Das Auge von Hongkong

Die sechs Fälle des Inspector Kwan

Chan Ho-kei

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Inspector Kwan ist der Sherlock Holmes von Hongkong. Chan Ho-kei erzählt das Leben dieses Masterminds anhand seiner spektakulärsten Fälle und entwirft damit ein faszinierendes Panorama vom Leben und Sterben in der erstaunlichsten Stadt der Welt.

Hongkong, heute: Inspector Kwan, der aus Respekt vor seiner Kombinationsgabe nur »Das Auge von Hongkong« genannt wird, liegt im Sterben. Kwan hat sein Leben lang Verbrecher gejagt und ist darüber nicht nur in Polizeikreisen zu einer Legende geworden. Da stürmt sein alter Schüler Sonny herein. Er bittet Kwan um Hilfe bei der Lösung eines bizarren Mords, der mit einer Harpune verübt wurde. Vom Sterbebett aus knackt Kwan ein vermeintlich unlösbares Rätsel – und löst damit den letzten der insgesamt sechs Fälle, die dieser außergewöhnliche Kriminalroman erzählt.

»Nicht nur ein wunderbarer Krimi, sondern auch das Porträt einer magischen Stadt.«
stern Crime

»Raffinierte Plots, geschickt gelegte falsche Fährten und überraschende Volten.«
SWR2

»Eine ungewöhnliche, aber sehr gelungene Mischung aus Kriminalroman und Stadtgeschichte.«
dpa

»Hervorragend!«
rbb

»Das Buch ist spannender Krimi und Gesellschaftsroman in einem, bringt die Stadt Hongkong und ihre Bürger unterhaltsam nahe. Und die haben mit Kwan einen Polizisten, wie er im Buche steht! Ein außergewöhnlicher Krimi. Unbedingt lesen.«
WDR2

»Wer gerne liest, Krimis mag und sich für Hongkong interessiert, kommt an diesem Buch nicht vorbei.«
hr1

»Ein atemberaubender Krimi, der auch die Geschichte einer einzigartigen Stadt erzählt.«
Publishers Weekly

»Über fünf Jahrzehnte löst der geniale Inspector Kwan Fälle in Hongkong und lässt uns dabei tief in das Leben in dieser faszinierenden Stadt eintauchen.«
The Sunday Times

»Brillant – vereint alles, was große Kriminalliteratur ausmacht.«
World Literature Today

»Dieser Krimi erzählt nicht von Hongkong – dieser Krimi IST Hongkong.«
Josie

»Chan Ho-kei trifft den Nerv.«
South China Morning Post

»Absolut packend.«
Kirkus Reviews

Chan Ho-kei wurde 1975 in Hongkong geboren, wo er bis heute lebt. Er hat als Programmierer, Computerspiele-Entwickler und Manga-Lektor gearbeitet. Für seine Short Storys wurde er mit dem Mystery Writers of Taiwan Award ausgezeichnet, für seinen ersten Roman gewann er den wichtigsten chinesischen Krimi-Preis. ›Das Auge von Hongkong‹ gilt als sein Meisterwerk, das in zehn Ländern (darunter USA und Großbritannien, Frankreich, die Niederlande und Italien) erscheint und das von Wong Kar-wai verfilmt wird.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 19.07.2019
Verlag Atrium Verlag AG
Seitenzahl 576
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/4,5 cm
Gewicht 562 g
Übersetzer Sabine Längsfeld
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03882-111-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Philip Szykulla

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philip Szykulla

Mayersche Herne

Zum Portrait

5/5

Sherlock goes Hong

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich herausragender Kriminalroman! In umgekehrter Chronologie lernen wir anhand von sechs einzelnen Fällen Kwan Chun-dok kennen, das Auge von Hongkong. Bereits sein erster - beziehungsweise letzter - Fall ist außergewöhnlich; löst er ihn doch, während er im Koma liegt! Auch die fünf weiteren Fälle strotzen nur so vor überraschenden Wendungen und deduktiven Analysen, bei denen selbst Sherlock Holmes vor Neid erblassen würde. Doch „Das Auge von Hongkong“ ist mehr als nur ein hervorragender Krimi. Mit scharfem Auge für menschliche Tiefen und Beweggründe zeichnet Chan Ho-Kei eine Fülle glaub- und denkwürdiger Charaktere und gibt uns Einblicke in die bewegte Gesellschaftsgeschichte Hongkongs. Absolut lesenswert und ab sofort auf der Liste meiner Lieblingskrimis!
5/5

Sherlock goes Hong

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich herausragender Kriminalroman! In umgekehrter Chronologie lernen wir anhand von sechs einzelnen Fällen Kwan Chun-dok kennen, das Auge von Hongkong. Bereits sein erster - beziehungsweise letzter - Fall ist außergewöhnlich; löst er ihn doch, während er im Koma liegt! Auch die fünf weiteren Fälle strotzen nur so vor überraschenden Wendungen und deduktiven Analysen, bei denen selbst Sherlock Holmes vor Neid erblassen würde. Doch „Das Auge von Hongkong“ ist mehr als nur ein hervorragender Krimi. Mit scharfem Auge für menschliche Tiefen und Beweggründe zeichnet Chan Ho-Kei eine Fülle glaub- und denkwürdiger Charaktere und gibt uns Einblicke in die bewegte Gesellschaftsgeschichte Hongkongs. Absolut lesenswert und ab sofort auf der Liste meiner Lieblingskrimis!

Philip Szykulla
  • Philip Szykulla
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Rita Berhausen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rita Berhausen

Thalia Siegburg

Zum Portrait

5/5

Die Kunst der Deduktion

Bewertet: eBook (ePUB)

Einen Kriminalfall zu schreiben, bei dem der Ermittler den Fall löst, ohne am Tatort zu sein, dass war die Grundidee für die erste der sechs Geschichten rund um den Ermittler Kwan. "Das Auge von Hongkong" muss den Vergleich mit Sherlock Holmes nicht scheuen, denn wie dieser fügt er die Indizien wie Puzzleteile zusammen und benötigt weder wilde Verfolgungsjagden noch blutige Gemetzel. Die Geschichten über fünf Jahrzehnte in umgekehrt chronologischer Reihenfolge geben zudem einen Einblick in die Geschichte der Metropole Hongkong. Mir hat dieses - auch wunderschön aufgemachte Buch - bis zum Ende (mit Überraschung) an den Fingern geklebt! Eine 100%ige Leseempfehlung!!
5/5

Die Kunst der Deduktion

Bewertet: eBook (ePUB)

Einen Kriminalfall zu schreiben, bei dem der Ermittler den Fall löst, ohne am Tatort zu sein, dass war die Grundidee für die erste der sechs Geschichten rund um den Ermittler Kwan. "Das Auge von Hongkong" muss den Vergleich mit Sherlock Holmes nicht scheuen, denn wie dieser fügt er die Indizien wie Puzzleteile zusammen und benötigt weder wilde Verfolgungsjagden noch blutige Gemetzel. Die Geschichten über fünf Jahrzehnte in umgekehrt chronologischer Reihenfolge geben zudem einen Einblick in die Geschichte der Metropole Hongkong. Mir hat dieses - auch wunderschön aufgemachte Buch - bis zum Ende (mit Überraschung) an den Fingern geklebt! Eine 100%ige Leseempfehlung!!

Rita Berhausen
  • Rita Berhausen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Auge von Hongkong

von Chan Ho-kei

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0