Die Quellen von Malun - Blutsohn
Band 2
Malun-Reihe Band 2

Die Quellen von Malun - Blutsohn

Roman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Quellen von Malun - Blutsohn

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung


Auf Ruann herrscht immer noch Krieg um die letzten Wasservorräte. Der Offizier Dorgen ist inzwischen zum Heerführer aufgestiegen. Er ist entsetzt, als ihm sein mächtiger Schwiegervater Walerius aufträgt, den letzten großen Wald abzubrennen, um die Feinde in die Knie zu zwingen. Aber kann Dorgen sich ihm widersetzen?

Währenddessen versuchen die geflohene Sklavin Alia und der desertierte Soldat Tailin, den Lauf der Dinge aufzuhalten. Beide begeben sich in Lebensgefahr, um ihre Welt vor dem Untergang zu bewahren. Doch der Herrscher Sapions verfügt über zerstörerische Magie - und ihre grausame Macht wurzelt längst schon tief in den Seelen der Menschen.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2020

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

656

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2020

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

656

Maße (L/B/H)

21,3/13,4/3,8 cm

Gewicht

502 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-20959-0

Weitere Bände von Malun-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Blutsohn

Elena Brehmert am 15.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Blutsohn“, von Daniela Winterfeld, ist der zweite Band der Quellen von Malun – Trilogie. Klar und deutlich spinnt Daniela Winterfeld die Geschichte rund um unsere Protagonisten weiter. Lässt sie durch Höhen, Tiefen, neue Herausforderungen und Entwicklungen stolpern, so dass sie mir auf der einen Seiten sympathisch waren, auf der anderen nicht und malte sie dadurch menschlich. Die Story selber wartet mit viel Strategie, vor allem am Ende des Buches, auf sich und nimmt ungeahnte Wendungen an, die mich überraschten. Der Weltenaufbau wurde stark ausgeweitet und mit vielen, vielen Details verbunden, die sich am Ende zur Story so angliederten, das sie nicht überflüssig waren. Leider empfand ich einige Kapitel als etwas zu langatmig und auch schwafelnd, so dass es sich anfühlte, als würde man auf der Stelle treten. Der Spannungsbogen selber nahm auch erst am Ende Fahrt auf und riss mich mit. Fazit, ein solider, vor allem emotionaler zweiter Teil. Empfehlung! Das Buch hat von mir 4/5 bekommen. Liebe Grüße rosarium

Blutsohn

Elena Brehmert am 15.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Blutsohn“, von Daniela Winterfeld, ist der zweite Band der Quellen von Malun – Trilogie. Klar und deutlich spinnt Daniela Winterfeld die Geschichte rund um unsere Protagonisten weiter. Lässt sie durch Höhen, Tiefen, neue Herausforderungen und Entwicklungen stolpern, so dass sie mir auf der einen Seiten sympathisch waren, auf der anderen nicht und malte sie dadurch menschlich. Die Story selber wartet mit viel Strategie, vor allem am Ende des Buches, auf sich und nimmt ungeahnte Wendungen an, die mich überraschten. Der Weltenaufbau wurde stark ausgeweitet und mit vielen, vielen Details verbunden, die sich am Ende zur Story so angliederten, das sie nicht überflüssig waren. Leider empfand ich einige Kapitel als etwas zu langatmig und auch schwafelnd, so dass es sich anfühlte, als würde man auf der Stelle treten. Der Spannungsbogen selber nahm auch erst am Ende Fahrt auf und riss mich mit. Fazit, ein solider, vor allem emotionaler zweiter Teil. Empfehlung! Das Buch hat von mir 4/5 bekommen. Liebe Grüße rosarium

Eine packende und überzeugende Fortsetzung

Bewertung am 25.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Deine Welt steht am Abgrund und du bist mittendrin. Mit „Blutsohn“ hat Daniela Winterfeld eine packende und überzeugende Fortsetzung zum Trilogie-Auftakt „Blutgöttin“ erschaffen. Wir befinden uns wieder in Ruann und vor uns liegt ein Auf und Ab. Politische Intrigen, persönliche Konflikte, Identitätskrisen und enttäuschte Hoffnungen. Wir begleiten Tailin bei seiner Ausbildung in Malun und zweifeln mit Dorgen. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Unsere Protaginsten haben schon einige Erfahrungen gesammelt und werden nun noch komplexer und eigensinniger. Alia und ihre Schwester Nelia fliehen und müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass nichts ist wie es scheint. Es wird düsterer und man kann nur erahnen, wie viel Konfliktpotenzial die Geschichte noch verbirgt. Es kommen neue Perspektiven hinzu, die gut gewählt wurden und die Geschichte sinnvoll ergänzen. So erfahren wir unteranderem mehr über die Gesellschaftsstrukturen und erhaschen einen Blick auf Siberi, den größten und faszinierensten Antagonisten dieser Reihe. Wie auch in Band eins erhält man viele verschiedene Einblicke und begleitet die Protagonisten abwechselnd auf ihrer Reise. Durch die vielen Details und die genauen Beschreibungen bleiben die Charaktere lebendig, authentisch und fesseln einen mit ihrem Schicksal. Egal ob Feyla oder Tailin, Dorgen oder Alia. Man kann sich kaum losreisen und ist jedes Mal enttäuscht sich kurzzeitig von einem Charakter trennen zu müssen. Mir persönlich haben die verschiedenen Handlungsstränge sehr gut gefallen, und auch das Aufeinandertreffen eben dieser bleibt hochspannend. Man kann einen Hoffnungsschimmer nur erahnen, in dieser Welt, in der alles verloren scheint. Das Cover schließt optisch gut an Band 1 an. Das Gestaltungskonzept ist wieder ästhetisch ansprechend und greift bereits wichtige Motive der Geschichte auf. Man spürt die aufkommende Dynamik und die gefährlicher werdende Atmosphäre. Gut und detailreich geschrieben, ist man von Anfang an Teil der Geschichte und es macht wieder sehr viel Spaß das Buch zu lesen. Insgesamt kann ich „Blutsohn“ nur weiterempfehlen.

Eine packende und überzeugende Fortsetzung

Bewertung am 25.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Deine Welt steht am Abgrund und du bist mittendrin. Mit „Blutsohn“ hat Daniela Winterfeld eine packende und überzeugende Fortsetzung zum Trilogie-Auftakt „Blutgöttin“ erschaffen. Wir befinden uns wieder in Ruann und vor uns liegt ein Auf und Ab. Politische Intrigen, persönliche Konflikte, Identitätskrisen und enttäuschte Hoffnungen. Wir begleiten Tailin bei seiner Ausbildung in Malun und zweifeln mit Dorgen. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Unsere Protaginsten haben schon einige Erfahrungen gesammelt und werden nun noch komplexer und eigensinniger. Alia und ihre Schwester Nelia fliehen und müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass nichts ist wie es scheint. Es wird düsterer und man kann nur erahnen, wie viel Konfliktpotenzial die Geschichte noch verbirgt. Es kommen neue Perspektiven hinzu, die gut gewählt wurden und die Geschichte sinnvoll ergänzen. So erfahren wir unteranderem mehr über die Gesellschaftsstrukturen und erhaschen einen Blick auf Siberi, den größten und faszinierensten Antagonisten dieser Reihe. Wie auch in Band eins erhält man viele verschiedene Einblicke und begleitet die Protagonisten abwechselnd auf ihrer Reise. Durch die vielen Details und die genauen Beschreibungen bleiben die Charaktere lebendig, authentisch und fesseln einen mit ihrem Schicksal. Egal ob Feyla oder Tailin, Dorgen oder Alia. Man kann sich kaum losreisen und ist jedes Mal enttäuscht sich kurzzeitig von einem Charakter trennen zu müssen. Mir persönlich haben die verschiedenen Handlungsstränge sehr gut gefallen, und auch das Aufeinandertreffen eben dieser bleibt hochspannend. Man kann einen Hoffnungsschimmer nur erahnen, in dieser Welt, in der alles verloren scheint. Das Cover schließt optisch gut an Band 1 an. Das Gestaltungskonzept ist wieder ästhetisch ansprechend und greift bereits wichtige Motive der Geschichte auf. Man spürt die aufkommende Dynamik und die gefährlicher werdende Atmosphäre. Gut und detailreich geschrieben, ist man von Anfang an Teil der Geschichte und es macht wieder sehr viel Spaß das Buch zu lesen. Insgesamt kann ich „Blutsohn“ nur weiterempfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Quellen von Malun - Blutsohn

von Daniela Winterfeld

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Quellen von Malun - Blutsohn