus. Doch eigentlich ist er ein lieber Kerl. Fazit Beim Lesen habe ich direkt gemerkt, wie erfrischend es war eine Romance Story von Erwachsenen zu lesen. Da ich einfach nie Klappentexte lese, war ich irgendwie vom Inhalt überrascht. Vieles, was passiert ist, fand ich witzig und auch cool umgesetzt. Außerdem empfand ich den Band als recht ereignisreich. Die Charaktere sind speziell, aber haben alle einen gewissen Charme. Wobei ich bei Michiko sagen muss, dass sie immer ein wenig an der Grenze zum nervig sein, kratzt. Dennoch mag ich sie bisher und bin gespannt, wie es weiter geht.

Kein guter Start

Teresa Sporrer am 01.12.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Oh je ... Michiko ist total abgebrannt. Nur wenige Yen bleiben der jungen Frau - nun da sie arbeitslos ist. Wenigstens läuft die Beziehung zu ihren jüngeren Freund richtig gut! Doch dann muss Michiko erfahren, dass ihr Freund eigentlich nur ihr Geld an ihr reizend findet ... Bei "Please Love Me" handelt es sich um einen Josei, einen Manga, der für Frauen geschrieben ist und sich von Mangas für Teenager abgrenzt. Das heißt für einen Manga, dass die Charaktere älter sind und wirkt sich auch dementsprechend auf die behandelten Themen aus. Der Manga stellt die rund 30-jährige Michiko in den Fokus. Sie ist arbeitlos, knapp bei Kassa - aber glücklich, da ihr jüngerer Freund sie liebt. Das denkt sie zumindest, denn in Warheit will der Student sich nur von ihr aushalten lassen. Michiko ist leider so naiv und nimmt sogar einen neuen Job an, der ihr gar nicht liegt, damit sie ihm weiter Geld in den Hintern schieben kann. Sorry, aber in dieser Hinsicht fand ich Michiko einfach dumm. Als "neuer" Love-Interest taucht Michikos alter Vorgesetzter auf, der einen schlechten Eindruck bei ihr hinterlassen hat. Er ist aber gar nicht so ein Grobian, wie sie ihn in Erinnerung hatte und bietet ihr sogar einen Job in seinem Cafe an. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne! Leider spricht Michiko ihn nie bei seinem wirklichen Namen an, weshalb ich mir nicht einmal seinen Namen merken konnte ... "Please Love Me" ist ein Frauenmanga, der mir leider kaum gefallen hat. Michiko war eine nervige und naive Protagonistin mit kaum Selbstbewusstsein. Sie lebt und arbeitet nur für ihren Freund, der sie ausnutzt.

Kein guter Start

Teresa Sporrer am 01.12.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Oh je ... Michiko ist total abgebrannt. Nur wenige Yen bleiben der jungen Frau - nun da sie arbeitslos ist. Wenigstens läuft die Beziehung zu ihren jüngeren Freund richtig gut! Doch dann muss Michiko erfahren, dass ihr Freund eigentlich nur ihr Geld an ihr reizend findet ... Bei "Please Love Me" handelt es sich um einen Josei, einen Manga, der für Frauen geschrieben ist und sich von Mangas für Teenager abgrenzt. Das heißt für einen Manga, dass die Charaktere älter sind und wirkt sich auch dementsprechend auf die behandelten Themen aus. Der Manga stellt die rund 30-jährige Michiko in den Fokus. Sie ist arbeitlos, knapp bei Kassa - aber glücklich, da ihr jüngerer Freund sie liebt. Das denkt sie zumindest, denn in Warheit will der Student sich nur von ihr aushalten lassen. Michiko ist leider so naiv und nimmt sogar einen neuen Job an, der ihr gar nicht liegt, damit sie ihm weiter Geld in den Hintern schieben kann. Sorry, aber in dieser Hinsicht fand ich Michiko einfach dumm. Als "neuer" Love-Interest taucht Michikos alter Vorgesetzter auf, der einen schlechten Eindruck bei ihr hinterlassen hat. Er ist aber gar nicht so ein Grobian, wie sie ihn in Erinnerung hatte und bietet ihr sogar einen Job in seinem Cafe an. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne! Leider spricht Michiko ihn nie bei seinem wirklichen Namen an, weshalb ich mir nicht einmal seinen Namen merken konnte ... "Please Love Me" ist ein Frauenmanga, der mir leider kaum gefallen hat. Michiko war eine nervige und naive Protagonistin mit kaum Selbstbewusstsein. Sie lebt und arbeitet nur für ihren Freund, der sie ausnutzt.

Unsere Kund*innen meinen

Please Love Me 1

von Aya Nakahara

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Please Love Me 1
  • Please Love Me 1
  • Please Love Me 1
  • Please Love Me 1