Diabolic – Fatales Vergehen
Band 2

Diabolic – Fatales Vergehen

Thriller

Buch (Taschenbuch)

18,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Diabolic – Fatales Vergehen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.12.2019

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Gewicht

455 g

Beschreibung

Rezension

»Fesselnde, rasante Geschichte mit überzeugenden Protagonisten und tiefem Einblick in das Leben einer amerikanischen Kleinstadt.« Mainhattan Kurier 202105

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.12.2019

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Gewicht

455 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Ominous

Übersetzt von

Kristina Lake-Zapp

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52263-9

Weitere Bände von Die Wyoming-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.5

80 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Diabolisch

Bewertung aus Köln am 09.09.2023

Bewertungsnummer: 2018343

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fünfzehn Jahre nachdem die drei Freundinnen Shiloh, Kat und Ruth beim Nacktbaden am See nur knapp einem Vergewaltiger entkamen, holt sie nun ihre Vergangenheit wieder ein. Jede dieser Freundinnen hat ihre eigene Geschichte zu erzählen, die im Laufe dieses Thrillers alle erzählt werden. Die Leseprobe hat mich sofort in den Bann gezogen und mein Herz hat vor lauter Aufregung und beim Mitfiebern so sehr gerast, sodass ich wusste, dass ich dieses Buch unbedingt zu Ende lesen muss. Der Schreibstil ist sehr gut und man kann der Geschichte stets folgen. Außerdem empfinde ich es als sehr gelungen, dass der Thriller in vier Teile (Drei Mädchen - Vor Fünfzehn Jahren, Shiloh, Kat und Ruth) und einen Epilog aufgeteilt ist. Auch die Kapitellängen finde ich sehr schön.
Melden

Diabolisch

Bewertung aus Köln am 09.09.2023
Bewertungsnummer: 2018343
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fünfzehn Jahre nachdem die drei Freundinnen Shiloh, Kat und Ruth beim Nacktbaden am See nur knapp einem Vergewaltiger entkamen, holt sie nun ihre Vergangenheit wieder ein. Jede dieser Freundinnen hat ihre eigene Geschichte zu erzählen, die im Laufe dieses Thrillers alle erzählt werden. Die Leseprobe hat mich sofort in den Bann gezogen und mein Herz hat vor lauter Aufregung und beim Mitfiebern so sehr gerast, sodass ich wusste, dass ich dieses Buch unbedingt zu Ende lesen muss. Der Schreibstil ist sehr gut und man kann der Geschichte stets folgen. Außerdem empfinde ich es als sehr gelungen, dass der Thriller in vier Teile (Drei Mädchen - Vor Fünfzehn Jahren, Shiloh, Kat und Ruth) und einen Epilog aufgeteilt ist. Auch die Kapitellängen finde ich sehr schön.

Melden

Licht und Schatten

Bewertung am 13.08.2021

Bewertungsnummer: 1549261

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ruth, Shiloh und Kat baden als Jugend nachts nackt in einem kleinen See und werden dabei beobachtet. Als wäre das nicht genug, greift der Täter an und vergewaltigt Ruthie, die Tochter des Pfarrers. In letzter Sekunde können die Mädchen noch schlimmeres verhindern und flüchten. 15 Jahre später sind sie alle wieder zurück in der Kleinstadt. Es verschwindet ein Mädchen und das Geheimnis aus der Vergangenheit scheint ans Licht zu kommen, muss es vielleicht sogar, um den Täter zu stoppen. Ich fand es nicht so ganz nachvollziehbar und auch nicht wirklich authentisch, dass die Mädels wirklich 15 Jahre über das Erlittene schwiegen. Wie konnten das die Eltern nicht merken? Klar, jede von ihnen hatte Eltern, die etwas speziell waren bzw. anderes um die Ohren hatten, und dennoch. Auch andere Bezugspersonen, wie beispielsweise Lehrer scheinen nicht gemerkt zu haben, dass da was ganz böse schiefgelaufen ist. Und Geheimnisse - die kommen doch eigentlich auch immer wieder raus. Aber nun gut, wenn man das als gegeben annimmt und sich nicht weiter daran stört, dann stellen sich doch direkt einige spannende Fragen. Wer hatte Ruthie damals vergewaltigt? Ist er auch am Verschwinden der anderen Mädchen beteiligt? Ist er noch aktiv? Die Geschichte wird aus drei Perspektiven geschildert. Da ist die taffe Shiloh, die damals nach den Ereignissen abgehauen ist und nun zurückkehrt, auch die Pfarrerstochter Ruthie hatte der Stadt den Rücken gekehrt und ist nun wieder mit ihrer Tochter zurückgekommen. Und dann gibt es noch Kat, die in die Fußstapfen ihres Vaters getreten ist und als Polizistin in der Kleinstadt tätig ist. Nun treffen sie alle wieder zusammen und nicht nur das – auch der Täter scheint noch aktiv zu sein. Was tun? Spätestens als die drei Frauen direkt bedroht werden, wird klar: Das Schweigen muss ein Ende haben. Können die drei noch das jüngst entführte Mädchen retten? Weitere Kritikpunkte: Zum Ende hin ging es dann ein bisschen arg schnell und plötzlich ist alles klar. Da hätte ich ein wenig mehr erwartet, zumindest etwas mehr zum Motiv des Täters. Und dann sind die Männer allesamt so dermaßen potent und unersättlich. Irgendwann musste ich doch mit den Augen rollen und hatte echt genug von den Liebesszenen, die einander die Hand reichten. Klar- es darf zwischendurch auch mal gerne die eine oder andere Bettszene kommen, wenn es passt, dann ist das kein Problem. Hier erschien es mir aber sowas von zwanghaft die Protagonistinnen in Action zu erleben. Da hätte ich mir doch lieber mehr Thriller gewünscht. Da die Geschichte als solche gut war, ich es – bis auf einige Stellen gerne gelesen habe - und der Schreibstil auch weitgehend gelungen, gibt es dann 3,5 Sterne.
Melden

Licht und Schatten

Bewertung am 13.08.2021
Bewertungsnummer: 1549261
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ruth, Shiloh und Kat baden als Jugend nachts nackt in einem kleinen See und werden dabei beobachtet. Als wäre das nicht genug, greift der Täter an und vergewaltigt Ruthie, die Tochter des Pfarrers. In letzter Sekunde können die Mädchen noch schlimmeres verhindern und flüchten. 15 Jahre später sind sie alle wieder zurück in der Kleinstadt. Es verschwindet ein Mädchen und das Geheimnis aus der Vergangenheit scheint ans Licht zu kommen, muss es vielleicht sogar, um den Täter zu stoppen. Ich fand es nicht so ganz nachvollziehbar und auch nicht wirklich authentisch, dass die Mädels wirklich 15 Jahre über das Erlittene schwiegen. Wie konnten das die Eltern nicht merken? Klar, jede von ihnen hatte Eltern, die etwas speziell waren bzw. anderes um die Ohren hatten, und dennoch. Auch andere Bezugspersonen, wie beispielsweise Lehrer scheinen nicht gemerkt zu haben, dass da was ganz böse schiefgelaufen ist. Und Geheimnisse - die kommen doch eigentlich auch immer wieder raus. Aber nun gut, wenn man das als gegeben annimmt und sich nicht weiter daran stört, dann stellen sich doch direkt einige spannende Fragen. Wer hatte Ruthie damals vergewaltigt? Ist er auch am Verschwinden der anderen Mädchen beteiligt? Ist er noch aktiv? Die Geschichte wird aus drei Perspektiven geschildert. Da ist die taffe Shiloh, die damals nach den Ereignissen abgehauen ist und nun zurückkehrt, auch die Pfarrerstochter Ruthie hatte der Stadt den Rücken gekehrt und ist nun wieder mit ihrer Tochter zurückgekommen. Und dann gibt es noch Kat, die in die Fußstapfen ihres Vaters getreten ist und als Polizistin in der Kleinstadt tätig ist. Nun treffen sie alle wieder zusammen und nicht nur das – auch der Täter scheint noch aktiv zu sein. Was tun? Spätestens als die drei Frauen direkt bedroht werden, wird klar: Das Schweigen muss ein Ende haben. Können die drei noch das jüngst entführte Mädchen retten? Weitere Kritikpunkte: Zum Ende hin ging es dann ein bisschen arg schnell und plötzlich ist alles klar. Da hätte ich ein wenig mehr erwartet, zumindest etwas mehr zum Motiv des Täters. Und dann sind die Männer allesamt so dermaßen potent und unersättlich. Irgendwann musste ich doch mit den Augen rollen und hatte echt genug von den Liebesszenen, die einander die Hand reichten. Klar- es darf zwischendurch auch mal gerne die eine oder andere Bettszene kommen, wenn es passt, dann ist das kein Problem. Hier erschien es mir aber sowas von zwanghaft die Protagonistinnen in Action zu erleben. Da hätte ich mir doch lieber mehr Thriller gewünscht. Da die Geschichte als solche gut war, ich es – bis auf einige Stellen gerne gelesen habe - und der Schreibstil auch weitgehend gelungen, gibt es dann 3,5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Diabolic – Fatales Vergehen

von Lisa Jackson, Nancy Bush, Rosalind Noonan

3.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingeborg Hense

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingeborg Hense

Thalia Soest

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich bin ich ein Fan von Lisa Jackson. Aber ich habe schon bessere Thriller von ihr gelesen. Trotzdem ist der Krimi spannend und auch die Liebe kommt nicht zu kurz.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich bin ich ein Fan von Lisa Jackson. Aber ich habe schon bessere Thriller von ihr gelesen. Trotzdem ist der Krimi spannend und auch die Liebe kommt nicht zu kurz.

Ingeborg Hense
  • Ingeborg Hense
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Silvana Milstein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silvana Milstein

Thalia Zentrale

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für das Buch spricht ist, ist die Tatsache, das man bis zum Ende keine Ahnung hat wer nun der Böse ist und dadurch immer weiter lesen muss. Aber die Wyoming-Reihe ist leider nicht die beste Serie aus der Feder von Jackson.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für das Buch spricht ist, ist die Tatsache, das man bis zum Ende keine Ahnung hat wer nun der Böse ist und dadurch immer weiter lesen muss. Aber die Wyoming-Reihe ist leider nicht die beste Serie aus der Feder von Jackson.

Silvana Milstein
  • Silvana Milstein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Diabolic – Fatales Vergehen

von Lisa Jackson, Nancy Bush, Rosalind Noonan

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Diabolic – Fatales Vergehen