Dafür, dass wir schon so alt sind, sind wir noch ganz schön jung

Dafür, dass wir schon so alt sind, sind wir noch ganz schön jung

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Was tun, wenn Mann und Frau in die "Jahre" kommen? Wer außer dem Arzt und den Hormonen führt sie durch oftmals schwierige Phasen? Oder wenn die Rentenzeit kommt, von der man sich so viel versprochen hat, und gähnende Leere folgt? Oder wenn das wirkliche Alter von heute auf morgen über uns hereinbricht, wer ist da noch flexibel genug, um sich an- und einzupassen?

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.12.2018

Verlag

Buchhandlung Flörsheimer

Seitenzahl

108

Maße (L/B/H)

19,3/12,3/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.12.2018

Verlag

Buchhandlung Flörsheimer

Seitenzahl

108

Maße (L/B/H)

19,3/12,3/1,3 cm

Gewicht

159 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-94-6254-303-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lachen und Weinen

Bewertung aus Düsseldorf am 21.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Dafür, dass wir schon so ALT sind, sind wir noch ganz schön JUNG.“ Ein Satz, der ganze Generationen von Philosophen und Logikern beschäftigen wird. Heidi Jastram hat ihn zum Glück für die Nachwelt im richtigen Moment konserviert. Er stammt von Ihrem geliebten Ehemann. Nun ist er mehr als 90 Jahre alt geworden. Sein Körper macht ihm sehr zu schaffen, sein Geist wird von der Demenz immer öfter in andere Sphären hinweggeführt und manchmal, ganz plötzlich, ist er wieder hier. Die Dialoge, die sich daraus ergaben, hat Heidi Jastram in ihrem Büchlein aufgeschrieben. Der Leser schwankt zwischen Lachen und Weinen. Zum Lachen, weil die Dialoge wirklich witzig sind, aber auch die Handlungsweisen von ihrem Hombre oder Hamburger, wie sie ihn liebevoll nennt. Zum Weinen, wenn wir versuchen, uns in die Situation von Heidi zu versetzen. Sie kämpft mit ihrer ganzen Kraft um das Leben und das Wohlbefinden ihres Hombre. Ein Büchlein für alle, die in ihrem Umfeld mit dieser schleichenden Krankheit konfrontiert sind ….. oder es noch werden. Diese Krankheit ist mit Humor nicht zu besiegen, jedoch mit Humor leichter zu ertragen. Heidi Jastram hat nicht nur dieses Büchlein verfasst, sondern auch die Geschichten aus der Kindheit ihrer beiden Söhne unter deren Pseudonym „Olli und Bolli“ liebe- und humorvoll erzählt, dazu vortrefflich, begeisternd und exzellent illustriert. Bei aller psychischen und physischen Belastung schreibt Heidi Jastram fast jeden Donnerstag auch eine Kurzgeschichte mit Bild, zu finden unter https://heidijastram.de. Dort können Sie stöbern: Von Heidi gemalte Bilder ankucken, Geschichten lesen und wenn Sie richtig Glück haben, treffen Sie Heidi persönlich, wenn sie aus ihrem Büchlein vorliest. Phantastisch und höchst empfehlenswert! Falk Dürr

Lachen und Weinen

Bewertung aus Düsseldorf am 21.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Dafür, dass wir schon so ALT sind, sind wir noch ganz schön JUNG.“ Ein Satz, der ganze Generationen von Philosophen und Logikern beschäftigen wird. Heidi Jastram hat ihn zum Glück für die Nachwelt im richtigen Moment konserviert. Er stammt von Ihrem geliebten Ehemann. Nun ist er mehr als 90 Jahre alt geworden. Sein Körper macht ihm sehr zu schaffen, sein Geist wird von der Demenz immer öfter in andere Sphären hinweggeführt und manchmal, ganz plötzlich, ist er wieder hier. Die Dialoge, die sich daraus ergaben, hat Heidi Jastram in ihrem Büchlein aufgeschrieben. Der Leser schwankt zwischen Lachen und Weinen. Zum Lachen, weil die Dialoge wirklich witzig sind, aber auch die Handlungsweisen von ihrem Hombre oder Hamburger, wie sie ihn liebevoll nennt. Zum Weinen, wenn wir versuchen, uns in die Situation von Heidi zu versetzen. Sie kämpft mit ihrer ganzen Kraft um das Leben und das Wohlbefinden ihres Hombre. Ein Büchlein für alle, die in ihrem Umfeld mit dieser schleichenden Krankheit konfrontiert sind ….. oder es noch werden. Diese Krankheit ist mit Humor nicht zu besiegen, jedoch mit Humor leichter zu ertragen. Heidi Jastram hat nicht nur dieses Büchlein verfasst, sondern auch die Geschichten aus der Kindheit ihrer beiden Söhne unter deren Pseudonym „Olli und Bolli“ liebe- und humorvoll erzählt, dazu vortrefflich, begeisternd und exzellent illustriert. Bei aller psychischen und physischen Belastung schreibt Heidi Jastram fast jeden Donnerstag auch eine Kurzgeschichte mit Bild, zu finden unter https://heidijastram.de. Dort können Sie stöbern: Von Heidi gemalte Bilder ankucken, Geschichten lesen und wenn Sie richtig Glück haben, treffen Sie Heidi persönlich, wenn sie aus ihrem Büchlein vorliest. Phantastisch und höchst empfehlenswert! Falk Dürr

Ein Buch für alle, die einen älteren Menschen in ihrem Leben haben

Bewertung aus Düsseldorf am 19.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir werden immer älter, aber das macht das alt sein nicht leichter. Jedes Kapitel ist in sich abgeschlossen und regt an zum Lachen, Weinen und Schmunzeln. Und damit macht es den Umgang mit dem älter werden etwas einfacher. Und ist dabei vielleicht auch ein Ratgeber, sowohl für die "Alten" selbst, als auch für diejenigen, die ihnen nah sind. Ein bewegendes Buch zum Vorlesen und selber lesen.

Ein Buch für alle, die einen älteren Menschen in ihrem Leben haben

Bewertung aus Düsseldorf am 19.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir werden immer älter, aber das macht das alt sein nicht leichter. Jedes Kapitel ist in sich abgeschlossen und regt an zum Lachen, Weinen und Schmunzeln. Und damit macht es den Umgang mit dem älter werden etwas einfacher. Und ist dabei vielleicht auch ein Ratgeber, sowohl für die "Alten" selbst, als auch für diejenigen, die ihnen nah sind. Ein bewegendes Buch zum Vorlesen und selber lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Dafür, dass wir schon so alt sind, sind wir noch ganz schön jung

von Heidi Jastram

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Dafür, dass wir schon so alt sind, sind wir noch ganz schön jung