Love to share – Liebe ist die halbe Miete

Roman

Beth O'Leary

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Love to share – Liebe ist die halbe Miete

    Diana

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Diana

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

25,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln ...

»Das ist DIE romantische Komödie des Jahres - Schlaflos in Seattle fürs 21. Jahrhundert!«

Produktdetails

Verkaufsrang 12027
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Verlag Diana
Seitenzahl 496
Maße (L/B/H) 18,8/12,4/4,3 cm
Gewicht 412 g
Originaltitel The Flatshare
Übersetzer Pauline Kurbasik, Babette Schröder
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-36035-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.5/5.0

108 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

5/5

Love to share – Liebe ist die halbe Miete

SarahWants2Read am 25.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Worum geht es?: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln... Der Schreibstil: Ich bin vom Schreibstil einfach nur begeistert. Das Buch wird ruhig erzählt und es gibt kein überzogenes Drama. Zugleich ist das Buch mit so viel Humor gepackt, dass ich die ein oder andere Lachträne verdrückt habe. "... Hol deine Muschi raus. Ich bin zu bestürzt, um ihm zu erklären, dass seine Forderung anatomisch nicht umzusetzen ist." - Seite 41 Gefühl: Von der Liebesgeschichte zwischen Tiffy und Leon bin ich einfach nur begeistert. Es ist süß wie die beiden sich durch kleine Briefchen näher kennenlernen, ohne sich zu sehen. Die Hauptfiguren: Tiffy ist eine Chaotin und Leon eher ruhig. Deshalb passen die zwei so perfekt zueinander. Endfazit: Das Buch ist wirklich lesenswert, mit so viel Witz verpackt und ein absolutes Highlight. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

5/5

Love to share – Liebe ist die halbe Miete

SarahWants2Read am 25.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Worum geht es?: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln... Der Schreibstil: Ich bin vom Schreibstil einfach nur begeistert. Das Buch wird ruhig erzählt und es gibt kein überzogenes Drama. Zugleich ist das Buch mit so viel Humor gepackt, dass ich die ein oder andere Lachträne verdrückt habe. "... Hol deine Muschi raus. Ich bin zu bestürzt, um ihm zu erklären, dass seine Forderung anatomisch nicht umzusetzen ist." - Seite 41 Gefühl: Von der Liebesgeschichte zwischen Tiffy und Leon bin ich einfach nur begeistert. Es ist süß wie die beiden sich durch kleine Briefchen näher kennenlernen, ohne sich zu sehen. Die Hauptfiguren: Tiffy ist eine Chaotin und Leon eher ruhig. Deshalb passen die zwei so perfekt zueinander. Endfazit: Das Buch ist wirklich lesenswert, mit so viel Witz verpackt und ein absolutes Highlight. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

5/5

Viel mehr als nur eine süße Lovestory

BiblioJess am 13.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

(auf Englisch gelesen) Tiffy und Leon teilen sich nicht nur ein Apartment, sie teilen sich ein Bett. Aber Tiffy und Leon haben sich noch nie gesehen. Er hat die Wohnung tagsüber, sie abends und am Wochenende. Weil beide in Notsituationen waren, schien es die perfekte Lösung – solange sich alle an die Regeln halten. Aber manchmal hat das Leben andere Pläne ... Ich habe eine süße Lovestory erwartet, nicht mehr und nicht weniger, aber ich habe so viel mehr bekommen! Love to Share (Eng.: The Flat Share) ist zwar all das: süß, herzerwärmend, unglaublich humorvoll; aber auch tiefsinnig und mit zwei ziemlich ernsten Themen, die je einmal Tiffy und einmal Leon betreffen. Was die beiden angeht: Ich hab sie total geliebt, einzeln und zusammen. Tiffy ist fröhlich, lebendig, offen und absolut sympathisch. Leon ist etwas zurückgezogener, ruhiger, nicht ganz so gesprächig, aber dabei so unglaublich liebenswürdig und hilfsbereit. Wie die beiden über Post-Its in der Wohnung kommunizieren, lange bevor sie sich das erste Mal sehen, ist unterhaltsam und mir ging jedes Mal total das Herz auf. Sie lernen sich in all der Zeit schon so gut kennen, und das ist wirklich etwas Besonderes. Außerdem ergänzen Tiffy und Leon sich perfekt, sie tun sich gegenseitig gut, sind bedingungslos füreinander da. Ich liebe die beiden einfach. Handlungstechnisch kommt eben noch ein bisschen mehr dazu als das bloße Kennenlernen. SPOILER! Triggerwarnung! Leons Bruder sitzt unschuldig im Gefängnis, was Leon nicht nur belastet, sondern auch einen großen Teil seines Lebens einnimmt, da er versucht, ihn da rauszubekommen. Und Tiffy kommt gerade aus einer Beziehung, von der sie noch gar nicht weiß, wie schädlich sie wirklich war. In diesem Buch wird das Thema Gaslighting aufgegriffen. Wer den Begriff nicht kennt: Er beschreibt eine Form von psychischer Gewalt bzw. Missbrauch, bei der das Opfer gezielt manipuliert und verunsichert wird. So wird die Person quasi „gefügig“ gemacht. Gott sei Dank habe ich damit keine Erfahrung, und trotzdem möchte ich von meinem Standpunkt aus erwähnen, dass ich finde, dass das Thema hier unglaublich respektvoll und realistisch dargestellt wird, und die ganze Entwicklung des Ganzen von der Autorin beeindruckend umgesetzt ist. Man versteht nach und nach, was das Problem dabei ist und wie es sich äußert. Ich ziehe meinen Hut vor der schriftstellerischen Leistung. SPOILER ENDE! Wie diese schwierigen Themen mit einer lustigen, herzerwärmenden Liebesgeschichte verbunden werden können, ohne dass es falsch wirkt, das verdient Respekt. Und es macht das Buch einfach so unfassbar gut. Einzig hat mich Leons Ausdrucksweise und der Schreibstil in seinen Kapiteln am Anfang gestört, weil es etwas klang, als könnte da jemand nicht richtig sprechen. Aber zum Glück kann man darüber gut hinwegsehen, und je tiefer ich in der Story drin war, desto weniger hab ich es bemerkt. Tiffy und Leon haben einen Platz in meinem Herzen. Ich kann dieses Buch aus vollster Überzeugung empfehlen.

5/5

Viel mehr als nur eine süße Lovestory

BiblioJess am 13.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

(auf Englisch gelesen) Tiffy und Leon teilen sich nicht nur ein Apartment, sie teilen sich ein Bett. Aber Tiffy und Leon haben sich noch nie gesehen. Er hat die Wohnung tagsüber, sie abends und am Wochenende. Weil beide in Notsituationen waren, schien es die perfekte Lösung – solange sich alle an die Regeln halten. Aber manchmal hat das Leben andere Pläne ... Ich habe eine süße Lovestory erwartet, nicht mehr und nicht weniger, aber ich habe so viel mehr bekommen! Love to Share (Eng.: The Flat Share) ist zwar all das: süß, herzerwärmend, unglaublich humorvoll; aber auch tiefsinnig und mit zwei ziemlich ernsten Themen, die je einmal Tiffy und einmal Leon betreffen. Was die beiden angeht: Ich hab sie total geliebt, einzeln und zusammen. Tiffy ist fröhlich, lebendig, offen und absolut sympathisch. Leon ist etwas zurückgezogener, ruhiger, nicht ganz so gesprächig, aber dabei so unglaublich liebenswürdig und hilfsbereit. Wie die beiden über Post-Its in der Wohnung kommunizieren, lange bevor sie sich das erste Mal sehen, ist unterhaltsam und mir ging jedes Mal total das Herz auf. Sie lernen sich in all der Zeit schon so gut kennen, und das ist wirklich etwas Besonderes. Außerdem ergänzen Tiffy und Leon sich perfekt, sie tun sich gegenseitig gut, sind bedingungslos füreinander da. Ich liebe die beiden einfach. Handlungstechnisch kommt eben noch ein bisschen mehr dazu als das bloße Kennenlernen. SPOILER! Triggerwarnung! Leons Bruder sitzt unschuldig im Gefängnis, was Leon nicht nur belastet, sondern auch einen großen Teil seines Lebens einnimmt, da er versucht, ihn da rauszubekommen. Und Tiffy kommt gerade aus einer Beziehung, von der sie noch gar nicht weiß, wie schädlich sie wirklich war. In diesem Buch wird das Thema Gaslighting aufgegriffen. Wer den Begriff nicht kennt: Er beschreibt eine Form von psychischer Gewalt bzw. Missbrauch, bei der das Opfer gezielt manipuliert und verunsichert wird. So wird die Person quasi „gefügig“ gemacht. Gott sei Dank habe ich damit keine Erfahrung, und trotzdem möchte ich von meinem Standpunkt aus erwähnen, dass ich finde, dass das Thema hier unglaublich respektvoll und realistisch dargestellt wird, und die ganze Entwicklung des Ganzen von der Autorin beeindruckend umgesetzt ist. Man versteht nach und nach, was das Problem dabei ist und wie es sich äußert. Ich ziehe meinen Hut vor der schriftstellerischen Leistung. SPOILER ENDE! Wie diese schwierigen Themen mit einer lustigen, herzerwärmenden Liebesgeschichte verbunden werden können, ohne dass es falsch wirkt, das verdient Respekt. Und es macht das Buch einfach so unfassbar gut. Einzig hat mich Leons Ausdrucksweise und der Schreibstil in seinen Kapiteln am Anfang gestört, weil es etwas klang, als könnte da jemand nicht richtig sprechen. Aber zum Glück kann man darüber gut hinwegsehen, und je tiefer ich in der Story drin war, desto weniger hab ich es bemerkt. Tiffy und Leon haben einen Platz in meinem Herzen. Ich kann dieses Buch aus vollster Überzeugung empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Love to share – Liebe ist die halbe Miete

von Beth O'Leary

4.5/5.0

108 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Corinna Krakau

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Corinna Krakau

Mayersche Köln-Mülheim

Zum Portrait

4/5

Abwechslungsreich gut

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Story ist in allem einfach nur anders als alles was man kennt. 2 Personen die sich eine Wohnung teilen und sich praktisch nie über den Weg laufen? Interessant! Mitbewohner die sich Notizzettel hinterlassen? Cool! Die sichtwechsel? Einfach nur witzig und für die Story belebend. Dieses Buch? Definitiv wert gelesen zu werden!
4/5

Abwechslungsreich gut

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Story ist in allem einfach nur anders als alles was man kennt. 2 Personen die sich eine Wohnung teilen und sich praktisch nie über den Weg laufen? Interessant! Mitbewohner die sich Notizzettel hinterlassen? Cool! Die sichtwechsel? Einfach nur witzig und für die Story belebend. Dieses Buch? Definitiv wert gelesen zu werden!

Corinna Krakau
  • Corinna Krakau
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sarah Völkel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah Völkel

Thalia Hamburg - EEZ

Zum Portrait

4/5

Zwei Leben vereint in vier Wänden - und das ohne sich je gesehen zu haben.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine wunderschön chaotische Liebesgeschichte! Anfangs war ich ein wenig irritiert vom teilweise abgeknappten und stacksigen Schreibstil - aber dann ist mir aufgefallen, dass es immer nur aus Leons Sicht so geschrieben wurde. Dann fand ich es wieder klasse! Die Idee beide Sichtweisen in unterschiedlichen Schreibstilen zu erzählen verleiht der ganzen Geschichte noch mehr Leben! Ein schönes und auch aufregendes Buch, mit den nötigen Elementen um es schwer aus der Hand legen zu könnnen.
4/5

Zwei Leben vereint in vier Wänden - und das ohne sich je gesehen zu haben.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine wunderschön chaotische Liebesgeschichte! Anfangs war ich ein wenig irritiert vom teilweise abgeknappten und stacksigen Schreibstil - aber dann ist mir aufgefallen, dass es immer nur aus Leons Sicht so geschrieben wurde. Dann fand ich es wieder klasse! Die Idee beide Sichtweisen in unterschiedlichen Schreibstilen zu erzählen verleiht der ganzen Geschichte noch mehr Leben! Ein schönes und auch aufregendes Buch, mit den nötigen Elementen um es schwer aus der Hand legen zu könnnen.

Sarah Völkel
  • Sarah Völkel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Love to share – Liebe ist die halbe Miete

von Beth O'Leary

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2