Kristallblau - Magisches Blut
Kristallblau Band 1

Kristallblau - Magisches Blut

18,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die neue Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautorin Amy Ewing!

»Unser Blut ist magisch. Wir sind Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch ihrem Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.

»Gut durchdacht, mit überraschenden Wendungen und unberechenbaren Charakteren, bietet die Handlung nicht nur reichlich Spannung, sie bringt auch zum Nachdenken, denn die Themen Liebe und Sexualität nehmen hier wichtige Rollen ein.« ekz Bibliotheksservice

»Verschwörungen und Geheimnisse tragen zusätzlich dazu bei, dass dieses Buch unglaublich einnehmend ist.« ekz Bibliotheksservice

Details

  • Verkaufsrang

    47647

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    14 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    19.08.2019

  • Verlag Dragonfly
  • Seitenzahl

    400

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    47647

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    14 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    19.08.2019

  • Verlag Dragonfly
  • Seitenzahl

    400

  • Maße (L/B/H)

    21,6/16,2/4,3 cm

  • Gewicht

    686 g

  • Originaltitel The Cerulean
  • Übersetzer

    Andrea Fischer

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7488-0001-9

Weitere Bände von Kristallblau

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

21 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Magisches Blut

Xenia am 12.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lang ist’s her, dass ich ein Buch von Amy Ewing gelesen habe und nun hatte ich endlich die Lust ihre Dilogie „Kristallblau“ anzufangen. Allein das Cover macht ja schon so einiges her. Schon der Fakt, dass es schimmert und glänzt, lässt es magisch wirken. Dazu harmonieren das Blau und Silber so gut miteinander, dass ich es den ganzen Tag einfach nur anstarren könnte. Die Storyline hat mich von Anfang an mitziehen können. Man wird auf eine Insel mitgenommen die weit über der Erde schwebt und durch ein magisches Band mit dieser verbunden ist. Die Kultur dieser Insel hat mich sehr fasziniert. Dort oben leben nur Frauen, für die ihre Familie, immer bestehend aus drei Frauen und gegebenen Falls einer Tochter, und die Stadt das wichtigste ist. Sera, die Protagonistin hat aber immer das Gefühl nicht wirklich dazu zu gehören und versucht vergebens ihren Platz in ihrer Welt. Bis sie dann von der Hohepriesterin ausgewählt wird, um sich vom Rand der Stadt zu stürzten und durch ihren Tod das Band zu lösen. Von da an nimmt die Geschichte richtig fahrt auf und ich konnte mich nicht mehr von dem Buch befreien. Zu lesen, wie Sera sich nun aus der Gefangenschaft der Menschen befreien muss und einen Weg nach Hause zu finden versucht war für mich mindestens genauso Nerven-aufreibend wie für Sera selbst. Auf ihrem Weg begegnet man den verschiedensten Charakteren, die allesamt so individuell sind. Xavier, der mir so sehr auf den Nerv gegangen ist und dennoch eine saubere Vorstellung als „Bösewicht“ hingelegt hat; Leo, der seinem Vater Xavier in die Fußstapfen treten wollte; und vor allem Agnes, die in Sera eine wichtige Freundin gewonnen hat, um nur drei zu nennen. Die Charakterentwicklung ist sowohl bei Agnes, als auch bei Leo sehr gelungen. Agnes, die sich noch am Anfang von ihrem Vater Xavier und ihrem Bruder Leo unterkriegen lassen hat, schafft es sich aus den Fängen loszureißen und ihr eigenes Ding in der von Männern dominierten Gesellschaft zu machen. Leo hingegen hat durch Sera gelernt, wie wenig es doch darauf ankommt die Eltern zufrieden zu stellen und stattdessen das richtige zu tun. „Kristallblau – Magisches Blut“ ist ein weiterer auf ganzer Linie überzeugender Roman, dem ich jedem Fantasy-Fan nur wärmstens an Herz legen kann! Die fremde Kultur der Cerulean und der andere Blickwinkel auf die Menschen sind es auf jeden Fall wert gelesen zu werden. 5 von 5 Sternen, ganz klar!

Magisches Blut

Xenia am 12.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lang ist’s her, dass ich ein Buch von Amy Ewing gelesen habe und nun hatte ich endlich die Lust ihre Dilogie „Kristallblau“ anzufangen. Allein das Cover macht ja schon so einiges her. Schon der Fakt, dass es schimmert und glänzt, lässt es magisch wirken. Dazu harmonieren das Blau und Silber so gut miteinander, dass ich es den ganzen Tag einfach nur anstarren könnte. Die Storyline hat mich von Anfang an mitziehen können. Man wird auf eine Insel mitgenommen die weit über der Erde schwebt und durch ein magisches Band mit dieser verbunden ist. Die Kultur dieser Insel hat mich sehr fasziniert. Dort oben leben nur Frauen, für die ihre Familie, immer bestehend aus drei Frauen und gegebenen Falls einer Tochter, und die Stadt das wichtigste ist. Sera, die Protagonistin hat aber immer das Gefühl nicht wirklich dazu zu gehören und versucht vergebens ihren Platz in ihrer Welt. Bis sie dann von der Hohepriesterin ausgewählt wird, um sich vom Rand der Stadt zu stürzten und durch ihren Tod das Band zu lösen. Von da an nimmt die Geschichte richtig fahrt auf und ich konnte mich nicht mehr von dem Buch befreien. Zu lesen, wie Sera sich nun aus der Gefangenschaft der Menschen befreien muss und einen Weg nach Hause zu finden versucht war für mich mindestens genauso Nerven-aufreibend wie für Sera selbst. Auf ihrem Weg begegnet man den verschiedensten Charakteren, die allesamt so individuell sind. Xavier, der mir so sehr auf den Nerv gegangen ist und dennoch eine saubere Vorstellung als „Bösewicht“ hingelegt hat; Leo, der seinem Vater Xavier in die Fußstapfen treten wollte; und vor allem Agnes, die in Sera eine wichtige Freundin gewonnen hat, um nur drei zu nennen. Die Charakterentwicklung ist sowohl bei Agnes, als auch bei Leo sehr gelungen. Agnes, die sich noch am Anfang von ihrem Vater Xavier und ihrem Bruder Leo unterkriegen lassen hat, schafft es sich aus den Fängen loszureißen und ihr eigenes Ding in der von Männern dominierten Gesellschaft zu machen. Leo hingegen hat durch Sera gelernt, wie wenig es doch darauf ankommt die Eltern zufrieden zu stellen und stattdessen das richtige zu tun. „Kristallblau – Magisches Blut“ ist ein weiterer auf ganzer Linie überzeugender Roman, dem ich jedem Fantasy-Fan nur wärmstens an Herz legen kann! Die fremde Kultur der Cerulean und der andere Blickwinkel auf die Menschen sind es auf jeden Fall wert gelesen zu werden. 5 von 5 Sternen, ganz klar!

Ich freu mich schon auf den zweiten Band!

Skyline Of Books am 14.01.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext „Die neue Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautorin Amy Ewing! »Unser Blut ist magisch. Wir sind die Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch in ihr Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.“ Gestaltung Durch die dunklen Blautöne wirkt das Cover sehr düster, deswegen ist es umso schöner, dass es von helleren weißen und grauen Elementen durchzogen ist. Das Kleid sieht richtig cool aus, weil es so wirkt, als würde es schweben und als sei es sehr bauschig. Das Mädchen wirkt dadurch auch zierlich und elegant, wobei es mir besonders gut gefällt, dass sie auf einen Lichtschein, der das Dunkelblau durchbricht, zuzugehen scheint und von diesem angestrahlt wird. Die Lichteffekte, die diesen Lichtschein umgeben, gefallen mir auch gut, weil sie den Effekt, dass der weiße Strahl aussieht wie ein Lichtschein unterstützen. Meine Meinung Ich habe schon viel Lob für die Bücher von Amy Ewing gehört, aber bisher noch kein Buch der Autorin gelesen. Dies wollte ich ändern, weswegen ich voller Neugier zu ihrem neuen Werk „Kristallblau – Magisches Blut“ gegriffen habe. In „Magisches Blut“ geht es um Sera, die viel darüber gehört hat, dass ihr Blut magisch sei, aber die trotzdem nicht hinter das Geheimnis gekommen ist. Bis sie in das Schicksal, die Welt zu retten, verwickelt wird… Besonders gut gefallen hat mir an der Geschichte das Setting und die erdachte Welt, denn es gibt in „Kristallblau“ die sogenannten Cerulean, ein Wolkenvolk. Dieses lebt in einer schwebenden Welt, welche durch Magie mit einem Planeten ähnlich der Erde verbunden ist. Das Wolkenvolk ist ausschließlich weiblicher Natur, wobei mir vor allem die Geheimnisse, Sitten und Bräuche der Cerulean gut gefallen haben. Durch diese wirkt das Volk mysteriös, was wiederum beim Lesen für Spannung und Neugierde sorgt, da ich gerne mehr über sie erfahren wollte. Bezüglich der Geheimnisse gab es in diesem Band bisher nur wenige Antworten, weswegen ich gespannt bin, was die Fortsetzung bereithält. Die Handlung hat mir insgesamt gut gefallen, auch wenn die Geschichte in meinen Augen etwas Zeit gebraucht hat, bis sie wirklich Fahrt aufgenommen hat. Mir gefiel dabei aber das Zusammenspiel aus dem Wolkenvolk und den Völkern des verbundenen Planeten gut, denn Protagonistin Sera landet auf diesem und steckt in einigen Schwierigkeiten. Die Zwillinge Agnes und Leo versuchen ihr zu helfen und so kommt es zu einigen interessanten Entwicklungen zwischen der jungen Cerulean und den Planetenbewohnern. Gerade die Kombination von Sera und den Zwillingen hat mir sehr gut gefallen, weil ich die Chemie zwischen diesen Charakteren sehr faszinierend fand. Interessant fand ich dabei auch den erzählerischen Aufbau der Geschichte, da zwischen verschiedenen Perspektiven gewechselt wird und der Leser so Einblicke in verschiedene Geschehnisse und Ansichten beispielsweise bezüglich der Welt der Cerulean oder auch des Planetens bekommt. So erzählt beispielsweise nicht nur Sera die Geschichte, sondern auch ihre Freundin Leela oder die Zwillinge. Hierdurch kam auch Abwechslung in die Handlung. Fazit Auch wenn die Handlung von „Kristallblau – Magisches Blut“ in meinen Augen etwas gebraucht hat, bis sie in Gang gekommen ist, konnte mich die Geschichte überzeugen. Vor allem gefiel mir der Weltentwurf, welcher mit seinem Wolkenvolk und deren durch Magie mit einem anderen Planeten verbundene Welt mehr als interessant war. Die Erzählweise der Geschichte sorgt aufgrund der verschiedenen Erzähler für Abwechslung, da ich Einblicke in unterschiedliche Erlebnisse und Sichtweisen auf die Welt der Cerulean und des Planeten erhielt. Auch gefiel mir die Idee, dass Sera von ihrer Welt auf die des Planeten kommt und dort auf die Zwillinge trifft richtig gut, weil die Chemie zwischen diesen Figuren sehr atmosphärisch und faszinierend war. Ich freue mich schon, wenn ich im 2. Band mehr über die Cerulean erfahren kann! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Kristallblau – Magisches Blut 2. The Alcazar (erscheint voraussichtlich am 3. März 2020 auf Englisch)

Ich freu mich schon auf den zweiten Band!

Skyline Of Books am 14.01.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext „Die neue Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautorin Amy Ewing! »Unser Blut ist magisch. Wir sind die Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch in ihr Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.“ Gestaltung Durch die dunklen Blautöne wirkt das Cover sehr düster, deswegen ist es umso schöner, dass es von helleren weißen und grauen Elementen durchzogen ist. Das Kleid sieht richtig cool aus, weil es so wirkt, als würde es schweben und als sei es sehr bauschig. Das Mädchen wirkt dadurch auch zierlich und elegant, wobei es mir besonders gut gefällt, dass sie auf einen Lichtschein, der das Dunkelblau durchbricht, zuzugehen scheint und von diesem angestrahlt wird. Die Lichteffekte, die diesen Lichtschein umgeben, gefallen mir auch gut, weil sie den Effekt, dass der weiße Strahl aussieht wie ein Lichtschein unterstützen. Meine Meinung Ich habe schon viel Lob für die Bücher von Amy Ewing gehört, aber bisher noch kein Buch der Autorin gelesen. Dies wollte ich ändern, weswegen ich voller Neugier zu ihrem neuen Werk „Kristallblau – Magisches Blut“ gegriffen habe. In „Magisches Blut“ geht es um Sera, die viel darüber gehört hat, dass ihr Blut magisch sei, aber die trotzdem nicht hinter das Geheimnis gekommen ist. Bis sie in das Schicksal, die Welt zu retten, verwickelt wird… Besonders gut gefallen hat mir an der Geschichte das Setting und die erdachte Welt, denn es gibt in „Kristallblau“ die sogenannten Cerulean, ein Wolkenvolk. Dieses lebt in einer schwebenden Welt, welche durch Magie mit einem Planeten ähnlich der Erde verbunden ist. Das Wolkenvolk ist ausschließlich weiblicher Natur, wobei mir vor allem die Geheimnisse, Sitten und Bräuche der Cerulean gut gefallen haben. Durch diese wirkt das Volk mysteriös, was wiederum beim Lesen für Spannung und Neugierde sorgt, da ich gerne mehr über sie erfahren wollte. Bezüglich der Geheimnisse gab es in diesem Band bisher nur wenige Antworten, weswegen ich gespannt bin, was die Fortsetzung bereithält. Die Handlung hat mir insgesamt gut gefallen, auch wenn die Geschichte in meinen Augen etwas Zeit gebraucht hat, bis sie wirklich Fahrt aufgenommen hat. Mir gefiel dabei aber das Zusammenspiel aus dem Wolkenvolk und den Völkern des verbundenen Planeten gut, denn Protagonistin Sera landet auf diesem und steckt in einigen Schwierigkeiten. Die Zwillinge Agnes und Leo versuchen ihr zu helfen und so kommt es zu einigen interessanten Entwicklungen zwischen der jungen Cerulean und den Planetenbewohnern. Gerade die Kombination von Sera und den Zwillingen hat mir sehr gut gefallen, weil ich die Chemie zwischen diesen Charakteren sehr faszinierend fand. Interessant fand ich dabei auch den erzählerischen Aufbau der Geschichte, da zwischen verschiedenen Perspektiven gewechselt wird und der Leser so Einblicke in verschiedene Geschehnisse und Ansichten beispielsweise bezüglich der Welt der Cerulean oder auch des Planetens bekommt. So erzählt beispielsweise nicht nur Sera die Geschichte, sondern auch ihre Freundin Leela oder die Zwillinge. Hierdurch kam auch Abwechslung in die Handlung. Fazit Auch wenn die Handlung von „Kristallblau – Magisches Blut“ in meinen Augen etwas gebraucht hat, bis sie in Gang gekommen ist, konnte mich die Geschichte überzeugen. Vor allem gefiel mir der Weltentwurf, welcher mit seinem Wolkenvolk und deren durch Magie mit einem anderen Planeten verbundene Welt mehr als interessant war. Die Erzählweise der Geschichte sorgt aufgrund der verschiedenen Erzähler für Abwechslung, da ich Einblicke in unterschiedliche Erlebnisse und Sichtweisen auf die Welt der Cerulean und des Planeten erhielt. Auch gefiel mir die Idee, dass Sera von ihrer Welt auf die des Planeten kommt und dort auf die Zwillinge trifft richtig gut, weil die Chemie zwischen diesen Figuren sehr atmosphärisch und faszinierend war. Ich freue mich schon, wenn ich im 2. Band mehr über die Cerulean erfahren kann! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Kristallblau – Magisches Blut 2. The Alcazar (erscheint voraussichtlich am 3. März 2020 auf Englisch)

Unsere Kund*innen meinen

Kristallblau - Magisches Blut

von Amy Ewing

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Julia Hertwig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Hertwig

Thalia Berlin - Ring-Center II

Zum Portrait

5/5

Blau sind alle meine Ceruleans

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden, jedoch verpufften diese als es richtig los ging. Eine super kreative Umsetzung von einer neuen Rasse mit ihrer eigenen „Welt“, spannende Protagonisten im Wechsel und eine Story, die es gewaltig in sich hat. Mir hat gefallen, dass sich die Protagonisten weiterentwickeln, aufeinander zugehen und dadurch gemeinsam den Lauf der Geschichte verändern können. Ich bin gespannt auf den kommenden Teil! Zur Geschichte: Sera wird auserwählt um ihr Volk, die Cerulean, zu retten. Dafür muss sie ihr Leben opfern. Bei dem Opferritual scheint etwas nicht funktioniert zu haben und sie findet sich in einer neuen Welt wieder und wird prompt gefangen genommen. Die Geschwister Agnes und Alex McLellan nehmen sich ihrer an. Ein Kampf ums Überleben beginnt und fordert von jedem einen Tribut...
5/5

Blau sind alle meine Ceruleans

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden, jedoch verpufften diese als es richtig los ging. Eine super kreative Umsetzung von einer neuen Rasse mit ihrer eigenen „Welt“, spannende Protagonisten im Wechsel und eine Story, die es gewaltig in sich hat. Mir hat gefallen, dass sich die Protagonisten weiterentwickeln, aufeinander zugehen und dadurch gemeinsam den Lauf der Geschichte verändern können. Ich bin gespannt auf den kommenden Teil! Zur Geschichte: Sera wird auserwählt um ihr Volk, die Cerulean, zu retten. Dafür muss sie ihr Leben opfern. Bei dem Opferritual scheint etwas nicht funktioniert zu haben und sie findet sich in einer neuen Welt wieder und wird prompt gefangen genommen. Die Geschwister Agnes und Alex McLellan nehmen sich ihrer an. Ein Kampf ums Überleben beginnt und fordert von jedem einen Tribut...

Julia Hertwig
  • Julia Hertwig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von N. Zieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

N. Zieger

Thalia Großpösna - Pösna Park

Zum Portrait

4/5

Magisches Blut

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sera fühlt sich immer Fehl am Platz in der Welt der Cerulan. Bald bekommt sie eine Erklärung dafür, aber ist hier wirklich alles wie es scheint? Leo und Agnes sind Geschwister, aber könnten trotzdem nicht unterschiedlicher sein. Sie werden eine Entdeckung machen, die alles verändert. Wird es auch sie verändern? Eine tolle, inspirirende Geschichte, die auf den ersten Blick nicht so ist wie sie scheint. Ich bin ein großes Freund von Sera und Agnes, ich mag ihre Power und ihr Engegemant. Mit Leo bin ich nicht so richtig warm geworden (wie so viele nicht) und sein Entwicklungsprozess ging mir zu schnell. Aber dafür war Leela für mich ein richtiger Schatz. Alles in allem ein schöner Jugendroman.
4/5

Magisches Blut

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sera fühlt sich immer Fehl am Platz in der Welt der Cerulan. Bald bekommt sie eine Erklärung dafür, aber ist hier wirklich alles wie es scheint? Leo und Agnes sind Geschwister, aber könnten trotzdem nicht unterschiedlicher sein. Sie werden eine Entdeckung machen, die alles verändert. Wird es auch sie verändern? Eine tolle, inspirirende Geschichte, die auf den ersten Blick nicht so ist wie sie scheint. Ich bin ein großes Freund von Sera und Agnes, ich mag ihre Power und ihr Engegemant. Mit Leo bin ich nicht so richtig warm geworden (wie so viele nicht) und sein Entwicklungsprozess ging mir zu schnell. Aber dafür war Leela für mich ein richtiger Schatz. Alles in allem ein schöner Jugendroman.

N. Zieger
  • N. Zieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Kristallblau - Magisches Blut

von Amy Ewing

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kristallblau - Magisches Blut