Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

aber wissen sollten

Buch (Taschenbuch)

17,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

eBook (ePUB)

7,99 €

Hörbuch (CD)

16,99 €

Hörbuch-Download

14,99 €

Beschreibung

Wer Rassismus bekämpfen will, muss Veränderung befürworten – und die fängt bei einem selbst an.

„Darf ich mal deine Haare anfassen?“, „Kannst du Sonnenbrand bekommen?“, „Wo kommst du her?“ Wer solche Fragen stellt, meint es meist nicht böse. Aber dennoch: Sie sind rassistisch. Warum, das wollen weiße Menschen oft nicht hören.
Alice Hasters erklärt es trotzdem. Eindringlich und geduldig beschreibt sie, wie Rassismus ihren Alltag als Schwarze Frau in Deutschland prägt. Dabei wird klar: Rassismus ist nicht nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft. Und sich mit dem eigenen Rassismus zu konfrontieren, ist im ersten Moment schmerzhaft, aber der einzige Weg, ihn zu überwinden.

Details

Verkaufsrang

30622

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.09.2019

Verlag

Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

30622

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.09.2019

Verlag

Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

20,4/13,3/2,6 cm

Gewicht

313 g

Auflage

19. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-26425-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

44 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Ich habe viel gelernt. Danke dafür!

Bewertung am 31.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe es verschlungen und dabei so viel gelernt. Das Buch sensibilisiert uns alle hinsichtlich des Themas Rassismus. Bin ich eine Rassistin? Nein! Habe ich manchmal trotzdem rassistische Dinge gesagt/getan/gedacht? Offenbar ja, denn ich war nicht auf allen Ebenen sensibilisiert worden. Trotzdem würde ich mich nicht als Rassistin betiteln. Sondern als Mensch, der eine Grundeinstellung hat und trotzdem noch lernt und lernen muss. Und das passiert am besten, wenn ich Bücher von Autoren und Autorinnen lese, mir Beiträge anschaue, Filme anschaue etc., die von BiPoC gemacht sind, damit ich lerne, mich weiter sensibilisiere und weiterbilde. Dieses Buch hat mir geholfen, öfter und besser zu reflektieren. Alice Hasters sagt mit dem Buch nicht aus, dass wir Rassisten und Rassistinnen sind. Nein! Sie versucht uns mit diesem Buch deutlich zu machen, was Betroffene als rassistisch empfinden, damit wir zwei Mal überlegen, was, wem und wie wir was sagen. Damit wir reflektieren. Damit wir sensibilisiert werden. Dieses Thema ist sicherlich sehr viel tiefgreifender und sehr viel komplexer. Aber das Buch ist ein sehr guter Einstieg. Empfehlenswert auf jeden Fall.v

Ich habe viel gelernt. Danke dafür!

Bewertung am 31.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe es verschlungen und dabei so viel gelernt. Das Buch sensibilisiert uns alle hinsichtlich des Themas Rassismus. Bin ich eine Rassistin? Nein! Habe ich manchmal trotzdem rassistische Dinge gesagt/getan/gedacht? Offenbar ja, denn ich war nicht auf allen Ebenen sensibilisiert worden. Trotzdem würde ich mich nicht als Rassistin betiteln. Sondern als Mensch, der eine Grundeinstellung hat und trotzdem noch lernt und lernen muss. Und das passiert am besten, wenn ich Bücher von Autoren und Autorinnen lese, mir Beiträge anschaue, Filme anschaue etc., die von BiPoC gemacht sind, damit ich lerne, mich weiter sensibilisiere und weiterbilde. Dieses Buch hat mir geholfen, öfter und besser zu reflektieren. Alice Hasters sagt mit dem Buch nicht aus, dass wir Rassisten und Rassistinnen sind. Nein! Sie versucht uns mit diesem Buch deutlich zu machen, was Betroffene als rassistisch empfinden, damit wir zwei Mal überlegen, was, wem und wie wir was sagen. Damit wir reflektieren. Damit wir sensibilisiert werden. Dieses Thema ist sicherlich sehr viel tiefgreifender und sehr viel komplexer. Aber das Buch ist ein sehr guter Einstieg. Empfehlenswert auf jeden Fall.v

Berührend und bereichernd!

Hanna aus Hamburg am 06.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

definitiv ein bereicherndes buch mit appellen & persönlichen erfahrungen, zu dem auch ich als poc gegriffen habe, da ich sehr „weiß“ aufgewachsen bin. leider manchmal etwas überspitzt geschrieben & wenig ,handlungsempfehlungen", um sich wirklich vom rassismus zu entfernen.

Berührend und bereichernd!

Hanna aus Hamburg am 06.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

definitiv ein bereicherndes buch mit appellen & persönlichen erfahrungen, zu dem auch ich als poc gegriffen habe, da ich sehr „weiß“ aufgewachsen bin. leider manchmal etwas überspitzt geschrieben & wenig ,handlungsempfehlungen", um sich wirklich vom rassismus zu entfernen.

Unsere Kund*innen meinen

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

von Alice Hasters

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Mandy Eichler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Mandy Eichler

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

5/5

Sollte jeder gelesen haben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

*4,5 Ich würde dieses Buch gern künftig jedem Menschen ins Gesicht drücken! Alice Hasters Erzählungen haben mich so oft berührt, schockiert und mir eine Wahrheit vor Augen geführt, die ich vorher so nie geglaubt habe. Vor allem die „weiße Norm“ wurde mir dadurch erst so richtig bewusst. Das Buch macht einem rassistische Verhaltensweisen bewusst, informiert woher unser rassistisches System kommt und erzählt von Alice Hasters Erfahrungen im Bezug auf Alltagsrassismus. Mir fehlten manchmal noch Ansätze, wie ich konkret Rassismus entgegen steuern kann. Ich bin dafür nun mehr sensibilisiert und weiß von ihren Erfahrungen, was gar nicht geht, aber nicht, wie ich mich stattdessen verhalten kann. Unwissenheit oder Unbequemlichkeit schützt natürlich niemanden und dieses Buch steht für mich auch eher als Einstiegslektüre, denn zu „umfassend informiert“ ist es noch ein weiter Weg. Mein einziger Kritikpunkt am Buch ist, dass Alice Hasters ab und zu einen so weiten Bogen zur geschilderten Situation spannte, dass es mir schwer viel ihr an einigen Stellen zu folgen oder mich 30 Seiten später daran zu erinnern, wodurch wir eigentlich zu den jetzigen Thema gekommen sind. Davon abgesehen, ist dieses Buch und Hörbuch, welches sie absolut großartig eingesprochen hat, nur empfehlen!
5/5

Sollte jeder gelesen haben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

*4,5 Ich würde dieses Buch gern künftig jedem Menschen ins Gesicht drücken! Alice Hasters Erzählungen haben mich so oft berührt, schockiert und mir eine Wahrheit vor Augen geführt, die ich vorher so nie geglaubt habe. Vor allem die „weiße Norm“ wurde mir dadurch erst so richtig bewusst. Das Buch macht einem rassistische Verhaltensweisen bewusst, informiert woher unser rassistisches System kommt und erzählt von Alice Hasters Erfahrungen im Bezug auf Alltagsrassismus. Mir fehlten manchmal noch Ansätze, wie ich konkret Rassismus entgegen steuern kann. Ich bin dafür nun mehr sensibilisiert und weiß von ihren Erfahrungen, was gar nicht geht, aber nicht, wie ich mich stattdessen verhalten kann. Unwissenheit oder Unbequemlichkeit schützt natürlich niemanden und dieses Buch steht für mich auch eher als Einstiegslektüre, denn zu „umfassend informiert“ ist es noch ein weiter Weg. Mein einziger Kritikpunkt am Buch ist, dass Alice Hasters ab und zu einen so weiten Bogen zur geschilderten Situation spannte, dass es mir schwer viel ihr an einigen Stellen zu folgen oder mich 30 Seiten später daran zu erinnern, wodurch wir eigentlich zu den jetzigen Thema gekommen sind. Davon abgesehen, ist dieses Buch und Hörbuch, welches sie absolut großartig eingesprochen hat, nur empfehlen!

Mandy Eichler
  • Mandy Eichler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tobias Groß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tobias Groß

Thalia Leipzig

Zum Portrait

5/5

Rassismus in Deutschland: Noch immer existent & niemals verschwunden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Deutschland gilt heute als liberales, aufgeklärtes und relativ vorurteilsarmes Land. Doch seit einigen Jahren erleben wir, dass diese Einschätzung nicht der Realität entspricht. Denn Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sind hierzulande wieder auf dem Vormarsch und werden spätestens seit 2015 nicht mehr ausschließlich an Stammtischen geäußert. Zwar waren diese Einstellungen lange nicht wahrnehmbar, weg waren sie jedoch nie. Im Gegenteil: sie sind noch immer tief im Denken vieler Menschen verankert. Wie entsetzlich tief, das beweist uns Alice Hasters wachrüttelndes Debütwerk ‘Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten‘. Ihr autobiografisches Sachbuch zeigt eindrücklich, wie schwierig ein Leben als emanzipierte schwarze Frau in Deutschland ist. Ein Leben, welches geprägt ist von Fragen nach der „eigentlichen“ Herkunft, vom überrascht sein aufgrund einer perfekten Beherrschung der deutschen Sprache, vom ständigen Anfassen von Haaren oder Hüften. Sprich: von Rassismus und infantilen Stereotypen, die ihr jederzeit begegnen und welchen sie permanent ausgesetzt ist. Mit ‘Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten‘ ist Alice Hasters ein beeindruckendes Buch gelungen. Zutiefst ehrlich, subjektiv ruhig und beneidenswert geduldig beschreibt sie, das Rassismus nicht nur in rechten Kreisen, sondern tief im Denken der Mehrheitsgesellschaft verbreitet ist. Sie macht klar, dass Rassismus kein Spaß, sondern ein alltägliches Problem ist, welches es durch Konfrontation und Reflexion zu bekämpfen gillt. Ein Buch das aufrüttelt, sehr zum Nachdenken über das eigene Handeln anregt und zur Pflichtlektüre für weltoffene Menschen werden sollte.
5/5

Rassismus in Deutschland: Noch immer existent & niemals verschwunden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Deutschland gilt heute als liberales, aufgeklärtes und relativ vorurteilsarmes Land. Doch seit einigen Jahren erleben wir, dass diese Einschätzung nicht der Realität entspricht. Denn Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sind hierzulande wieder auf dem Vormarsch und werden spätestens seit 2015 nicht mehr ausschließlich an Stammtischen geäußert. Zwar waren diese Einstellungen lange nicht wahrnehmbar, weg waren sie jedoch nie. Im Gegenteil: sie sind noch immer tief im Denken vieler Menschen verankert. Wie entsetzlich tief, das beweist uns Alice Hasters wachrüttelndes Debütwerk ‘Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten‘. Ihr autobiografisches Sachbuch zeigt eindrücklich, wie schwierig ein Leben als emanzipierte schwarze Frau in Deutschland ist. Ein Leben, welches geprägt ist von Fragen nach der „eigentlichen“ Herkunft, vom überrascht sein aufgrund einer perfekten Beherrschung der deutschen Sprache, vom ständigen Anfassen von Haaren oder Hüften. Sprich: von Rassismus und infantilen Stereotypen, die ihr jederzeit begegnen und welchen sie permanent ausgesetzt ist. Mit ‘Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten‘ ist Alice Hasters ein beeindruckendes Buch gelungen. Zutiefst ehrlich, subjektiv ruhig und beneidenswert geduldig beschreibt sie, das Rassismus nicht nur in rechten Kreisen, sondern tief im Denken der Mehrheitsgesellschaft verbreitet ist. Sie macht klar, dass Rassismus kein Spaß, sondern ein alltägliches Problem ist, welches es durch Konfrontation und Reflexion zu bekämpfen gillt. Ein Buch das aufrüttelt, sehr zum Nachdenken über das eigene Handeln anregt und zur Pflichtlektüre für weltoffene Menschen werden sollte.

Tobias Groß
  • Tobias Groß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

von Alice Hasters

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten