Unter Heiligen

Unter Heiligen

Roman

15,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Beschreibung

Deborah lebt in der kleinen Siedlung Junction, einer fruchtbaren Oase inmitten der endlosen Wüstenlandschaft Utahs, durch schroffe rote Felswände vom Rest der Welt getrennt. Während sie auf die Rückkehr ihres Mannes Samuel wartet, der als Wagenmacher durchs Land reist, kommt ein Fremder ins Dorf ...
Es ist tiefer Winter. Deborah ist allein in ihrer Hütte am Rande der Mormonensiedlung Junction. Ein Fremder klopft an ihre Tür. Er ist auf der Flucht vor dem Marshal und erbittet Hilfe. Ist er einer der Ihren, ein «Heiliger der Letzten Tage»? Wird er wegen Polygamie verfolgt? Dann wäre Deborah zur Hilfe verpflichtet. Auch wenn Deborah und Samuel die Vielehe ablehnen, sie misstrauen den Behörden, die ihre Glaubensbrüderseit Langem hetzen. Aber sie weiß: Wenn sie dem Flüchtigen hilft, bringt sie sich und die ganze Gemeinde in Gefahr. Je weniger Siedler Bescheid wissen, desto besser. Ins Vertrauen zieht sie nur Nels, Samuels Stiefbruder und besten Freund. Doch Nels verbirgt mehr als nur seine Gefühle für sie ...Vor der mächtigen Kulisse winterlicher Wüstenland-schaft entfaltet sich Deborahs Geschichte. Ann Weisgarber erzählt schnörkellos und klar. Mit einer Unmittelbarkeit, die anrührt und gefangen nimmt.

Ann Weisgarber ist in Kettering, Ohio/USa, geboren und aufgewachsen. Sie studierte Social Work und Soziologie, war als Sozialarbeiterin tätig und unterrichtete am College. Weisgarbers erster roman The Personal History of Rachel DuPree wird gerade mit Viola Davis verfilmt. Sie lebt in Galveston, Texas.

Details

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Packender historischer Roman mit Einblicken in die Welt der Mormonen

ech am 06.06.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin Ann Weisgarber entführt uns in diesem Roman in die karge Landschaft Utahs des Jahres 1888 und bietet darüber hinaus interessante Einblicke in die Welt der Mormonen oder der "Heiligen der letzten Tage", wie sie auch genannt werden. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Mormonin Deborah, die in einem einsamen Bergdorf namens Junction lebt und auf die Rückkehr ihres Mannes Samuel wartet, der als Wagenmacher durchs Land reist. Als eines Tages ein Fremder vor ihrer Hütte steht, entpuppt sich dieser als Glaubensbruder, der sich auf der Flucht vor einem Marshal befindet. Als Deborah ihren Schwager Nels um Hilfe bittet, ahnt sie nicht, welch unheilvolle Entwicklung sie damit in Gang setzt. Mit einem kraftvollen Schreibstil erzählt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Deborah und Nels und bietet so einen umfassenden Blick auf das Geschehen. Geschickt baut sie darüber hinaus historische Begebenheiten, wie z. B. das Massaker von Mountain Meadows, in ihre Geschichte ein. Auch den Ort Junction hat es tatsächlich gegeben. Auch wenn die Geschichte in der Zeit des wilden Westen spielt, ist es alles andere als ein klassischer Western, auch wenn durchaus einige Elemente dieser Zeit in das Geschehen einfließen. Ein großes Plus dieses Romanes sind seine gut charakterisierten und vielschichtig angelegten Protagonisten, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert. Die bildhaften Beschreibungen von Land und Leuten lassen zudem das Kopfkino permanent auf Hochtouren laufen. Wer auf historische Romane mit starken Figuren steht, wird hier bestens bedient und unterhalten.

Packender historischer Roman mit Einblicken in die Welt der Mormonen

ech am 06.06.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin Ann Weisgarber entführt uns in diesem Roman in die karge Landschaft Utahs des Jahres 1888 und bietet darüber hinaus interessante Einblicke in die Welt der Mormonen oder der "Heiligen der letzten Tage", wie sie auch genannt werden. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Mormonin Deborah, die in einem einsamen Bergdorf namens Junction lebt und auf die Rückkehr ihres Mannes Samuel wartet, der als Wagenmacher durchs Land reist. Als eines Tages ein Fremder vor ihrer Hütte steht, entpuppt sich dieser als Glaubensbruder, der sich auf der Flucht vor einem Marshal befindet. Als Deborah ihren Schwager Nels um Hilfe bittet, ahnt sie nicht, welch unheilvolle Entwicklung sie damit in Gang setzt. Mit einem kraftvollen Schreibstil erzählt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Deborah und Nels und bietet so einen umfassenden Blick auf das Geschehen. Geschickt baut sie darüber hinaus historische Begebenheiten, wie z. B. das Massaker von Mountain Meadows, in ihre Geschichte ein. Auch den Ort Junction hat es tatsächlich gegeben. Auch wenn die Geschichte in der Zeit des wilden Westen spielt, ist es alles andere als ein klassischer Western, auch wenn durchaus einige Elemente dieser Zeit in das Geschehen einfließen. Ein großes Plus dieses Romanes sind seine gut charakterisierten und vielschichtig angelegten Protagonisten, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert. Die bildhaften Beschreibungen von Land und Leuten lassen zudem das Kopfkino permanent auf Hochtouren laufen. Wer auf historische Romane mit starken Figuren steht, wird hier bestens bedient und unterhalten.

Ein historisch sehr interessanter Roman über die Mormonen in Utah

Bewertung aus Bargteheide am 26.03.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In ihrem Roman „ Unter Heiligen“ erzählt die Autorin Ann Weisgarber die Geschichte einer Frau zwischen Rebellion und Menschlichkeit. Deborah lebt mit ihrem Mann in dem kleinen Ort Junction, eine Oase in der kargen Wüstenlandschaft von Utah. Obwohl sie sich zu den Mormonen zählen, haben die Bewohnen zwischen sich und der Kirche ein wenig Abstand gebracht und folgen nicht allen Regeln der Gemeinschaft. Samuel, Deborahs Mann, ist Stellmacher und zur Zeit der Geschichte auf dem Weg Richtung Süden zu weit entlegenen Dörfern. Deborah erwartet seine Rückkehr, als eines Tages ein Fremder an ihre Tür klopft. Geprägt von ihrem Glauben und den Umständen muss Deborah eine schwierige Entscheidung treffen, deren Folgen nicht absehbar sind. Eine Geschichte, die unter die Haut geht. Die Autorin beschreibt einen Ort und eine Zeit, die historisch gesehen sehr interessant sind. Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung bleibt durchgehend erhalten. Teilweise wirkt die Geschichte aufgrund der örtlichen Verhältnisse und der schwerwiegenden Entscheidungen etwas düster auf mich. Es ist kein Buch, das man ungerührt aus der Hand legt. Wer sich für die Zeit der Mormonen im 19. Jahrhundert in Utah interessiert, wird hier einen gelungenen historischen Roman finden. Daher empfehle ich ihn gerne weiter.

Ein historisch sehr interessanter Roman über die Mormonen in Utah

Bewertung aus Bargteheide am 26.03.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In ihrem Roman „ Unter Heiligen“ erzählt die Autorin Ann Weisgarber die Geschichte einer Frau zwischen Rebellion und Menschlichkeit. Deborah lebt mit ihrem Mann in dem kleinen Ort Junction, eine Oase in der kargen Wüstenlandschaft von Utah. Obwohl sie sich zu den Mormonen zählen, haben die Bewohnen zwischen sich und der Kirche ein wenig Abstand gebracht und folgen nicht allen Regeln der Gemeinschaft. Samuel, Deborahs Mann, ist Stellmacher und zur Zeit der Geschichte auf dem Weg Richtung Süden zu weit entlegenen Dörfern. Deborah erwartet seine Rückkehr, als eines Tages ein Fremder an ihre Tür klopft. Geprägt von ihrem Glauben und den Umständen muss Deborah eine schwierige Entscheidung treffen, deren Folgen nicht absehbar sind. Eine Geschichte, die unter die Haut geht. Die Autorin beschreibt einen Ort und eine Zeit, die historisch gesehen sehr interessant sind. Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung bleibt durchgehend erhalten. Teilweise wirkt die Geschichte aufgrund der örtlichen Verhältnisse und der schwerwiegenden Entscheidungen etwas düster auf mich. Es ist kein Buch, das man ungerührt aus der Hand legt. Wer sich für die Zeit der Mormonen im 19. Jahrhundert in Utah interessiert, wird hier einen gelungenen historischen Roman finden. Daher empfehle ich ihn gerne weiter.

Unsere Kund*innen meinen

Unter Heiligen

von Ann Weisgarber

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Diotima Johanns

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Diotima Johanns

Thalia Saarbrücken

Zum Portrait

5/5

Unter den "Heiligen der letzten Tage"

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein leiser Roman und Western, der auch einen guten historischen Einblick in das Leben der Mormonengemeinschaften Utahs des 19.Jahrhunderts bietet. Eine gelungene und spannende innere Auseinandersetzung. Die Protagonisten sind mit ihren Gefühlen und Ängsten jeder auf sich alleine gestellt und müssen existenzielle Entscheidungen treffen. Definitiv eines meiner Lieblingsbücher.
5/5

Unter den "Heiligen der letzten Tage"

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein leiser Roman und Western, der auch einen guten historischen Einblick in das Leben der Mormonengemeinschaften Utahs des 19.Jahrhunderts bietet. Eine gelungene und spannende innere Auseinandersetzung. Die Protagonisten sind mit ihren Gefühlen und Ängsten jeder auf sich alleine gestellt und müssen existenzielle Entscheidungen treffen. Definitiv eines meiner Lieblingsbücher.

Diotima Johanns
  • Diotima Johanns
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tanja Kuhner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tanja Kuhner

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

5/5

Gefrorene Hufabdrücke

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine kleine Mormonensiedlung im Winter 1888, immer wieder tauchen Glaubensbrüder ( Polygamie ist strafbar) auf der Flucht vor dem Sheriff auf. Im Mittelpunkt steht eine Frau, die bang auf die Rückkehr ihres Mannes wartet. Kann sie einem Fremden helfen, der sie und ihre Nachbarn in große Gefahr bringen würde? Ein spannender Spätwestern, ein filigranes Frauenportrait, ein interessantes Buch über die Mormonen, und nicht zuletzt auch eine Liebesgeschichte. Soll ich noch mehr schwärmen? --------- Kurzum, das perfekte literarische Winterbuch!
5/5

Gefrorene Hufabdrücke

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine kleine Mormonensiedlung im Winter 1888, immer wieder tauchen Glaubensbrüder ( Polygamie ist strafbar) auf der Flucht vor dem Sheriff auf. Im Mittelpunkt steht eine Frau, die bang auf die Rückkehr ihres Mannes wartet. Kann sie einem Fremden helfen, der sie und ihre Nachbarn in große Gefahr bringen würde? Ein spannender Spätwestern, ein filigranes Frauenportrait, ein interessantes Buch über die Mormonen, und nicht zuletzt auch eine Liebesgeschichte. Soll ich noch mehr schwärmen? --------- Kurzum, das perfekte literarische Winterbuch!

Tanja Kuhner
  • Tanja Kuhner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Unter Heiligen

von Ann Weisgarber

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Unter Heiligen