Tiefseeherz

Tiefseeherz

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Tiefseeherz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2019

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2019

Verlag

Planet!

Seitenzahl

320 (Printausgabe)

Dateigröße

4234 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783522654258

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Solides, ausbaufähiges Debüt

Ashelia am 16.06.2021

Bewertungsnummer: 1195383

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Tiefseeherz" legt Johanna Rau ihr Debüt vor, auf welches ich v.a. wegen dem schönen Cover aufmerksam wurde. Und weil ich Geschichten, in denen das Meer eine Rolle spielt, gerne mag. Ich bin selbst nah am Meer aufgewachsen und fühlte mich daher in Lavender richtig wohl. Der Einstieg in den Roman fiel mir leicht, da der Schrteibstil sehr flüssig und bildhaft ist, sodass man direkt in die Geschichte eintauchen kann. Schnell wird Lizzies Liebe zum Meer deutlich und wie verbunden sie sich damit fühlt. Das gefiel mir und machte mir Lizzie direkt sympathisch. Allerdings dauert es bis etwa zur Hälfte des Buches, bis die Handlung an Fahrt aufnimmt. Zuvor wird v.a. Lizzies Leben in Lavender dargestellt - Konflikte mit ihrer Schwester und Mutter, die Freundschaft zu Sophie und das Kennenlernen mit Jack. Bis dahin war mir nur grob klar, worauf die Handlung hinauslaufen wird. Besonders im Fokus liegt die aufkeimende Beziehung zwischen Lizzie und Jack - und das ging mir alles viel zu schnell. Sie haben erst wenige Sätze gesprochen und sind dennoch direkt "unsterblich verliebt" und verhalten sich in manchen Szenen wie ein altes Ehepaar. Das war für mich nicht nachvollziehbar. Dennoch waren die romantischen Szenen sehr gefühlvoll geschrieben und haben Herzklopfen verursacht. Zudem sind die beiden ein tolles Team und passen definitiv zusammen - nur wäre eine ausführlichere, längere Vorlaufzeit schön gewesen. Nach der Hälfte wird es dann deutlich spannender und die verschwundenen Menschen gewinnen an Bedeutung. Gemeinsam suchen Lizzie, Jack und seine Freunde nach einem Weg, die Menschen zurückzuholen. Und hier spielt das Meer die entscheidene Rolle. Was genau der Fantasy-Aspekt ist, verrate ich natürlich nicht, aber es ist etwas anders als anfänglich erwartet. Allerdings war ich auch hier zwiegespalten, denn die beschriebene Unterwasserwelt ist in vielen Teilen unlogisch und folgt leider keinen physikalischen Gesetzen. Hier wären bessere Erklärungen oder ein konsequenteres Umsetzen der Fortbewegung usw. besser gewesen. Das Finale ist dann auch für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt und die Probleme zu einfach gelöst worden. Die Charaktere fügen sich allesamt gut in die Handlung ein und machen diese lebendig. Besonders die Freundschaft von Lizzie und Sophie fand ich schön beschrieben. Wohingegen Lizzies Schwester und ihre Mutter wirklich anstrengend waren und ich an Lizzies Stelle oftmals genauso ausgerastet wäre. Jack und seine Freunde bleiben leider etwas blass, da sie im Vergleich zu den anderen wichtigen Charakteren eher weniger Raum bekommen. Dennoch wuchs auch er mir ans Herz und war mir sympathisch. Fazit: Ein insgesamt schönes Debüt mit tollen Charakteren, aber bei der Handlung mit viel verschenktem Potential. Für Romantasy-Fans, die auch Geschichten am/im Meer mögen, aber durchaus empfehlenswert!
Melden

Solides, ausbaufähiges Debüt

Ashelia am 16.06.2021
Bewertungsnummer: 1195383
Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Tiefseeherz" legt Johanna Rau ihr Debüt vor, auf welches ich v.a. wegen dem schönen Cover aufmerksam wurde. Und weil ich Geschichten, in denen das Meer eine Rolle spielt, gerne mag. Ich bin selbst nah am Meer aufgewachsen und fühlte mich daher in Lavender richtig wohl. Der Einstieg in den Roman fiel mir leicht, da der Schrteibstil sehr flüssig und bildhaft ist, sodass man direkt in die Geschichte eintauchen kann. Schnell wird Lizzies Liebe zum Meer deutlich und wie verbunden sie sich damit fühlt. Das gefiel mir und machte mir Lizzie direkt sympathisch. Allerdings dauert es bis etwa zur Hälfte des Buches, bis die Handlung an Fahrt aufnimmt. Zuvor wird v.a. Lizzies Leben in Lavender dargestellt - Konflikte mit ihrer Schwester und Mutter, die Freundschaft zu Sophie und das Kennenlernen mit Jack. Bis dahin war mir nur grob klar, worauf die Handlung hinauslaufen wird. Besonders im Fokus liegt die aufkeimende Beziehung zwischen Lizzie und Jack - und das ging mir alles viel zu schnell. Sie haben erst wenige Sätze gesprochen und sind dennoch direkt "unsterblich verliebt" und verhalten sich in manchen Szenen wie ein altes Ehepaar. Das war für mich nicht nachvollziehbar. Dennoch waren die romantischen Szenen sehr gefühlvoll geschrieben und haben Herzklopfen verursacht. Zudem sind die beiden ein tolles Team und passen definitiv zusammen - nur wäre eine ausführlichere, längere Vorlaufzeit schön gewesen. Nach der Hälfte wird es dann deutlich spannender und die verschwundenen Menschen gewinnen an Bedeutung. Gemeinsam suchen Lizzie, Jack und seine Freunde nach einem Weg, die Menschen zurückzuholen. Und hier spielt das Meer die entscheidene Rolle. Was genau der Fantasy-Aspekt ist, verrate ich natürlich nicht, aber es ist etwas anders als anfänglich erwartet. Allerdings war ich auch hier zwiegespalten, denn die beschriebene Unterwasserwelt ist in vielen Teilen unlogisch und folgt leider keinen physikalischen Gesetzen. Hier wären bessere Erklärungen oder ein konsequenteres Umsetzen der Fortbewegung usw. besser gewesen. Das Finale ist dann auch für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt und die Probleme zu einfach gelöst worden. Die Charaktere fügen sich allesamt gut in die Handlung ein und machen diese lebendig. Besonders die Freundschaft von Lizzie und Sophie fand ich schön beschrieben. Wohingegen Lizzies Schwester und ihre Mutter wirklich anstrengend waren und ich an Lizzies Stelle oftmals genauso ausgerastet wäre. Jack und seine Freunde bleiben leider etwas blass, da sie im Vergleich zu den anderen wichtigen Charakteren eher weniger Raum bekommen. Dennoch wuchs auch er mir ans Herz und war mir sympathisch. Fazit: Ein insgesamt schönes Debüt mit tollen Charakteren, aber bei der Handlung mit viel verschenktem Potential. Für Romantasy-Fans, die auch Geschichten am/im Meer mögen, aber durchaus empfehlenswert!

Melden

Hat mir nicht gefallen

fuddelknuddel am 16.06.2021

Bewertungsnummer: 1269273

Bewertet: eBook (ePUB)

„Schon der erste Blick in Jacks meeresblaue Augen, lässt Lizzies Herz höher schlagen. Doch sie kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, denn in dem kleinen Küstenort Lavender verschwinden immer wieder Menschen spurlos – und Lizzie wird das Gefühl nicht los, dass Jack etwas damit zu tun hat. Kann sie ihm überhaupt vertrauen? Als ihre beste Freundin Sophie verschwindet, stellt Lizzie Jack zur Rede. Das Geheimnis, das er ihr offenbart, stellt ihr Leben auf den Kopf. Ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt?“ Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich, seit ich Bücher rezensiere, bisher erst einmal ein Buch aus dem Bereich Romantasy abgebrochen habe. Mit Tiefseeherz sind es nun zwei. Wenn etwas Gras drüber gewachsen ist, werde ich dem Buch noch einmal eine Chance geben, aber das wird eine Weile dauern. Es lag nicht am Schreibstil, dass das Buch mich nicht begeistern konnte, denn der war locker, unkompliziert und ermöglicht dadurch angenehme Lesestunden und eine flüssige Lektüre. Nur dass ich es leider nicht auf mehr als ein paar Kapitel gebracht habe. Der Knackpunkt war, dass ich mit den Figuren nicht warm geworden bin. Lizzie war okay, wenn auch schräg, aber ihre beste Freundin war der Hammer, im negativen Sinne. Spätestens an einer Stelle, an der sie in der Cafeteria die Schulzicke mit ihrem Essen bespuckt, dachte ich, ich wäre im Kindergarten gelandet. Genau wie Lizzies Familie, genauer gesagt ihre Mutter und Schwester, bei denen hackt's auch gewaltig, wobei das offensichtlich beabsichtigt und teilweise ja fast komisch war. Aber eben nur fast. Wie ich schon öfter schrieb, steht und fällt eine Geschichte mit ihren Figuren und in diesem Fall fiel sie für mich mit ihnen. Mein Fazit: Bereits am Einstieg in die Geschichte bin ich figurenbedingt gescheitert, in noch nicht absehbarer Zeit werde ich einen weiteren Versuch wagen und hoffe, dass ich dann gnädiger mit Sophie und dem Rest der Konsorten rund um Lizzie sein kann.
Melden

Hat mir nicht gefallen

fuddelknuddel am 16.06.2021
Bewertungsnummer: 1269273
Bewertet: eBook (ePUB)

„Schon der erste Blick in Jacks meeresblaue Augen, lässt Lizzies Herz höher schlagen. Doch sie kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, denn in dem kleinen Küstenort Lavender verschwinden immer wieder Menschen spurlos – und Lizzie wird das Gefühl nicht los, dass Jack etwas damit zu tun hat. Kann sie ihm überhaupt vertrauen? Als ihre beste Freundin Sophie verschwindet, stellt Lizzie Jack zur Rede. Das Geheimnis, das er ihr offenbart, stellt ihr Leben auf den Kopf. Ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt?“ Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich, seit ich Bücher rezensiere, bisher erst einmal ein Buch aus dem Bereich Romantasy abgebrochen habe. Mit Tiefseeherz sind es nun zwei. Wenn etwas Gras drüber gewachsen ist, werde ich dem Buch noch einmal eine Chance geben, aber das wird eine Weile dauern. Es lag nicht am Schreibstil, dass das Buch mich nicht begeistern konnte, denn der war locker, unkompliziert und ermöglicht dadurch angenehme Lesestunden und eine flüssige Lektüre. Nur dass ich es leider nicht auf mehr als ein paar Kapitel gebracht habe. Der Knackpunkt war, dass ich mit den Figuren nicht warm geworden bin. Lizzie war okay, wenn auch schräg, aber ihre beste Freundin war der Hammer, im negativen Sinne. Spätestens an einer Stelle, an der sie in der Cafeteria die Schulzicke mit ihrem Essen bespuckt, dachte ich, ich wäre im Kindergarten gelandet. Genau wie Lizzies Familie, genauer gesagt ihre Mutter und Schwester, bei denen hackt's auch gewaltig, wobei das offensichtlich beabsichtigt und teilweise ja fast komisch war. Aber eben nur fast. Wie ich schon öfter schrieb, steht und fällt eine Geschichte mit ihren Figuren und in diesem Fall fiel sie für mich mit ihnen. Mein Fazit: Bereits am Einstieg in die Geschichte bin ich figurenbedingt gescheitert, in noch nicht absehbarer Zeit werde ich einen weiteren Versuch wagen und hoffe, dass ich dann gnädiger mit Sophie und dem Rest der Konsorten rund um Lizzie sein kann.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Tiefseeherz

von Johanna Rau

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Margit Leistner-Busch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margit Leistner-Busch

Thalia Hof

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine unterhaltsame und abenteuerlustige Liebesgeschichte für alle jungen Mädchen, die das Meer lieben und an Meerjungfrauen glauben. Absolut lesenswert!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine unterhaltsame und abenteuerlustige Liebesgeschichte für alle jungen Mädchen, die das Meer lieben und an Meerjungfrauen glauben. Absolut lesenswert!

Margit Leistner-Busch
  • Margit Leistner-Busch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Tiefseeherz

von Johanna Rau

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tiefseeherz