EPIC-Trilogie / EPIC - Das Erwachen
Band 1
EPIC-Trilogie Band 1

EPIC-Trilogie / EPIC - Das Erwachen

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

„Hüte dich vor dem blutigen Himmel“, hatte sie zu mir gesagt. „Wenn er gekommen ist, dann wirst du nie wieder zu uns zurückkehren!“

Als drei Jugendliche an einem Elite-Internat in Schottland spurlos verschwinden, weiß Jennifer Wild nicht mehr, was sie noch glauben soll. Sie vermutet schon seit einiger Zeit, dass hinter dem mysteriösen Verschwinden ihrer Mitschüler mehr steckt, als die Polizei von Inverness annimmt. Dass allerdings übernatürliche Mächte ihre Finger im Spiel hatten? Damit hätte Jennifer zuletzt gerechnet. Gemeinsam mit dem arroganten Superstar Rowan McGuire und der verschlossenen Außenseiterin Ava Leander findet sie sich plötzlich im Mittelpunkt einer uralten Legende wieder. Längst vergessene Kräfte erwachen zu neuer Stärke und stellen das Leben der Jugendlichen auf den Kopf. Bald müssen die drei erkennen, dass das renommierte Amberwood College ein dunkles Geheimnis birgt – und dass die Dinge selten so sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen …

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.04.2019

Verlag

Epubli

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.04.2019

Verlag

Epubli

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Gewicht

425 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7485-2609-4

Weitere Bände von EPIC-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nessie gibt es wirklich

Artemis_25 am 29.10.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Internatsgeschichten mit dunklen Geheimnissen und Magie haben üben auf mich einen besonderen Reiz aus. Muss wohl an dem allseits bekannten Zauberlehrling liegen. Tatsächlich gibt es hier allerdings keinen Zauberunterricht zu verfolgen. Das habe ich aber auch gar nicht erwartet. Unsere drei Hauptfiguren, aus deren Ich-Perspektive die Geschichte abwechselnd erzählt wird, werden ganz unverhofft mit magischen Kräften überrascht, nachdem sie kurz vorher entführt worden sind und dann einem Monster entkommen müssen. Das scheint aber erst der Anfang von etwas viel Größerem zu sein, denn da sind ja auch noch die drei anderen Vermissten. Hörte sich erstmal nach einer spannenden Ausgangslage an. Die weiteren Entwicklungen waren das dann auch weiterhin. Der Schreibstil führt ohne blumige Ausschweifungen durch das Geschehen. Der durchschimmernde Humor hat mir gefallen. Unsere 3 Hauptfiguren, ihre persönliche Entwicklung und ihre langsam wachsende Freundschaft fand ich richtig gut gelungen. Ich mochte vor allem, dass sie auch öfter mal nicht so optimal gehandelt haben, weil ihnen irgendwelche Ängste im Weg standen. Gerade das macht sie so lebendig und für mich sympathisch. Das Magiesystem mochte ich eigentlich sehr gern und über die mysteriösen Epic würde ich gern mehr erfahren. Allerdings haben mir auch ein paar Dinge gar nicht zugesagt. Der drohende Weltuntergang und die damit verbundene Prophezeiung des Auserwählten kam viel zu plump rüber und wollte für mich nicht so recht in die Ereignisse dieses ersten Bandes passen. Es war einfach too much und viel zu aufdringlich. Auch konnte ich nicht nachvollziehen, wie die drei von einem Moment auf den anderen ihre Kräfte unter Kontrolle hatten, nur weil einer zufällig die richtige Atemtechnik parat hatte. Vorher waren sie noch wandelnde Katastrophen, da war der Kontrast dann merkwürdig, besonders da es dann gleich los in den ersten Kampf ging und alles wie am Schnürchen ging. Die Finalereignisse bzw. die Enthüllungen am Ende, speziell der Mörder, kamen für mich wie fabriziert und übers Ziel hinausgeschossen vor. Bei mir blieb da nur ein großes Fragezeichen, woher das auf einmal herkam. Als positiv empfand ich aber, dass das Buch ohne Liebesdrama auskommt. Die kleine Romanze ist ganz niedlich gemacht, spielt aber eine eher untetgeordnete Rolle. Ich vermute allerdings, dass es nicht bei dieser Konstellation bleiben wird, sondern doch noch das klischeemäßige Pärchen entstehen wird. Insgesamt hat sich die Geschichte für mich in eine Richtung entwickelt, die ich als unglaubwürdig empfinde. Die Ansätze sind recht interessant und die Figuren super gelungen. Ich bin mir aber unsicher, ob ich die nächsten beiden Bände lesen möchte. Wenn, dann würde ich es nur der Charaktere wegen wagen, denn die habe ich echt lieb gewonnen. Kann ich als kleinen Buchsnack für zwischendurch empfehlen.

Nessie gibt es wirklich

Artemis_25 am 29.10.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Internatsgeschichten mit dunklen Geheimnissen und Magie haben üben auf mich einen besonderen Reiz aus. Muss wohl an dem allseits bekannten Zauberlehrling liegen. Tatsächlich gibt es hier allerdings keinen Zauberunterricht zu verfolgen. Das habe ich aber auch gar nicht erwartet. Unsere drei Hauptfiguren, aus deren Ich-Perspektive die Geschichte abwechselnd erzählt wird, werden ganz unverhofft mit magischen Kräften überrascht, nachdem sie kurz vorher entführt worden sind und dann einem Monster entkommen müssen. Das scheint aber erst der Anfang von etwas viel Größerem zu sein, denn da sind ja auch noch die drei anderen Vermissten. Hörte sich erstmal nach einer spannenden Ausgangslage an. Die weiteren Entwicklungen waren das dann auch weiterhin. Der Schreibstil führt ohne blumige Ausschweifungen durch das Geschehen. Der durchschimmernde Humor hat mir gefallen. Unsere 3 Hauptfiguren, ihre persönliche Entwicklung und ihre langsam wachsende Freundschaft fand ich richtig gut gelungen. Ich mochte vor allem, dass sie auch öfter mal nicht so optimal gehandelt haben, weil ihnen irgendwelche Ängste im Weg standen. Gerade das macht sie so lebendig und für mich sympathisch. Das Magiesystem mochte ich eigentlich sehr gern und über die mysteriösen Epic würde ich gern mehr erfahren. Allerdings haben mir auch ein paar Dinge gar nicht zugesagt. Der drohende Weltuntergang und die damit verbundene Prophezeiung des Auserwählten kam viel zu plump rüber und wollte für mich nicht so recht in die Ereignisse dieses ersten Bandes passen. Es war einfach too much und viel zu aufdringlich. Auch konnte ich nicht nachvollziehen, wie die drei von einem Moment auf den anderen ihre Kräfte unter Kontrolle hatten, nur weil einer zufällig die richtige Atemtechnik parat hatte. Vorher waren sie noch wandelnde Katastrophen, da war der Kontrast dann merkwürdig, besonders da es dann gleich los in den ersten Kampf ging und alles wie am Schnürchen ging. Die Finalereignisse bzw. die Enthüllungen am Ende, speziell der Mörder, kamen für mich wie fabriziert und übers Ziel hinausgeschossen vor. Bei mir blieb da nur ein großes Fragezeichen, woher das auf einmal herkam. Als positiv empfand ich aber, dass das Buch ohne Liebesdrama auskommt. Die kleine Romanze ist ganz niedlich gemacht, spielt aber eine eher untetgeordnete Rolle. Ich vermute allerdings, dass es nicht bei dieser Konstellation bleiben wird, sondern doch noch das klischeemäßige Pärchen entstehen wird. Insgesamt hat sich die Geschichte für mich in eine Richtung entwickelt, die ich als unglaubwürdig empfinde. Die Ansätze sind recht interessant und die Figuren super gelungen. Ich bin mir aber unsicher, ob ich die nächsten beiden Bände lesen möchte. Wenn, dann würde ich es nur der Charaktere wegen wagen, denn die habe ich echt lieb gewonnen. Kann ich als kleinen Buchsnack für zwischendurch empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

EPIC-Trilogie / EPIC - Das Erwachen

von Evelyne Aschwanden

3.0

0 Bewertungen filtern

  • EPIC-Trilogie / EPIC - Das Erwachen