Wenzel und die wilden Räuber

Wenzel und die wilden Räuber

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

7 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.10.2019

Illustrator

Sabine Wilharm

Verlag

dtv

Seitenzahl

160

Beschreibung

Rezension

Das Buch 'Wenzel und die Wilden Räuber' bietet herrlichen Lesestoff für Freunde mittelalterlicher Abenteuer und Geschichten. Niklas Busch Die Oberbadische 20200118

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

7 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.10.2019

Illustrator

Sabine Wilharm

Verlag

dtv

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

24,1/18,2/2 cm

Gewicht

642 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-76256-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Abenteuerlich und lehrreich

Sunshine_81 am 13.12.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei "Wenzel und die wilden Räuber" handelt es sich um ein abenteuerliches, aber auch lehrreiches Buch von Cornelia Franz, das einen kindgerechten Einblick ins Mittelalter vermittelt. Wenzel und Ulle sind Findelkinder und leben im Kloster. Doch eines Tages beschließen sie den Ungerechtigkeiten dort zu entfliehen. Sie treffen auf Anne, Jakob, Elsbeth und Fritsche, die auch aktuell alleine sind, und gründen eine Räuberbande. Zusammen rauben sie die Reichen aus. Doch recht schnell begegnen sie armen Menschen und geben ihnen die Beute, um sie vor Schlimmerem zu bewahren. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich. Besonders Wenzel kommt gut an und ist für Kinder ein Vorbild. Aber auch der schüchterne Ulle entwickelt sich während der Geschichte und bekommt mehr Selbstbewusstsein. Sie entdecken, was es heißt keinen Hunger zu haben, aber auch was Familie, Freundschaft und Gerechtigkeit bedeuten.Durch den bildhaften Schreibstil mit sehr vielen Adjektiven, aber auch durch zahlreiche Illustrationen, wird das Abenteuer und die Geschichte lebendig. Den Kindern wird so auf einfache Weise nähergebracht, was es heißt, im Mittelalter zu leben. Ich habe das Buch mit meinem sechsjährigen Sohn zusammen gelesen. Ein paar Wörter waren schon dabei, die ihm nicht geläufig waren, aber so kamen wir ins Gespräch und haben über die damalige Zeit reflektiert. Er konnte viel dadurch lernen und auch mir als Vorleser hat es Spaß gemacht. Der Schreibstil ist spannend und zeigt an manchen Stellen auch Humor. Die Kapitellänge war sehr angenehm, so dass es sich auch gut aufnehmen lässt von der Konzentration her. Insgesamt hat uns das Buch sehr gut gefallen und wir empfehlen es sehr gerne.

Abenteuerlich und lehrreich

Sunshine_81 am 13.12.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei "Wenzel und die wilden Räuber" handelt es sich um ein abenteuerliches, aber auch lehrreiches Buch von Cornelia Franz, das einen kindgerechten Einblick ins Mittelalter vermittelt. Wenzel und Ulle sind Findelkinder und leben im Kloster. Doch eines Tages beschließen sie den Ungerechtigkeiten dort zu entfliehen. Sie treffen auf Anne, Jakob, Elsbeth und Fritsche, die auch aktuell alleine sind, und gründen eine Räuberbande. Zusammen rauben sie die Reichen aus. Doch recht schnell begegnen sie armen Menschen und geben ihnen die Beute, um sie vor Schlimmerem zu bewahren. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich. Besonders Wenzel kommt gut an und ist für Kinder ein Vorbild. Aber auch der schüchterne Ulle entwickelt sich während der Geschichte und bekommt mehr Selbstbewusstsein. Sie entdecken, was es heißt keinen Hunger zu haben, aber auch was Familie, Freundschaft und Gerechtigkeit bedeuten.Durch den bildhaften Schreibstil mit sehr vielen Adjektiven, aber auch durch zahlreiche Illustrationen, wird das Abenteuer und die Geschichte lebendig. Den Kindern wird so auf einfache Weise nähergebracht, was es heißt, im Mittelalter zu leben. Ich habe das Buch mit meinem sechsjährigen Sohn zusammen gelesen. Ein paar Wörter waren schon dabei, die ihm nicht geläufig waren, aber so kamen wir ins Gespräch und haben über die damalige Zeit reflektiert. Er konnte viel dadurch lernen und auch mir als Vorleser hat es Spaß gemacht. Der Schreibstil ist spannend und zeigt an manchen Stellen auch Humor. Die Kapitellänge war sehr angenehm, so dass es sich auch gut aufnehmen lässt von der Konzentration her. Insgesamt hat uns das Buch sehr gut gefallen und wir empfehlen es sehr gerne.

spannende Abenteuergeschichte...

Claudia R. aus Berlin am 04.12.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: »Wir sind im ganzen Lande die tollste Räuberbande! « In einer dunklen Gewitternacht fasst Wenzel einen unglaublichen Entschluss: Er flieht aus dem Kloster und wird ein echter Raubritter. Zusammen mit seinen Freunden Ulle, Anne, Jakob, Elsbeth und Fritsche gründet er die Räuberbande. Wild und frei wie Robin Hood sind sie – und genauso gerecht: Sie nehmen den Reichen und geben den Armen. Das will ihr großer Widersacher, Graf Fuchs von Kaltental, mit allen Mitteln verhindern. Ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt … Cover: Das Cover ist bunt und toll gezeichnet und wirkt spannend und nach einem tollen Abenteuer. Auf dem Coverbild gibt es sehr viel zu entdecken und es weckt auf jeden Fall die Neugier. Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Es wird spannend und sehr unterhaltsam erzählt. Das Buch ist sehr gut gegliedert und die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Überschriften zu den Kapiteln sind auch sehr passend. Wenzel ist Waise und wächst in einem Kloster auf, doch das Leben dort ist sehr unschön und hart. Da fasst er gemeinsam mit seinem Freund Ulle eines Nachts den Entschluss zu verduften. Die beiden wollen ein rechtes Abenteuerleben führen, so wie richtige Räuber und aus den anfangs zwei Räubern, werden ganz schnell drei und vier und alsbald wird es eine richtige kleine Räuberbande. Zu viel vom Inhalt möchte ich gar nicht verraten, da diese tolle und spannende Räubergeschichte sehr lesenswert für groß und klein ist und man sie daher besser selbst lesen sollte. Die Charaktere sind alle wirklich toll und sehr sympathisch, allen voran natürlich Wenzel und Ulle. Wenzel ist mutig und schlau und war mir von Anfang an sehr sympathisch und auch die anderen Charaktere sind sehr liebenswert und entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Die Geschichte eignet sich vom Vorlesen, wie auch zum Selbstlesen, jedoch nicht für Leseanfänger, dafür ist der Schreibstil dann doch eher etwas für Fortgeschrittene Leser und auch die Schriftgröße wäre für Leseanfänger zu klein. Diese spannende Abenteuergeschichte ist sowohl für junge Leser, egal ob Junge oder Mädchen, aber durchaus auch für Erwachsene geeignet. Die Geschichte ist spannend erzählt und beschäftigt sich dabei mit Werten á la Robin Hood, wie Teilen, Gerechtigkeit, Zusammenhalt und Freundschaft. Abenteuerfans kommen hier auf ihre Kosten und haben hier ein wirkliches Lesevergnügen. Humorvoll, locker und spannend ist diese Geschichte erzählt und sorgt für sehr viel Unterhaltung. Besonders toll sind auch auch die wunderschönen Illustrationen, die das Gelesene veranschaulichen und auch sehr gut zum Text passen. Die Bilder sind detailreich und wundervolle gestaltet. Ein wirkliches Highlight. Fazit: Eine spannende Abenteuergeschichte mit tollen Charakteren und Feeling á la Robin-Hood.

spannende Abenteuergeschichte...

Claudia R. aus Berlin am 04.12.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: »Wir sind im ganzen Lande die tollste Räuberbande! « In einer dunklen Gewitternacht fasst Wenzel einen unglaublichen Entschluss: Er flieht aus dem Kloster und wird ein echter Raubritter. Zusammen mit seinen Freunden Ulle, Anne, Jakob, Elsbeth und Fritsche gründet er die Räuberbande. Wild und frei wie Robin Hood sind sie – und genauso gerecht: Sie nehmen den Reichen und geben den Armen. Das will ihr großer Widersacher, Graf Fuchs von Kaltental, mit allen Mitteln verhindern. Ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt … Cover: Das Cover ist bunt und toll gezeichnet und wirkt spannend und nach einem tollen Abenteuer. Auf dem Coverbild gibt es sehr viel zu entdecken und es weckt auf jeden Fall die Neugier. Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Es wird spannend und sehr unterhaltsam erzählt. Das Buch ist sehr gut gegliedert und die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Überschriften zu den Kapiteln sind auch sehr passend. Wenzel ist Waise und wächst in einem Kloster auf, doch das Leben dort ist sehr unschön und hart. Da fasst er gemeinsam mit seinem Freund Ulle eines Nachts den Entschluss zu verduften. Die beiden wollen ein rechtes Abenteuerleben führen, so wie richtige Räuber und aus den anfangs zwei Räubern, werden ganz schnell drei und vier und alsbald wird es eine richtige kleine Räuberbande. Zu viel vom Inhalt möchte ich gar nicht verraten, da diese tolle und spannende Räubergeschichte sehr lesenswert für groß und klein ist und man sie daher besser selbst lesen sollte. Die Charaktere sind alle wirklich toll und sehr sympathisch, allen voran natürlich Wenzel und Ulle. Wenzel ist mutig und schlau und war mir von Anfang an sehr sympathisch und auch die anderen Charaktere sind sehr liebenswert und entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Die Geschichte eignet sich vom Vorlesen, wie auch zum Selbstlesen, jedoch nicht für Leseanfänger, dafür ist der Schreibstil dann doch eher etwas für Fortgeschrittene Leser und auch die Schriftgröße wäre für Leseanfänger zu klein. Diese spannende Abenteuergeschichte ist sowohl für junge Leser, egal ob Junge oder Mädchen, aber durchaus auch für Erwachsene geeignet. Die Geschichte ist spannend erzählt und beschäftigt sich dabei mit Werten á la Robin Hood, wie Teilen, Gerechtigkeit, Zusammenhalt und Freundschaft. Abenteuerfans kommen hier auf ihre Kosten und haben hier ein wirkliches Lesevergnügen. Humorvoll, locker und spannend ist diese Geschichte erzählt und sorgt für sehr viel Unterhaltung. Besonders toll sind auch auch die wunderschönen Illustrationen, die das Gelesene veranschaulichen und auch sehr gut zum Text passen. Die Bilder sind detailreich und wundervolle gestaltet. Ein wirkliches Highlight. Fazit: Eine spannende Abenteuergeschichte mit tollen Charakteren und Feeling á la Robin-Hood.

Unsere Kund*innen meinen

Wenzel und die wilden Räuber

von Cornelia Franz

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenzel und die wilden Räuber