Wenn ich wir sage

Wenn ich wir sage

Buch (Taschenbuch)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

12,99 €

Wenn ich wir sage

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,90 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.09.2019

Verlag

Residenz Verlag

Seitenzahl

96

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.09.2019

Verlag

Residenz Verlag

Seitenzahl

96

Maße (L/B/H)

21,8/14,2/1,2 cm

Gewicht

205 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7017-3484-9

Weitere Bände von Unruhe bewahren

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lesenswerte Sensibilisierung zur Verwendung von „wir“

frischelandluft aus Salzburg am 28.06.2023

Bewertungsnummer: 1969608

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sprache ist mächtig und wird oft viel zu leger verwendet oder rezipiert. In diesem Essay geht es um die Benutzung und Bedeutung des Wortes „Wir“. Die Verwendung schafft Gemeinschaften, gewollte oder ungewollte, private und politische, sinnvolle und sinnlose, harmlose und gefährliche, ein „Wir“ ist auch immer eine Ausgrenzung von anderen. Es sind germanistische, philosophische und politische Gedanken mit vielen persönlichen Zügen. In einfacher Sprache mit klaren Bildern führt (fast hätte ich „uns“ geschrieben, aber das wäre wieder ein „wir“, das nicht genauer klassifiziert werden kann) Köhlmeier vom „wir“ der Freunde über die Familie zur Nation. Was sind Freunde, was ist Familie, was ist Heimat, was Nation? So bewegt sich der Text vom Persönlichen zum Politischen, Köhlmeier erzählt aus der eigenen Geschichte, diskutiert Emerson, Montaigne, Herder, Fichte und andere. Äußerst lesenswert, wenn man den bewussten Umgang mit Sprache mag und eine nachvollziehbare, gute Herleitung, die die aufgeladenen Heimat- und Nationenbegriffe ad absurdum führt.
Melden

Lesenswerte Sensibilisierung zur Verwendung von „wir“

frischelandluft aus Salzburg am 28.06.2023
Bewertungsnummer: 1969608
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sprache ist mächtig und wird oft viel zu leger verwendet oder rezipiert. In diesem Essay geht es um die Benutzung und Bedeutung des Wortes „Wir“. Die Verwendung schafft Gemeinschaften, gewollte oder ungewollte, private und politische, sinnvolle und sinnlose, harmlose und gefährliche, ein „Wir“ ist auch immer eine Ausgrenzung von anderen. Es sind germanistische, philosophische und politische Gedanken mit vielen persönlichen Zügen. In einfacher Sprache mit klaren Bildern führt (fast hätte ich „uns“ geschrieben, aber das wäre wieder ein „wir“, das nicht genauer klassifiziert werden kann) Köhlmeier vom „wir“ der Freunde über die Familie zur Nation. Was sind Freunde, was ist Familie, was ist Heimat, was Nation? So bewegt sich der Text vom Persönlichen zum Politischen, Köhlmeier erzählt aus der eigenen Geschichte, diskutiert Emerson, Montaigne, Herder, Fichte und andere. Äußerst lesenswert, wenn man den bewussten Umgang mit Sprache mag und eine nachvollziehbare, gute Herleitung, die die aufgeladenen Heimat- und Nationenbegriffe ad absurdum führt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wenn ich wir sage

von Michael Köhlmeier

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenn ich wir sage