Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung


»Um „Zehn Gründe...“ zu lesen, reicht ein einziger Grund: Jaron Lanier. Am wichtigsten Mahner vor Datenmissbrauch, Social-Media-Verdummung und der fatalen Umsonst-Mentalität im Netz führt in diesen Tagen kein Weg vorbei.« Frank Schätzing

Jaron Lanier, Tech-Guru und Vordenker des Internets, liefert zehn bestechende Gründe, warum wir mit Social Media Schluss machen müssen. Facebook, Google & Co. überwachen uns, manipulieren unser Verhalten, machen Politik unmöglich und uns zu ekligen, rechthaberischen Menschen. Social Media ist ein allgegenwärtiger Käfig geworden, dem wir nicht entfliehen können. Lanier hat ein aufrüttelndes Buch geschrieben, das seine Erkenntnisse als Insider des Silicon Valleys wiedergibt und dazu anregt, das eigenen Verhalten in den sozialen Netzwerken zu überdenken. Wenn wir den Kampf mit dem Wahnsinn unserer Zeit nicht verlieren wollen, bleibt uns nur eine Möglichkeit: Löschen wir all unsere Accounts!

Ein Buch, das jeder lesen muss, der sich im Netz bewegt!

»Ein unglaublich gutes, dringendes und wichtiges Buch« Zadie Smith

»Ein schmales, in Rage geschriebenes Buch, dem man die Atemlosigkeit der Zeit anmerkt.« ("Die Furche")
»Lanier bringt prägnant eine Sorge auf den Punkt, die zunehmend auch von denen geteilt wird, die in den großen Internet-Firmen arbeiten.« ("Deutschlandfunk Kultur")
»Kompromisslos und bedenkenswert.« ("myself")
»Ehrlich gesagt, brauchen wir dieses Buch nicht lesen, um Gründe zu finden, sich aus den sozialen Netzen zu verabschieden. (...) Aber: Wir würden so viel verpassen.« ("Stern")
»Laniers Appell zeigt Wirkung, auch weil er schlüssig die Mechanismen darlegt und mit Studien unterfüttert.« ("Deutschlandfunk Kultur")
»intelligente und schonungslose Polemik gegen die Social-Media-Welt« ("ZEIT Wissen")
»Der Mathematiker und Programmierer analysiert fundiert.« ("Capital")
»Lanier schreibt leicht verständlich und witzig.« ("MDR Kultur")

Details

Verkaufsrang

18829

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.07.2019

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18829

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.07.2019

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/2 cm

Gewicht

212 g

Auflage

1

Übersetzer

  • Martin Bayer
  • Karsten Petersen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-00681-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Sehr enttäuscht

Bewertung aus Wien am 09.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch aufgrund des Autors gesucht, da ich in einer Dokumentation sah, in welcher er über die Mechanismen sprach, wie sich Social Media etc. auf das Gehirn auswirken. (zB, dass man auf eine bestimmte Art auf dem Handy wischt, erzeugt im Gehirn Effekte etc.) Neugierig geworden, recherchierte ich ein wenig nach und sah, dass er ein Buch zu dem Thema schrieb und kaufte es. Der Anfang des Buches war gut und interessant. Jedoch änderte dies sich bald und wurde schlussendlich zur Qual es fertigzulesen, in der Hoffnung es käme noch etwas informatives. Der Anfang wird nämlich immer und immer wieder wiederholt und statt sachlichem Input kommt nur noch persönlicher Groll. Ich habe das Buch nicht alleine gelesen und auch dieser empfand es so, als ob er selbst zu lange in dieser Maschinerie die er BUMMER (Trinkspiel: Immer ein Gläschen kippen wenn dieser Begriff kommt) nennt, gefangen war. Als Mensch der Mitte, der in Russland nicht das absolute Böse, Hillary nicht als die Göttin der Welt sieht und der Sanders nicht als Kommunisten abtut - wie dieser Herr - war ich absolut enttäuscht, dass er anfangs im Buch richtigerweise sagt, dass wir dank Social Media immer extremer werden, nur um nachher seine eigenen extremen Meinungen abzulassen. Dennoch war ich dankbar mich durch dieses Buch durchgequält zu haben, denn es zeigte mir wieder, wie schädlich Facebook und Co. sind und bin froh, keines dieser Dienste zu nutzen. Auch besaß ich noch nie einen Fernseher, welcher vor diesen Diensten in meinen Augen ein Gräuel war, da immer schon manipuliert wurde. Zum Abschluss muss ich auch sagen, dass er zum Schluss noch einmal einknickt und vermeint, man könne ja dann doch wieder Accounts anlegen, was dem ganzen Buch widerspricht, da ja angeblich eine neue Plattform kommen müsse, wenn alle weggehen. Wer sagt übrigens, dass - wenn neue Plattformen kommen - diese dann zwangsläufig besser sind? Vielleicht sind diese dann noch weitaus manipulativer? Mir fehlen generell ernsthaft aufgeführte Alternativen. Schade.

Sehr enttäuscht

Bewertung aus Wien am 09.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch aufgrund des Autors gesucht, da ich in einer Dokumentation sah, in welcher er über die Mechanismen sprach, wie sich Social Media etc. auf das Gehirn auswirken. (zB, dass man auf eine bestimmte Art auf dem Handy wischt, erzeugt im Gehirn Effekte etc.) Neugierig geworden, recherchierte ich ein wenig nach und sah, dass er ein Buch zu dem Thema schrieb und kaufte es. Der Anfang des Buches war gut und interessant. Jedoch änderte dies sich bald und wurde schlussendlich zur Qual es fertigzulesen, in der Hoffnung es käme noch etwas informatives. Der Anfang wird nämlich immer und immer wieder wiederholt und statt sachlichem Input kommt nur noch persönlicher Groll. Ich habe das Buch nicht alleine gelesen und auch dieser empfand es so, als ob er selbst zu lange in dieser Maschinerie die er BUMMER (Trinkspiel: Immer ein Gläschen kippen wenn dieser Begriff kommt) nennt, gefangen war. Als Mensch der Mitte, der in Russland nicht das absolute Böse, Hillary nicht als die Göttin der Welt sieht und der Sanders nicht als Kommunisten abtut - wie dieser Herr - war ich absolut enttäuscht, dass er anfangs im Buch richtigerweise sagt, dass wir dank Social Media immer extremer werden, nur um nachher seine eigenen extremen Meinungen abzulassen. Dennoch war ich dankbar mich durch dieses Buch durchgequält zu haben, denn es zeigte mir wieder, wie schädlich Facebook und Co. sind und bin froh, keines dieser Dienste zu nutzen. Auch besaß ich noch nie einen Fernseher, welcher vor diesen Diensten in meinen Augen ein Gräuel war, da immer schon manipuliert wurde. Zum Abschluss muss ich auch sagen, dass er zum Schluss noch einmal einknickt und vermeint, man könne ja dann doch wieder Accounts anlegen, was dem ganzen Buch widerspricht, da ja angeblich eine neue Plattform kommen müsse, wenn alle weggehen. Wer sagt übrigens, dass - wenn neue Plattformen kommen - diese dann zwangsläufig besser sind? Vielleicht sind diese dann noch weitaus manipulativer? Mir fehlen generell ernsthaft aufgeführte Alternativen. Schade.

Ein wichtiges und dringendes Buch

Bewertung aus Bielefeld am 25.06.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als jemand, der jahrelang im Online-Marketing gearbeitet hat und demnach sowieso schon einige Gründe kennt, warum man seine Social Media Accounts sofort löschen sollte, war ich gespannt, ob Jaron Lanier mir noch ein paar weitere Gründe liefern kann. Und um es vorweg zu nehmen: Er kann. Es hat zwar leichte Züge einer Verschwörungstheorie, die Jaron Lanier in seinem Buch aufzeigt, doch das liegt mehr am Schreibstil und dem Konzept des "BUMMER", das er entwirft, als am Inhalt selbst, denn die 10 Gründe, die der Autor nennt, fußen nicht nur auf zahlreichen Studien, sie erwähren sich darüber hinaus auch einer Logik, die der gesunde Menschenverstand einfach nicht leugnen kann. Schön finde ich hierbei auch, dass Lanier mit seinen 10 Gründen im Grunde erklärt, wieso in unserer Welt aktuell so viel schief läuft, quasi eine ganze Gesellschaft und eine Generation erklärt. So hebt es sich von den anderen Büchern seines Schlags ab, die lediglich auf Themen wie Datenschutz u.ä. eingehen. Das einzige, was mich hin und wieder im Lesefluss gestört hat, war der teils doch recht anspruchsvolle Schreibstil, denn nicht nur werden viele Fachbegriffe benutzt, der Autor verweist auch immer wieder auf eine zu Anfang des Buches genannte Liste, allerdings nur als "Punkt 5", der dann - sofern nicht auswendig gelernt - noch einmal nachgeschaut werden muss, um der Logik des Satzes folgen zu können. Somit ist das Buch insgesamt auch eher für Leute geeignet, die sich im Bereich Social Media bereits gut auskennen, vielleicht sogar in der Branche arbeiten. Doch wie Zadie Smith bereits schreibt, halte auch ich die "10 Gründe" für ein wichtiges und dringendes Buch, denn über seine Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken und das, was sie mit uns machen, sollte jeder einmal nachgedacht haben.

Ein wichtiges und dringendes Buch

Bewertung aus Bielefeld am 25.06.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als jemand, der jahrelang im Online-Marketing gearbeitet hat und demnach sowieso schon einige Gründe kennt, warum man seine Social Media Accounts sofort löschen sollte, war ich gespannt, ob Jaron Lanier mir noch ein paar weitere Gründe liefern kann. Und um es vorweg zu nehmen: Er kann. Es hat zwar leichte Züge einer Verschwörungstheorie, die Jaron Lanier in seinem Buch aufzeigt, doch das liegt mehr am Schreibstil und dem Konzept des "BUMMER", das er entwirft, als am Inhalt selbst, denn die 10 Gründe, die der Autor nennt, fußen nicht nur auf zahlreichen Studien, sie erwähren sich darüber hinaus auch einer Logik, die der gesunde Menschenverstand einfach nicht leugnen kann. Schön finde ich hierbei auch, dass Lanier mit seinen 10 Gründen im Grunde erklärt, wieso in unserer Welt aktuell so viel schief läuft, quasi eine ganze Gesellschaft und eine Generation erklärt. So hebt es sich von den anderen Büchern seines Schlags ab, die lediglich auf Themen wie Datenschutz u.ä. eingehen. Das einzige, was mich hin und wieder im Lesefluss gestört hat, war der teils doch recht anspruchsvolle Schreibstil, denn nicht nur werden viele Fachbegriffe benutzt, der Autor verweist auch immer wieder auf eine zu Anfang des Buches genannte Liste, allerdings nur als "Punkt 5", der dann - sofern nicht auswendig gelernt - noch einmal nachgeschaut werden muss, um der Logik des Satzes folgen zu können. Somit ist das Buch insgesamt auch eher für Leute geeignet, die sich im Bereich Social Media bereits gut auskennen, vielleicht sogar in der Branche arbeiten. Doch wie Zadie Smith bereits schreibt, halte auch ich die "10 Gründe" für ein wichtiges und dringendes Buch, denn über seine Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken und das, was sie mit uns machen, sollte jeder einmal nachgedacht haben.

Unsere Kund*innen meinen

Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

von Jaron Lanier

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von H. Wiebusch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

H. Wiebusch

Thalia Kassel - DEZ

Zum Portrait

4/5

Spannend, informativ und hochaktuell!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jaron Laniers „10 Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst“, sendet eine klare Botschaft. Aber auch wer nicht gleich ,all in’ gehen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Denn - auch wenn teilweise sehr amerikanisch geschrieben - Lanier hat Ahnung. Nach Jahren im Silicon Valley gibt er fundiert und leicht verständlich einen Einblick in die Welt der Algorithmen und Datenverarbeitung. Schließlich kommen diese täglich bei unserer Nutzung von Google, Facebook und Co zum Einsatz. Ein aktuelles und wichtiges Thema, jetzt auch im Taschenbuch-Format zugänglich
4/5

Spannend, informativ und hochaktuell!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jaron Laniers „10 Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst“, sendet eine klare Botschaft. Aber auch wer nicht gleich ,all in’ gehen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Denn - auch wenn teilweise sehr amerikanisch geschrieben - Lanier hat Ahnung. Nach Jahren im Silicon Valley gibt er fundiert und leicht verständlich einen Einblick in die Welt der Algorithmen und Datenverarbeitung. Schließlich kommen diese täglich bei unserer Nutzung von Google, Facebook und Co zum Einsatz. Ein aktuelles und wichtiges Thema, jetzt auch im Taschenbuch-Format zugänglich

H. Wiebusch
  • H. Wiebusch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Ehlert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Ehlert

Thalia Düsseldorf - Düsseldorf Arcaden

Zum Portrait

4/5

Sind Sie Hund oder Katze?

Bewertet: eBook (ePUB)

Genialer Einblick in die Welt der sozialen Medien & wie wir von diesen manipuliert werden. Wer dieses Buch gelesen hat, möchte sein eigenes Webverhalten überdenken & eventuell seine Social Media Accounts löschen.
4/5

Sind Sie Hund oder Katze?

Bewertet: eBook (ePUB)

Genialer Einblick in die Welt der sozialen Medien & wie wir von diesen manipuliert werden. Wer dieses Buch gelesen hat, möchte sein eigenes Webverhalten überdenken & eventuell seine Social Media Accounts löschen.

Kerstin Ehlert
  • Kerstin Ehlert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

von Jaron Lanier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst