NEON - Er tötet dich

Thriller

G. S. Locke

(28)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • NEON - Er tötet dich

    HarperCollins

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    HarperCollins

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein Cop und eine Auftragskillerin jagen einen Serienmörder

Ein Serienkiller tötet Frauen in Birmingham und arrangiert ihre Leichen in Neon-Art-Installationen. Detective Matt Jackson ist mit der Ermittlung betraut. Allerdings nur, bis seine Frau Polly selbst Opfer des Serienkillers wird. Jackson ist geschockt, seine Welt bricht zusammen.

Er wird von dem Fall NEON abgezogen. Doch er lässt sich nicht kaltstellen. Er ermittelt weiter – zusammen mit Iris, einer Auftragsmörderin, denn er weiß: Mit normalen Methoden kommt er nicht weiter. Je näher sie dem Killer kommen, desto mehr erhärtet sich in Iris ein schrecklicher Verdacht. Können sie ihn stoppen, bevor er weiter mordet?

 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 24.03.2020
Verlag HarperCollins
Seitenzahl 336
Maße (H) 21,8/13,9/4 cm
Gewicht 577 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel NEON
Übersetzer Klaus Timmermann, Ulrike Wasel
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-416-4

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der Thriller punktet vor allem durch seinen unkonventionellen Aufbau, spannenden Wendungen, und einem packendem Schreibstil. Auch wenn ich mir einen besseren Zugang zu den Charakteren gewünscht hätte, konnte mich die Geschichte überzeugen.

C. Buck, Thalia-Buchhandlung

Sehr spannend geschrieben! Gute Story mit einem ungewöhnlichen Protogonistenpaar! Mal was Anderes!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
10
13
4
1
0

Spannendes Katz- und Mausspiel
von MoMe am 24.01.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Zu Beginn lernte ich den am bodenzerstörten Matt Jackson mithilfe des personalen Erzählers kennen. Die Gründe, warum es ihm so schlecht ging, waren erschreckend und er tat mir leid. Mehrere Figuren durfte ich durch die Geschichte begleiteten. Darunter waren neben dem Protagonisten Matt Jackson unter anderem auch die Auftrags... Zu Beginn lernte ich den am bodenzerstörten Matt Jackson mithilfe des personalen Erzählers kennen. Die Gründe, warum es ihm so schlecht ging, waren erschreckend und er tat mir leid. Mehrere Figuren durfte ich durch die Geschichte begleiteten. Darunter waren neben dem Protagonisten Matt Jackson unter anderem auch die Auftragsmörderin Iris, sowie auch der Mörder Neon. Hier wurde recht früh sein richtiger Name bekannt gegeben, was mich jedoch nicht störte. Ich finde es durchaus spannend, bei der Jagd nach einem bekannten Täter dabei zu sein. Auch hier wurde das Katz- und Mausspiel sehr intensiv betrieben, ohne dabei zu viele Details preiszugeben. In dieser Geschichte gab es mehrere parallel laufende Handlungsstränge und manchmal wusste ich nicht, welchen ich spannender fand. Ich mochte das aber, weil der Fokus eben nicht nur auf Neon lag und andere Figuren auch noch ein Leben außerhalb von Neons Orbit hatten. Zudem gab es reichlich Geheimnisse zu ergründen, die der Geschichte unheimlich viel Dynamik verleihen. Die Figuren waren vielschichtig ausgearbeitet und besonders an ihren Charakterdarstellungen gut erkennbar gewesen. Die Entwicklungen der Hauptfiguren waren interessant und ich mochte besonders die Veränderungen von Iris und Matt. Richtig gut dargestellt fand ich, dass weder Iris noch Matt sich für ihren Deal verbogen. Ihre Gedankengänge wurden vom personalen Erzähler schlüssig dargelegt und es war unheimlich faszinierend, wie oft sie ähnliche Gedanken bezüglich ihrer Vereinbarung hatten. In „NEON – Er tötet dich“ gab es reichlich überraschende Handlungswechsel, die diese Geschichte lebendig und vor allem spannungsvoll gestalteten. Dieses Unvorhergesehene wusste mich zu begeistern und ich wollte immer weiter hören. Der Aufbau war dynamisch und mit regelmäßigen Spannungsspitzen versehen. Manchmal wurde die Erzählung etwas träger, blieb jedoch immer sehr detailliert und bildlich. Das Ende war ein Knaller, damit hätte ich nie im Leben gerechnet und ich bin froh, dass G.S. Locke so ein würdiges Ende gefunden hatte. Bei der Konstellation hatte ich schon ein kitschiges Finale erwartet. Was jedoch alles andere als das war. Der Hörbuchsprecher Florian Schmidke brachte Leben in die Erzählungen, indem er seinen Sprechstil den entsprechenden Situationen anpasste. Auch unterschiedliche Personen hob er mit veränderter Stimmlage hervor. So gelang es mir beinahe mühelos, die verschiedenen Personen unterscheiden zu können. An einer Stelle musste ich jedoch schmunzeln, da kam Florian Schmidke mit seinen unterschiedlichen Stimmlagen kurzfristig mal selber durcheinander. Es riss mich aber zum Glück nicht aus dem Hörfluss. Fazit: „NEON – Er tötet dich “ war ein spannungsgeladener Thriller mit vielen Schauplätzen und reichlich finsteren Gesellen. Hier heiligt der Zweck zwar nicht die Mittel, sorgte aber für viele packende Hörstunden und verließ gerne die Ebene des Schwarz/ Weiß Denkens.

Lahm & uninteressant
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremke am 02.10.2020

In Birmingham treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er tötet Frauen und arrangiert ihre Leichen in Neon-Art-Installationen. Detective Matt Jackson ermittelt in dem Fall. Allerdings nur solange bis seine Frau Polly selbst Opfer des Täters wird. Zwar bricht seine Welt zusammen und er wird vom Dienst beurlaubt, doch er will nicht a... In Birmingham treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er tötet Frauen und arrangiert ihre Leichen in Neon-Art-Installationen. Detective Matt Jackson ermittelt in dem Fall. Allerdings nur solange bis seine Frau Polly selbst Opfer des Täters wird. Zwar bricht seine Welt zusammen und er wird vom Dienst beurlaubt, doch er will nicht aufgeben. Gemeinsam mit einer Auftragskillerin versucht er den Täter zu stoppen. Wird es ihnen gelingen? Das Buch war absolut nicht mein Fall. Es war ein klassischer Fall von zu viele Hoffungen durch den Klappentext gemacht... Gut gefallen haben mir die Perspektivwechsel der einzelnen Protagonisten. Das hat Abwechslung rein gebracht und man wollte dann schon immer wissen wie es weiter geht. Doch ansonsten fand ich Spannung eher Mangelware. Der Schreibstil des Autors war zwar sehr flüssig zu lesen, aber er hatte überhaupt nichts Spannendes ansich was mich in den Bann gezogen hätte. Außerdem ist quasi schon am Anfang klar, wer der Serienkiller ist. Er hat sogar eine eigene Erzählperspektive. Sein Name wird schon genannt. Das mag ich überhaupt nicht, weil ich gerne miträtsle, und das hat das Buch für mich quasi schon uninteressant gemacht. Mein Fazit: Leider auf den interessanten Klappentext reingefallen. Zu wenig Spannung für mein Geschmack.

Stetig anhaltende Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Beckingen am 21.09.2020

Der Inhalt: Der Detektive Matt Jackson möchte nach der Ermordung seiner Frau nicht mehr weiter leben und heuert deshalb die Auftragskillerin, Iris Palmer an um ihn zu töten. Bevor diese den Auftrag ausführen kann, taucht ein neuer Hinweis über „Neon“ auf, der Polly, die Frau von Matt Jackson, ermordet hat. Jackson möchte nun do... Der Inhalt: Der Detektive Matt Jackson möchte nach der Ermordung seiner Frau nicht mehr weiter leben und heuert deshalb die Auftragskillerin, Iris Palmer an um ihn zu töten. Bevor diese den Auftrag ausführen kann, taucht ein neuer Hinweis über „Neon“ auf, der Polly, die Frau von Matt Jackson, ermordet hat. Jackson möchte nun doch weiter leben und den Mörder seiner Frau persönlich zur Strecke bringen. Dafür holt er sich seine Killerin, Iris Palmer, mit ins Boot. Die beiden begeben sich zusammen auf Spurensuche. Meine Meinung: Ich fand die Charaktere sehr blass und konnte zu keinem einen emotionalen Bezug aufbauen. Deshalb plätscherte die Handlung auch nur an mir vorbei und ich konnnte nicht heineintauchen, obwohl ich wirklich sehr daran interessiert war, ob und wie sich Neon und Jackson irgendwann treffen werden und ob es bis dahin noch mehr Opfer geben würde und wie sie drapiert sein würden. Deshalb las ich zügig weiter und kam, wegen der Aufteilung in sehr kurze Kapitel, auch schnell voran. Die Kapitel erzählten das Geschehen immer abwechselnd aus der Perspektive von Matt Jackson, Iris Palmer und Neon. Für den Leser wird schnell aufgeklärt, wer sich hinter „Neon“ verbirgt. Das lässt die Spannung etwas abflauen aber es bleiben noch genügend Fragen übrig, die es lohnenswert machen das Buch bis zum Ende zu lesen. Dadurch, dass ich nicht mit den Charakteren warm wurde, nahm ich als neutraler Beobachter an der Handlung teil. Große Emotionen blieben bei mir aus. Trotzdem hat das Buch mich gut unterhalten. Es war stetig spannend geschrieben und diese Spannung steigerte sich dann bis zum Ende. Das Ende war schlüssig, wenn auch wenig überraschend. G.S. Locke schreibt in einfacher, schnörkelloser Sprache, die es dem Leser leicht macht zügig durch das Geschehen zu wandern. Fazit: Nette Unterhaltung mit einem stetigen Spannungsbogen. Leider blasse Charaktere zu denen ich keinen Zugang fand. Trotzdem fand ich die Handlung flüssig und schlüssig erzählt. 3 von 5 Sternen!

  • artikelbild-0