• Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow

Scharnow

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Scharnow

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €

Beschreibung


Sage niemand, in der Provinz wäre nichts los!

In Scharnow, einem Dorf nördlich von Berlin, ist der Hund begraben. Scheinbar. Tatsächlich wird hier gerade die Welt gewendet: Schützen liegen auf der Lauer, um die Agenten einer Universalmacht zu vernichten, mordlustige Bücher richten blutige Verheerung an, und mittendrin hat ein Pakt der Glücklichen plötzlich kein Bier mehr. Wenn sich dann ein syrischer Praktikant für ein Mangamädchen stark macht, ist auch die Liebe nicht weit.

»Eine «ganz eigene Art von Literatur!« ZDF aspekte

Details

Verkaufsrang

46267

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.02.2019

Verlag

Heyne

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46267

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.02.2019

Verlag

Heyne

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

21,8/14,4/4 cm

Gewicht

672 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-27136-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Besser Schlagzeug und Gitarre als Stift und Papier.

Michèle Schmidt aus Krefeld am 27.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hört seine Musik, spart euch dieses Buch! Inhalt: In Scharnow, einem Dorf nördlich von Berlin, ist der Hund begraben. Scheinbar. Tatsächlich wird hier gerade die Welt gewendet und mittendrin hat ein Pakt der Glücklichen plötzlich kein Bier mehr. Meinung: Hin und wieder kaufe ich Bücher wegen des Autors. So auch in diesem Fall. Bela B sagt Musikfans direkt etwas. Aber schreibt er auch gute Bücher und nicht nur gute Songtexte? Naja... Schon der Klappentext lässt erahnen, welch verwirrende Handlung uns in Scharnow erwartet. Da ist die Rede von Heckenschützen, Mangamädchen, syrischen Praktikanten und mordlustigen Büchern. Sonst noch was? Ach ja, einen Pakt der Glücklichen und einen fliegenden Mann gibt es auch! Das ist genug Stoff für eine ganze Buchreihe, oder zumindest für eine Anthologie. Doch leider packt Bela B das alles in ein Buch. Struktur oder einen roten Faden habe ich vergeblich gesucht. Zwar hängen alle seine Einfälle irgendwie zusammen (und wenn es nur der gemeinsame Handlungsort ist), aber Sinn macht das alles nicht. Vieles verläuft einfach im Sande, ohne irgendwie erklärt oder aufgelöst zu werden. Anderes, was vielleicht interessant hätte werden können, wird nur angeschnitten und verschwindet dann in der Versenkung. Sprachlich ist das Gesamtwerk ganz okay. Es ließ sich recht flüssig lesen. Da die Handlung aber so schwach ist, kobnte mich das Buch nicht fesseln. Einen Spannungsbogen sucht man entsprechend auch vergeblich. Fazit: Eine Aneinanderreihung von kleinen Episoden mit extrem skurrilen Begebenheiten in einem austauschbaren Provinznest. Eine Anhäufung von farblosen Figuren. Und eine Handlung, die keine ist. Den Bestseller-Status verdankt das Buch ausschließlich dem Namen des Autors. Doch der sollte besser weiter Musik machen und das Schreiben anderen überlassen.

Besser Schlagzeug und Gitarre als Stift und Papier.

Michèle Schmidt aus Krefeld am 27.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hört seine Musik, spart euch dieses Buch! Inhalt: In Scharnow, einem Dorf nördlich von Berlin, ist der Hund begraben. Scheinbar. Tatsächlich wird hier gerade die Welt gewendet und mittendrin hat ein Pakt der Glücklichen plötzlich kein Bier mehr. Meinung: Hin und wieder kaufe ich Bücher wegen des Autors. So auch in diesem Fall. Bela B sagt Musikfans direkt etwas. Aber schreibt er auch gute Bücher und nicht nur gute Songtexte? Naja... Schon der Klappentext lässt erahnen, welch verwirrende Handlung uns in Scharnow erwartet. Da ist die Rede von Heckenschützen, Mangamädchen, syrischen Praktikanten und mordlustigen Büchern. Sonst noch was? Ach ja, einen Pakt der Glücklichen und einen fliegenden Mann gibt es auch! Das ist genug Stoff für eine ganze Buchreihe, oder zumindest für eine Anthologie. Doch leider packt Bela B das alles in ein Buch. Struktur oder einen roten Faden habe ich vergeblich gesucht. Zwar hängen alle seine Einfälle irgendwie zusammen (und wenn es nur der gemeinsame Handlungsort ist), aber Sinn macht das alles nicht. Vieles verläuft einfach im Sande, ohne irgendwie erklärt oder aufgelöst zu werden. Anderes, was vielleicht interessant hätte werden können, wird nur angeschnitten und verschwindet dann in der Versenkung. Sprachlich ist das Gesamtwerk ganz okay. Es ließ sich recht flüssig lesen. Da die Handlung aber so schwach ist, kobnte mich das Buch nicht fesseln. Einen Spannungsbogen sucht man entsprechend auch vergeblich. Fazit: Eine Aneinanderreihung von kleinen Episoden mit extrem skurrilen Begebenheiten in einem austauschbaren Provinznest. Eine Anhäufung von farblosen Figuren. Und eine Handlung, die keine ist. Den Bestseller-Status verdankt das Buch ausschließlich dem Namen des Autors. Doch der sollte besser weiter Musik machen und das Schreiben anderen überlassen.

Verrücktes Buch..

Bewertung am 23.09.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wirklich mal was anderes! Der Schreibstil ist außergewöhnlich und total schräg, ich kann mir allerdings vorstellen, dass der Humor nicht für jede*n Leser*in geeignet ist. Ich habe mich auf jeden Fall prächtig amüsiert.

Verrücktes Buch..

Bewertung am 23.09.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wirklich mal was anderes! Der Schreibstil ist außergewöhnlich und total schräg, ich kann mir allerdings vorstellen, dass der Humor nicht für jede*n Leser*in geeignet ist. Ich habe mich auf jeden Fall prächtig amüsiert.

Unsere Kund*innen meinen

Scharnow

von Bela B. Felsenheimer

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Saskia Cordsen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saskia Cordsen

Thalia Göttingen - Kauf Park

Zum Portrait

5/5

Wundern, gruseln, staunen und am Ende in schallendes Gelächter ausbrechen-Willkommen in Scharnow!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das mit Abstand irrsinnigste Buch, das ich seit langem gelesen habe! Durch eine Verkettung der unmöglichsten Umstände ist in dem Örtchen Scharnow endlich mal was los! Hier eine Lösung, da es schwer zu beschreiben ist, was so alles passiert: LESEN SIE DIESES BUCH! DENN NICHT ALLE BÜCHER SIND BÖSE! Oder etwa doch....
5/5

Wundern, gruseln, staunen und am Ende in schallendes Gelächter ausbrechen-Willkommen in Scharnow!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das mit Abstand irrsinnigste Buch, das ich seit langem gelesen habe! Durch eine Verkettung der unmöglichsten Umstände ist in dem Örtchen Scharnow endlich mal was los! Hier eine Lösung, da es schwer zu beschreiben ist, was so alles passiert: LESEN SIE DIESES BUCH! DENN NICHT ALLE BÜCHER SIND BÖSE! Oder etwa doch....

Saskia Cordsen
  • Saskia Cordsen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von André Pingel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

André Pingel

Thalia Bremen - Vegesack

Zum Portrait

5/5

Weltenlenker, mordlustige Bücher und alte VHS-Kassetten...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In Scharnow, einem kleinen Ort in der Nähe von Berlin, passiert eigentlich gar nichts. Aber eigentlich ist immer eine Einschränkung, denn plötzlich ist Scharnow das Zentrum für Vieles. Hier treffen sich Agenten, die den Weltenlenkern zu Leibe rücken, fliegende Superhelden kreuzen den Luftraum über dem Dorf, dem Pakt der Glücklichen geht der Alkohol aus, Bücher gehen zum Angriff über und als ein syrischer Praktikant sich für ein Mangamädchen stark macht, kommt auch die Liebe nach Scharnow... Das ist er also, der erste Roman von Bela B. Felsenheimer. "Scharnow" heißt das gute Stück und auf den etwas über 400 Seiten geht es ordentlich zur Sache. Bela B. zündet ein wahres Feuerwerk an skurrilen und fantasievollen Einfällen, und verliert trotz der oft praktizierten Realitätsferne nicht den Blick für die Realität. Hut ab, denn der Spagat ist schwer! Die Charaktere sind zahlreich und so wachsen einem die meisten nicht sonderlich ans Herz, denn ihre Auftritte sind in der Regel viel zu kurz und auch die Personen, die die Geschichte tragen, haben durch die Fülle an Geschichten innerhalb des Romans, kaum Platz um sich vor dem Leser zu entfalten. Aber dennoch sind manche der Figuren für den Leser ausreichend greifbar und das soll für's Erste genügen. Trotz der vielen Geschichten, die hier parallel laufen und hier und da immer mal wieder ineinander greifen, war der Roman aus meiner Sicht nicht überladen. Die genialen Einfälle und die Fantasie von Bela B. tragen dann dazu bei, dass aus "Scharnow" etwas wird, was man in dieser Form selten zu lesen bekommt. Die Liebe des Autoren zu alten Gore-Klassikern auf VHS kommt hier immer mal wieder zur Sprache, Verschwörungstheoretiker werden ordentlich durch den Kakao gezogen, es gibt Sex und Gewalt, homosexuelle Eichhörnchen, aber auch durchaus tragische und ernste Themen. Es gibt in diesem Roman also nichts, was es nicht gibt. Ich habe mich bei der Lektüre jedenfalls enorm unterhalten gefühlt, ziehe meinen imaginären Hut und würde mich freuen, wenn es bald noch mehr von diesem Mann zu lesen gibt! Wer sich gerne auf literarische Experimente und schräge Ideen einlässt, dem sei "Scharnow" folglich sehr ans Herz gelegt!
5/5

Weltenlenker, mordlustige Bücher und alte VHS-Kassetten...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In Scharnow, einem kleinen Ort in der Nähe von Berlin, passiert eigentlich gar nichts. Aber eigentlich ist immer eine Einschränkung, denn plötzlich ist Scharnow das Zentrum für Vieles. Hier treffen sich Agenten, die den Weltenlenkern zu Leibe rücken, fliegende Superhelden kreuzen den Luftraum über dem Dorf, dem Pakt der Glücklichen geht der Alkohol aus, Bücher gehen zum Angriff über und als ein syrischer Praktikant sich für ein Mangamädchen stark macht, kommt auch die Liebe nach Scharnow... Das ist er also, der erste Roman von Bela B. Felsenheimer. "Scharnow" heißt das gute Stück und auf den etwas über 400 Seiten geht es ordentlich zur Sache. Bela B. zündet ein wahres Feuerwerk an skurrilen und fantasievollen Einfällen, und verliert trotz der oft praktizierten Realitätsferne nicht den Blick für die Realität. Hut ab, denn der Spagat ist schwer! Die Charaktere sind zahlreich und so wachsen einem die meisten nicht sonderlich ans Herz, denn ihre Auftritte sind in der Regel viel zu kurz und auch die Personen, die die Geschichte tragen, haben durch die Fülle an Geschichten innerhalb des Romans, kaum Platz um sich vor dem Leser zu entfalten. Aber dennoch sind manche der Figuren für den Leser ausreichend greifbar und das soll für's Erste genügen. Trotz der vielen Geschichten, die hier parallel laufen und hier und da immer mal wieder ineinander greifen, war der Roman aus meiner Sicht nicht überladen. Die genialen Einfälle und die Fantasie von Bela B. tragen dann dazu bei, dass aus "Scharnow" etwas wird, was man in dieser Form selten zu lesen bekommt. Die Liebe des Autoren zu alten Gore-Klassikern auf VHS kommt hier immer mal wieder zur Sprache, Verschwörungstheoretiker werden ordentlich durch den Kakao gezogen, es gibt Sex und Gewalt, homosexuelle Eichhörnchen, aber auch durchaus tragische und ernste Themen. Es gibt in diesem Roman also nichts, was es nicht gibt. Ich habe mich bei der Lektüre jedenfalls enorm unterhalten gefühlt, ziehe meinen imaginären Hut und würde mich freuen, wenn es bald noch mehr von diesem Mann zu lesen gibt! Wer sich gerne auf literarische Experimente und schräge Ideen einlässt, dem sei "Scharnow" folglich sehr ans Herz gelegt!

André Pingel
  • André Pingel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Scharnow

von Bela B. Felsenheimer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow
  • Scharnow