Das Herz aus Eis und Liebe
Band 2
Samurai-Dilogie Band 2

Das Herz aus Eis und Liebe

Band 2

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Herz aus Eis und Liebe

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27299

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.06.2019

Verlag

ONE

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

22,1/15,6/4,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27299

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.06.2019

Verlag

ONE

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

22,1/15,6/4,3 cm

Gewicht

644 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Smoke in the Sun

Übersetzer

Martina M. Oepping

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8466-0088-7

Weitere Bände von Samurai-Dilogie

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nicht so fesselnd wie Band 1

_letztes.kapitel _ aus Koblenz am 08.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem ich nach dem ersten Band doch noch einige offene Fragen hatte und natürlich wissen wollte, wie es weiter ging, hat es nicht allzu lange gedauert, bis ich nach diesem Buch gegriffen habe. Das Setting ist uns vom ersten Band her vertraut, auch wenn sich die Handlung der Geschichte zum Großteil diesesmal im Palast des Kaisers abspielt. Dennoch findet man sich leicht wieder zurecht in der Welt. Auch die Charaktere sind dem Leser vertraut und man lernt auch noch Charaktere, welche im ersten Band eine kleine Rolle gespielt haben, besser kennen. So lernt man den absoluten Wahnsinn von Kaiser Roku kennen, eine Person, welche das Quälen von Gefangenen eine unbeschreibliche Freude bereitet. Dagegen konnte sein Bruder Raiden mich gerade zum Ende hin absolut überzeugen. Auch wenn er zu Beginn ebenfalls als grausam dargestellt wird, so zeigt sich doch schnell, wie stark sein Charakter in Wirklichkeit ist. Mariko überzeugte mich immer mehr. Sie war nach wie vor, die kluge, starke Person, welche ich im ersten Band kennen gelernt hatte. Ökami vollführte eine, meiner Meinung nach unglaubliche Wandlung durch. Natürlich war er schon immer stark und einfühlsam, aber zum Ende des Buches konnte er seine Vergangenheit vollkommen hinter sich lassen, mit allen seinen Geistern abschließen, was wirklich beeindruckend zu lesen war. Zugegeben die Handlung konnte mich nicht so sehr mitreißen, wie das vorherige Buch. Dennoch war die Handlung eigentlich bereits von der ersten Seite an wieder spannend, Richtig schön war, dass nach und nach immer mehr all die unbeantworteten Fragen aufgeklärt wurden, was das Lesevergnügen nur noch höher werden ließ. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichte auch immer mal wieder zu den anderen Charakteren wechselte, welche sich gerade nicht im Palast aufhielten, sodass man so dennoch wusste, was außerhalb der Palastmauern passierte und so die Geschichte von allen Seiten miterleben konnte. Sehr geholfen hat mir auch diesesmal wieder das Glossar, welches die unbekannten Worte, welche die Autorin in die Geschichte einfließen lassen hatte, sehr gut erklärten. So hatte die Story nochmal einen ganz bestimmten Flair, aber man konnte sie dennoch vollkommen verfolgen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Sie schreibt flüssig und man kann der Geschichte sehr gut mitverfolgen. Mein Fazit: Auch wenn die Geschichte mich nicht genauso fesseln konnte, wie der Vorgänger Band, so hat mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte weiter mitzuerleben war mir wirklich ein großes Vergnügen. Man lernte nicht nur die bekannten Charaktere noch besser kennen, sondern lernte auch einiges über noch relativ unbekannte Charaktere, bei welchen es wirklich teilweise unglaubliche Wesenszüge gab. Der Spannungsbogen war eigentlich generell sehr weit oben, durch verschiedene Perspektiven erhielt man einen tollen Rundumblick. Alle, nach Band eins noch offenen Fragen, wurden aufgeklärt, dass Ende war vollkommen zufriedenstellend. Die Samurai Reihe war wirklich ein tolles, neues Erlebnis für mich und ich bereue es auf keinem Fall, die beiden Bücher gelesen zu haben. Für diese Reihe gibt es also von mir eine ganz klare Leseempfehlung ;)

Nicht so fesselnd wie Band 1

_letztes.kapitel _ aus Koblenz am 08.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem ich nach dem ersten Band doch noch einige offene Fragen hatte und natürlich wissen wollte, wie es weiter ging, hat es nicht allzu lange gedauert, bis ich nach diesem Buch gegriffen habe. Das Setting ist uns vom ersten Band her vertraut, auch wenn sich die Handlung der Geschichte zum Großteil diesesmal im Palast des Kaisers abspielt. Dennoch findet man sich leicht wieder zurecht in der Welt. Auch die Charaktere sind dem Leser vertraut und man lernt auch noch Charaktere, welche im ersten Band eine kleine Rolle gespielt haben, besser kennen. So lernt man den absoluten Wahnsinn von Kaiser Roku kennen, eine Person, welche das Quälen von Gefangenen eine unbeschreibliche Freude bereitet. Dagegen konnte sein Bruder Raiden mich gerade zum Ende hin absolut überzeugen. Auch wenn er zu Beginn ebenfalls als grausam dargestellt wird, so zeigt sich doch schnell, wie stark sein Charakter in Wirklichkeit ist. Mariko überzeugte mich immer mehr. Sie war nach wie vor, die kluge, starke Person, welche ich im ersten Band kennen gelernt hatte. Ökami vollführte eine, meiner Meinung nach unglaubliche Wandlung durch. Natürlich war er schon immer stark und einfühlsam, aber zum Ende des Buches konnte er seine Vergangenheit vollkommen hinter sich lassen, mit allen seinen Geistern abschließen, was wirklich beeindruckend zu lesen war. Zugegeben die Handlung konnte mich nicht so sehr mitreißen, wie das vorherige Buch. Dennoch war die Handlung eigentlich bereits von der ersten Seite an wieder spannend, Richtig schön war, dass nach und nach immer mehr all die unbeantworteten Fragen aufgeklärt wurden, was das Lesevergnügen nur noch höher werden ließ. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichte auch immer mal wieder zu den anderen Charakteren wechselte, welche sich gerade nicht im Palast aufhielten, sodass man so dennoch wusste, was außerhalb der Palastmauern passierte und so die Geschichte von allen Seiten miterleben konnte. Sehr geholfen hat mir auch diesesmal wieder das Glossar, welches die unbekannten Worte, welche die Autorin in die Geschichte einfließen lassen hatte, sehr gut erklärten. So hatte die Story nochmal einen ganz bestimmten Flair, aber man konnte sie dennoch vollkommen verfolgen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Sie schreibt flüssig und man kann der Geschichte sehr gut mitverfolgen. Mein Fazit: Auch wenn die Geschichte mich nicht genauso fesseln konnte, wie der Vorgänger Band, so hat mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte weiter mitzuerleben war mir wirklich ein großes Vergnügen. Man lernte nicht nur die bekannten Charaktere noch besser kennen, sondern lernte auch einiges über noch relativ unbekannte Charaktere, bei welchen es wirklich teilweise unglaubliche Wesenszüge gab. Der Spannungsbogen war eigentlich generell sehr weit oben, durch verschiedene Perspektiven erhielt man einen tollen Rundumblick. Alle, nach Band eins noch offenen Fragen, wurden aufgeklärt, dass Ende war vollkommen zufriedenstellend. Die Samurai Reihe war wirklich ein tolles, neues Erlebnis für mich und ich bereue es auf keinem Fall, die beiden Bücher gelesen zu haben. Für diese Reihe gibt es also von mir eine ganz klare Leseempfehlung ;)

Leider nicht so gut, wie sein Vorgänger

SandrasBookcorner am 01.03.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung Der erste Band der Reihe, Das Mädchen aus Feuer und Sturm, habe ich sehr gerne gelesen! Das japanische Setting hat mir sehr gut gefallen, und auch die junge Protagonistin Mariko, fand ich sehr authentisch und sympathisch. Daher habe ich mich sehr auf das Finale gefreut. Aber ich fand schon sehr schwer wieder in die Geschichte hinein. Zu Beginn musste ich jedes mal überlegen, wen ich da gerade vor mir hatte, und was zuvor mit der Person geschehen war. Normalerweise habe ich solche Schwierigkeiten nicht. Wie bereits im ersten Teil wechselt die Erzählpersektive recht häufig. Auch damit komme ich eigentlich immer sehr gut klar. Aber irgendwie kam die Geschichte nicht so richtig in Fahrt. Mir fehlte die Spannung. Es wurde zwar viel geredet, aber nicht viel gesagt. Ausserdem fand ich es sehr schade, dass der Part von Mariko und Ökami so kurz kam. Hier hätte ich mir definitiv mehr gewünscht. Das gleiche muss ich leider auch von den Nebenfiguren sagen. Im ersten Band wurde auf sie deutlich mehr eingegangen. Hier wirkten sie eher wie farblose Randfiguren. Sehr schade, gerade weil mir im vorhergehenden Band Yumi so gut gefallen hat! Aber zumindest wurde hier etwas mehr auf die Dämonen von Ökami und Tsuneoki eingegangen. Man erfährt, woher die beiden zu ihren Geister gekommen sind, und was es mit ihnen auf sich hat. Insgesamt hat mich das Buch eher enttäuscht zurückgelassen. Ich hatte mehr erwartet, schon aufgrund dessen, dass mich der erste Teil so begeistert hatte. Sehr Schade!

Leider nicht so gut, wie sein Vorgänger

SandrasBookcorner am 01.03.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung Der erste Band der Reihe, Das Mädchen aus Feuer und Sturm, habe ich sehr gerne gelesen! Das japanische Setting hat mir sehr gut gefallen, und auch die junge Protagonistin Mariko, fand ich sehr authentisch und sympathisch. Daher habe ich mich sehr auf das Finale gefreut. Aber ich fand schon sehr schwer wieder in die Geschichte hinein. Zu Beginn musste ich jedes mal überlegen, wen ich da gerade vor mir hatte, und was zuvor mit der Person geschehen war. Normalerweise habe ich solche Schwierigkeiten nicht. Wie bereits im ersten Teil wechselt die Erzählpersektive recht häufig. Auch damit komme ich eigentlich immer sehr gut klar. Aber irgendwie kam die Geschichte nicht so richtig in Fahrt. Mir fehlte die Spannung. Es wurde zwar viel geredet, aber nicht viel gesagt. Ausserdem fand ich es sehr schade, dass der Part von Mariko und Ökami so kurz kam. Hier hätte ich mir definitiv mehr gewünscht. Das gleiche muss ich leider auch von den Nebenfiguren sagen. Im ersten Band wurde auf sie deutlich mehr eingegangen. Hier wirkten sie eher wie farblose Randfiguren. Sehr schade, gerade weil mir im vorhergehenden Band Yumi so gut gefallen hat! Aber zumindest wurde hier etwas mehr auf die Dämonen von Ökami und Tsuneoki eingegangen. Man erfährt, woher die beiden zu ihren Geister gekommen sind, und was es mit ihnen auf sich hat. Insgesamt hat mich das Buch eher enttäuscht zurückgelassen. Ich hatte mehr erwartet, schon aufgrund dessen, dass mich der erste Teil so begeistert hatte. Sehr Schade!

Unsere Kund*innen meinen

Das Herz aus Eis und Liebe

von Renée Ahdieh

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Isabel Rott

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Isabel Rott

Thalia Krefeld

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Genau so fesselnt wie Teil 1. Ein tolles Setting des alten Japans und der Kultur, dazu starke und gut ausgereifte Protagonisten.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Genau so fesselnt wie Teil 1. Ein tolles Setting des alten Japans und der Kultur, dazu starke und gut ausgereifte Protagonisten.

Isabel Rott
  • Isabel Rott
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Margit Leistner-Busch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margit Leistner-Busch

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und wieder einmal hat Renee Ahdieh es geschafft mein Herz und meinen Verstand zu fesseln. Mit dieser einzigartigen Reihe voller Magie, Liebe und Abenteuer verzaubert sie einen.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und wieder einmal hat Renee Ahdieh es geschafft mein Herz und meinen Verstand zu fesseln. Mit dieser einzigartigen Reihe voller Magie, Liebe und Abenteuer verzaubert sie einen.

Margit Leistner-Busch
  • Margit Leistner-Busch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Herz aus Eis und Liebe

von Renée Ahdieh

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Herz aus Eis und Liebe