Die Nachtflüsterer - Das Erwachen
Band 1
Artikelbild von Die Nachtflüsterer - Das Erwachen
Ali Sparkes

1. Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

Die Nachtflüsterer Band 1

Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

(Band 1)

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2019)

Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung

Spannende Tier-Fantasy für Mädchen und Jungen ab 10
Es ist 1:34 Uhr. Alle Welt schläft. Bis auf Elena, Matt und Tima. Sie wissen nicht, warum sie jede Nacht um diese Zeit aufwachen, und sie können nichts dagegen tun. Nach und nach offenbaren sich ihnen ihre besonderen Gaben: Sie sind Nachtflüsterer und können jede Sprache verstehen, sogar die der Tiere. Doch die Tiere sind in Gefahr, eine seltsame Melodie lockt sie ins Verderben. Gelingt es Elena, Matt und Tima, die tödliche Bedrohung aufzuhalten?
Gelesen von Oliver Rohrbeck.
(Laufzeit: 4h 56)

Details

Sprecher

Oliver Rohrbeck

Spieldauer

4 Stunden und 56 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Oliver Rohrbeck

Spieldauer

4 Stunden und 56 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.01.2019

Verlag

Der Hörverlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844533293

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Viel versprochen, wenig gehalten.

Bewertung aus Chemnitz am 01.09.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach den positiven Rezensionen möchte ich ein wenig "Wasser in den Wein" gießen. Wir waren ziemlich enttäuscht von der Geschichte... Meine Tochter hatte sich dieses Buch im Rahmen des Buchsommers ausgeliehen und nach 20 Seiten gelangweilt wieder weg gelegt. Das konnte nicht sein! Unsere ganze Familie verschlingt Fantasy- und Kinderbücher. Für u.a. Rick Riordan (Percy Jackson), Margit Auer (Die Schule der magischen Tiere), Jan Andersen (Dusty),... haben wir schon viel Geld ausgegeben, weil die Bücher in der Stadtbibliothek ständig vergriffen waren. Der Text auf dem Cover klang vielversprechend, also griff ich mir das Buch. Zum Inhalt:...wurde hier schon viel geschrieben. Warum "wenig gehalten"? Von Anfang an ist klar, dass das Buch der Auftakt zu einer ganzen Reihe ist. Die Geschichte, die (teils "mageren") Charaktere und der "Kosmos" geben das aber nicht her. Neben spannenden und berührenden Szenen, die ich dem Buch nicht absprechen will, gibt es viel Leerlauf. Irgendwo ab Seite 100-120 nimmt die Handlung langsam Fahrt auf, davor ist es besonder zäh. Die Hauptcharaktere: Elena (13): - braves, angepasstes Mädchen - Mutter leidet an Angststörungen -> Elena versucht den Ausfall der Mutter zu kompensieren und übernimmt teilweise die Mutterrolle, Vater gibt es keinen. Matt (14/15?): - macht einen auf "Gangsterlook" und "Ghettokid" (was eine Schutzreaktion auf die häusliche Gewalt darstellen soll) - Vater jähzornig und dann auch gewalttätig, die Mutter schaut weg - Matt muss im Autowaschsalon seines Vaters hart mitarbeiten. Tima (10): - selbstbewusstes, talentiertes Mädchen mit reichen Eltern - tritt im Buch aber nicht wie eine 10-jährige auf, sondern viel reifer und älter, was es manchmal schwierig macht, sich mit dieser Figur zu identifizieren. Dazu kommt noch Spin (eine Vampir?), von dem man aber nicht viel erfährt. Schließlich benötigt die Autorin noch etwas "Fleisch" für die kommenden Bände. Alle Charaktere sind stereotyp angelegt, wie aus einem Baukasten der Sozialstudien (man nehme von jedem Milieu etwas...). Die "Zutaten" der Story: Auch hier fühle ich mich an einen "Baukasten" erinnert, dessen "Bausteine" alle schon mal da waren. -> Kinder, die plötzlich mit Tieren kommunizieren können (macht immer Spaß) und einen tierischen Freund haben ("Die Schule der magischen Tiere") -> Ein Dämon/Gott aus der Unterwelt ("Percy Jackson"). -> Ein Lichtstrahl mit überirdisch schöner Musik aus dem Jenseits ("Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna"). Die Story: ...holpert immer wieder und weißt Ungereimtheiten auf. (Beispiele: Der Gott "versengt" den metallenen Maschendrahtzaun vor der Höhle zu Staub, das Metallgitter über dem Schacht bleibt unbeeinflusst / ein "plötzlich" halboffenes Tor bei der Flucht mit dem Pritschenwagen / ein Rathaus am Rande der Stadt, nur durch Parkplatz und Wiese von Kraftwerk und Gewerbegebiet getrennt / ein "Dunkelblitz" ?? im Rathaus / die Geschichte mit dem Gasschweißgerät / die Geschichte soll in der Gegenwart spielen und die Kinder kommunizieren per SMS! / ...). Altersempfehlung: In einigen Rezensionen kann man lesen, dass das Buch ab 10 Jahre empfohlen wird. Das kann ich definitiv nicht bestätigen. Es ist kein Kinderbuch. Meine Einschätzung lautet: ab 12/13 Jahre. So alt ist auch die Hauptfigur Elena. Fazit: Ein Fantasy Buch (egal ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene) sollte fesseln.... durch einen oder mehrere Charaktere ("Ego"-Perspektive), mit denen man mitfiebert...durch einen völlig neuen Kosmos (z.B. "Herr der Ringe"), durch Emotionen, ... Alle diese Elemente kommen nur bruchstückhaft vor. Weder der Kosmos (Wohnort, Schule, Familie, irgendeine Fantasiewelt...) noch die Protagonisten werden so gut beschrieben , dass man sich in der neuen Welt verliert und zugleich so gut auskennt, das man das Buch nicht mehr weglegen will, schade.

Viel versprochen, wenig gehalten.

Bewertung aus Chemnitz am 01.09.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach den positiven Rezensionen möchte ich ein wenig "Wasser in den Wein" gießen. Wir waren ziemlich enttäuscht von der Geschichte... Meine Tochter hatte sich dieses Buch im Rahmen des Buchsommers ausgeliehen und nach 20 Seiten gelangweilt wieder weg gelegt. Das konnte nicht sein! Unsere ganze Familie verschlingt Fantasy- und Kinderbücher. Für u.a. Rick Riordan (Percy Jackson), Margit Auer (Die Schule der magischen Tiere), Jan Andersen (Dusty),... haben wir schon viel Geld ausgegeben, weil die Bücher in der Stadtbibliothek ständig vergriffen waren. Der Text auf dem Cover klang vielversprechend, also griff ich mir das Buch. Zum Inhalt:...wurde hier schon viel geschrieben. Warum "wenig gehalten"? Von Anfang an ist klar, dass das Buch der Auftakt zu einer ganzen Reihe ist. Die Geschichte, die (teils "mageren") Charaktere und der "Kosmos" geben das aber nicht her. Neben spannenden und berührenden Szenen, die ich dem Buch nicht absprechen will, gibt es viel Leerlauf. Irgendwo ab Seite 100-120 nimmt die Handlung langsam Fahrt auf, davor ist es besonder zäh. Die Hauptcharaktere: Elena (13): - braves, angepasstes Mädchen - Mutter leidet an Angststörungen -> Elena versucht den Ausfall der Mutter zu kompensieren und übernimmt teilweise die Mutterrolle, Vater gibt es keinen. Matt (14/15?): - macht einen auf "Gangsterlook" und "Ghettokid" (was eine Schutzreaktion auf die häusliche Gewalt darstellen soll) - Vater jähzornig und dann auch gewalttätig, die Mutter schaut weg - Matt muss im Autowaschsalon seines Vaters hart mitarbeiten. Tima (10): - selbstbewusstes, talentiertes Mädchen mit reichen Eltern - tritt im Buch aber nicht wie eine 10-jährige auf, sondern viel reifer und älter, was es manchmal schwierig macht, sich mit dieser Figur zu identifizieren. Dazu kommt noch Spin (eine Vampir?), von dem man aber nicht viel erfährt. Schließlich benötigt die Autorin noch etwas "Fleisch" für die kommenden Bände. Alle Charaktere sind stereotyp angelegt, wie aus einem Baukasten der Sozialstudien (man nehme von jedem Milieu etwas...). Die "Zutaten" der Story: Auch hier fühle ich mich an einen "Baukasten" erinnert, dessen "Bausteine" alle schon mal da waren. -> Kinder, die plötzlich mit Tieren kommunizieren können (macht immer Spaß) und einen tierischen Freund haben ("Die Schule der magischen Tiere") -> Ein Dämon/Gott aus der Unterwelt ("Percy Jackson"). -> Ein Lichtstrahl mit überirdisch schöner Musik aus dem Jenseits ("Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna"). Die Story: ...holpert immer wieder und weißt Ungereimtheiten auf. (Beispiele: Der Gott "versengt" den metallenen Maschendrahtzaun vor der Höhle zu Staub, das Metallgitter über dem Schacht bleibt unbeeinflusst / ein "plötzlich" halboffenes Tor bei der Flucht mit dem Pritschenwagen / ein Rathaus am Rande der Stadt, nur durch Parkplatz und Wiese von Kraftwerk und Gewerbegebiet getrennt / ein "Dunkelblitz" ?? im Rathaus / die Geschichte mit dem Gasschweißgerät / die Geschichte soll in der Gegenwart spielen und die Kinder kommunizieren per SMS! / ...). Altersempfehlung: In einigen Rezensionen kann man lesen, dass das Buch ab 10 Jahre empfohlen wird. Das kann ich definitiv nicht bestätigen. Es ist kein Kinderbuch. Meine Einschätzung lautet: ab 12/13 Jahre. So alt ist auch die Hauptfigur Elena. Fazit: Ein Fantasy Buch (egal ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene) sollte fesseln.... durch einen oder mehrere Charaktere ("Ego"-Perspektive), mit denen man mitfiebert...durch einen völlig neuen Kosmos (z.B. "Herr der Ringe"), durch Emotionen, ... Alle diese Elemente kommen nur bruchstückhaft vor. Weder der Kosmos (Wohnort, Schule, Familie, irgendeine Fantasiewelt...) noch die Protagonisten werden so gut beschrieben , dass man sich in der neuen Welt verliert und zugleich so gut auskennt, das man das Buch nicht mehr weglegen will, schade.

Mitreißend

Bewertung am 26.04.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elena, Matt und Tima wachen jede Nacht um 1.34 Uhr auf. Wieso wissen sie nicht, doch beginnen sie schnell die Nacht zu erkunden und stellen ein erstaunliches Verhalten bei den Tieren fest, die sie zu verstehen scheinen. Doch eine dunkle Macht bedroht ihre Heimat. Ein spannender Auftakt einer neuen Tier-Fantasy, die sich rasant entwickelt und noch Stoff für Folgebände übriglässt! Ein mitreißendes Abenteuer, dass Lust auf mehr macht.

Mitreißend

Bewertung am 26.04.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elena, Matt und Tima wachen jede Nacht um 1.34 Uhr auf. Wieso wissen sie nicht, doch beginnen sie schnell die Nacht zu erkunden und stellen ein erstaunliches Verhalten bei den Tieren fest, die sie zu verstehen scheinen. Doch eine dunkle Macht bedroht ihre Heimat. Ein spannender Auftakt einer neuen Tier-Fantasy, die sich rasant entwickelt und noch Stoff für Folgebände übriglässt! Ein mitreißendes Abenteuer, dass Lust auf mehr macht.

Unsere Kund*innen meinen

Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

von Ali Sparkes

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von J. Heintz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Heintz

Thalia Lübeck - Citti Park

Zum Portrait

4/5

Spannende Action für alle ab 10 Jahren!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

3 junge Menschen, die nichts miteinander zu tun und scheinbar auch nichts gemein haben. Oder etwa doch? Elena, Matt und Tima könnten unterschiedlicher nicht sein, hätten sich wahrscheinlich nie kennengelernt. Doch sie wachen alle jede Nacht um 1.34 Uhr auf. Scheinbar ohne Grund. Und dann passieren lauter kuriose Dinge um sie herum und sie müssen der Sache gemeinsam auf den Grund gehen. Unglaubliche spannende Action für alle ab 10 Jahren. Aber auch ein bisschen gruselig. Wer leicht Angst bekommt, oder keine Insekten mag, der sollte es sich gut überlegen, ob er dieses Buch liest. Aber ich rate jeden, sich dafür zu entscheiden! Ein tolles Abenteuer zum Wegschmökern für Jungs und Mädchen.
4/5

Spannende Action für alle ab 10 Jahren!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

3 junge Menschen, die nichts miteinander zu tun und scheinbar auch nichts gemein haben. Oder etwa doch? Elena, Matt und Tima könnten unterschiedlicher nicht sein, hätten sich wahrscheinlich nie kennengelernt. Doch sie wachen alle jede Nacht um 1.34 Uhr auf. Scheinbar ohne Grund. Und dann passieren lauter kuriose Dinge um sie herum und sie müssen der Sache gemeinsam auf den Grund gehen. Unglaubliche spannende Action für alle ab 10 Jahren. Aber auch ein bisschen gruselig. Wer leicht Angst bekommt, oder keine Insekten mag, der sollte es sich gut überlegen, ob er dieses Buch liest. Aber ich rate jeden, sich dafür zu entscheiden! Ein tolles Abenteuer zum Wegschmökern für Jungs und Mädchen.

J. Heintz
  • J. Heintz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christa Fugenzi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christa Fugenzi

Thalia Brühl Markt

Zum Portrait

5/5

Mitreißender Auftakt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Drei Jugendliche, welche sich zu Beginn der Geschichte nicht kennen, werden jede Nacht um 1.34 Uhr wach! Elena, Matt und Tima ... sie können nichts dagegen tun. Und plötzlich merkt Tima, dass sie mit Insekten kommunizieren kann. Matt kann sich mit Vögeln unterhalten und Elena freundet sich mit einem Fuchs an. Die drei können die Unterstützung der Tiere gut gebrauchen. Den das Böse, was Ihnen jede Nacht den Schlaf raubt, bedroht die gesamte Stadt. Grandioser Auftakt der Reihe. Für alle Fans toller Tier-Fantasy.
5/5

Mitreißender Auftakt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Drei Jugendliche, welche sich zu Beginn der Geschichte nicht kennen, werden jede Nacht um 1.34 Uhr wach! Elena, Matt und Tima ... sie können nichts dagegen tun. Und plötzlich merkt Tima, dass sie mit Insekten kommunizieren kann. Matt kann sich mit Vögeln unterhalten und Elena freundet sich mit einem Fuchs an. Die drei können die Unterstützung der Tiere gut gebrauchen. Den das Böse, was Ihnen jede Nacht den Schlaf raubt, bedroht die gesamte Stadt. Grandioser Auftakt der Reihe. Für alle Fans toller Tier-Fantasy.

Christa Fugenzi
  • Christa Fugenzi
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

von Ali Sparkes

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Nachtflüsterer - Das Erwachen