Wenn ein Gentleman in Liebe entbrennt
Barnaby Adair Band 2

Wenn ein Gentleman in Liebe entbrennt

Roman

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wenn ein Gentleman in Liebe entbrennt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung


»Er ist der erfahrenste und vertrauenswürdigste Finanzverwalter Londons.« So beschreibt die Times Heathcote Montague. Den Gentleman, dem die Oberschicht Englands ihr Vermögen anvertraut. All seine Leidenschaft gehört den Zahlen, aber immer häufiger verspürt Heathcote, eine unbekannte Sehnsucht in sich. Und diese wächst, als ihn Miss Violet Matcham im Auftrag von Lady Halstead aufsucht. Doch bevor er seinen Gefühlen weiter auf den Grund gehen kann, wird Lady Halstead tot aufgefunden. Er und Violet befinden sich plötzlich inmitten eines Mordfalls an der Seite des respektablen Barnaby Adair und von Inspector Stokes …

Stephanie Laurens wurde in Ceylon (dem heutigen Sri Lanka) geboren. Sie begann mit dem Schreiben, um ihrem wissenschaftlichen Alltag zu entfliehen. Bis heute hat sie mehr als 50 Romane verfasst und gehört zu den erfolgreichsten Autorinnen historischer Liebesgeschichten. Die preisgekrönte New York Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Melbourne..
Stephanie Laurens wurde in Ceylon (dem heutigen Sri Lanka) geboren. Sie begann mit dem Schreiben, um ihrem wissenschaftlichen Alltag zu entfliehen. Bis heute hat sie mehr als 50 Romane verfasst und gehört zu den erfolgreichsten Autorinnen historischer Liebesgeschichten. Die preisgekrönte New-York-Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Melbourne.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.02.2020

Verlag

MIRA Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,5/12,3/4,3 cm

Gewicht

399 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.02.2020

Verlag

MIRA Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,5/12,3/4,3 cm

Gewicht

399 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Masterful Mr. Montague

Übersetzer

Alexandra Kranefeld

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7457-0049-7

Weitere Bände von Barnaby Adair

Das meinen unsere Kund*innen

3.3

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die Liebe kam zu kurz, eher ein reiner Krimi.

Blubb0butterfly am 14.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich kenne die Autorin vom Hörensagen, aber es ist mein erstes Werk von ihr. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, jemals eines ihrer Bücher gelesen zu haben. Aber die Cover sind mir aufgefallen, weil sie mich an die alten Schundromane erinnert haben. Zumindest die älteren Versionen, die ich bisher gesehen habe. Dieses hier klingt nach einer Mischung aus Krimi und historischer Liebesgeschichte. Da bin ich wirklich gespannt darauf, wie es mir gefallen wird. Wie wir bereits vom Klappentext erfahren haben, will sich Lady Halstead um ihre Besitztümer kümmern, ehe sie stirbt. Dass diese Bitte ihre Gesellschaftsdame Violet irritiert, ist verständlich. Erfreut sich die Ladyschaft doch bester Gesundheit. Doch Vorsorge ist das halbe Leben, vor allem bei einer solch habgierigen und skrupellosen Familie, die die Lady leider ihr Eigenfleisch und Blut nennen muss. Die Halsteads sind ein egoistischer Haufen, der sich nur um die eigenen Vorteile schert. Als die Lady ermordet wird, sind sie wie blutrünstige Haie, die Witterung aufgenommen haben. Dabei interessiert es sie keineswegs, wer den Mörder ist, sondern eher, was sie erben. Traurig, oder? Jedenfalls wendet sich Violet im Auftrag der Lady an Heathcote, seines Zeichens, der beste Finanzverwalter Londons. Dieser benötigt dringend eine Herausforderung, einen neuen Reiz in seinem doch tristen Berufstrott. Früher war er sehr ambitioniert, doch nun fehlt ihm einfach das gewisse Etwas. Na, man soll doch vorsichtig mit seinen Wünschen sein. Ich glaube nicht, dass er wusste, wie interessant sein Leben werden würde. Um den Mörder zu fassen werden der Inspector Stokes und dessen Berater Adair hinzugezogen. Nun machen sie sich zu viert bzw. zu sechst, denn die Gattinnen der Ermittler mischen ordentlich mit, auf die Suche nach dem Mörder. Dabei wird Schockierendes zu Tage getragen… Man könnte meinen, dass der Autorin hierbei eine gelungene Mischung geglückt ist, nur konnte mich das leider gar nicht überzeugen. Mich konnte einfach die Handlung an sich nicht so recht fesseln. Ich habe mehr Seiten überflogen als tatsächlich gelesen und das soll schon etwas heißen. Dabei fand ich den Grundgedanken doch mehr als interessant. Gestört hat mich aber doch, dass die Ermittler nebst Ehefrauen so viel Spielraum bekamen. Vielleicht handelt es eigentlich auch eher um die vier. Den Eindruck bekam ich oft, weil die Vier ein ziemlich eingespieltes Team sind und schon des Öfteren anscheinend zusammengearbeitet haben. Die Ermittlungen haben einen Großteil der Handlung eingenommen, was durchaus sinnvoll ist. Dadurch kam mir aber die Liebesgeschichte zwischen Violet und Heathcote viel zu kurz. Dieses Werk hat mir wieder vor Augen geführt, dass ich von historischen Romanen erstmal die Finger lassen werde. Ich bin in den meisten Fällen eher enttäuscht und gelangweilt, wobei das natürlich nicht nur auf dieses Genre zutrifft. Naja, die Autorin hat es mir auf jeden Fall nicht angetan.

Die Liebe kam zu kurz, eher ein reiner Krimi.

Blubb0butterfly am 14.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich kenne die Autorin vom Hörensagen, aber es ist mein erstes Werk von ihr. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, jemals eines ihrer Bücher gelesen zu haben. Aber die Cover sind mir aufgefallen, weil sie mich an die alten Schundromane erinnert haben. Zumindest die älteren Versionen, die ich bisher gesehen habe. Dieses hier klingt nach einer Mischung aus Krimi und historischer Liebesgeschichte. Da bin ich wirklich gespannt darauf, wie es mir gefallen wird. Wie wir bereits vom Klappentext erfahren haben, will sich Lady Halstead um ihre Besitztümer kümmern, ehe sie stirbt. Dass diese Bitte ihre Gesellschaftsdame Violet irritiert, ist verständlich. Erfreut sich die Ladyschaft doch bester Gesundheit. Doch Vorsorge ist das halbe Leben, vor allem bei einer solch habgierigen und skrupellosen Familie, die die Lady leider ihr Eigenfleisch und Blut nennen muss. Die Halsteads sind ein egoistischer Haufen, der sich nur um die eigenen Vorteile schert. Als die Lady ermordet wird, sind sie wie blutrünstige Haie, die Witterung aufgenommen haben. Dabei interessiert es sie keineswegs, wer den Mörder ist, sondern eher, was sie erben. Traurig, oder? Jedenfalls wendet sich Violet im Auftrag der Lady an Heathcote, seines Zeichens, der beste Finanzverwalter Londons. Dieser benötigt dringend eine Herausforderung, einen neuen Reiz in seinem doch tristen Berufstrott. Früher war er sehr ambitioniert, doch nun fehlt ihm einfach das gewisse Etwas. Na, man soll doch vorsichtig mit seinen Wünschen sein. Ich glaube nicht, dass er wusste, wie interessant sein Leben werden würde. Um den Mörder zu fassen werden der Inspector Stokes und dessen Berater Adair hinzugezogen. Nun machen sie sich zu viert bzw. zu sechst, denn die Gattinnen der Ermittler mischen ordentlich mit, auf die Suche nach dem Mörder. Dabei wird Schockierendes zu Tage getragen… Man könnte meinen, dass der Autorin hierbei eine gelungene Mischung geglückt ist, nur konnte mich das leider gar nicht überzeugen. Mich konnte einfach die Handlung an sich nicht so recht fesseln. Ich habe mehr Seiten überflogen als tatsächlich gelesen und das soll schon etwas heißen. Dabei fand ich den Grundgedanken doch mehr als interessant. Gestört hat mich aber doch, dass die Ermittler nebst Ehefrauen so viel Spielraum bekamen. Vielleicht handelt es eigentlich auch eher um die vier. Den Eindruck bekam ich oft, weil die Vier ein ziemlich eingespieltes Team sind und schon des Öfteren anscheinend zusammengearbeitet haben. Die Ermittlungen haben einen Großteil der Handlung eingenommen, was durchaus sinnvoll ist. Dadurch kam mir aber die Liebesgeschichte zwischen Violet und Heathcote viel zu kurz. Dieses Werk hat mir wieder vor Augen geführt, dass ich von historischen Romanen erstmal die Finger lassen werde. Ich bin in den meisten Fällen eher enttäuscht und gelangweilt, wobei das natürlich nicht nur auf dieses Genre zutrifft. Naja, die Autorin hat es mir auf jeden Fall nicht angetan.

Gelungene Geschichte

Yvonne76 aus Kronberg am 15.04.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Er ist der erfahrenste und vertrauenswürdigste Finanzverwalter Londons«. So nennt die Times Heathcote Montague. Den Gentleman, dem die Oberschicht Englands ihr Vermögen anvertraut. All seine Leidenschaft gehört den Zahlen, aber immer häufiger verspürt Heathcote, eine unbekannte Sehnsucht in sich. Und diese wächst, als ihn Miss Violet Matcham im Auftrag von Lady Halstead aufsucht. Doch bevor er seinen Gefühlen weiter auf den Grund gehen kann, wird Lady Halstead tot aufgefunden. Er und Violet befinden sich plötzlich inmitten eines Mordfalls an der Seite des respektablen Barnaby Adair und von Inspector Stokes … Hierzu habe ich den ersten Band nicht gelesen, trotzdem bin ich der Meinung, dass es nichts ausmacht, nicht auch den ersten Teil gelesen zu haben. Lady Halstead ist gerade dabei ihren Nachlass zu ordnen, dabei stößt sie zufällig auf einige Ungereimtheiten. Da sie nicht weiß wie sie damit umgehend soll, beschließt sie den vertrauenswürdigen Finanzverwalter Londons Heathcote Montague zu beauftragen, dies aufzuklären. Heathcote Montague nimmt den Auftrag an, denn die Gesellschafterin Violet Matcham hat es ihm angetan. Sie ist faszinierend. Dann wird Lady Healstead ermordert aufgefunden und schon kommen alle wegen dem Erbe an. Er ist nicht allein, denn Inspector Stokes und Barnaby Adair stehen ihm bei und helfen ihm. Es ist ein Roman mit einigen Detektivspielchen. In diesem Buch kocht es wirklich hoch, wegen der Liebe. Das Buch ist wirklich gut geschrieben und wirklich sehr schön zu lesen. Schade fand ich jedoch, dass die Liebesgeschichten für mich nicht so im Vordergrund stand, sondern eher das Detektiv Spielen. Das hat darunter nicht gelitten, es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen.

Gelungene Geschichte

Yvonne76 aus Kronberg am 15.04.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Er ist der erfahrenste und vertrauenswürdigste Finanzverwalter Londons«. So nennt die Times Heathcote Montague. Den Gentleman, dem die Oberschicht Englands ihr Vermögen anvertraut. All seine Leidenschaft gehört den Zahlen, aber immer häufiger verspürt Heathcote, eine unbekannte Sehnsucht in sich. Und diese wächst, als ihn Miss Violet Matcham im Auftrag von Lady Halstead aufsucht. Doch bevor er seinen Gefühlen weiter auf den Grund gehen kann, wird Lady Halstead tot aufgefunden. Er und Violet befinden sich plötzlich inmitten eines Mordfalls an der Seite des respektablen Barnaby Adair und von Inspector Stokes … Hierzu habe ich den ersten Band nicht gelesen, trotzdem bin ich der Meinung, dass es nichts ausmacht, nicht auch den ersten Teil gelesen zu haben. Lady Halstead ist gerade dabei ihren Nachlass zu ordnen, dabei stößt sie zufällig auf einige Ungereimtheiten. Da sie nicht weiß wie sie damit umgehend soll, beschließt sie den vertrauenswürdigen Finanzverwalter Londons Heathcote Montague zu beauftragen, dies aufzuklären. Heathcote Montague nimmt den Auftrag an, denn die Gesellschafterin Violet Matcham hat es ihm angetan. Sie ist faszinierend. Dann wird Lady Healstead ermordert aufgefunden und schon kommen alle wegen dem Erbe an. Er ist nicht allein, denn Inspector Stokes und Barnaby Adair stehen ihm bei und helfen ihm. Es ist ein Roman mit einigen Detektivspielchen. In diesem Buch kocht es wirklich hoch, wegen der Liebe. Das Buch ist wirklich gut geschrieben und wirklich sehr schön zu lesen. Schade fand ich jedoch, dass die Liebesgeschichten für mich nicht so im Vordergrund stand, sondern eher das Detektiv Spielen. Das hat darunter nicht gelitten, es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Wenn ein Gentleman in Liebe entbrennt

von Stephanie Laurens

3.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenn ein Gentleman in Liebe entbrennt