MATTHEW CORBETT und die Jagd nach Mister Slaughter
Band 5
Matthew Corbett Band 5

MATTHEW CORBETT und die Jagd nach Mister Slaughter

historischer Thriller

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

MATTHEW CORBETT und die Jagd nach Mister Slaughter

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,95 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.11.2019

Verlag

Luzifer Verlag

Seitenzahl

546

Maße (L/B/H)

21,1/14,4/5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.11.2019

Verlag

Luzifer Verlag

Seitenzahl

546

Maße (L/B/H)

21,1/14,4/5 cm

Gewicht

658 g

Originaltitel

Mister Slaughter

Übersetzer

Nicole Lischewski

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95835-404-3

Weitere Bände von Matthew Corbett

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Jagd nach Mister Slaughter

NiWa am 29.08.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die New Yorker Zweigstelle der Londoner Herrald-Vertretung bekommt Arbeit: Es liegt an Matthew Corbett und Hudson Greathouse den gefährlichen Massenmörder Tyranthus Slaughter von seinem Gefängnis aus zum New Yorker Hafen zu transportieren. Obwohl sich Corbett und Greathouse der Bedrohung durch den Mann bewusst sind, haben sie ihn eindeutig unterschätzt, und die Jagd beginnt. „Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter“ ist der dritte Fall - jedoch das fünfte deutschsprachige Buch - der historischen Reihe um den jungen New Yorker Matthew Corbett, die in den Kolonien von Amerika um 1700 spielt. Matthew hat sich dank einer glücklichen Fügung vom Waisenknaben zum Gerichtsschreiber gemausert, und es mittlerweile zum angesehenen Agenten der Privatdetektei der Herrald-Vertretung in New York gebracht. Mittlerweile hat sich Matthew Corbett in sein Agenten-Dasein an der Seite seines Kollegen Hudson Greathouse eingelebt. Er genießt Ansehen in New York, kleidet sich wie ein mondäner Gentleman und hat sich seine Leidenschaft - die Lösung von Rätseln und den Sinn für Gerechtigkeit - unvorhergesehen zum Beruf gemacht. Matthew und Greathouse sollen den Massenmörder Tyranthus Slaughter von dessen Gefängnis in Philadelphia, zum New Yorker Hafen überstellen. Obwohl sie vorsichtig sind, haben sie nicht mit dem ausgefuchsten Wesen ihres Gefangenen gerechnet, der ihnen ein unmoralisches Angebot macht und damit eine weitreichende Falle stellt. Darauf folgt eine packende Jagd auf den Massenmörder, von dem eine größere Bedrohung ausgeht, als man auf den ersten Blick ahnt. Mit der historischen Reihe um Matthew Corbett und diesen dritten Fall hat sich Robert McCammon ein weiteres Mal in mein Herz geschrieben. Diesmal jagt Matthew über mehrere Stationen den grausamen Mörder, der aufgrund seiner soziopathischen Art unfassbar scheint. Dabei lernen Matthew und der Leser fesselnde Seiten des amerikanischen Kontinents und der unterschiedlichen Lebensweisen kennen. Es gibt einen Ausflug in ein Indianer-Dorf, dadurch Einblick in das Leben der Ureinwohner, eine geschmacklose Einführung in Techniken der Fleischverarbeitung und neuartige Geschäftsideen, bei denen sogar heutzutage womöglich ein Hauch Innovation mitschwingt. Der Fall hält von Beginn an die Spannung, ist diesmal temporeich erzählt und aufgrund historischer Details vom aufstrebenden Geist der amerikanischen Lebensart geschwängert. New York schlägt den Weg zur Großstadt ein, ganze Indianervölker werden in die Ecke gedrängt, und es wird die Seele eine Nation geboren, die in Ansätzen schon den Staub des Wilden Westens fühlen lässt. Dieses dritte Abenteuer mit Matthew hat mir enorm großen Spaß gemacht. Besonders beeindruckt war ich vom perfiden Mister Slaughter, der in seiner Boshaftigkeit nachvollziehbar dargestellt ist. Außerdem gefiel mir die Begegnung mit den Indianern, weil sie für mich ein Symbol für Amerika verkörpern. Von Handlung, Stimmung und Atmosphäre her, ist diese Jagd eine gelungene Melange aus Agententhriller, Krimi und historischem Roman, die ich unbedingt weiterempfehle. Es ist fast, als ob sich in Matthew Corbett ein Vorfahre aus James Bond und Sherlock Holmes vereint, der trotz des ambitionierten Vergleichs glaubwürdig wirkt. Meinem Empfinden nach steigert sich die Reihe mit jedem Band. Was als historischer Krimi begann, ist mittlerweile zur mitreißenden Zeitreise geworden, von der ich nicht die Finger lassen kann. Deshalb bin ich mächtig auf den nächsten Teil gespannt. Die Reihe: 1) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I 2) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band II 3) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band I 4) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band II 5) Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter 6) Matthew Corbett in den Fängen des Kraken

Die Jagd nach Mister Slaughter

NiWa am 29.08.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die New Yorker Zweigstelle der Londoner Herrald-Vertretung bekommt Arbeit: Es liegt an Matthew Corbett und Hudson Greathouse den gefährlichen Massenmörder Tyranthus Slaughter von seinem Gefängnis aus zum New Yorker Hafen zu transportieren. Obwohl sich Corbett und Greathouse der Bedrohung durch den Mann bewusst sind, haben sie ihn eindeutig unterschätzt, und die Jagd beginnt. „Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter“ ist der dritte Fall - jedoch das fünfte deutschsprachige Buch - der historischen Reihe um den jungen New Yorker Matthew Corbett, die in den Kolonien von Amerika um 1700 spielt. Matthew hat sich dank einer glücklichen Fügung vom Waisenknaben zum Gerichtsschreiber gemausert, und es mittlerweile zum angesehenen Agenten der Privatdetektei der Herrald-Vertretung in New York gebracht. Mittlerweile hat sich Matthew Corbett in sein Agenten-Dasein an der Seite seines Kollegen Hudson Greathouse eingelebt. Er genießt Ansehen in New York, kleidet sich wie ein mondäner Gentleman und hat sich seine Leidenschaft - die Lösung von Rätseln und den Sinn für Gerechtigkeit - unvorhergesehen zum Beruf gemacht. Matthew und Greathouse sollen den Massenmörder Tyranthus Slaughter von dessen Gefängnis in Philadelphia, zum New Yorker Hafen überstellen. Obwohl sie vorsichtig sind, haben sie nicht mit dem ausgefuchsten Wesen ihres Gefangenen gerechnet, der ihnen ein unmoralisches Angebot macht und damit eine weitreichende Falle stellt. Darauf folgt eine packende Jagd auf den Massenmörder, von dem eine größere Bedrohung ausgeht, als man auf den ersten Blick ahnt. Mit der historischen Reihe um Matthew Corbett und diesen dritten Fall hat sich Robert McCammon ein weiteres Mal in mein Herz geschrieben. Diesmal jagt Matthew über mehrere Stationen den grausamen Mörder, der aufgrund seiner soziopathischen Art unfassbar scheint. Dabei lernen Matthew und der Leser fesselnde Seiten des amerikanischen Kontinents und der unterschiedlichen Lebensweisen kennen. Es gibt einen Ausflug in ein Indianer-Dorf, dadurch Einblick in das Leben der Ureinwohner, eine geschmacklose Einführung in Techniken der Fleischverarbeitung und neuartige Geschäftsideen, bei denen sogar heutzutage womöglich ein Hauch Innovation mitschwingt. Der Fall hält von Beginn an die Spannung, ist diesmal temporeich erzählt und aufgrund historischer Details vom aufstrebenden Geist der amerikanischen Lebensart geschwängert. New York schlägt den Weg zur Großstadt ein, ganze Indianervölker werden in die Ecke gedrängt, und es wird die Seele eine Nation geboren, die in Ansätzen schon den Staub des Wilden Westens fühlen lässt. Dieses dritte Abenteuer mit Matthew hat mir enorm großen Spaß gemacht. Besonders beeindruckt war ich vom perfiden Mister Slaughter, der in seiner Boshaftigkeit nachvollziehbar dargestellt ist. Außerdem gefiel mir die Begegnung mit den Indianern, weil sie für mich ein Symbol für Amerika verkörpern. Von Handlung, Stimmung und Atmosphäre her, ist diese Jagd eine gelungene Melange aus Agententhriller, Krimi und historischem Roman, die ich unbedingt weiterempfehle. Es ist fast, als ob sich in Matthew Corbett ein Vorfahre aus James Bond und Sherlock Holmes vereint, der trotz des ambitionierten Vergleichs glaubwürdig wirkt. Meinem Empfinden nach steigert sich die Reihe mit jedem Band. Was als historischer Krimi begann, ist mittlerweile zur mitreißenden Zeitreise geworden, von der ich nicht die Finger lassen kann. Deshalb bin ich mächtig auf den nächsten Teil gespannt. Die Reihe: 1) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I 2) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band II 3) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band I 4) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band II 5) Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter 6) Matthew Corbett in den Fängen des Kraken

Der bisher beste Teil der Reihe

booksurfer aus Ludwigshafen am 16.08.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matthew Corbett ist zurück und sein neuster Fall bringt ihn an die Grenzen des erträglichen: Matthew arbeitet inzwischen in der New Yorker Zweigstelle des Londoner Herrald. Zusammen mit seinem Kollegen Hudson Greathouse erhält er einen äußerst gefährlichen und brisanten Auftrag. Sie sollen den brutalen Serienmörder Tyranthus Slaughter von Philadelphia zum Hafen von New York eskortieren. Alles verläuft nach Plan bis Slaughter plötzlich eine unerwartetes und verlockendes Angebot mach und das Unheil seinen Lauf nimmt... WOW was für eine Geschichte mit dem 3 Band der Thriller Reihe um Matthew Corbett hat sich Robert McCammon selbst übertroffen. Er schafft es das recht junge New York des 17. Jahrhundert zur Kolonialzeit detailgetreu, authentisch darzustellen und zum Leben zu erwecken. Man sieht dieses dreckige New York förmlich vor seinem inneren Auge und durchstreift mit dem Protagonisten die dunklen Gassen. Matthew Corbett zeigt den Lesern auch in diesem Buch wieder ganz neue Seiten von sich und so erfahren wir noch mehr von unserem Protagonisten und seinen Beweggründen. Der Autor hat es geschafft die Figur so anzulegen das die Leser nichts anderes als Sympathie für Matthew empfinden und dadurch jede Emotion von Freude bis Leid live miterleben. Das gelingt ihm in dem er Corbett nicht zum Übermenschen macht, sondern zum Durchschnittsmenschen der auch Fehler macht und mit dem man sich identifizieren kann. Neben unserem Protagonisten haben wir aber eine weitere herausragende Figur nämlich Mister Slaughter unser Massenmörder und schon beim ersten Treffen ist dem Leser klar, das man diesen Bösewicht nicht unterschätzen sollte. Man erlebt live mit wie er die Menschen perfide manipuliert und dadurch erhält das Buch seinen düsteren und beklemmenden Touch. Die Geschichte lebt förmlich von dem Spiel zwischen Slaughter und Corbett und treibt einem schon mal Schweißperlen auf die Stirn beim Lesen. Doch auch die vielen Nebenfiguren und ihre Geschichte fügen sich perfekt in die Geschichte ein und wissen zu unterhalten. McCammons Schreibstil ist einzigartig spannend und fesselnd so das man nur so durch die Seiten fliegt. Er versteht genau wie er seinen Spannungsbogen gestaltet so das man als Leser in einen Sog gerät der einen erst am Ende wieder loslässt. Mister Slaughter ist für mich der bisher beste Band der Reihe. Hier passt einfach alles: das toll beschriebene Setting, die atemberaubende Spannung, die Charakterentwicklungen und der perfide und heimtückische Antagonist lassen das Buch zu einem Highlight werden. 6 von 5 Sternen

Der bisher beste Teil der Reihe

booksurfer aus Ludwigshafen am 16.08.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matthew Corbett ist zurück und sein neuster Fall bringt ihn an die Grenzen des erträglichen: Matthew arbeitet inzwischen in der New Yorker Zweigstelle des Londoner Herrald. Zusammen mit seinem Kollegen Hudson Greathouse erhält er einen äußerst gefährlichen und brisanten Auftrag. Sie sollen den brutalen Serienmörder Tyranthus Slaughter von Philadelphia zum Hafen von New York eskortieren. Alles verläuft nach Plan bis Slaughter plötzlich eine unerwartetes und verlockendes Angebot mach und das Unheil seinen Lauf nimmt... WOW was für eine Geschichte mit dem 3 Band der Thriller Reihe um Matthew Corbett hat sich Robert McCammon selbst übertroffen. Er schafft es das recht junge New York des 17. Jahrhundert zur Kolonialzeit detailgetreu, authentisch darzustellen und zum Leben zu erwecken. Man sieht dieses dreckige New York förmlich vor seinem inneren Auge und durchstreift mit dem Protagonisten die dunklen Gassen. Matthew Corbett zeigt den Lesern auch in diesem Buch wieder ganz neue Seiten von sich und so erfahren wir noch mehr von unserem Protagonisten und seinen Beweggründen. Der Autor hat es geschafft die Figur so anzulegen das die Leser nichts anderes als Sympathie für Matthew empfinden und dadurch jede Emotion von Freude bis Leid live miterleben. Das gelingt ihm in dem er Corbett nicht zum Übermenschen macht, sondern zum Durchschnittsmenschen der auch Fehler macht und mit dem man sich identifizieren kann. Neben unserem Protagonisten haben wir aber eine weitere herausragende Figur nämlich Mister Slaughter unser Massenmörder und schon beim ersten Treffen ist dem Leser klar, das man diesen Bösewicht nicht unterschätzen sollte. Man erlebt live mit wie er die Menschen perfide manipuliert und dadurch erhält das Buch seinen düsteren und beklemmenden Touch. Die Geschichte lebt förmlich von dem Spiel zwischen Slaughter und Corbett und treibt einem schon mal Schweißperlen auf die Stirn beim Lesen. Doch auch die vielen Nebenfiguren und ihre Geschichte fügen sich perfekt in die Geschichte ein und wissen zu unterhalten. McCammons Schreibstil ist einzigartig spannend und fesselnd so das man nur so durch die Seiten fliegt. Er versteht genau wie er seinen Spannungsbogen gestaltet so das man als Leser in einen Sog gerät der einen erst am Ende wieder loslässt. Mister Slaughter ist für mich der bisher beste Band der Reihe. Hier passt einfach alles: das toll beschriebene Setting, die atemberaubende Spannung, die Charakterentwicklungen und der perfide und heimtückische Antagonist lassen das Buch zu einem Highlight werden. 6 von 5 Sternen

Unsere Kund*innen meinen

MATTHEW CORBETT und die Jagd nach Mister Slaughter

von Robert McCammon

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • MATTHEW CORBETT und die Jagd nach Mister Slaughter