A. S. Tory und die verlorene Geschichte
A. S. Tory Band 2

A. S. Tory und die verlorene Geschichte

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

A. S. Tory und die verlorene Geschichte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Beschreibung

Eine E-Mail mit einer Adresse in Venedig, einem Foto aus den Dreißigerjahren und einer Gratulationsanzeige.
Mehr Informationen haben Sid und Chiara nicht, als sie beschließen, die Vergangenheit eines mysteriösen Engländers zu enträtseln. Bei ihrer Suche landen die beiden im alten Ghetto Venedigs, im Wiener Untergrund und in Berlin-Kreuzberg. Nach und nach erforschen sie eine Biografie, die von einer ersten Jugendliebe, allerbesten Freunden, grenzenlosem Hass und Tragik erzählt. Unmerklich verwebt sich die Geschichte mit der Gegenwart und ihnen selbst. Gelingt es, das Puzzle vollständig zusammenzusetzen?
Eine spannende Reise durch die Zeit, nicht nur für Jugendliche.

S. Sagenroth (Pseudonym) hat Jura, Germanistik, Evangelische Religion und Grundschulpädagogik studiert. Sie ist Lehrerin, verheiratet, hat zwei Söhne und lebt mit ihrer Familie und Katze im Rheinland. Lesen, Schreiben, Bildende Kunst, Religion, Musik und Reisen haben schon immer einen besonderen Platz in ihrem Leben eingenommen. Diese Themen finden sich daher auch in "A. S. Tory - Roadmovie um die Suche nach einer alten Single" wie auch in den Folgebänden "A.S. Tory und die verlorene Geschichte" und "A. S. Tory und der letzte Sommer am Meer".

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.09.2019

Verlag

Tredition

Seitenzahl

276

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.09.2019

Verlag

Tredition

Seitenzahl

276

Maße (L/B/H)

19,5/12,3/2,2 cm

Gewicht

297 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7497-3228-9

Weitere Bände von A. S. Tory

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Toll umgesetztes Jugendbuch!

Lenas.Zeilenwelt am 22.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Bin ich die Summe meiner Vorfahren und meiner Vergangenheit? Oder bestimme ich selbst, wer ich sein will?“ Mr. Tory schickt die Jugendlichen Sid und Chiara erneut auf eine Reise. Dieses Mal sollen sie seine Vergangenheit herausfinden. Mit Fotos und einer Adresse reisen sie als erstes nach Venedig, um dort auf Spurensuche zu gehen. Sie finden Hinweise auf eine jüdische Familie, die 1938 in Berlin lebte. Doch was ist damals passiert? Sid und Chiara sind sehr gegensätzlich. Während Sid eher ruhig und überlegt handelt, ist Chiara spontan, frech und hat immer die wildesten Ideen. Zusammen bilden sie ein tolles Team. Sie gehen aber auch alleine auf die Suche und ihre unterschiedlichen Ansätze ergänzen sich am Ende. Die drei Städte Venedig, Wien und Berlin werden anschaulich beschrieben. Zusammen mit Sid und Chiara macht man kleine Sightseeingtouren und fühlt sich, als wäre man im Urlaub. Zwischendurch werden Passagen mit der Überschrift „die verlorene Geschichte“ eingeschoben. Durch die Recherche und die Einschübe erfährt man nach und nach die komplette Geschichte von Mr. Tory. Das Buch ist sehr abwechslungsreich. Es gibt lustige, bedrückende und traurige, aber auch schöne Momente. Die abenteuerliche Seite des Buches kommt auch nicht zu kurz. Die beiden kommen in ungemütliche Situationen und schaffen es auch diese zu meistern. Die Nebencharaktere bringen verschiedene Sichtweisen auf die Thematik in die Handlung ein. Es wird gesellschaftskritisch und kontrovers diskutiert. Ich finde man kann eine Menge beim Lesen lernen. Insgesamt ein toll umgesetztes Jugendbuch, das auch Erwachsene begeistern kann.

Toll umgesetztes Jugendbuch!

Lenas.Zeilenwelt am 22.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Bin ich die Summe meiner Vorfahren und meiner Vergangenheit? Oder bestimme ich selbst, wer ich sein will?“ Mr. Tory schickt die Jugendlichen Sid und Chiara erneut auf eine Reise. Dieses Mal sollen sie seine Vergangenheit herausfinden. Mit Fotos und einer Adresse reisen sie als erstes nach Venedig, um dort auf Spurensuche zu gehen. Sie finden Hinweise auf eine jüdische Familie, die 1938 in Berlin lebte. Doch was ist damals passiert? Sid und Chiara sind sehr gegensätzlich. Während Sid eher ruhig und überlegt handelt, ist Chiara spontan, frech und hat immer die wildesten Ideen. Zusammen bilden sie ein tolles Team. Sie gehen aber auch alleine auf die Suche und ihre unterschiedlichen Ansätze ergänzen sich am Ende. Die drei Städte Venedig, Wien und Berlin werden anschaulich beschrieben. Zusammen mit Sid und Chiara macht man kleine Sightseeingtouren und fühlt sich, als wäre man im Urlaub. Zwischendurch werden Passagen mit der Überschrift „die verlorene Geschichte“ eingeschoben. Durch die Recherche und die Einschübe erfährt man nach und nach die komplette Geschichte von Mr. Tory. Das Buch ist sehr abwechslungsreich. Es gibt lustige, bedrückende und traurige, aber auch schöne Momente. Die abenteuerliche Seite des Buches kommt auch nicht zu kurz. Die beiden kommen in ungemütliche Situationen und schaffen es auch diese zu meistern. Die Nebencharaktere bringen verschiedene Sichtweisen auf die Thematik in die Handlung ein. Es wird gesellschaftskritisch und kontrovers diskutiert. Ich finde man kann eine Menge beim Lesen lernen. Insgesamt ein toll umgesetztes Jugendbuch, das auch Erwachsene begeistern kann.

Tragische und hochemotionale Geschichte

Bewertung aus Stuttgart am 30.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sid und Chiara werden durch eine Mail mit einer Adresse in Venedig aufmerksam auf die Vergangenheit eines mysteriösen Engländers. Ein Foto aus den Dreißigerjahren sowie eine Gratulationsanzeige verstärken ihre Neugier. Die beiden machen sich auf die Suche nach der Geschichte des Engländers, und geraten dabei in das alte Ghetto Venedigs, in den Wiener Untergrund sowie nach Berlin-Kreuzberg. Voller Spannung arbeiten sie sich dabei in das Geheimnis ihres Auftraggebers ein… Das Buch ist bereits der zweite Teil um die Jugendlichen Sid und Chiara, wobei die Geschichte in sich abgeschlossen ist und deshalb gut für sich allein gelesen werden kann. Die geheimnisvolle Aufgabe der Jugendlichen lässt den Leser miträtseln, was die beiden aufdecken werden. Die verschiedenen Reisestationen bilden einen guten Hintergrund dafür, lassen sie doch einen Teil der rätselhaften Geschichte wieder aufleben und geben den Geschehnissen eine ganz besondere Atmosphäre. Die Autorin lässt ihre Protagonisten eindeutig Stellung nehmen zu den Themen Judenverfolgung und Nationalsozialismus. Dabei werden die Hintergründe sehr gut aufgearbeitet. Was Sid und Chiara herausfinden, ergibt eine tragische und hochemotionale Geschichte, die durch die beiden einen äußerst passenden Abschluss findet. Dieses Buch verbindet sehr gut die Gegenwart mit den Geschehnissen im letzten Jahrhundert, das finde ich sehr gelungen. Hier bekommt die jüngere deutsche Geschichte ein passendes Gesicht. Jugendliche von heute erhalten immer seltener die Möglichkeit, in den eigenen Familien nach den Erlebnissen der Kriegszeit nachzufragen, denn die Generationen, die noch was erzählen könnten, haben oft ihr Leben lang dazu geschwiegen. Das Buch wendet sich nicht nur an Jugendliche, sondern bietet auch älteren Lesern einen spannenden Lesestoff. Sehr gerne empfehle ich es weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Tragische und hochemotionale Geschichte

Bewertung aus Stuttgart am 30.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sid und Chiara werden durch eine Mail mit einer Adresse in Venedig aufmerksam auf die Vergangenheit eines mysteriösen Engländers. Ein Foto aus den Dreißigerjahren sowie eine Gratulationsanzeige verstärken ihre Neugier. Die beiden machen sich auf die Suche nach der Geschichte des Engländers, und geraten dabei in das alte Ghetto Venedigs, in den Wiener Untergrund sowie nach Berlin-Kreuzberg. Voller Spannung arbeiten sie sich dabei in das Geheimnis ihres Auftraggebers ein… Das Buch ist bereits der zweite Teil um die Jugendlichen Sid und Chiara, wobei die Geschichte in sich abgeschlossen ist und deshalb gut für sich allein gelesen werden kann. Die geheimnisvolle Aufgabe der Jugendlichen lässt den Leser miträtseln, was die beiden aufdecken werden. Die verschiedenen Reisestationen bilden einen guten Hintergrund dafür, lassen sie doch einen Teil der rätselhaften Geschichte wieder aufleben und geben den Geschehnissen eine ganz besondere Atmosphäre. Die Autorin lässt ihre Protagonisten eindeutig Stellung nehmen zu den Themen Judenverfolgung und Nationalsozialismus. Dabei werden die Hintergründe sehr gut aufgearbeitet. Was Sid und Chiara herausfinden, ergibt eine tragische und hochemotionale Geschichte, die durch die beiden einen äußerst passenden Abschluss findet. Dieses Buch verbindet sehr gut die Gegenwart mit den Geschehnissen im letzten Jahrhundert, das finde ich sehr gelungen. Hier bekommt die jüngere deutsche Geschichte ein passendes Gesicht. Jugendliche von heute erhalten immer seltener die Möglichkeit, in den eigenen Familien nach den Erlebnissen der Kriegszeit nachzufragen, denn die Generationen, die noch was erzählen könnten, haben oft ihr Leben lang dazu geschwiegen. Das Buch wendet sich nicht nur an Jugendliche, sondern bietet auch älteren Lesern einen spannenden Lesestoff. Sehr gerne empfehle ich es weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

A. S. Tory und die verlorene Geschichte

von S. Sagenroth

4.8

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • A. S. Tory und die verlorene Geschichte