NSA - Nationales Sicherheits-Amt

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,59 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4800

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2020

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

800

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4800

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2020

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

800

Maße (L/B/H)

18,5/12,6/5,5 cm

Gewicht

500 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-17900-8

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

gute Idee, schlecht umgesetzt

Bewertung aus Bruck an der Leitha am 13.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Idee, dass es schon im 3. Reich Komputer gab, fand ich so fantastisch, dass ich das Buch ohne groß zu überlegen - oder Rezensionen zu lesen – bestellt hab. Schwerer Fehler. Fade, oberflächliche Figuren, völlig vorhersehbare Lovestory. Echt schade, schade, schade.

gute Idee, schlecht umgesetzt

Bewertung aus Bruck an der Leitha am 13.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Idee, dass es schon im 3. Reich Komputer gab, fand ich so fantastisch, dass ich das Buch ohne groß zu überlegen - oder Rezensionen zu lesen – bestellt hab. Schwerer Fehler. Fade, oberflächliche Figuren, völlig vorhersehbare Lovestory. Echt schade, schade, schade.

Boah ist das langatmig und sowas von schlecht gemacht....

Bewertung am 08.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich ein geiler Plott, aber was daraus gemacht wurde ist eine Katastrophe. Sehr schlecht gezeichnete und null überzeugende Protagonisten, eine mega langweilige Love Story, ein Typ, der nur einen hoch kriegt, wenn Frau mißbraucht wird, alles in schwarz/weiß, also gut/böse und nix dazwischen. Ich hab schnell angefangen quer zu lesen und musste es doch abbrechen, weil es mich so sehr genervt hat.

Boah ist das langatmig und sowas von schlecht gemacht....

Bewertung am 08.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich ein geiler Plott, aber was daraus gemacht wurde ist eine Katastrophe. Sehr schlecht gezeichnete und null überzeugende Protagonisten, eine mega langweilige Love Story, ein Typ, der nur einen hoch kriegt, wenn Frau mißbraucht wird, alles in schwarz/weiß, also gut/böse und nix dazwischen. Ich hab schnell angefangen quer zu lesen und musste es doch abbrechen, weil es mich so sehr genervt hat.

Unsere Kund*innen meinen

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

von Andreas Eschbach

3.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Verena Milde

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Milde

Thalia Celle

Zum Portrait

5/5

Hochaktuell & spannend

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andreas Eschbach hat eine geniale Idee zu einem erschreckenden, großartigen Thriller werden lassen. Der Roman spielt 1942 in Weimar und Hitler stehen Komputer, Internet und Mobiltelefone zur Verfügung. Das Schreckensszenario ist damit klar: Überwachung des Volkes, Datenauswertung, Fake News und Manipulation. Helene ist eine Programmiererin im Nationalen Sicherheits-Amt und hintergeht ihren Chef und schützt damit ihr Freund in seinem Versteck vor den Nazis. Der Autor schreibt klar und detailliert. Meiner Meinung nach ist ihm ein fesselnder Mix aus historischem Roman und Science-Fiction gelungen.
5/5

Hochaktuell & spannend

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andreas Eschbach hat eine geniale Idee zu einem erschreckenden, großartigen Thriller werden lassen. Der Roman spielt 1942 in Weimar und Hitler stehen Komputer, Internet und Mobiltelefone zur Verfügung. Das Schreckensszenario ist damit klar: Überwachung des Volkes, Datenauswertung, Fake News und Manipulation. Helene ist eine Programmiererin im Nationalen Sicherheits-Amt und hintergeht ihren Chef und schützt damit ihr Freund in seinem Versteck vor den Nazis. Der Autor schreibt klar und detailliert. Meiner Meinung nach ist ihm ein fesselnder Mix aus historischem Roman und Science-Fiction gelungen.

Verena Milde
  • Verena Milde
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Harding

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Harding

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

5/5

Beklemmend realistisch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gewohnt routiniert spielt Andreas Eschbach in diesem Roman die Idee durch, wie es wohl wäre, wenn die Nationalsozialisten im Dritten Reich die Computertechnologie der Gegenwart gehabt hätten! Gespentisch und sehr beklemmend! Regt definitiv zum Nachdenken an!
5/5

Beklemmend realistisch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gewohnt routiniert spielt Andreas Eschbach in diesem Roman die Idee durch, wie es wohl wäre, wenn die Nationalsozialisten im Dritten Reich die Computertechnologie der Gegenwart gehabt hätten! Gespentisch und sehr beklemmend! Regt definitiv zum Nachdenken an!

Kerstin Harding
  • Kerstin Harding
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

von Andreas Eschbach

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • NSA - Nationales Sicherheits-Amt