• Du bist der Liebe nicht egal

Du bist der Liebe nicht egal

Roman

16,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,99 €

eBook (ePUB)

13,99 €

Inhalt und Details

Mit anderen Menschen zu sprechen, zählt nicht zu Kates Lieblingsbeschäftigungen. Daher ist sie auch nicht begeistert, dass sie die Podcast-Sendung in ihrer Highschool moderieren soll. Plötzlich sitzt sie hinter dem Mikrofon und gibt anderen Ratschläge. Überraschenderweise ist sie sehr gut darin, anderen bei ihren Problemen zu helfen. Doch als »Mr. Looking for Love« sich in der Show meldet und nach Tipps in Herzensdingen fragt, wird es kompliziert. Denn auf einmal steckt Kate mittendrin im Liebeschaos und merkt, wie schwer es ist, die eigenen Ratschläge zu befolgen und vor allem, auf sein Herz zu hören.

»Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Liebe«
Kirkus Reviews

»Zwischen Kate und Diego herrscht eine bezaubernde Chemie. Kasie West hat eine freche Geschichte geschaffen, in der die Funken nur so fliegen, wenn Kate am Mikro ist.«
School Library

»Ein lustiges und leichtherziges Lesevergnügen über die Höhen und Tiefen des Highschool-Lebens und Jugendliche, die sich mit Themen wie Schule, Liebe und Freundschaft auseinandersetzen.«
Booklist

»WOW WOW WOW! Ich liebe es - bisheriges Jahreshighlight! Die Geschichte und die Charaktere sind so toll; ich bin verliebt!«
Leserstimme auf Lovelybooks
  • Verkaufsrang

    49285

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    12 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    01.03.2019

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    304

  • Maße

    22,1/14,2/3,2 cm

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Verkaufsrang

    49285

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    12 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    01.03.2019

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    304

  • Maße

    22,1/14,2/3,2 cm

  • Gewicht

    457 g

  • Auflage

    1

  • Originaltitel Listen to your Heart
  • Übersetzer

    Nikolas Schmidt

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95967-306-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

10 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Du bist der Liebe nicht egal

Eine Kundin/ein Kunde aus Hohenberg am 06.11.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Kate weiß was sie einmal werden will, den Betrieb ihrer Eltern zu übernehmen. Wozu soll sie sich dann in der Schule auf was besonderes einlassen aber sie hat nicht mit ihrer besten Freundin gerechnet die sie zu etwas Überedet was neu und anders ist. Doch almälich hat sie spaß daran. Dann hilft sie ihr noch ihren neuen Schwarm Diego herum zu bekommen. Doch es kommt so wie es kommen muß sie verliebt sich ihn ihn. Ich mag Kates trockenen humor und wie sie in sich ruht. Doch ihre heile Welt wird durcheinandergewirbelt und sie erkennt das es doch mehr gibt als den See. Ich hab lange gebraucht bis ich mir das Buch zugelgt habe, gebraucht den ist ist relatief teuer. Alles ist Stimming und es ist ein ewiges hin und her was ich erfrischend fand.

4/5

Du bist der Liebe nicht egal

Eine Kundin/ein Kunde aus Hohenberg am 06.11.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Kate weiß was sie einmal werden will, den Betrieb ihrer Eltern zu übernehmen. Wozu soll sie sich dann in der Schule auf was besonderes einlassen aber sie hat nicht mit ihrer besten Freundin gerechnet die sie zu etwas Überedet was neu und anders ist. Doch almälich hat sie spaß daran. Dann hilft sie ihr noch ihren neuen Schwarm Diego herum zu bekommen. Doch es kommt so wie es kommen muß sie verliebt sich ihn ihn. Ich mag Kates trockenen humor und wie sie in sich ruht. Doch ihre heile Welt wird durcheinandergewirbelt und sie erkennt das es doch mehr gibt als den See. Ich hab lange gebraucht bis ich mir das Buch zugelgt habe, gebraucht den ist ist relatief teuer. Alles ist Stimming und es ist ein ewiges hin und her was ich erfrischend fand.

4/5

Auch für Podcastmuffel!

fuddelknuddel am 20.05.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Die Liebe zu seinem Kind ist das Größte und mit nichts zu vergleichen. Mit nichts, mein Schatz. Ich hoffe, Gott lässt dich diese Liebe erfahren.“ (aus „Du bist der Liebe nicht egal“ von Kasie West) Kate hat ein großes Hobby, nämlich den See, an dem sie lebt. Menschen gehören da eher nicht dazu, vor allem nicht, mit ihnen zu sprechen. Leider blüht ihr genau das, als sie sich von ihrer besten Freundin zu einem Podcast-Kurs in der Schule überreden lässt, wider Willen hinter dem Mikro landet und den Anrufern Tipps fürs Leben gegen soll. Doch aus den harmlosen Ratschlägen für die anonymen Hilfesuchenden wird auch für Kate schnell ernst und ehe sie sich versehen kann, steckt sie mitten im tiefsten Liebeschaos, wo sie feststellen muss, dass dem Herzen zu folgen gar nicht mal so leicht ist. Zum Einstieg sollte ich vielleicht sagen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte, nachdem es auf Instagram von zahlreichen Bloggern hochgelobt wurde, und das obwohl ich mit dem Thema Podcasts so gar nichts am Hut habe. Bisher habe ich noch nie einen gehört und ich denke, dass ich das auch in Zukunft trotz dieses wunderschönen Buches nicht ändern werde, da „Radio hören“ sozusagen mich einfach höllisch langweilt. Wenn schon etwas hören, dann lieber Musik oder ein Hörbuch, aber ein Podcast käme mir nicht zwischen die Finger. Umso erstaunter war ich, wie gut ich dieses Buch dennoch fand, auch wenn mich das hauptsächlich behandelte Medium eigentlich zu Tode langweilt. Angefangen mit diesem traumhaften Cover, an dem ich nicht vorbeigehen könnte, wenn es mich in der Buchhandlung bittend anschaut, sich doch mal seinen Inhalt durchzulesen. Man sieht Kates geliebten See im Hintergrund, ein wichtiges Motiv, was sich durchs ganze Buch zieht, und die Farbgebung ist einfach nur wunderschön! Kate erzählt die Geschichte aus ihrer Ich-Perspektive, sodass der Leser all ihre Gedanken und Gefühlen aus der ersten Reihe miterleben kann. Ich habe mich mit ihrer anfänglichen Haltung dem Podcast gegenüber zu 100% identifizieren können, mich hätte der Gedanke daran, eine Sendung zu moderieren, ebenfalls total verunsichert. Sie war einfach eine super sympathische Protagonistin, mit der man mitgefühlt hat, ob man wollte oder nicht. Die jugendliche, moderne Sprache macht es dem Leser relativ einfach, ins Geschehen reinzukommen und der Story zu folgen, die detaillierten und anschaulichen Ausführungen lassen einen in einen stetigen Lesefluss fallen, aus dem man sich nur mühsam losreißen kann. Es machte wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen, besonders wenn man die Entwicklung von Kate anschaut. Die Protagonistin ist zu Beginn nämlich alles andere als begeistert von dem Kurs, in den Alana, ihre Freundin, sie schleppen möchte. Mir persönlich läuft es beim Thema „Podcast“ auch kalt den Rücken runter, aber Kate meistert ihre Situation erstaunlich souverän. Sie macht einen erstaunlichen Wandel durch, von der zurückhaltenden Maus in der zweiten Reihe wandert sie langsam aber sicher immer weiter in den Vordergrund, ohne sich dessen auch nur bewusst zu sein. Dazu kommt noch ihr nüchterner Humor und die Selbstironie, die sie immer an den Tag legt, sodass man ihr als Leser einfach verfallen muss. Wie jede Young Adult Geschichte bedient sich auch diese einiger beliebter Klischees, wie zum Beispiel der verworrenen Highschool-Liebesgeschichte. Als aufmerksamer Leser weiß man unter Garantie früher, wer sich hinter Mr. Looking-for-Love verbirgt, der hilfesuchend immer wieder beim Schulpodcast anruft, aber auch, was viel wichtiger ist, wen er eigentlich erobern will. Wie es aber nun mal immer so ist, sind die Figuren nicht annähernd so klug wie der Leser und brauchen für diese Erkenntnisse eine ganze Weile, in der sich auch das eine oder andere Drama verbirgt. Aber nicht falsch verstehen, das soll kein Kritikpunkt sein. Denn was wäre ein Jugendbuch schon ohne ein paar Missverständnisse und ein bisschen unglückliche Liebe..? Lesenswert bestimmt nicht. Es gibt aber auch eine Menge Punkte, die dieses Buch besonders machen, angefangen damit dass Kates Familiensituation komplett durcheinander und chaotisch ist, was sie aber nur umso spannender macht. Auch der Nebenschauplatz 'See' hat mir gut gefallen, selbst wenn das Wasser bei weitem nicht mein bevorzugtes Element ist. Das Thema Podcast ist natürlich der große Clou in dieser Geschichte und, wie ich finde, auch sehr überzeugend umgesetzt. Zwar bin ich bei weitem kein Experte, aber ich habe mich unterhalten gefühlt und war gefesselt vom Geschehen, wenn es um die Aufzeichnung der Sendungen ging, da muss die Autorin also was richtig gemacht haben. Mein Fazit: Ein süßes Jugendbuch mit ein bisschen Liebe, Erwachsenwerden, Freundschaft, Mut beweisen und den normalen Highschool-Problemen, mit denen Teenies sich nun mal herumschlagen müssen. Ein bisschen mehr Tiefe und etwas weniger Vorhersehbarkeit, dann hätte es volle Punktzahl gegeben. Aber nichtsdestotrotz eine kurzweilige, lesenswerte Geschichte, die ich jedem ans Herz legen kann, der gern Young Adult liest.

4/5

Auch für Podcastmuffel!

fuddelknuddel am 20.05.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Die Liebe zu seinem Kind ist das Größte und mit nichts zu vergleichen. Mit nichts, mein Schatz. Ich hoffe, Gott lässt dich diese Liebe erfahren.“ (aus „Du bist der Liebe nicht egal“ von Kasie West) Kate hat ein großes Hobby, nämlich den See, an dem sie lebt. Menschen gehören da eher nicht dazu, vor allem nicht, mit ihnen zu sprechen. Leider blüht ihr genau das, als sie sich von ihrer besten Freundin zu einem Podcast-Kurs in der Schule überreden lässt, wider Willen hinter dem Mikro landet und den Anrufern Tipps fürs Leben gegen soll. Doch aus den harmlosen Ratschlägen für die anonymen Hilfesuchenden wird auch für Kate schnell ernst und ehe sie sich versehen kann, steckt sie mitten im tiefsten Liebeschaos, wo sie feststellen muss, dass dem Herzen zu folgen gar nicht mal so leicht ist. Zum Einstieg sollte ich vielleicht sagen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte, nachdem es auf Instagram von zahlreichen Bloggern hochgelobt wurde, und das obwohl ich mit dem Thema Podcasts so gar nichts am Hut habe. Bisher habe ich noch nie einen gehört und ich denke, dass ich das auch in Zukunft trotz dieses wunderschönen Buches nicht ändern werde, da „Radio hören“ sozusagen mich einfach höllisch langweilt. Wenn schon etwas hören, dann lieber Musik oder ein Hörbuch, aber ein Podcast käme mir nicht zwischen die Finger. Umso erstaunter war ich, wie gut ich dieses Buch dennoch fand, auch wenn mich das hauptsächlich behandelte Medium eigentlich zu Tode langweilt. Angefangen mit diesem traumhaften Cover, an dem ich nicht vorbeigehen könnte, wenn es mich in der Buchhandlung bittend anschaut, sich doch mal seinen Inhalt durchzulesen. Man sieht Kates geliebten See im Hintergrund, ein wichtiges Motiv, was sich durchs ganze Buch zieht, und die Farbgebung ist einfach nur wunderschön! Kate erzählt die Geschichte aus ihrer Ich-Perspektive, sodass der Leser all ihre Gedanken und Gefühlen aus der ersten Reihe miterleben kann. Ich habe mich mit ihrer anfänglichen Haltung dem Podcast gegenüber zu 100% identifizieren können, mich hätte der Gedanke daran, eine Sendung zu moderieren, ebenfalls total verunsichert. Sie war einfach eine super sympathische Protagonistin, mit der man mitgefühlt hat, ob man wollte oder nicht. Die jugendliche, moderne Sprache macht es dem Leser relativ einfach, ins Geschehen reinzukommen und der Story zu folgen, die detaillierten und anschaulichen Ausführungen lassen einen in einen stetigen Lesefluss fallen, aus dem man sich nur mühsam losreißen kann. Es machte wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen, besonders wenn man die Entwicklung von Kate anschaut. Die Protagonistin ist zu Beginn nämlich alles andere als begeistert von dem Kurs, in den Alana, ihre Freundin, sie schleppen möchte. Mir persönlich läuft es beim Thema „Podcast“ auch kalt den Rücken runter, aber Kate meistert ihre Situation erstaunlich souverän. Sie macht einen erstaunlichen Wandel durch, von der zurückhaltenden Maus in der zweiten Reihe wandert sie langsam aber sicher immer weiter in den Vordergrund, ohne sich dessen auch nur bewusst zu sein. Dazu kommt noch ihr nüchterner Humor und die Selbstironie, die sie immer an den Tag legt, sodass man ihr als Leser einfach verfallen muss. Wie jede Young Adult Geschichte bedient sich auch diese einiger beliebter Klischees, wie zum Beispiel der verworrenen Highschool-Liebesgeschichte. Als aufmerksamer Leser weiß man unter Garantie früher, wer sich hinter Mr. Looking-for-Love verbirgt, der hilfesuchend immer wieder beim Schulpodcast anruft, aber auch, was viel wichtiger ist, wen er eigentlich erobern will. Wie es aber nun mal immer so ist, sind die Figuren nicht annähernd so klug wie der Leser und brauchen für diese Erkenntnisse eine ganze Weile, in der sich auch das eine oder andere Drama verbirgt. Aber nicht falsch verstehen, das soll kein Kritikpunkt sein. Denn was wäre ein Jugendbuch schon ohne ein paar Missverständnisse und ein bisschen unglückliche Liebe..? Lesenswert bestimmt nicht. Es gibt aber auch eine Menge Punkte, die dieses Buch besonders machen, angefangen damit dass Kates Familiensituation komplett durcheinander und chaotisch ist, was sie aber nur umso spannender macht. Auch der Nebenschauplatz 'See' hat mir gut gefallen, selbst wenn das Wasser bei weitem nicht mein bevorzugtes Element ist. Das Thema Podcast ist natürlich der große Clou in dieser Geschichte und, wie ich finde, auch sehr überzeugend umgesetzt. Zwar bin ich bei weitem kein Experte, aber ich habe mich unterhalten gefühlt und war gefesselt vom Geschehen, wenn es um die Aufzeichnung der Sendungen ging, da muss die Autorin also was richtig gemacht haben. Mein Fazit: Ein süßes Jugendbuch mit ein bisschen Liebe, Erwachsenwerden, Freundschaft, Mut beweisen und den normalen Highschool-Problemen, mit denen Teenies sich nun mal herumschlagen müssen. Ein bisschen mehr Tiefe und etwas weniger Vorhersehbarkeit, dann hätte es volle Punktzahl gegeben. Aber nichtsdestotrotz eine kurzweilige, lesenswerte Geschichte, die ich jedem ans Herz legen kann, der gern Young Adult liest.

Unsere Kund*innen meinen

Du bist der Liebe nicht egal

von Kasie West

4.4/5.0

10 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Antonia König

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Antonia König

Thalia Hamburg - EEZ

Zum Portrait

5/5

Toller Jugendroman

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Eine tolle Liebesgeschichte von Kasie West. Auch mit der 2.Geschichte überzeugte Sie mich vollkommen. Man kann sich super in die Charaktere hineinversetzen. Manchmal läuft das Leben anders als man denkt. Wenn plötzlich aus Menschen, die sich nicht leiden konnten eine Clique wird. Dieses Buch hat mir mitgegeben, dass das Leben immer für Überraschungen gut ist.
5/5

Toller Jugendroman

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Eine tolle Liebesgeschichte von Kasie West. Auch mit der 2.Geschichte überzeugte Sie mich vollkommen. Man kann sich super in die Charaktere hineinversetzen. Manchmal läuft das Leben anders als man denkt. Wenn plötzlich aus Menschen, die sich nicht leiden konnten eine Clique wird. Dieses Buch hat mir mitgegeben, dass das Leben immer für Überraschungen gut ist.

Antonia König
  • Antonia König
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lisa Leiteritz

Lisa Leiteritz

Thalia Marburg - Kaufhaus Ahrens

Zum Portrait

4/5

Lovestory auf Sendung

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit der zuckersüßen Geschichte von „P.S. Ich mag dich“ überzeugte mich Kasie West und ich freute mich daher darauf, mehr von ihr zu lesen. Nun entführte mich die junge Autorin an einen See, in die Highschool, in einen Podcast-Kurs. Ein sehr prominentes Thema, dass wunderbar inszeniert wird. Neben den großen Teenagerfragen „Was mache ich nach der Highschool?“ und „Bin ich so gut, wie ich bin?“ wird Kates und Diegos Liebeschaos beleuchtet und mit Humor und Leichtherzigkeit erzählt. Wunderbar für ein paar entspannte Lesestunden am Strand oder auf der Couch.
4/5

Lovestory auf Sendung

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit der zuckersüßen Geschichte von „P.S. Ich mag dich“ überzeugte mich Kasie West und ich freute mich daher darauf, mehr von ihr zu lesen. Nun entführte mich die junge Autorin an einen See, in die Highschool, in einen Podcast-Kurs. Ein sehr prominentes Thema, dass wunderbar inszeniert wird. Neben den großen Teenagerfragen „Was mache ich nach der Highschool?“ und „Bin ich so gut, wie ich bin?“ wird Kates und Diegos Liebeschaos beleuchtet und mit Humor und Leichtherzigkeit erzählt. Wunderbar für ein paar entspannte Lesestunden am Strand oder auf der Couch.

Lisa Leiteritz
  • Lisa Leiteritz
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Du bist der Liebe nicht egal

von Kasie West

0 Rezensionen filtern


Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0