Blackwood – Briefe an mich
Artikelbild von Blackwood – Briefe an mich
Britta Sabbag

1. Blackwood Briefe an mich

Blackwood – Briefe an mich

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

18,99 €
Variante: Hörbuch-Download (2019)

Blackwood – Briefe an mich

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,39 €

Beschreibung

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter muss die 15-jährige Gesine zu ihrer Tante nach Irland ziehen. In dem kleinen Dörfchen Blackwood, wo jeder alles über jeden weiß, hat sie niemanden, mit dem sie über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gut aussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie, für den sie bald tiefe Gefühle hegt. Noch dazu machen sie die Dorfbewohner mit Geschichten über allerlei übernatürliche Wesen verrückt. Alles Unsinn, denkt sich Gesine. Bis sie in einem geheimnisvollen, alten Schreibtisch einen Brief von ihrem zukünftigen Ich findet, der ihre Welt vollkommen durcheinanderbringt...

Details

Sprecher

Tom Linden + weitere

Spieldauer

12 Stunden und 20 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Spieldauer

12 Stunden und 20 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

22.03.2019

Verlag

Der Audio Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783742410665

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wenn das ältere Ich schreibt

Nicole aus Nürnberg am 17.01.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Blackwood Briefe an mich Inhalt in meinen Worten: Stell dir vor, du hast deine Mutter verloren und musst umziehen in ein anderes fremdes Land, denn nur dort gibt es noch Verwandte von dir, doch richtig wohl fühlst dich da nicht, denn du wirst nicht richtig angenommen, sondern du bist nur der Schnitzelfresser und zugleich musst du feststellen, das dir Leute etwas komisch vorkommen, und kaum willst du helfen geht alles schief, das einzige was dich trösten kann ist ein Brief, ein Brief der aber alles verändert und das du auch erst einmal nicht glauben kannst, denn der Brief kommt von dir, aber aus der Zukunft, was das mit dir auslöst und warum letztlich dadurch dein Leben in Gefahr sein könnte, das erfahrt ihr, wenn ihr der Geschichte von Blackwood folgt. Wie ich das Gehörte empfand: Zu erst einmal hab ich das Hörbuch bewusst zweimal gehört, nicht weil es mich nicht ansprach, im Gegenteil, sondern ich wollte alles förmlich aufziehen, und merkte immer wieder, schade das ich das Buch nicht zur Hand habe, denn es gab gerade eine Stelle im Buch, die mich selbst so tief berührte das ich nur sagen kann, egal wie alt man ist diese Geschichte kann jeden Berühren! Denn mal ehrlich und Hand auf das Herz, wie würdet ihr das empfinden, wenn ihr einen Brief aus der Zukunft an euch adressiert bekommen würdet, und der Brief warnt euch einerseits, andererseits zeigt er dir aber, das du Leben kannst und dich selbst annehmen sollst, gar nicht so einfach in seltsamen und schweren Situationen, doch hier geht es eben darum gerade sich anzunehmen, auch wenn alle um einen komisch und seltsam sind, sich manche als eifersüchtige Mitschüler entpuppen und andere einen Schlag an der Waffel haben, doch ist das wirklich so, oder was steckt dahinter, und genau das fand ich spannend, was die Autorin aufgegriffen hatte, sie zeigte mir, das es immer wieder darauf ankommt zu sich selbst zu stehen, auch wenn es schwer ist. Das Besondere ist übrigens auch die Machart des Hörbuches. Einerseits gibt es eine Hauptsprecherin, weswegen ich mich recht schnell in die Protagonistin hineinsetzen konnte, andererseits gibt es zwei männliche Sprecher, die mich in ein Radioprogramm hineinziehen. Sprecher: Ich finde die Idee das im Hörbuch immer wieder eine Radioshow vorkommt und ich dort erfahre was gerade geschah, sozusagen als Zusammenschnitt dessen was ich gerade hörte, einfach toll, denn dadurch kam Leben in das Ganze und ich merkte mich sprach es an. Toll fand ich auch, das ich mit den Sprechern auch wirklich gut vorangekommen bin und jede*r für mich das Gehörte noch mal vertiefte oder gar einfach mich mit in seine Welt nahm. Übrigens immer wieder wird auch eine irische Musik eingespielt, weswegen ich mich gut auch in das Land hineinhören konnte. Charaktere: Es geht vor allem um ein Dorf und was dort alles passiert. Jedoch kann ich durch die Augen von Gesine sehen, denn sie erzählt mir ihre Geschichte und warum sie auf einmal dort landet. Aber auch was sie erlebt in der Schule, und wie sie sich einlebt. Anfangs schüchtern und ziemlich tollpatschig wird sie immer reifer und liebenswerter. Helfen dabei tut ihr ein Schulfreund, der vielleicht sogar mehr für sie ist, als anfangs gedacht. Jedoch gerade der Anfang war alles andere als einfach, sie konnte sich keinem anvertrauen und fühlte sich schon recht einsam. So hilft ihr ein Schreibtisch, der gerade am Ende der Geschichte deutlich zeigt, was in ihm steckt. Art: Für mich ist Blackwood ein klares Märchen. Einerseits aber auch eine Geschichte, wo ich schon in anderen Geschichten entdecken durfte, sei es Zeitreisen, sei es aber auch die Briefe aus der Zukunft, und dessen Warnung, und doch ist es ganz etwas besonderes und eigenes. Denn ich konnte mich mit Gesine richtig gut verbinden und sie gut verstehen, dabei war sie mir am meisten nah. Die Idee die Geschichte in Irland anzusiedeln ist passend, denn so kommt automatisch Magie in die Geschichte, wobei am Ende weniger Magie vorhanden ist, als ich dachte. Aber genau das ist das prickelnde an dieser Geschichte. Empfehlung: Ich kann euch das Hörbuch einerseits anhand der Sprecher und der Sprecherin sehr an das Herz legen, andererseits finde ich die Art und Weise und vor allem die Geschichte spannend und wirklich schön dargestellt, was mir ein klein wenig fehlte, aber dafür kann das Hörbuch nichts, war das ich das Buch nicht direkt in der Hand hatte um wirklich manche Szene noch einmal nach zulesen. Die Zeit die ihr mit dem Hörbuch verbringen werdet, ist nicht gestohlene Zeit im Gegenteil, mir wurde durch dieses Hörbuch wirklich viel geschenkt. Deswegen klare Empfehlung! Bewertung: Ich bin von der Geschichte begeistert, aber am meisten von der Art wie das Hörbuch gestaltet wurde. Einerseits wird mir durch Gesine die Geschichte erzählt, andererseits durch das Radioprogramm, was alles auflockert und einfach lebendiger wirkt, finde ich ansprechend und kostbar. Deswegen gibt es fünf Sterne.

Wenn das ältere Ich schreibt

Nicole aus Nürnberg am 17.01.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Blackwood Briefe an mich Inhalt in meinen Worten: Stell dir vor, du hast deine Mutter verloren und musst umziehen in ein anderes fremdes Land, denn nur dort gibt es noch Verwandte von dir, doch richtig wohl fühlst dich da nicht, denn du wirst nicht richtig angenommen, sondern du bist nur der Schnitzelfresser und zugleich musst du feststellen, das dir Leute etwas komisch vorkommen, und kaum willst du helfen geht alles schief, das einzige was dich trösten kann ist ein Brief, ein Brief der aber alles verändert und das du auch erst einmal nicht glauben kannst, denn der Brief kommt von dir, aber aus der Zukunft, was das mit dir auslöst und warum letztlich dadurch dein Leben in Gefahr sein könnte, das erfahrt ihr, wenn ihr der Geschichte von Blackwood folgt. Wie ich das Gehörte empfand: Zu erst einmal hab ich das Hörbuch bewusst zweimal gehört, nicht weil es mich nicht ansprach, im Gegenteil, sondern ich wollte alles förmlich aufziehen, und merkte immer wieder, schade das ich das Buch nicht zur Hand habe, denn es gab gerade eine Stelle im Buch, die mich selbst so tief berührte das ich nur sagen kann, egal wie alt man ist diese Geschichte kann jeden Berühren! Denn mal ehrlich und Hand auf das Herz, wie würdet ihr das empfinden, wenn ihr einen Brief aus der Zukunft an euch adressiert bekommen würdet, und der Brief warnt euch einerseits, andererseits zeigt er dir aber, das du Leben kannst und dich selbst annehmen sollst, gar nicht so einfach in seltsamen und schweren Situationen, doch hier geht es eben darum gerade sich anzunehmen, auch wenn alle um einen komisch und seltsam sind, sich manche als eifersüchtige Mitschüler entpuppen und andere einen Schlag an der Waffel haben, doch ist das wirklich so, oder was steckt dahinter, und genau das fand ich spannend, was die Autorin aufgegriffen hatte, sie zeigte mir, das es immer wieder darauf ankommt zu sich selbst zu stehen, auch wenn es schwer ist. Das Besondere ist übrigens auch die Machart des Hörbuches. Einerseits gibt es eine Hauptsprecherin, weswegen ich mich recht schnell in die Protagonistin hineinsetzen konnte, andererseits gibt es zwei männliche Sprecher, die mich in ein Radioprogramm hineinziehen. Sprecher: Ich finde die Idee das im Hörbuch immer wieder eine Radioshow vorkommt und ich dort erfahre was gerade geschah, sozusagen als Zusammenschnitt dessen was ich gerade hörte, einfach toll, denn dadurch kam Leben in das Ganze und ich merkte mich sprach es an. Toll fand ich auch, das ich mit den Sprechern auch wirklich gut vorangekommen bin und jede*r für mich das Gehörte noch mal vertiefte oder gar einfach mich mit in seine Welt nahm. Übrigens immer wieder wird auch eine irische Musik eingespielt, weswegen ich mich gut auch in das Land hineinhören konnte. Charaktere: Es geht vor allem um ein Dorf und was dort alles passiert. Jedoch kann ich durch die Augen von Gesine sehen, denn sie erzählt mir ihre Geschichte und warum sie auf einmal dort landet. Aber auch was sie erlebt in der Schule, und wie sie sich einlebt. Anfangs schüchtern und ziemlich tollpatschig wird sie immer reifer und liebenswerter. Helfen dabei tut ihr ein Schulfreund, der vielleicht sogar mehr für sie ist, als anfangs gedacht. Jedoch gerade der Anfang war alles andere als einfach, sie konnte sich keinem anvertrauen und fühlte sich schon recht einsam. So hilft ihr ein Schreibtisch, der gerade am Ende der Geschichte deutlich zeigt, was in ihm steckt. Art: Für mich ist Blackwood ein klares Märchen. Einerseits aber auch eine Geschichte, wo ich schon in anderen Geschichten entdecken durfte, sei es Zeitreisen, sei es aber auch die Briefe aus der Zukunft, und dessen Warnung, und doch ist es ganz etwas besonderes und eigenes. Denn ich konnte mich mit Gesine richtig gut verbinden und sie gut verstehen, dabei war sie mir am meisten nah. Die Idee die Geschichte in Irland anzusiedeln ist passend, denn so kommt automatisch Magie in die Geschichte, wobei am Ende weniger Magie vorhanden ist, als ich dachte. Aber genau das ist das prickelnde an dieser Geschichte. Empfehlung: Ich kann euch das Hörbuch einerseits anhand der Sprecher und der Sprecherin sehr an das Herz legen, andererseits finde ich die Art und Weise und vor allem die Geschichte spannend und wirklich schön dargestellt, was mir ein klein wenig fehlte, aber dafür kann das Hörbuch nichts, war das ich das Buch nicht direkt in der Hand hatte um wirklich manche Szene noch einmal nach zulesen. Die Zeit die ihr mit dem Hörbuch verbringen werdet, ist nicht gestohlene Zeit im Gegenteil, mir wurde durch dieses Hörbuch wirklich viel geschenkt. Deswegen klare Empfehlung! Bewertung: Ich bin von der Geschichte begeistert, aber am meisten von der Art wie das Hörbuch gestaltet wurde. Einerseits wird mir durch Gesine die Geschichte erzählt, andererseits durch das Radioprogramm, was alles auflockert und einfach lebendiger wirkt, finde ich ansprechend und kostbar. Deswegen gibt es fünf Sterne.

Magische Briefe und mystisches Irland

Tina Bauer aus Essingen am 17.01.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Gesine Nowak hat es nicht gerade besonders leicht. Als ihre Mutter plötzlich verstirbt wird sie von ihrer Tante im fernen Irland aufgenommen. Ihrer Heimatstadt Wien nachtrauernd hängt sie nun im kleinen irischen Blackwood fest und hier ticken die Uhren ganz anders. Bei ihrem nächtlichen Fluchtversuch wird sie von Arian Mary, dem reichen und unverschämt gut aussehnenden Sohn der ortsansässigen Butterdynastie, gerettet. Um Gesine ist es seit dieser verhängnisvollen Nacht geschehen. Die ersten Schultage enden ebenfalls in einem Desaster als sie die Hauptrolle für die anstehende Schulaufführung erhält und sich so Arians Freundin Lilian zur Feindin macht. Beim ortsansässigen Radiosender wird Gesines Leben schonungslos offen gelegt. Ihre Unwissenheit über die irischen Sitten und dem Umgang mit den ortsansässigen Mythenwesen bringen das Heimweh- und trauergeplagte Leben ganz schön durcheinander. Als Großstädterin belächelt sie das Verhalten und die alten Sitten, bis sie einen mysteriösen Brief, ausgerechnet von sich selbst, in ihrem alten Schreibtisch findet. Mit Britta Sabbag wagen wir einen Schritt in die irländische Mythenwelt und in das verliebte Herz eines jungen Mädchens. So viele Gefühle, die beherrscht und auch ausgelebt werden wollen machen es dem Hörer leicht, Gesine zu mögen. Man fiebert mit Gesine im Haus der Marys um Arians Liebe, kämpft mit ihr gegen die fiese Lilian und hofft natürlich ganz und gar auf ein lupenreines Happy End. Doch Gesines Geschichte scheint keineswegs leicht erzählt. Die endlose Trauer über den Tod der Mutter macht den völligen Neustart des hübschen aufgeweckten Mädchens schwer. Umgeben von Neugier, Freundschaft und Liebe schafft es die Magie jedoch, dass man dieses kleine irische Kaff Blackwood nach all den bestandenen Abenteuern in sein Herz zu schließen. Man erkennt sich selbst in Gesine und in den Bewohnern von Blackwood wieder. Milena Karas vertont witzig und mit viel Energie Gesines „Überlebenskampf“ auf dem irischen Land und verzaubert den Hörer mit ihrer Stimme.

Magische Briefe und mystisches Irland

Tina Bauer aus Essingen am 17.01.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Gesine Nowak hat es nicht gerade besonders leicht. Als ihre Mutter plötzlich verstirbt wird sie von ihrer Tante im fernen Irland aufgenommen. Ihrer Heimatstadt Wien nachtrauernd hängt sie nun im kleinen irischen Blackwood fest und hier ticken die Uhren ganz anders. Bei ihrem nächtlichen Fluchtversuch wird sie von Arian Mary, dem reichen und unverschämt gut aussehnenden Sohn der ortsansässigen Butterdynastie, gerettet. Um Gesine ist es seit dieser verhängnisvollen Nacht geschehen. Die ersten Schultage enden ebenfalls in einem Desaster als sie die Hauptrolle für die anstehende Schulaufführung erhält und sich so Arians Freundin Lilian zur Feindin macht. Beim ortsansässigen Radiosender wird Gesines Leben schonungslos offen gelegt. Ihre Unwissenheit über die irischen Sitten und dem Umgang mit den ortsansässigen Mythenwesen bringen das Heimweh- und trauergeplagte Leben ganz schön durcheinander. Als Großstädterin belächelt sie das Verhalten und die alten Sitten, bis sie einen mysteriösen Brief, ausgerechnet von sich selbst, in ihrem alten Schreibtisch findet. Mit Britta Sabbag wagen wir einen Schritt in die irländische Mythenwelt und in das verliebte Herz eines jungen Mädchens. So viele Gefühle, die beherrscht und auch ausgelebt werden wollen machen es dem Hörer leicht, Gesine zu mögen. Man fiebert mit Gesine im Haus der Marys um Arians Liebe, kämpft mit ihr gegen die fiese Lilian und hofft natürlich ganz und gar auf ein lupenreines Happy End. Doch Gesines Geschichte scheint keineswegs leicht erzählt. Die endlose Trauer über den Tod der Mutter macht den völligen Neustart des hübschen aufgeweckten Mädchens schwer. Umgeben von Neugier, Freundschaft und Liebe schafft es die Magie jedoch, dass man dieses kleine irische Kaff Blackwood nach all den bestandenen Abenteuern in sein Herz zu schließen. Man erkennt sich selbst in Gesine und in den Bewohnern von Blackwood wieder. Milena Karas vertont witzig und mit viel Energie Gesines „Überlebenskampf“ auf dem irischen Land und verzaubert den Hörer mit ihrer Stimme.

Unsere Kund*innen meinen

Blackwood – Briefe an mich

von Britta Sabbag

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anna Weidinger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Weidinger

Thalia Passau - Stadtgalerie

Zum Portrait

5/5

Briefe aus der Zukunft

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Blackwood" ist eine schöne, lockere und romantische Geschichte über ein Mädchen, die nach einem großen Schicksalsschlag ihr Leben wieder neu ordnet. Dabei helfen ihr mystische Briefe, die sie von ihrem älteren Ich bekommt. Die Geschichte ist mir viel Humor geschrieben, so dass sie wirklich ideal für Mädchen ab 12 ist. Mein persönliches Highlight aber war die unerwartete Wendung zum Schluss. Ich dachte ich wüsste schon, wie das Buch endet und wurde von der Autorin positiv überrascht.
5/5

Briefe aus der Zukunft

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Blackwood" ist eine schöne, lockere und romantische Geschichte über ein Mädchen, die nach einem großen Schicksalsschlag ihr Leben wieder neu ordnet. Dabei helfen ihr mystische Briefe, die sie von ihrem älteren Ich bekommt. Die Geschichte ist mir viel Humor geschrieben, so dass sie wirklich ideal für Mädchen ab 12 ist. Mein persönliches Highlight aber war die unerwartete Wendung zum Schluss. Ich dachte ich wüsste schon, wie das Buch endet und wurde von der Autorin positiv überrascht.

Anna Weidinger
  • Anna Weidinger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von A. Hoffmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Hoffmann

Thalia Bremen - Berliner Freiheit

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch will gelesen werden! Am liebsten direkt in einem Zug durch, so sehr habe ich an den Seiten geklebt. Alles, was dafür nötig war: Eine irische Kulisse, viele unglaublich gut gezeichnete Charaktere und eine zum Mitfiebern einladende Handlung mit Fantasyelementen.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch will gelesen werden! Am liebsten direkt in einem Zug durch, so sehr habe ich an den Seiten geklebt. Alles, was dafür nötig war: Eine irische Kulisse, viele unglaublich gut gezeichnete Charaktere und eine zum Mitfiebern einladende Handlung mit Fantasyelementen.

A. Hoffmann
  • A. Hoffmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Blackwood

von Britta Sabbag

0 Rezensionen filtern

  • Blackwood – Briefe an mich