Die Weltportale (Band 2)
Die Weltportale Band 2

Die Weltportale (Band 2)

Buch (Taschenbuch)

16,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Weltportale (Band 2)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Auch nach dem Sieg über den Schatten findet Eleonora keine Ruhe. In ihren Träumen begegnet sie einer mysteriösen Frau, die sie vor etwas zu warnen versucht. Als auch noch die Magie zu erlöschen droht, besteht kein Zweifel mehr: Der Schatten ist nicht besiegt, sondern lauert auf seine Chance, seinem Gefängnis zu entfliehen. Nur die Lunara können den Verlust der Magie abwenden. Doch dieses mysteriöse Volk versteckt sich in den Tiefen des Meeres, verborgen vor den Augen der Menschen. Wird es Eleonora und ihren Freunden dennoch gelingen, sie zu finden, bevor es zu spät ist?

Bettina Pfeiffer wurde 1984 in Graz geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Baden bei Wien.
Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich Geschichten auszudenken. Besonders als Ausgleich zu ihrem zahlenorientierten Hauptjob taucht sie gern in magische Welten ab und begann schließlich, diese aufzuschreiben. So entstand recht schnell die Idee für die ›Weltportale‹ und andere magische Geschichten im Genre Fantasy/Romantasy.
Inspiration findet sie dafür immer wieder durch ihre Kinder, mit denen sie gern auf abenteuerliche Entdeckungsreisen geht.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.02.2019

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

512

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.02.2019

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

20,3/13,9/4,3 cm

Gewicht

576 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03896-023-2

Weitere Bände von Die Weltportale

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Welt, die mich erneut den Atem anhalten lässt

Fairys Wonderland aus Dormagen am 16.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension „Die Weltportale (Band 2)“ von B.E. Pfeiffer Meinung Es geht weiter in dem epischen, detailreichen und packenden Abenteuer rund um Eleonora und ihre Freunde. Hin zu einer Reise und Welt, auf die ich mich sehnlichst gefreut habe, denn was die Autorin hier geschaffen hat ist gewaltig. Die Weltportale 2 schließt nahtlos an das Ende des ersten Bandes an und meine Erinnerungen waren noch sehr präsent, da es nicht lange zurück lag, wo ich Band 1 gelesen hatte. Binnen Sekunden kam ich an und fühlte mich gleich wieder in diesem unberechenbaren Sog. Die Bedrohung ist noch nicht gebannt und Eleonora's Herz schlägt weiterhin für zwei. Die Magie droht zu versiegen und nur das Volk der Lunara scheint helfen zu können. Doch dieses ist verschwunden. Kann es Eleonora und ihren Freunden gelingen, sie zu finden? Gemeinsam mit den Protagonisten, die für mich „Zuhause“ bedeuten, trat ich eine Reise an, die uns alle auf eine harte Probe stellte. Ängste und Zweifel gilt es zu überwinden, um sich der Gefahr zu stellen. B.E. Pfeiffer setzt auf eine Gefühlsgewalt, die mich wie eine Lawine überrollte und unter sich begrub. Insbesondere Eleonora steckte in einem tiefen Gefühlschaos, aber auch in ihrer Bestimmung fest. Auf dem Weg erkannte man spürbar, wie sie an ihren Herausforderungen wächst. Es war ein Wechselbad und oft trieben die Figuren mich in den Wahnsinn, so sehr zerrten die Emotionen an mir. Gerade dies macht sie aber auch so lebensecht und ausdrucksstark. Ihre Gedanken, Entwicklungen und Entscheidungen waren realitätsnah und sorgten für einen wirbelnden Strudel, in dem ich seit Beginn gefangen war. Besonders die neuen Hintergründe zum Weltenentwurf sorgten bei mir für Faszination und Staunen, denn „Die Weltportale“ ist eine unersättliche Welt, die mich oft den Atem anhalten lässt. Auch das nähere kennenlernen der verschiedenen Völker, wie hier zum Beispiel der Lunara sorgte für Abwechslung und Facettenreichtum. Ich liebe die Art, mit der die Autorin hier gezeichnet hat. Clever durchdacht, vielschichtig und außergewöhnlich. Auch der Stil zeigt sich erneut stilistisch und bildhaft, wodurch ich mich kaum von den Seiten abwenden konnte. Einzig die andauernde Dreiecksbeziehung war mir in diesem Band stellenweise too much. Ich mag es, wenn das Herz nicht immer klar denkt und wir uns in widersprüchlichen Gefühlen befinden. Doch manchmal war das Hin und Her zu viel und ich wünschte mir, es gäbe so langsam eine klare Linie. Fazit Besonders in Punkto Charaktere zeigt B.E. Pfeiffer eine deutliche Reifung, was sie noch ausdrucksstärker und tiefer macht. Auch die Welt konnte erneut mit seiner Vielfalt, seiner Bildhaftigkeit und seinen vielen Völkern glänzen. Magie und Spannung sind stete Begleiter und sorgen für Abwechslung, sowie Staunen. Eine große Gefühlsgewalt lässt den Leser sich rasant drehen wie ein Strudel, doch manchmal war das Dreieck zu viel. 4 von 5 Sternen

Eine Welt, die mich erneut den Atem anhalten lässt

Fairys Wonderland aus Dormagen am 16.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension „Die Weltportale (Band 2)“ von B.E. Pfeiffer Meinung Es geht weiter in dem epischen, detailreichen und packenden Abenteuer rund um Eleonora und ihre Freunde. Hin zu einer Reise und Welt, auf die ich mich sehnlichst gefreut habe, denn was die Autorin hier geschaffen hat ist gewaltig. Die Weltportale 2 schließt nahtlos an das Ende des ersten Bandes an und meine Erinnerungen waren noch sehr präsent, da es nicht lange zurück lag, wo ich Band 1 gelesen hatte. Binnen Sekunden kam ich an und fühlte mich gleich wieder in diesem unberechenbaren Sog. Die Bedrohung ist noch nicht gebannt und Eleonora's Herz schlägt weiterhin für zwei. Die Magie droht zu versiegen und nur das Volk der Lunara scheint helfen zu können. Doch dieses ist verschwunden. Kann es Eleonora und ihren Freunden gelingen, sie zu finden? Gemeinsam mit den Protagonisten, die für mich „Zuhause“ bedeuten, trat ich eine Reise an, die uns alle auf eine harte Probe stellte. Ängste und Zweifel gilt es zu überwinden, um sich der Gefahr zu stellen. B.E. Pfeiffer setzt auf eine Gefühlsgewalt, die mich wie eine Lawine überrollte und unter sich begrub. Insbesondere Eleonora steckte in einem tiefen Gefühlschaos, aber auch in ihrer Bestimmung fest. Auf dem Weg erkannte man spürbar, wie sie an ihren Herausforderungen wächst. Es war ein Wechselbad und oft trieben die Figuren mich in den Wahnsinn, so sehr zerrten die Emotionen an mir. Gerade dies macht sie aber auch so lebensecht und ausdrucksstark. Ihre Gedanken, Entwicklungen und Entscheidungen waren realitätsnah und sorgten für einen wirbelnden Strudel, in dem ich seit Beginn gefangen war. Besonders die neuen Hintergründe zum Weltenentwurf sorgten bei mir für Faszination und Staunen, denn „Die Weltportale“ ist eine unersättliche Welt, die mich oft den Atem anhalten lässt. Auch das nähere kennenlernen der verschiedenen Völker, wie hier zum Beispiel der Lunara sorgte für Abwechslung und Facettenreichtum. Ich liebe die Art, mit der die Autorin hier gezeichnet hat. Clever durchdacht, vielschichtig und außergewöhnlich. Auch der Stil zeigt sich erneut stilistisch und bildhaft, wodurch ich mich kaum von den Seiten abwenden konnte. Einzig die andauernde Dreiecksbeziehung war mir in diesem Band stellenweise too much. Ich mag es, wenn das Herz nicht immer klar denkt und wir uns in widersprüchlichen Gefühlen befinden. Doch manchmal war das Hin und Her zu viel und ich wünschte mir, es gäbe so langsam eine klare Linie. Fazit Besonders in Punkto Charaktere zeigt B.E. Pfeiffer eine deutliche Reifung, was sie noch ausdrucksstärker und tiefer macht. Auch die Welt konnte erneut mit seiner Vielfalt, seiner Bildhaftigkeit und seinen vielen Völkern glänzen. Magie und Spannung sind stete Begleiter und sorgen für Abwechslung, sowie Staunen. Eine große Gefühlsgewalt lässt den Leser sich rasant drehen wie ein Strudel, doch manchmal war das Dreieck zu viel. 4 von 5 Sternen

Sehr interessanter 2. Band

Thoras Bücherecke am 24.02.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt/Klappentext: Auch nach dem Sieg über den Schatten findet Eleonora keine Ruhe. In ihren Träumen begegnet sie einer mysteriösen Frau, die sie vor etwas zu warnen versucht. Als auch noch die Magie zu erlöschen droht, besteht kein Zweifel mehr: Der Schatten ist nicht besiegt, sondern lauert auf seine Chance, seinem Gefängnis zu entfliehen. Nur die Lunara können den Verlust der Magie abwenden. Doch dieses mysteriöse Volk versteckt sich in den Tiefen des Meeres, verborgen vor den Augen der Menschen. Wird es Eleonora und ihren Freunden dennoch gelingen, sie zu finden, bevor es zu spät ist? (Quelle: Sternensand Verlag) Meine Meinung: Sehr spannender wenn auch etwas ruhiger gehaltener 2. Band der Reihe „Die Weltportale“. Ich wurde sofort wieder in die Welt von Eleonora und ihren Freunden hineingezogen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Auf mich wirkt er etwass tiefgründiger als im 1. Band. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Sehr schön ausgearbeitet fand ich die Zwickmühle in der Eleonora steckt. Die beiden Jungs fand ich auch sehr gut geschrieben. Ich merkte deutlich wie für beide Eleonara sehr wichtig ist. Der Spannungsaufbau war für mich genau richtig. Die Geschichte war sehr spannend und dennoch bestand er nicht nur aus Actionszenen. Ich fand es ganz besonders Lesenswert wie sich die Beziehungen zwischen den Protagonisten entwickelt hat und wie Eleonora trotz all ihren Zweifeln den ihr voherbestimmten Weg beschreitet. Sehr schön fand ich wie die Autorin ein neues und sehr interessantes Volk auf der Bühne erscheinen lässt. Für mich waren die zwischenmenschlichen Szenen in diesem Band sehr wichtig und ich konnte die Beweggründe von Eleonora und ihren Mitstreiter sehr gut nachvollziehen. Das letzte Drittel hat es dann wieder in sich. Die Autorin hat meine Gedanken gekonnt in ein kleines Chaos gestürzt. Der Abschluss war wie schon im ersten Band eine Konfrontation zwischen Hell und Dunkel mit einem Cliffhänger der sich gewaschen hat. Mein Fazit: Genialer 2. Band. Er ist etwas ruhiger und um einiges tiefgründiger gehalten als der erste Teil. Ich bin sofort in die Geschichte abgetaucht und erst wieder aufgetaucht nachdem ich es fertig gelesen habe. Ich liebe die Reihe „Die Weltportale“ und kann es kaum erwarten den dritten Teil in die Finger zu bekommen.

Sehr interessanter 2. Band

Thoras Bücherecke am 24.02.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt/Klappentext: Auch nach dem Sieg über den Schatten findet Eleonora keine Ruhe. In ihren Träumen begegnet sie einer mysteriösen Frau, die sie vor etwas zu warnen versucht. Als auch noch die Magie zu erlöschen droht, besteht kein Zweifel mehr: Der Schatten ist nicht besiegt, sondern lauert auf seine Chance, seinem Gefängnis zu entfliehen. Nur die Lunara können den Verlust der Magie abwenden. Doch dieses mysteriöse Volk versteckt sich in den Tiefen des Meeres, verborgen vor den Augen der Menschen. Wird es Eleonora und ihren Freunden dennoch gelingen, sie zu finden, bevor es zu spät ist? (Quelle: Sternensand Verlag) Meine Meinung: Sehr spannender wenn auch etwas ruhiger gehaltener 2. Band der Reihe „Die Weltportale“. Ich wurde sofort wieder in die Welt von Eleonora und ihren Freunden hineingezogen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Auf mich wirkt er etwass tiefgründiger als im 1. Band. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Sehr schön ausgearbeitet fand ich die Zwickmühle in der Eleonora steckt. Die beiden Jungs fand ich auch sehr gut geschrieben. Ich merkte deutlich wie für beide Eleonara sehr wichtig ist. Der Spannungsaufbau war für mich genau richtig. Die Geschichte war sehr spannend und dennoch bestand er nicht nur aus Actionszenen. Ich fand es ganz besonders Lesenswert wie sich die Beziehungen zwischen den Protagonisten entwickelt hat und wie Eleonora trotz all ihren Zweifeln den ihr voherbestimmten Weg beschreitet. Sehr schön fand ich wie die Autorin ein neues und sehr interessantes Volk auf der Bühne erscheinen lässt. Für mich waren die zwischenmenschlichen Szenen in diesem Band sehr wichtig und ich konnte die Beweggründe von Eleonora und ihren Mitstreiter sehr gut nachvollziehen. Das letzte Drittel hat es dann wieder in sich. Die Autorin hat meine Gedanken gekonnt in ein kleines Chaos gestürzt. Der Abschluss war wie schon im ersten Band eine Konfrontation zwischen Hell und Dunkel mit einem Cliffhänger der sich gewaschen hat. Mein Fazit: Genialer 2. Band. Er ist etwas ruhiger und um einiges tiefgründiger gehalten als der erste Teil. Ich bin sofort in die Geschichte abgetaucht und erst wieder aufgetaucht nachdem ich es fertig gelesen habe. Ich liebe die Reihe „Die Weltportale“ und kann es kaum erwarten den dritten Teil in die Finger zu bekommen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Weltportale (Band 2)

von B. E. Pfeiffer

4.4

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Weltportale (Band 2)