Am Ende das Böse

Am Ende das Böse

Psychothriller

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Am Ende das Böse

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

05.08.2019

Verlag

Piper

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

05.08.2019

Verlag

Piper

Seitenzahl

260 (Printausgabe)

Dateigröße

5459 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783492985772

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wirklich das Böse?

Nele33 am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Psychothriller "Am Ende das Böse" von Astrid Korten zeichnet sehr detailliert wie aus Liebe durch Neid, Missgunst und Krankheit eine Spirale aus Macht, Gewalt und Wahnsinn entsteht. Dieser Thriller beruht auf einer wahren Begebenheit was ihm etwas unheimliches und für mich unvorstellbares gibt. Malin und Adrian beide Schriftsteller verlieben sich, heiraten und zu Beginn scheint auch alles gut, bis Adrian beginnt ,Malin seine Frau zu kontrollieren. Bald darauf folgen psychische und physische Gewalt. Malin geingt es dieser unheilvollen Ehe zu entkommen. Sie baut sich ein eigenes Leben auf und ist glücklich. Ihre Erfahrungen und Traumen versucht sie in dem Roman"Ehe" zu verarbeiten, als dieser ein Erfolg wird und sie Lesungen gibt erscheint auf einer Adrian, Adrian der es bis zu diesem Tag nicht verwinden kann, dass Malin "besser" schreibt als er. In seinem Kopf geht es nur noch um Rache, Rache an Malin, die in ihrem Buch ihr Märtyrium offenlegt und ihn damit vermeintlich bloßstellt. Ein perfides Spiel beginnt. Der Autorin Astrid Korten ist es wieder einmal gelungen einen psychologischen Thriller der extra Klasse zu schreiben, in dem sie den Leser mit nimmt in die Psyche eines hochgradig gestörten Täters (Adrian) mitzunehmen und seine Gedanken und Gefühle hervorrangend dabei zu transportieren. Im Buch wechselt die Erzählperspektive zwischen Malin und Adrian konstant hin und her, was mich als Leser tiefe Einblicke in die Psyche nehmen lässt. Erschreckend, was Menschen hier insbesondere Malin mit sich machen lassen, bevor sie den entscheidenden Schritt in die Freiheit machen können. Mich hat dieser Thriller gefesselt und auch erschreckt, was mit Sicherheit auch an der Tatsache liegt, dass er auf einer wahren Begebenheit beruht. Gerne gebe ich für dieses Werk 5 Sterne.

Wirklich das Böse?

Nele33 am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Psychothriller "Am Ende das Böse" von Astrid Korten zeichnet sehr detailliert wie aus Liebe durch Neid, Missgunst und Krankheit eine Spirale aus Macht, Gewalt und Wahnsinn entsteht. Dieser Thriller beruht auf einer wahren Begebenheit was ihm etwas unheimliches und für mich unvorstellbares gibt. Malin und Adrian beide Schriftsteller verlieben sich, heiraten und zu Beginn scheint auch alles gut, bis Adrian beginnt ,Malin seine Frau zu kontrollieren. Bald darauf folgen psychische und physische Gewalt. Malin geingt es dieser unheilvollen Ehe zu entkommen. Sie baut sich ein eigenes Leben auf und ist glücklich. Ihre Erfahrungen und Traumen versucht sie in dem Roman"Ehe" zu verarbeiten, als dieser ein Erfolg wird und sie Lesungen gibt erscheint auf einer Adrian, Adrian der es bis zu diesem Tag nicht verwinden kann, dass Malin "besser" schreibt als er. In seinem Kopf geht es nur noch um Rache, Rache an Malin, die in ihrem Buch ihr Märtyrium offenlegt und ihn damit vermeintlich bloßstellt. Ein perfides Spiel beginnt. Der Autorin Astrid Korten ist es wieder einmal gelungen einen psychologischen Thriller der extra Klasse zu schreiben, in dem sie den Leser mit nimmt in die Psyche eines hochgradig gestörten Täters (Adrian) mitzunehmen und seine Gedanken und Gefühle hervorrangend dabei zu transportieren. Im Buch wechselt die Erzählperspektive zwischen Malin und Adrian konstant hin und her, was mich als Leser tiefe Einblicke in die Psyche nehmen lässt. Erschreckend, was Menschen hier insbesondere Malin mit sich machen lassen, bevor sie den entscheidenden Schritt in die Freiheit machen können. Mich hat dieser Thriller gefesselt und auch erschreckt, was mit Sicherheit auch an der Tatsache liegt, dass er auf einer wahren Begebenheit beruht. Gerne gebe ich für dieses Werk 5 Sterne.

Unglaublich spannend!

Bewertung aus Berlin am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Geschichte hat mich tagelang beschäftigt, sie ging mir einfach nicht aus dem Kopf. Die Thematik des Buches ist das Tabu-Thema Mobbing in der Ehe. Darüber wird immer noch viel geschwiegen, denn die Opfer lassen alles über sich ergehen ohne Gegenwehr. Sie schweigen zu lange, bis es meistens zu spät ist. Was es noch beklemmender und erschreckender macht, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Dass Menschen in der Lage sind so etwas abgrundtief Böses zu tun, ist für mich unbegreiflich. Und die Menschen, die solche Gewalt erlebt und ausgehalten haben, ohne daran zu zerbrechen, haben meinen Respekt. Der Thriller wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptfiguren Malin und Adrian erzählt. Der Leser bekommt einen sehr guten Einblick in das kaputte Seelenleben von Adrian, der psychisch echt ein kranker Mann ist. Sowie in die geschundene Seele von Malin, die so lange bei Adrian ausgehalten hat, bis sie es fast mit ihrem Leben bezahlt hat. Das Ende hat mich echt umgehauen. Ich war einfach nur geschockt und entsetzt. Aber wer die Bücher von Astrid Korten kennt, erwartet keine leichte Kost. Und obwohl ich den Vorgänger gelesen habe und wusste worauf ich mich einlasse, hat es mich doch sprachlos gemacht. Fazit: Ein Atemberaubender Thriller, der unter die Haut geht und tagelang im Kopf bleibt. Absolut Empfehlenswert, deshalb bekommt es die volle Punktzahl!!

Unglaublich spannend!

Bewertung aus Berlin am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Geschichte hat mich tagelang beschäftigt, sie ging mir einfach nicht aus dem Kopf. Die Thematik des Buches ist das Tabu-Thema Mobbing in der Ehe. Darüber wird immer noch viel geschwiegen, denn die Opfer lassen alles über sich ergehen ohne Gegenwehr. Sie schweigen zu lange, bis es meistens zu spät ist. Was es noch beklemmender und erschreckender macht, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Dass Menschen in der Lage sind so etwas abgrundtief Böses zu tun, ist für mich unbegreiflich. Und die Menschen, die solche Gewalt erlebt und ausgehalten haben, ohne daran zu zerbrechen, haben meinen Respekt. Der Thriller wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptfiguren Malin und Adrian erzählt. Der Leser bekommt einen sehr guten Einblick in das kaputte Seelenleben von Adrian, der psychisch echt ein kranker Mann ist. Sowie in die geschundene Seele von Malin, die so lange bei Adrian ausgehalten hat, bis sie es fast mit ihrem Leben bezahlt hat. Das Ende hat mich echt umgehauen. Ich war einfach nur geschockt und entsetzt. Aber wer die Bücher von Astrid Korten kennt, erwartet keine leichte Kost. Und obwohl ich den Vorgänger gelesen habe und wusste worauf ich mich einlasse, hat es mich doch sprachlos gemacht. Fazit: Ein Atemberaubender Thriller, der unter die Haut geht und tagelang im Kopf bleibt. Absolut Empfehlenswert, deshalb bekommt es die volle Punktzahl!!

Unsere Kund*innen meinen

Am Ende das Böse

von Astrid Korten

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Am Ende das Böse