'Grund dafür sind Verzögerungen im Betriebsablauf' - Wie die Bahn uns alle irre macht

Maria Wiesner

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Verlag HarperCollins
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Dateigröße 748 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783959678933

Buchhändler-Empfehlungen

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Wer mit der Deutschen Bahn fährt, wird sich in der einen oder anderen Anekdote rund um Durchsagen, Verspätungen, den Jahreszeiten, Pendeln, Umsteigen, Wagenreihung wiederfinden. Eine Fundgrube für alle, die das Abenteuer Zugreise nicht schrecken kann!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Thank you for travelling with Deutsche Bahn - wenn sie denn überhaupt fährt
von Nannchen am 29.10.2019

Erwartet hatte ich eine satirisch-sarkastische Auseinandersetzung der zahlreichen Probleme, die mit Bahnfahrten einhergehen. Bekommen habe ich jedoch lediglich eine Zusammenstellung von Erfahrungsberichten zahlreicher Fahrgäste ohne jeglichen Anflug von Humor oder Sarkasmus. Bei den meisten Geschichten kann man als Leser nur den... Erwartet hatte ich eine satirisch-sarkastische Auseinandersetzung der zahlreichen Probleme, die mit Bahnfahrten einhergehen. Bekommen habe ich jedoch lediglich eine Zusammenstellung von Erfahrungsberichten zahlreicher Fahrgäste ohne jeglichen Anflug von Humor oder Sarkasmus. Bei den meisten Geschichten kann man als Leser nur den Kopf über die Deutsche Bahn und die anderen Verkehrsunternehmen schütteln.

Bahnfahren
von Zessi79 am 21.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhaltsangabe: Verspätungen, Zugausfälle, geänderte Wagenreihung, fehlende Sitzplatzreservierungen und ewige Baustellen - kein Unternehmen erregt den Unmut seiner Kunden so sehr wie die Deutsche Bahn. Survival Training inklusive. Fast jeder Zugreisende kann solche Geschichten erzählen. FAZ-Redakteurin Maria Wiesner hat die irrs... Inhaltsangabe: Verspätungen, Zugausfälle, geänderte Wagenreihung, fehlende Sitzplatzreservierungen und ewige Baustellen - kein Unternehmen erregt den Unmut seiner Kunden so sehr wie die Deutsche Bahn. Survival Training inklusive. Fast jeder Zugreisende kann solche Geschichten erzählen. FAZ-Redakteurin Maria Wiesner hat die irrsten Erlebnisse Bahnreisender gesammelt: von achtstündigen Verspätungen, saunaähnlichen Großraumwaggons, schnarchend-schmatzenden Sitznachbarn bis hin zu Pendlern am Rande des Nervenzusammenbruchs. Absurd, komisch und leider wahr: Die perfekte Reiselektüre - nicht nur für jede Bahnhofsbuchhandlung ein Muss! Meinung: Da ich selbst viel mit der Bahn fahre und selbst schon einiges erlebt habe, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und ich habe mehrfach laut loslachen müssen. Der Schreibstil hat mir gefallen, obwohl er sehr variiert. Es werden nämlich die Erlebnisse von einzelnen Bahnkunden selbst erzählt. Manche Situationen kamen mir sehr bekannt vor, das habe ich so oder ähnlich auch schon erlebt. Mittlerweile dürfte sich herumgesprochen haben, dass Bahnfahren in Deutschland fast immer eine Fahrt ins Ungewisse ist. Manchmal kommt der Zug "nur" zu spät, manchmal kommt er gar nicht oder aber manchmal bleibt er einfach stehen und man wird nicht darüber informiert, warum der Zug nun steht. Manchmal sind es aber auch die Mitreisenden oder die Bahnmitarbeiter die einem die Fahrt vermiesen. Und manchmal, aber wirklich nur manchmal, gibt es auch schöne Momente während einer Bahnfahrt. Mir hat das Buch super gefallen, ich kann es wirklich weiterempfehlen. Auch an Nicht-Bahnfahrer, wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese dann wirklich alles glauben, was da steht… =) Fazit: Hat mir unglaublich gut gefallen. Wer Bahn fährt, hab eben auch was zu erzählen!

zum Amüsieren, Mitleiden und Entsetzen zeigen - die Bahn wartet mit allem auf, was sie hat
von annlu am 15.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Bahn – schnell, sicher, zuverlässig und umweltfreundlich. Die Werbeslogans klingen nicht nur veraltet, sondern werden auch täglich widerlegt. Wie sehr, zeigen die Berichte in diesem Buch. Ob Pendlererfahrungen, Wettereinflüsse, Zuverspätungen und -ausfälle, volle Züge und nervende Mitfahrer – hier ist von allem was dabei. ... Die Bahn – schnell, sicher, zuverlässig und umweltfreundlich. Die Werbeslogans klingen nicht nur veraltet, sondern werden auch täglich widerlegt. Wie sehr, zeigen die Berichte in diesem Buch. Ob Pendlererfahrungen, Wettereinflüsse, Zuverspätungen und -ausfälle, volle Züge und nervende Mitfahrer – hier ist von allem was dabei. 2018 startete die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Leseraufruf zum Thema Bahnerlebnisse. Die vielen Zuschriften und Posts zeigen, was seit der Privatisierung der Bahn so alles schief läuft. Hier steht nun eine Auswahl dem Leser zur Verfügung, der sich dabei wundern und mitunter auch amüsieren kann. Eingeteilt in unterschiedliche Themenkapitel werden die Beiträge von der Herausgeberin eingeleitet. Sie prangert zwar auch die Missstände an, stellt aber auch so manche interessanten Zahlen zur Verfügung. So wird nicht nur genannt, wie viele Stunden die Bahn im Jahr an Verspätungen einfährt, auch die Bedingungen unter denen das Zugpersonal arbeiten muss, werden angesprochen und damit einige der beschriebenen unfreundlicheren Reaktionen relativiert. Verspätungen werden akribisch aufgelistet, Zugausfälle mit persönlichen Geschichten verbunden aber auch lustige Momente unter Reisenden beschrieben. Die Erfahrungsberichte stammen dabei von vielen verschiedenen Menschen, sodass sich auch der Stil der Beschreibungen unterscheidet. Besonders das Kapitel rund um die Mitreisenden wartete mit Beiträgen voller Wortwitz und verstecktem Sarkasmus auf, sodass ich voll auf meine Kosten gekommen bin. Davon hätte ich gerne mehr gelesen. Hin- und hergerissen zwischen Amüsement, Mitleid und Verärgerung angesichts der Zustände frage ich mich wirklich wie die Bahn als umweltfreundliche Alternative in die Zukunft weisen soll. Fazit: Als Bahnnutzer kann man hier Gleichgesinnte und Mitleidende finden, als Nicht-Bahnnutzer sieht man sich bestätigt in seiner Transportwahl und findet lustige Szenen ebenso wie skandalöse Zustände.

  • artikelbild-0