Der Ermittler
Die-Jack-Reacher-Romane Band 21

Der Ermittler

Ein Jack-Reacher-Roman - Reachers erster Fall in Deutschland

22,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

gebundene Ausgabe

22,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (MP3-CD)

18,99 €

Hörbuch-Download

ab 14,95 €

Beschreibung


Eine Terrorzelle plant einen Anschlag in Hamburg, und die U.S. Army schickt ihren besten Mann, um sie aufzuhalten: Jack Reacher

Im Jahr 1996 belauscht ein Undercover-Agent der CIA ein Gespräch zwischen islamistischen Terroristen in Hamburg. »Der Amerikaner will hundert Millionen Dollar.« Doch er kann nicht herausfinden, wer diese Summe verlangt und wofür. Fest steht nur, dass es um einen Terroranschlag in ungeahntem Ausmaß geht. Die CIA stellt eine Spezialeinheit auf, um in Deutschland zu ermitteln. Dafür zieht sie mit Jack Reacher auch den besten Militärpolizisten hinzu, den die U.S. Army zu bieten hat. Und Reacher zögert keine Sekunde, die beste Ermittlerin, die er kennt, als Unterstützung hinzuzuziehen: Sergeant Frances Neagley.

»Starke Handlung, fesselnd geschrieben: ein Highlight der Romanreihe.«

Details

  • Verkaufsrang

    26278

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    11.11.2019

  • Verlag Blanvalet
  • Seitenzahl

    416

  • Maße (L/B/H)

    24,6/15,2/3,6 cm

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    26278

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    11.11.2019

  • Verlag Blanvalet
  • Seitenzahl

    416

  • Maße (L/B/H)

    24,6/15,2/3,6 cm

  • Gewicht

    606 g

  • Originaltitel Night School (21 Reacher)
  • Übersetzer

    Wulf Bergner

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7645-0716-9

Weitere Bände von Die-Jack-Reacher-Romane

  • Der Janusmann
    Der Janusmann Lee Child Band 7

    Der Janusmann

    von Lee Child

    Hörbuch-Download

    25,95 €

    (0)
  • Die Abschussliste
    Die Abschussliste Lee Child Band 8

    Die Abschussliste

    von Lee Child

    Hörbuch-Download

    25,95 €

    (0)
  • Sniper
    Sniper Lee Child Band 9

    Sniper

    von Lee Child

    Hörbuch-Download

    25,95 €

    (0)
  • Way Out
    Way Out Lee Child Band 10

    Way Out

    von Lee Child

    Hörbuch-Download

    25,95 €

    (0)
  • Trouble
    Trouble Lee Child Band 11

    Trouble

    von Lee Child

    Hörbuch-Download

    25,95 €

    (3)
  • Der letzte Befehl
    Der letzte Befehl Lee Child Band 16

    Der letzte Befehl

    von Lee Child

    Buch

    10,99 €

    (3)
  • Die Gejagten
    Die Gejagten Lee Child Band 18

    Die Gejagten

    von Lee Child

    Buch

    10,99 €

    (3)
  • Im Visier
    Im Visier Lee Child Band 19

    Im Visier

    von Lee Child

    Buch

    9,99 €

    (5)
  • Keine Kompromisse
    Keine Kompromisse Lee Child Band 20

    Keine Kompromisse

    von Lee Child

    Buch

    22,00 €

    (8)
  • Der Ermittler
    Der Ermittler Lee Child Band 21

    Der Ermittler

    von Lee Child

    Buch

    22,00 €

    (9)
  • Der Bluthund
    Der Bluthund Lee Child Band 22

    Der Bluthund

    von Lee Child

    Buch

    22,00 €

    (4)
  • Der Spezialist
    Der Spezialist Lee Child Band 23

    Der Spezialist

    von Lee Child

    Buch

    22,00 €

    (8)

Das meinen unsere Kund*innen

3.0/5.0

9 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Der Böse sympatischer als der Gute

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 11.08.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der 21. Band der Jack Reacher-Reihe, zum ersten Mal ermittelt er in Deutschland. Jack Reacher war mir nur durch die Verfilmungen mit Tom Cruise ein Begriff, ohne einen Roman gelesen zu haben. Lee Child fiel mir auf, weil seinen Thrillerkolleginnen und -kollegen wohlwollende Kommentare zu deren Roman abgibt. Drei Saudis und ein Iraner bilden eine Schläferzelle in Hamburg. „Der Amerikaner will hundert Millionen Dollar.“ Welcher Amerikaner war das? Wofür will er hundert Millionen? Wer soll sie bezahlen? Eines steht fest: Es geht um einen Terroranschlag von ungeahntem Ausmaß. Zwei Agenten von CIA und FBI sollen das verhindern, mit Jack Reacher von der U.S. Army. Er rekrutiert zusätzlich die beste und cleverste Soldatin, die er je kommandiert hat: Sergeant Frances Neagley. Spannend, packender und flüssiger Erzählstil, die Titelfigur Jack Reacher als „Captain America“, der nicht verlieren kann, gegen jede Übermacht seine überragende Kämpfernatur beweisen kann. Zum Schluss noch ein atemloses Finale der anderen Art.

5/5

Der Böse sympatischer als der Gute

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 11.08.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der 21. Band der Jack Reacher-Reihe, zum ersten Mal ermittelt er in Deutschland. Jack Reacher war mir nur durch die Verfilmungen mit Tom Cruise ein Begriff, ohne einen Roman gelesen zu haben. Lee Child fiel mir auf, weil seinen Thrillerkolleginnen und -kollegen wohlwollende Kommentare zu deren Roman abgibt. Drei Saudis und ein Iraner bilden eine Schläferzelle in Hamburg. „Der Amerikaner will hundert Millionen Dollar.“ Welcher Amerikaner war das? Wofür will er hundert Millionen? Wer soll sie bezahlen? Eines steht fest: Es geht um einen Terroranschlag von ungeahntem Ausmaß. Zwei Agenten von CIA und FBI sollen das verhindern, mit Jack Reacher von der U.S. Army. Er rekrutiert zusätzlich die beste und cleverste Soldatin, die er je kommandiert hat: Sergeant Frances Neagley. Spannend, packender und flüssiger Erzählstil, die Titelfigur Jack Reacher als „Captain America“, der nicht verlieren kann, gegen jede Übermacht seine überragende Kämpfernatur beweisen kann. Zum Schluss noch ein atemloses Finale der anderen Art.

5/5

Spannung pur

Eine Kundin/ein Kunde aus Bamberg am 28.12.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Was ich an Lee Child so gerne mag ist: seine Sprache. Ich mag es, wie er schreibt. Klar, einfach, in kurzen Sätzen und mit einem wunderbar subtilen Humor. Ich kann das, was er schreibt flüssig lesen und mir die Personen, Orten und Geschehnisse vor meinem inneren Auge vorstellen. Zur Geschichte: der erste Roman (was beinhaltet, dass es noch einen weiteren geben wird ;-) in Deutschland. Ich kenne Hamburg nur von einem Besuch als Touristin von daher kann ich nicht all zuviel dazu sagen. Jedoch hätte ich es schön gefunden, wenn es deutlicher herausgekommen wäre, dass sich Deutschland von den USA z.B. vom Straßenbild, Reklame, Kleidung etc. unterscheidet. Das Jack Reacher, aufgrund dessen, das er als Jugendlicher schon mal da war und etwas die Sprache versteht, sich etwas... wie soll ich sagen ... heimischer agiert ist nachzuvollziehen. Aber eben doch nicht ganz. Eine verstörende Szene im Club stieß mir dennoch unangenehm auf, als gäbe es dies nicht im (Achtung Ironie:) konservativen Amerika. Etwas zuviel Klischee... Im Gegensatz zu seinen anderen Romanen agiert Jack Reacher nicht als One-Man, sondern in der Gruppe. Aber auch hier ist er derjenige der die Ideen hat (die natürlich alle zutreffen *ggg) Und er bringt nicht sooo viele Menschen ins Krankenhaus oder in den Leichenwagen. Nun denn, ich habe die Geschichte gelesen, ich konnte mich darin vertiefen und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

5/5

Spannung pur

Eine Kundin/ein Kunde aus Bamberg am 28.12.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Was ich an Lee Child so gerne mag ist: seine Sprache. Ich mag es, wie er schreibt. Klar, einfach, in kurzen Sätzen und mit einem wunderbar subtilen Humor. Ich kann das, was er schreibt flüssig lesen und mir die Personen, Orten und Geschehnisse vor meinem inneren Auge vorstellen. Zur Geschichte: der erste Roman (was beinhaltet, dass es noch einen weiteren geben wird ;-) in Deutschland. Ich kenne Hamburg nur von einem Besuch als Touristin von daher kann ich nicht all zuviel dazu sagen. Jedoch hätte ich es schön gefunden, wenn es deutlicher herausgekommen wäre, dass sich Deutschland von den USA z.B. vom Straßenbild, Reklame, Kleidung etc. unterscheidet. Das Jack Reacher, aufgrund dessen, das er als Jugendlicher schon mal da war und etwas die Sprache versteht, sich etwas... wie soll ich sagen ... heimischer agiert ist nachzuvollziehen. Aber eben doch nicht ganz. Eine verstörende Szene im Club stieß mir dennoch unangenehm auf, als gäbe es dies nicht im (Achtung Ironie:) konservativen Amerika. Etwas zuviel Klischee... Im Gegensatz zu seinen anderen Romanen agiert Jack Reacher nicht als One-Man, sondern in der Gruppe. Aber auch hier ist er derjenige der die Ideen hat (die natürlich alle zutreffen *ggg) Und er bringt nicht sooo viele Menschen ins Krankenhaus oder in den Leichenwagen. Nun denn, ich habe die Geschichte gelesen, ich konnte mich darin vertiefen und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Unsere Kund*innen meinen

Der Ermittler

von Lee Child

3.0/5.0

9 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

"Wofür würden Leute, die den Dschihad planen, 100 Millionen Dollar ausspucken?"

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Genau. Und welcher Amerikaner hat so etwas zu verkaufen - das ist, im wahrsten Sinn des Wortes, die Millionen-Dollar-Frage... 1996, Jack Reacher, der wohl coolste aller Seriencharakter, ist noch in der Army als Militär-Polizist tätig. Als der amerikanische Geheimdienst den Inhalt einer kurzen Unterhaltung erfährt, in der es scheinbar um einen illegalen Handel zwischen einer Gruppe von jungen Männern und einem US-Soldaten geht und einiges auf einen gewaltigen Anschlag hindeutet, wird ein kleines, aber schlagkräftiges Team zusammen gestellt, das mehr über die Hintergründe in Erfahrung bringen soll. Vier der besten Ermittler des Landes, von der CIA, dem FBI und dem Militär fliegen, nach einem ordentlichen Brainstorming, Richtung Hamburg, wo das Ausschlag gebende Gespräch in einer Kiez-Kneipe belauscht wurde. Reacher und Co finden sich innerhalb kürzester Zeit in einem echten Schlangennest aus sog. "Patrioten", korrupten Polizisten, noch korrupteren Militärs und mehr als gewaltbereiten jungen Männern wieder. Und einem vergessenen Relikt des Kalten Krieges, das, einmal aktiviert, den Verlauf der Weltgeschichte dramatisch ändern könnte... Meiner Meinung nach Lee Childs dichtester und glaubhaftester Roman seit Jahren: Jack Reacher einmal nicht als Mann, der sich durchs Land und Leben treiben läßt, dabei in irgendwelche Schweinereien stolpert, und diese mit der ihm eigenen Mischung aus Intelligenz und Gewalt beendet, sondern als brillianter Ermittler. Natürlich lässt er auch hier nichts anbrennen, der ein oder andere Finsterling muss "leider" auf der Strecke bleiben - aber "Freund" und "Feind" sind mit viel feineren Strichen gezeichnet, es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch jede Menge Grautöne - fast wie im richtigen Leben...
5/5

"Wofür würden Leute, die den Dschihad planen, 100 Millionen Dollar ausspucken?"

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Genau. Und welcher Amerikaner hat so etwas zu verkaufen - das ist, im wahrsten Sinn des Wortes, die Millionen-Dollar-Frage... 1996, Jack Reacher, der wohl coolste aller Seriencharakter, ist noch in der Army als Militär-Polizist tätig. Als der amerikanische Geheimdienst den Inhalt einer kurzen Unterhaltung erfährt, in der es scheinbar um einen illegalen Handel zwischen einer Gruppe von jungen Männern und einem US-Soldaten geht und einiges auf einen gewaltigen Anschlag hindeutet, wird ein kleines, aber schlagkräftiges Team zusammen gestellt, das mehr über die Hintergründe in Erfahrung bringen soll. Vier der besten Ermittler des Landes, von der CIA, dem FBI und dem Militär fliegen, nach einem ordentlichen Brainstorming, Richtung Hamburg, wo das Ausschlag gebende Gespräch in einer Kiez-Kneipe belauscht wurde. Reacher und Co finden sich innerhalb kürzester Zeit in einem echten Schlangennest aus sog. "Patrioten", korrupten Polizisten, noch korrupteren Militärs und mehr als gewaltbereiten jungen Männern wieder. Und einem vergessenen Relikt des Kalten Krieges, das, einmal aktiviert, den Verlauf der Weltgeschichte dramatisch ändern könnte... Meiner Meinung nach Lee Childs dichtester und glaubhaftester Roman seit Jahren: Jack Reacher einmal nicht als Mann, der sich durchs Land und Leben treiben läßt, dabei in irgendwelche Schweinereien stolpert, und diese mit der ihm eigenen Mischung aus Intelligenz und Gewalt beendet, sondern als brillianter Ermittler. Natürlich lässt er auch hier nichts anbrennen, der ein oder andere Finsterling muss "leider" auf der Strecke bleiben - aber "Freund" und "Feind" sind mit viel feineren Strichen gezeichnet, es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch jede Menge Grautöne - fast wie im richtigen Leben...

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Birgit Plumbaum

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Birgit Plumbaum

Thalia Mosbach

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Getarnt durch eine Beförderung, wird Jack Reacher aus dem Verkehr gezogen. Niemand weiß wohin, schnell ist er vergessen. Wie zwei andere Spezialisten auch. Sie werden im Geheimen auf einen Fall angesetzt, in Deutschland. Spannend, ihn im Team agieren zu sehen. Toll!!
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Getarnt durch eine Beförderung, wird Jack Reacher aus dem Verkehr gezogen. Niemand weiß wohin, schnell ist er vergessen. Wie zwei andere Spezialisten auch. Sie werden im Geheimen auf einen Fall angesetzt, in Deutschland. Spannend, ihn im Team agieren zu sehen. Toll!!

Birgit Plumbaum
  • Birgit Plumbaum
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Ermittler

von Lee Child

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0