Eine fast perfekte Welt

Eine fast perfekte Welt

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine fast perfekte Welt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.01.2020

Verlag

dtv

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21,6/14,5/2,5 cm

Gewicht

370 g

Beschreibung

Rezension

'Eine fast perfekte Welt' überzeugt mit einer starken jungen Frau, der Sehnsucht nach Liebe und Freiheit und der rauen Schönheit Sardiniens. Für Sie 20200205

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.01.2020

Verlag

dtv

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21,6/14,5/2,5 cm

Gewicht

370 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Terre promesse

Übersetzer

Monika Köpfer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-28211-6

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

75 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Eine fast perfekte Welt

Bewertung am 11.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Esther noch in Genua lebte, sehte sie sich immer zurück nach Sardinien. Aber auch dort fühlte sich ihr Leben nie perfekt an. Ihrer Tochter Felicita soll es unbedingt einmal besser gehen. Und tatsächlich gelingt es dieser sich im bunten Hafenviertel von Cagliari eine heimat des Herzens aufzubauen. Es sind durchaus die großen Fragen des Lebens, die dieser Roman in einfachem aber charmanten Erzählton aufwirft. Was macht ein gelungenes Leben wirklich aus? Gibt es ein talent zum Unglücklichsein? Mir hat diese sardische Generationengeschichte wirklich gut gefallen. Milena Agus versteht es, die Schicksale und Kümmernisse der agierenden Personen so und menschenfreundlich zu erzählen, dass sich manche der feinen Weisheiten auch sehr gut mit ins eigene Leben mitnehmen lassen.

Eine fast perfekte Welt

Bewertung am 11.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Esther noch in Genua lebte, sehte sie sich immer zurück nach Sardinien. Aber auch dort fühlte sich ihr Leben nie perfekt an. Ihrer Tochter Felicita soll es unbedingt einmal besser gehen. Und tatsächlich gelingt es dieser sich im bunten Hafenviertel von Cagliari eine heimat des Herzens aufzubauen. Es sind durchaus die großen Fragen des Lebens, die dieser Roman in einfachem aber charmanten Erzählton aufwirft. Was macht ein gelungenes Leben wirklich aus? Gibt es ein talent zum Unglücklichsein? Mir hat diese sardische Generationengeschichte wirklich gut gefallen. Milena Agus versteht es, die Schicksale und Kümmernisse der agierenden Personen so und menschenfreundlich zu erzählen, dass sich manche der feinen Weisheiten auch sehr gut mit ins eigene Leben mitnehmen lassen.

Wie kann man nur an so einem Ort leben?

Miro aus Wels am 23.11.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Milena Agus erzählt uns mit "Eine fast perfekte Welt" eine Familiengeschichte, die geprägt ist, von der Suche nach einem besseren Leben. Während die Großmutter verbittert ist, weil sie ihren Reichtum verloren hat, sucht die Mutter das Glück immer an einem anderen Ort. Raffaele, der Vater hat es nicht leicht mit seiner Frau, doch er hat das Talent sich überall einzuleben und seinen Weg zu finden. Und Felicità, die Tochter und das Zentrum der Erzählung hat es auch nicht leicht. Sie ist pummelig und nicht besonders hübsch. Aber sie hat die Gabe immer und überall das Gute zu sehen. Sie weiß, dass es nicht Reichtum braucht, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen und deshalb lässt sie den Vater ihres Sohnes kurz vor der Hochzeit stehen, weil er sie nicht lieben kann. Auch er ist kein glücklicher Mensch. Er hat zwar Geld wie Heu, traut sich aber nicht, seinen Wünschen zu folgen. Vielleicht ist das der Grund, warum ihn Felicita sein ganzes Leben lang nicht loslässt. Auf ihrem Lebensweg begegnet Felicita immer wieder Menschen, die sich von den äußeren Umständen das Leben vermiesen lassen und nicht erkennen, dass sich das Glück in ihrem Inneren befindet. Felicita kann überall glücklich sein und das gibt sie an ihren Sohn weiter, der sein Glück in der Ferne findet. Mich konnte Milena Agus mit diesem Roman begeistern. Das Buch hat zwar keinen Spannungsbogen, aber es wirft Fragen nach Glück und Zufriedenheit auf, nach Sehnsüchten und Wünschen. Es ist schön zu lesen, wie Felicita mit ihrem grenzenlosen Optimismus die Leben der Menschen in ihrem Umfeld verbessern kann. "Eine fast perfekte Welt" ist ein wahres Kleinod. Ein Buch, das das Gute im Menschen hervorholt und die Stärke der scheinbar Schwachen aufzeigt. Eine perfekte Geschichte um etwas Wärme in diese grauen Novembertage zu bringen!

Wie kann man nur an so einem Ort leben?

Miro aus Wels am 23.11.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Milena Agus erzählt uns mit "Eine fast perfekte Welt" eine Familiengeschichte, die geprägt ist, von der Suche nach einem besseren Leben. Während die Großmutter verbittert ist, weil sie ihren Reichtum verloren hat, sucht die Mutter das Glück immer an einem anderen Ort. Raffaele, der Vater hat es nicht leicht mit seiner Frau, doch er hat das Talent sich überall einzuleben und seinen Weg zu finden. Und Felicità, die Tochter und das Zentrum der Erzählung hat es auch nicht leicht. Sie ist pummelig und nicht besonders hübsch. Aber sie hat die Gabe immer und überall das Gute zu sehen. Sie weiß, dass es nicht Reichtum braucht, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen und deshalb lässt sie den Vater ihres Sohnes kurz vor der Hochzeit stehen, weil er sie nicht lieben kann. Auch er ist kein glücklicher Mensch. Er hat zwar Geld wie Heu, traut sich aber nicht, seinen Wünschen zu folgen. Vielleicht ist das der Grund, warum ihn Felicita sein ganzes Leben lang nicht loslässt. Auf ihrem Lebensweg begegnet Felicita immer wieder Menschen, die sich von den äußeren Umständen das Leben vermiesen lassen und nicht erkennen, dass sich das Glück in ihrem Inneren befindet. Felicita kann überall glücklich sein und das gibt sie an ihren Sohn weiter, der sein Glück in der Ferne findet. Mich konnte Milena Agus mit diesem Roman begeistern. Das Buch hat zwar keinen Spannungsbogen, aber es wirft Fragen nach Glück und Zufriedenheit auf, nach Sehnsüchten und Wünschen. Es ist schön zu lesen, wie Felicita mit ihrem grenzenlosen Optimismus die Leben der Menschen in ihrem Umfeld verbessern kann. "Eine fast perfekte Welt" ist ein wahres Kleinod. Ein Buch, das das Gute im Menschen hervorholt und die Stärke der scheinbar Schwachen aufzeigt. Eine perfekte Geschichte um etwas Wärme in diese grauen Novembertage zu bringen!

Unsere Kund*innen meinen

Eine fast perfekte Welt

von Milena Agus

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Michael Winter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michael Winter

Thalia Augsburg

Zum Portrait

5/5

Lebensweisheiten anschaulich verpackt am Beispiel einer armen Familie aus Sardinien

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was hier alles auf 200 Seiten passiert, kann man gar nicht glauben. 3 italienische Frauen über 3 Generationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Während die Mutter immer da sein will, wo sie gerade nicht ist, gelingt es der Tochter überall zu Hause und glücklich zu sein. Und dann ist da auch noch die griesgrämige Oma, die allen das Leben schwer macht. Kann das Glück nur von der Einstellung abhängen oder wirft das Leben einem manchmal solche Knüppel zwischen die Beine, dass man nur verzweifeln kann. Positiv durchs Leben gehen, kann in jedem Fall helfen. Nicht überraschend, aber dennoch nicht weniger richtig. Zunächst ein schmaler Grad zwischen Literatur und reiner Unterhaltung hat es mich nach 40 Seiten nicht mehr losgelassen. Ist mir doch egal, auch wenn es nur es nur saugute Unterhaltung ist, war es extrem kurzweilig!
5/5

Lebensweisheiten anschaulich verpackt am Beispiel einer armen Familie aus Sardinien

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was hier alles auf 200 Seiten passiert, kann man gar nicht glauben. 3 italienische Frauen über 3 Generationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Während die Mutter immer da sein will, wo sie gerade nicht ist, gelingt es der Tochter überall zu Hause und glücklich zu sein. Und dann ist da auch noch die griesgrämige Oma, die allen das Leben schwer macht. Kann das Glück nur von der Einstellung abhängen oder wirft das Leben einem manchmal solche Knüppel zwischen die Beine, dass man nur verzweifeln kann. Positiv durchs Leben gehen, kann in jedem Fall helfen. Nicht überraschend, aber dennoch nicht weniger richtig. Zunächst ein schmaler Grad zwischen Literatur und reiner Unterhaltung hat es mich nach 40 Seiten nicht mehr losgelassen. Ist mir doch egal, auch wenn es nur es nur saugute Unterhaltung ist, war es extrem kurzweilig!

Michael Winter
  • Michael Winter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Werner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Werner

Thalia Leverkusen

Zum Portrait

5/5

Ein fast perfektes Leben...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wunderschöner Roman über eine Familie und besonders ihrer Frauen. Alles beginnt mit Ester, deren Verlobter sehr verändert aus dem 2. Weltkrieg heimkehrt nach Sardinien. Ihre gemeinsame Tochter Felicita hat einen ganz eigenwilligen Blick auf die Welt und das ist neben den intensiven Beschreibungen von einem einfachen Leben am Meer die besondere Stärke des Buches. Episoden von Tragik treffen auf Lebenslust, Humor und Eigensinn.
5/5

Ein fast perfektes Leben...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wunderschöner Roman über eine Familie und besonders ihrer Frauen. Alles beginnt mit Ester, deren Verlobter sehr verändert aus dem 2. Weltkrieg heimkehrt nach Sardinien. Ihre gemeinsame Tochter Felicita hat einen ganz eigenwilligen Blick auf die Welt und das ist neben den intensiven Beschreibungen von einem einfachen Leben am Meer die besondere Stärke des Buches. Episoden von Tragik treffen auf Lebenslust, Humor und Eigensinn.

Anja Werner
  • Anja Werner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Eine fast perfekte Welt

von Milena Agus

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine fast perfekte Welt