Das tödliche Wort
Die unsichtbare Bibliothek Band 5

Das tödliche Wort

Roman

Buch (Taschenbuch)

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

  • Das tödliche Wort

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe
  • Das tödliche Wort

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Beschreibung


Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, die jenseits von Raum und Zeit als Tor zwischen den Welten existiert. Seit undenklichen Zeiten werden diese Welten von einer erbitterten Feindschaft zwischen Drachen und Elfen erschüttert. Doch nun kommen beide Parteien im Paris des Fin de Siècle zusammen, um unter Führung der Bibliothek einen Friedensvertrag auszuhandeln. Es sieht nach einem Durchbruch aus, bis ein wichtiger Verhandlungsführer der Drachen ermordet wird. Der Täter muss schnellstens gefunden werden! Eine Abordnung - unter ihnen die Agentin Irene Winters - soll den Mörder aufspüren.

Details

Verkaufsrang

44222

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.11.2019

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

21,7/13,6/3,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

44222

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.11.2019

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

21,7/13,6/3,8 cm

Gewicht

603 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

The Mortal Word

Übersetzer

Arno Hoven

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-20956-9

Weitere Bände von Die unsichtbare Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tolle Fortsetzung

Bewertung am 17.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hab schon ne ganze Weile auf den nächsten Band gewartet. Er liest sich so gut wie die anderen auch. Hat sich gelohnt die Serie zu lesen. Nur das Ende könnte anders ausfallen.

Tolle Fortsetzung

Bewertung am 17.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hab schon ne ganze Weile auf den nächsten Band gewartet. Er liest sich so gut wie die anderen auch. Hat sich gelohnt die Serie zu lesen. Nur das Ende könnte anders ausfallen.

Ein unglaublich spannendes Buch

Bewertung aus Dortmund am 06.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Paris sollte ein Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen unterschrieben werden, dies wurde aber kurz unterbrochen, da ein Mord eines hochrangigen Drachen geschah. Irene Winters, welche die Hauptprotagonistin ist, reist mit dem Detektiv Vale von London nach Paris. In Paris ermitteln sie um den Mord mit einem Team, welches aus Lord Silver, einem Elfen, und Mu Dan, einem Drachen, besteht. Gemeinsam enthüllen sie die Wahrheit was es mit dem Mord auf sich hat. Meiner Meinung nach, ist es Wert das Buch zu lesen. Man kann eines sagen, man muss nicht die ersten Bänder lesen um das Buch zu verstehen, ich habe es bei diesem Band angefangen und die Fragen die aufkamen wurden sofort beantwortet. Man taucht ins Geschehen hinein. Es ist einfach zu lesen und der Schreib Stil der Autorin ist sehr angenehmen. Das Cover ist sehr gut gestaltet mit dem Zylinder, der Taschenuhr und den Büchern mit er Karte von Paris im Hintergrund, das gibt einen kleinen Hinweis darauf, dass die Geschichte in Paris stattfindet und evtl. ein Detektiv im Spiel ist. Die Figuren fand ich allesamt sehr interessant und nach weiterem Lesen sind diese auch ans Herz gewachsen. Irene Winters die die Hauptprotagonistin ist, ist sehr sympatisch, höflich und klug. Sie zieht schnell Schlüsse und notiert sich viel im Kopf. Vale, welcher der Detektiv ist, ist geheimnisvoll und fällt mit seiner Art auf, er ist sehr auf den Fall konzentriert und sucht des Rätsels Lösung. Lord Silver ist mit seiner Wortwahl mir ans Herz gewachsen, da dieser immer wieder süße Bezeichnungen verwendet. Mu Dan ist ein kleines bisschen stur, was die Elfen angeht, aber ich finde das macht sie aus. Kai ist der Prinz und spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Buch. Was spannend ist, ist die Entwicklung der Beziehung und die generelle Entwicklung der Ereignisse und der Charakteren. Im Buch wendet sich manchmal das Blatt und wenn man einen Verdacht hat wird dieser zerschlagen. Auch schön finde ich, dass man quasi ein Kopfkino hatte, je mehr die Handlungen und die Personen beschrieben wurden. Hat man das Buch beendet, so finde ich, ist es schade die Charaktere zu "verlassen". Kritikpunkte gibt es leider auch, ich finde es sind sehr viele Gedankengänge eingebaut worden. Manchmal war es ermüdend zu lesen, da sich diese in die Länge gezogen haben. Das hat so leicht den Spannungspegel runtergeschraubt. Mit allen Gesichtspunkten, finde ich das man selber entscheiden sollte ob das Buch für einen ist oder nicht. Es kommt je auf Person an, ob "Das tödliche Wort" von Genevieve Cogman zu einem passt. Worauf man sich einstellen kann ist, dass es viele Gedankengänge gibt, aber dennoch eine Entwicklung der Handlung wo man sich denken könnte "Wie kann das sein?". Die Figuren gehen schnell ans Herz. Das Buch hält auf jedenfall Überraschungen bereit.

Ein unglaublich spannendes Buch

Bewertung aus Dortmund am 06.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Paris sollte ein Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen unterschrieben werden, dies wurde aber kurz unterbrochen, da ein Mord eines hochrangigen Drachen geschah. Irene Winters, welche die Hauptprotagonistin ist, reist mit dem Detektiv Vale von London nach Paris. In Paris ermitteln sie um den Mord mit einem Team, welches aus Lord Silver, einem Elfen, und Mu Dan, einem Drachen, besteht. Gemeinsam enthüllen sie die Wahrheit was es mit dem Mord auf sich hat. Meiner Meinung nach, ist es Wert das Buch zu lesen. Man kann eines sagen, man muss nicht die ersten Bänder lesen um das Buch zu verstehen, ich habe es bei diesem Band angefangen und die Fragen die aufkamen wurden sofort beantwortet. Man taucht ins Geschehen hinein. Es ist einfach zu lesen und der Schreib Stil der Autorin ist sehr angenehmen. Das Cover ist sehr gut gestaltet mit dem Zylinder, der Taschenuhr und den Büchern mit er Karte von Paris im Hintergrund, das gibt einen kleinen Hinweis darauf, dass die Geschichte in Paris stattfindet und evtl. ein Detektiv im Spiel ist. Die Figuren fand ich allesamt sehr interessant und nach weiterem Lesen sind diese auch ans Herz gewachsen. Irene Winters die die Hauptprotagonistin ist, ist sehr sympatisch, höflich und klug. Sie zieht schnell Schlüsse und notiert sich viel im Kopf. Vale, welcher der Detektiv ist, ist geheimnisvoll und fällt mit seiner Art auf, er ist sehr auf den Fall konzentriert und sucht des Rätsels Lösung. Lord Silver ist mit seiner Wortwahl mir ans Herz gewachsen, da dieser immer wieder süße Bezeichnungen verwendet. Mu Dan ist ein kleines bisschen stur, was die Elfen angeht, aber ich finde das macht sie aus. Kai ist der Prinz und spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Buch. Was spannend ist, ist die Entwicklung der Beziehung und die generelle Entwicklung der Ereignisse und der Charakteren. Im Buch wendet sich manchmal das Blatt und wenn man einen Verdacht hat wird dieser zerschlagen. Auch schön finde ich, dass man quasi ein Kopfkino hatte, je mehr die Handlungen und die Personen beschrieben wurden. Hat man das Buch beendet, so finde ich, ist es schade die Charaktere zu "verlassen". Kritikpunkte gibt es leider auch, ich finde es sind sehr viele Gedankengänge eingebaut worden. Manchmal war es ermüdend zu lesen, da sich diese in die Länge gezogen haben. Das hat so leicht den Spannungspegel runtergeschraubt. Mit allen Gesichtspunkten, finde ich das man selber entscheiden sollte ob das Buch für einen ist oder nicht. Es kommt je auf Person an, ob "Das tödliche Wort" von Genevieve Cogman zu einem passt. Worauf man sich einstellen kann ist, dass es viele Gedankengänge gibt, aber dennoch eine Entwicklung der Handlung wo man sich denken könnte "Wie kann das sein?". Die Figuren gehen schnell ans Herz. Das Buch hält auf jedenfall Überraschungen bereit.

Unsere Kund*innen meinen

Das tödliche Wort

von Genevieve Cogman

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gerold Mütherig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gerold Mütherig

Wittwer-Thalia Vaihingen - Schwabengalerie

Zum Portrait

5/5

Winters will die Welten retten

Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich wieder ein neuer Band aus dieser fantastischen Krimifantasy mit der unverwechselbaren Irene Winters, sicher einer der cleversten Ermittlerinnen in einem so aussergewöhnlichen Genre. In Paris soll ein spektakulärer Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen geschlossen werden in einer Welt, die um die Jahrhundertwende angesiedelt ist. Als wäre es nicht schon nahezu undenkbar, Chaos und Ordnung miteinander zu vereinen, die von diesen Gruppen vertreten werden, werden die Verhandlungen zusätzlich durch den Mord an einem hochrangigen Delegationsmitglied beinahe torpediert. Dieser soll durch die Hauptfiguren der vorherigen Romane, Ermittler Vale, Irenes Exassistent Kai und den Elf Silver als Team gelöst werden. Bis zum spektakulären Finale muss Winters wieder viele Male Kopf und Kragen riskieren, um die Wahrheit hinter den vielen Manipulationen ans Licht zu bringen. Und wie immer ist man fasziniert vom Einfallsreichtum und Mut Irenes, mit dem sie sich auch aus den brenzligsten Situationen retten kann.
5/5

Winters will die Welten retten

Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich wieder ein neuer Band aus dieser fantastischen Krimifantasy mit der unverwechselbaren Irene Winters, sicher einer der cleversten Ermittlerinnen in einem so aussergewöhnlichen Genre. In Paris soll ein spektakulärer Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen geschlossen werden in einer Welt, die um die Jahrhundertwende angesiedelt ist. Als wäre es nicht schon nahezu undenkbar, Chaos und Ordnung miteinander zu vereinen, die von diesen Gruppen vertreten werden, werden die Verhandlungen zusätzlich durch den Mord an einem hochrangigen Delegationsmitglied beinahe torpediert. Dieser soll durch die Hauptfiguren der vorherigen Romane, Ermittler Vale, Irenes Exassistent Kai und den Elf Silver als Team gelöst werden. Bis zum spektakulären Finale muss Winters wieder viele Male Kopf und Kragen riskieren, um die Wahrheit hinter den vielen Manipulationen ans Licht zu bringen. Und wie immer ist man fasziniert vom Einfallsreichtum und Mut Irenes, mit dem sie sich auch aus den brenzligsten Situationen retten kann.

Gerold Mütherig
  • Gerold Mütherig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Julia Nitschke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Nitschke

Thalia Lünen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist immer wieder eine Freude, in die Welt der Unsichtbaren Bibliothek einzutauchen und mit der überaus sympathischen Bibliothekarin Irene Winters spannende Abenteuer zu erleben.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist immer wieder eine Freude, in die Welt der Unsichtbaren Bibliothek einzutauchen und mit der überaus sympathischen Bibliothekarin Irene Winters spannende Abenteuer zu erleben.

Julia Nitschke
  • Julia Nitschke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das tödliche Wort

von Genevieve Cogman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das tödliche Wort