Strandmord in Neuharlingersiel. Ostfrieslandkrimi
Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln Band 8

Strandmord in Neuharlingersiel. Ostfrieslandkrimi

Buch (Kunststoff-Einband)

11,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Strandmord in Neuharlingersiel. Ostfrieslandkrimi

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Der Strand von Neuharlingersiel wird zur tödlichen Falle. Für die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von der Kripo Wittmund ist es der Beginn eines emotionalen Falls, denn bei der brutal erstochenen Frau handelt es sich um ihre Freundin und ehemalige Kollegin Heike Grabowski. Wer der Täter ist, scheint eindeutig. Vor Kurzem ist ein Gewaltverbrecher aus der Haft geflohen, den Bert und Heike vor mehr als zwanzig Jahren lebenslang hinter Gitter brachten. Immer wieder schwor er den Ermittlern seine Rache – ist Bert der Nächste auf seiner Liste? Und welche Rolle spielt die mysteriöse wandlungsfähige Frau, die ebenfalls im Fokus der Ermittlungen steht? Die verzweifelte Suche nach dem flüchtigen Verdächtigen gleicht der Jagd nach einem Phantom, und die Kripo muss bald hilflos dabei zusehen, wie sich eine blutige Spur durch Ostfriesland zieht …

Rolf Uliczka ist geboren und aufgewachsen am Rande der romantischen Holsteinischen Schweiz und lebt mit seiner Frau seit einigen Jahren im Saterland. Menschen in all ihren Facetten und ihre Geschichten haben ihn schon immer fasziniert. Auch das Schreiben war und ist eine seiner größten Leidenschaften. Ostfriesland, das Land der Leuchttürme, des Wattenmeeres, der grünen Landschaften mit seinen geheimnisvollen Mooren und Inseln, wo jährlich Millionen ihren Urlaub verbringen, bietet ihm viel Stoff für das Unerwartete. Genau das macht auch die Spannung seiner Ostfrieslandkrimis aus.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

12.08.2019

Verlag

Klarant

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19,8/13,1/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

12.08.2019

Verlag

Klarant

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19,8/13,1/1,7 cm

Gewicht

244 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96586-031-5

Weitere Bände von Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannende Ermittlunben mit weiteren Todesopfern

Bewertung aus Großefehn am 29.12.2019

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein entlassender brutaler Gewaltverbrecher hat eine Todesliste geschrieben und ist auf Rachfeldzug, die Polizei in Ostfriesland ist nicht mehr sicher... ein Alptraum beginnt ! Obwohl der vermeintliche Mörder schon von Anfang an den Leser feststeht gibt es bei der Ermitllung doch einige Ungereimtheiten... Wer ist die Frau die sich immer wieder verwandelt und als Chamälion nicht erkannt wird... etc. Nach und nach werden auch Dinge aufgedeckt die in dem alten Fall vor 20 Jahren nicht erkannt worden sind, weil sich nun die Forensik auch weiterentwickelt hat. Toll ist das es schon im ersten Kapitel spannend losgeht und die Spannung gut erhalten bleibt... immer wieder gibt es neue Ereignisse, die sich fast überschlagen. Zwischendurch immer wieder ein bischen ostfriesiches Flair und Brauchtum toll für Urlauber und Ostfrieslandliebhaber aber auch für Einheimische gut zu lesen :) Das Ermitllerpaar kommt symphatisch rüber und auch als Erstleser dieser Reihe hat man gleich Spass und Lesegenuss pur. Dabei wird nichts schlimm blutrünstig ausführlich beschrieben alles brutale wird nur angedeutet, das Kopfkino reicht hier völlig aus ! Spannend und gut fand ich auch manche Schlagabtauschdialoge, eine gelungene Mischung von allem, ich werde mir bestimmt noch ein paar Bände von dem Autor gönnen ! Es wird im dem Krimi leider auch offentsichlich das Täter doch nicht so lebenslang verwahrt werden wie man sich das erhofft, da bedarf es auf jedenfall Nachbesserungen im Rechstsystem. Manche Menschen bessern sich nie, können sich gut verstellen und schauspielern und laufen dann bei Freilassung als gefährliche Zeitbombe auf die Menschheit los.

spannende Ermittlunben mit weiteren Todesopfern

Bewertung aus Großefehn am 29.12.2019
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein entlassender brutaler Gewaltverbrecher hat eine Todesliste geschrieben und ist auf Rachfeldzug, die Polizei in Ostfriesland ist nicht mehr sicher... ein Alptraum beginnt ! Obwohl der vermeintliche Mörder schon von Anfang an den Leser feststeht gibt es bei der Ermitllung doch einige Ungereimtheiten... Wer ist die Frau die sich immer wieder verwandelt und als Chamälion nicht erkannt wird... etc. Nach und nach werden auch Dinge aufgedeckt die in dem alten Fall vor 20 Jahren nicht erkannt worden sind, weil sich nun die Forensik auch weiterentwickelt hat. Toll ist das es schon im ersten Kapitel spannend losgeht und die Spannung gut erhalten bleibt... immer wieder gibt es neue Ereignisse, die sich fast überschlagen. Zwischendurch immer wieder ein bischen ostfriesiches Flair und Brauchtum toll für Urlauber und Ostfrieslandliebhaber aber auch für Einheimische gut zu lesen :) Das Ermitllerpaar kommt symphatisch rüber und auch als Erstleser dieser Reihe hat man gleich Spass und Lesegenuss pur. Dabei wird nichts schlimm blutrünstig ausführlich beschrieben alles brutale wird nur angedeutet, das Kopfkino reicht hier völlig aus ! Spannend und gut fand ich auch manche Schlagabtauschdialoge, eine gelungene Mischung von allem, ich werde mir bestimmt noch ein paar Bände von dem Autor gönnen ! Es wird im dem Krimi leider auch offentsichlich das Täter doch nicht so lebenslang verwahrt werden wie man sich das erhofft, da bedarf es auf jedenfall Nachbesserungen im Rechstsystem. Manche Menschen bessern sich nie, können sich gut verstellen und schauspielern und laufen dann bei Freilassung als gefährliche Zeitbombe auf die Menschheit los.

Wieder einmal hat mich diese Serie begeistert

Kunde am 28.09.2019

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Bert Linnig und Nina Jürgens bekommen es mit einem Fall zu tun, der ihnen sehr nahe geht. Am Strand wird die Leiche von Heike Grabowski aufgefunden - brutal ermordet. Heike war für beide eine gute Freundin und die ehemalige Kollegin von Bert, als er noch in Essen Dienst hatte. Der Täter gerät schnell unter Verdacht. Vor 20 Jahren verhafteten Bert und Heike einen Gewaltverbrecher, der eine lebenslange Haft auferlegt bekam. Er schwor Rache - und konnte nun fliehen. Es soll nicht bei einer Leiche bleiben..... Mit "Strandmord in Neuharlingersiel" hat mich Rolf Uliczka wieder einmal grandios unterhalten. Denn auch dieser Fall beweist wieder, daß es nicht nur Bestsellerautoren verstehen, ihre Leserschaft mit Spannung zu fesseln. Dieser Fall nimmt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite gefangen und die Umstände, wie es dazu kommen konnte, machen nachdenklich. Gerade wenn man, so wie ich, die Serie von Beginn an verfolgt, gerät man bei den Opfern in eine gewisse Traurigkeit, denn sie sind im Laufe der Jahre sehr ans Herz gewachsen und werden in Zukunft fehlen. Zu sympathisch waren sie. So wie alle Charaktere - man mag sie einfach und fühlt bei jedem Schicksalsschlag mit ihnen. Rolf Uliczka hat ein gutes Händchen dafür, seine Krimis als gelungene Regionalkrimis zu gestalten. Hier fehlt nichts. Man erfährt ganz nebenbei viel über wunderschöne Traditionen und Bräuche, die Landschaft wird liebevoll beschrieben und die Bewohner sind typisch dargestellt - liebenswert und herzlich. Hier fühlt man sich direkt an die Küste Ostfrieslands versetzt! Durch seinen sehr gelungenen Schreibstil macht es Spaß zu lesen und man kann nicht anders - man liest das Buch in jeder freien Minute! Von mir bekommt dieser Krimi wieder eine absolute Leseempfehlung!

Wieder einmal hat mich diese Serie begeistert

Kunde am 28.09.2019
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Bert Linnig und Nina Jürgens bekommen es mit einem Fall zu tun, der ihnen sehr nahe geht. Am Strand wird die Leiche von Heike Grabowski aufgefunden - brutal ermordet. Heike war für beide eine gute Freundin und die ehemalige Kollegin von Bert, als er noch in Essen Dienst hatte. Der Täter gerät schnell unter Verdacht. Vor 20 Jahren verhafteten Bert und Heike einen Gewaltverbrecher, der eine lebenslange Haft auferlegt bekam. Er schwor Rache - und konnte nun fliehen. Es soll nicht bei einer Leiche bleiben..... Mit "Strandmord in Neuharlingersiel" hat mich Rolf Uliczka wieder einmal grandios unterhalten. Denn auch dieser Fall beweist wieder, daß es nicht nur Bestsellerautoren verstehen, ihre Leserschaft mit Spannung zu fesseln. Dieser Fall nimmt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite gefangen und die Umstände, wie es dazu kommen konnte, machen nachdenklich. Gerade wenn man, so wie ich, die Serie von Beginn an verfolgt, gerät man bei den Opfern in eine gewisse Traurigkeit, denn sie sind im Laufe der Jahre sehr ans Herz gewachsen und werden in Zukunft fehlen. Zu sympathisch waren sie. So wie alle Charaktere - man mag sie einfach und fühlt bei jedem Schicksalsschlag mit ihnen. Rolf Uliczka hat ein gutes Händchen dafür, seine Krimis als gelungene Regionalkrimis zu gestalten. Hier fehlt nichts. Man erfährt ganz nebenbei viel über wunderschöne Traditionen und Bräuche, die Landschaft wird liebevoll beschrieben und die Bewohner sind typisch dargestellt - liebenswert und herzlich. Hier fühlt man sich direkt an die Küste Ostfrieslands versetzt! Durch seinen sehr gelungenen Schreibstil macht es Spaß zu lesen und man kann nicht anders - man liest das Buch in jeder freien Minute! Von mir bekommt dieser Krimi wieder eine absolute Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Strandmord in Neuharlingersiel. Ostfrieslandkrimi

von Rolf Uliczka

4.6

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Strandmord in Neuharlingersiel. Ostfrieslandkrimi