Geheimakte / Geheimakte Cíbola
Geheimakte Band 8

Geheimakte / Geheimakte Cíbola

11,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Boston, Oktober 1961

Bei der traurigen Pflicht, sich um den Nachlass eines langjährigen Freundes und Kollegen zu kümmern, stößt der Archäologe Max Falkenburg auf dessen geheime Aufzeichnungen. Diese gewähren Einblick in die letzten Forschungen des Toten. Sie handeln von einer alten Legende: Cíbola, eine der sieben Städte aus Gold.
Obwohl niemand aus Max’ Umfeld an die Existenz dieser Stadt glaubt, lässt der Mythos ihm keine Ruhe, und er beschließt, die Arbeit des Verstorbenen zu vollenden. Trotz vorhandener Skepsis schließen sich ihm seine Freunde aufgrund seiner Beharrlichkeit an.
Aber schon bald zeigt sich, dass sie nicht alleine bei der Suche nach Cíbola sind. Kaltblütige Schatzjäger, goldgierige Ganoven und ein egomanischer Archäologe sind ihnen längst auf den Fersen und zu allem bereit … André Milewski ist Autor von Abenteuerromanen und Action-Thrillern. Obwohl er schon immer eine lebhafte Fantasie
hatte, entschloss er sich erst 2010 dazu, seinen ersten
Roman zu schreiben. Im Dezember 2012 wurde „Geheimakte
Labrador“ schließlich veröffentlicht. Seither folgten
in regelmäßigen Abständen weitere Romane und im Jahr
2017 wurde das Schreiben schließlich auch zu seiner alleinigen,
hauptberuflichen Tätigkeit.

Bisherige Veröffentlichungen:
- Geheimakte Labrador
- Geheimakte Aton
- Geheimakte Uxmal
- Geheimakte Fenris
- Elfenbeinkrieg
- Die Totentafel (Heather Bishop 1)
- Die Nr. 1
- Rückkehr (Heather Bishop 2)
- Geheimakte Inkarrí
- Geheimakte Excalibur
- Die Unerbittliche (Heather Bishop 3)
- Geheimakte Cíbola

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    1 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    28.11.2018

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    340

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    1 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    28.11.2018

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    340

  • Maße (L/B/H)

    1,9/12,5/2 cm

  • Gewicht

    399 g

  • Auflage

    3. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7467-8535-6

Weitere Bände von Geheimakte

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Ein packender archäologischer Abenteuerroman

Circlestones Books Blog am 05.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Zum ersten Mal, von den Lippen dieses unbekannten Indianers, hörten die Spanier den Namen, der von nun an auf ewig mit den Sieben Städten verbunden sein sollte – Cíbola.“ (Zitat Pos. 574) Inhalt Die Archäologen Max Falkenburg und Joe Carter müssen das Büro ihres vor sechs Wochen verstorbenen Freundes und Kollegen räumen. Zu ihrer Überraschung finden sie in einer versteckten Mappe alte Unterlagen über die Legende von Cíbola und die Sieben Goldenen Städte. Ihr Freund hatte der Spur alleine folgen wollen, diesmal sollte sein Name mit einer sagenhaften Entdeckung verbunden sein. Obwohl Professor Crichton die Berichte über Cíbola als reine Legende und Mythos abtut, ist Falkenburg entschlossen, den Spuren dieser Unterlagen zu folgen, um den Traum ihres toten Freundes in dessen Namen noch zu erfüllen. Thema und Genre In diesem archäologischen Abenteuerroman geht es um spanische Berichte aus dem 16. Jahrhundert, in denen ursprünglich von Dörfern der Pueblo-Indianer die Rede war, aus denen das Mythos von Sieben Städten aus Gold entstand. Charaktere Max Falkenburg fühlt sich dem Andenken an seinen verstorbenen Kollegen und Freund verpflichtet und ist fest entschlossen, Cíbola in dessen Andenken zu suchen und zu finden, obwohl niemand an den Mythos glaubt. Trotz der Skepsis begleiten ihn seine Freunde und Professor Crichton auf diesem Abenteuer. Handlung und Schreibstil Die aktuelle Handlung spielt im Oktober 1961 und wird unterbrochen durch Rückblicke auf die Recherchen des verstorbenen Kollegen, drei Monate zuvor. Bereits durch dessen Besuch in der Biblioteca Colombina in Sevilla wurden gierige Schatzjäger aufmerksam. Doch auch der neue Kollege in Boston, Experte für Amerikanische Geschichte, erkennt die Zusammenhänge und bietet seine Zusammenarbeit an. Doch Falkenburg lehnt ab und es beginnt ein Wettlauf gegen skrupellose spanische Schatzjäger, Kleinganoven vor Ort in Sierra Vista, Arizona, die ebenfalls vom unermesslichen Reichtum träumen und den Kollegen, der beides für sich allein will, das Gold und den mit der Entdeckung verbundenen Ruhm. Die spannende, actionreiche Geschichte erhält durch die unterschiedlichen handelnden Personen und ihre verschiedenen Beweggründe eine zusätzliche psychologische Komponente und Tiefe. Dieser Abenteuerroman ist Teil der Geheimakte-Serie, die Handlung ist jedoch in sich abgeschlossen und kann auch unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Fazit Eine packende Geschichte mit archäologischem Hintergrund, eine interessante Mischung aus spannenden, abwechslungsreichen Actionszenen in einer gekonnt aufgebauten fiktiven Handlung in Verbindung mit geschichtlichen Fakten.

5/5

Ein packender archäologischer Abenteuerroman

Circlestones Books Blog am 05.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Zum ersten Mal, von den Lippen dieses unbekannten Indianers, hörten die Spanier den Namen, der von nun an auf ewig mit den Sieben Städten verbunden sein sollte – Cíbola.“ (Zitat Pos. 574) Inhalt Die Archäologen Max Falkenburg und Joe Carter müssen das Büro ihres vor sechs Wochen verstorbenen Freundes und Kollegen räumen. Zu ihrer Überraschung finden sie in einer versteckten Mappe alte Unterlagen über die Legende von Cíbola und die Sieben Goldenen Städte. Ihr Freund hatte der Spur alleine folgen wollen, diesmal sollte sein Name mit einer sagenhaften Entdeckung verbunden sein. Obwohl Professor Crichton die Berichte über Cíbola als reine Legende und Mythos abtut, ist Falkenburg entschlossen, den Spuren dieser Unterlagen zu folgen, um den Traum ihres toten Freundes in dessen Namen noch zu erfüllen. Thema und Genre In diesem archäologischen Abenteuerroman geht es um spanische Berichte aus dem 16. Jahrhundert, in denen ursprünglich von Dörfern der Pueblo-Indianer die Rede war, aus denen das Mythos von Sieben Städten aus Gold entstand. Charaktere Max Falkenburg fühlt sich dem Andenken an seinen verstorbenen Kollegen und Freund verpflichtet und ist fest entschlossen, Cíbola in dessen Andenken zu suchen und zu finden, obwohl niemand an den Mythos glaubt. Trotz der Skepsis begleiten ihn seine Freunde und Professor Crichton auf diesem Abenteuer. Handlung und Schreibstil Die aktuelle Handlung spielt im Oktober 1961 und wird unterbrochen durch Rückblicke auf die Recherchen des verstorbenen Kollegen, drei Monate zuvor. Bereits durch dessen Besuch in der Biblioteca Colombina in Sevilla wurden gierige Schatzjäger aufmerksam. Doch auch der neue Kollege in Boston, Experte für Amerikanische Geschichte, erkennt die Zusammenhänge und bietet seine Zusammenarbeit an. Doch Falkenburg lehnt ab und es beginnt ein Wettlauf gegen skrupellose spanische Schatzjäger, Kleinganoven vor Ort in Sierra Vista, Arizona, die ebenfalls vom unermesslichen Reichtum träumen und den Kollegen, der beides für sich allein will, das Gold und den mit der Entdeckung verbundenen Ruhm. Die spannende, actionreiche Geschichte erhält durch die unterschiedlichen handelnden Personen und ihre verschiedenen Beweggründe eine zusätzliche psychologische Komponente und Tiefe. Dieser Abenteuerroman ist Teil der Geheimakte-Serie, die Handlung ist jedoch in sich abgeschlossen und kann auch unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Fazit Eine packende Geschichte mit archäologischem Hintergrund, eine interessante Mischung aus spannenden, abwechslungsreichen Actionszenen in einer gekonnt aufgebauten fiktiven Handlung in Verbindung mit geschichtlichen Fakten.

4/5

Ciblola

Eine Kundin/ein Kunde am 11.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In gewohnt flüssigem Schreibstil hat es André Milewski auch dieses Mal geschafft mich vom ersten Kapitel an für das Abenteuer "Cibola" zu begeistern. Wieder hat der Autor gut recherchiert um historische Tatsachen und Legende mit seiner Geschichte perfekt zu verweben. Dieses Mal entdeckt Archäologe Max Falkenburg, bei der traurigen Aufgabe der Nachlassverwaltung eines verstorbenen Freundes Unglaubliches. In dessen Aufzeichnungen und Notizen finden sich Hinweise auf eine der sieben goldenen Städte. Max Forscherdrang ist geweckt. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche nach Cibola - die Stadt, die in der Fachwelt als Legende abgeschrieben wird. Natürlich bleiben sie nicht die Einzigen, die die sagenumwobene Stadt finden wollen. Ein Wettlauf um die Entdeckung beginnt. Da ich mit den Personen schon aus den Vorgängerbänden vertraut bin, habe ich sehr gut in die Geschichte hinein gefunden und mich in Professor Crichtons Haus sofort "Zuhause" gefühlt. Die detailreiche Beschreibung der Handlungsorte gibt einem das Gefühl das Abenteuer hautnah mitzuerleben und ich konnte richtig gut mitfiebern. Die Geschichte wurde packend erzählt und mündet in einem fesselnden Showdown, der für mich leider etwas vorhersehbar war. Von mir gibt es 4 Sterne für Max Falkenburg und eine klare Leseempfehlung!

4/5

Ciblola

Eine Kundin/ein Kunde am 11.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In gewohnt flüssigem Schreibstil hat es André Milewski auch dieses Mal geschafft mich vom ersten Kapitel an für das Abenteuer "Cibola" zu begeistern. Wieder hat der Autor gut recherchiert um historische Tatsachen und Legende mit seiner Geschichte perfekt zu verweben. Dieses Mal entdeckt Archäologe Max Falkenburg, bei der traurigen Aufgabe der Nachlassverwaltung eines verstorbenen Freundes Unglaubliches. In dessen Aufzeichnungen und Notizen finden sich Hinweise auf eine der sieben goldenen Städte. Max Forscherdrang ist geweckt. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche nach Cibola - die Stadt, die in der Fachwelt als Legende abgeschrieben wird. Natürlich bleiben sie nicht die Einzigen, die die sagenumwobene Stadt finden wollen. Ein Wettlauf um die Entdeckung beginnt. Da ich mit den Personen schon aus den Vorgängerbänden vertraut bin, habe ich sehr gut in die Geschichte hinein gefunden und mich in Professor Crichtons Haus sofort "Zuhause" gefühlt. Die detailreiche Beschreibung der Handlungsorte gibt einem das Gefühl das Abenteuer hautnah mitzuerleben und ich konnte richtig gut mitfiebern. Die Geschichte wurde packend erzählt und mündet in einem fesselnden Showdown, der für mich leider etwas vorhersehbar war. Von mir gibt es 4 Sterne für Max Falkenburg und eine klare Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Geheimakte / Geheimakte Cíbola

von André Milewski

4.8/5.0

6 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0