Mit dir für alle Zeit

Mit dir für alle Zeit

Roman

15,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung

Eine magische Liebesgeschichte

New York, Fünfter Dezember 1937: Weichenmechaniker Joe geht nach Feierabend durch die Grand Central Station - und verliebt sich auf den ersten Blick. In Nora, eine sehr hübsche, doch seltsam altmodisch gekleidete Frau, die verloren unter der berühmten goldenen Uhr steht. Nach einem wundervollen Abend verschwindet sie jedoch spurlos. Und als Joe am nächsten Tag ihre Nummer wählt, informiert ihn ein Mann mit kühler Stimme, dass er Nora nicht sprechen könne: Sie sei vor zwölf Jahren bei einem Zugunglück gestorben. Nora geht Joe jedoch nicht mehr aus dem Kopf. Und am fünften Dezember 1938 steht sie plötzlich wieder vor ihm, unter der goldenen Uhr der Grand Central Station. Hier ist sie gestorben. Und jedes Jahr kehrt sie für einen Tag zurück. Ihre Liebe hat keine Chance - und dennoch wartet Joe fortan Jahr für Jahr auf sie. Gemeinsam suchen sie einen Weg, das Unmögliche zu schaffen: dass Nora für immer bei ihm bleiben kann.

»Ein genialer und charmanter Roman.«
Kirkus Reviews

»Ein Buch, dass sie diesen Sommer lesen müssen.«
TIME Magazine

»Perfekt für Fans von historischen Romanen. Die unvergessliche Geschichte einer magischen Liebe ist ein absoluter Pageturner.«
BookPage

»Diese Liebesgeschichte durch alle Zeiten wird die Leser verzaubern.«
Publisher’s Weekly

»Ein melancholischer Roman mit wertvollen Gedanken im Ansatz, allerdings mit einigen Längen.«
Heilbronner Stimme, 31.10.2020

»Eine magische Liebe, die durch alle Zeiten geht. Romantik pur!«
DIE HARKE am Sonntag, 22.11.2020

Lisa Grunwald arbeitete als Autorin für das Life Magazin und den Esquire. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern lebt sie in New York. Mit dir für alle Zeit wird derzeit mit Zoey Deutch und Glen Powell verfilmt

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    25.06.2020

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    512

  • Maße (L/B/H)

    21,7/13,6/4,5 cm

  • Gewicht

    602 g

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    25.06.2020

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    512

  • Maße (L/B/H)

    21,7/13,6/4,5 cm

  • Gewicht

    602 g

  • Auflage

    1

  • Originaltitel Time after Time
  • Übersetzer

    Elfriede Peschel

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95967-402-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

25 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Interessantes Konzept; leider sehr langatmig

caught_in_fairytales aus München am 08.12.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider konnte mich dieser Roman in vielen Punkten nicht überzeugen. Leider, denn der Klappentext war so vielversprechend. Nur mühsam habe ich letztlich das gekürzte Hörbuch beendet, nachdem ich beim Buch keine Lust mehr hatte, und das auch nur, um eine Rezension liefern zu können. Weichenmechaniker Joe trifft eines Tages in der Grand Central Station auf Nora - eine hübsche, verwirrte Frau Anfang 20 mit schmutziger Kleidung. Als sie sich annähern und spazieren gehen, verschwindet Nora jedoch plötzlich. Joe findet heraus, dass Nora vor Jahren bei einem Zugunglück gestorben sein soll, und kann es nicht glauben - bis sie nächstes Jahr zur gleichen Zeit wieder erscheint. Von da an versuchen sie gemeinsam, einen Weg zu finden, dass Nora bei ihm bleiben kann. Was inhaltlich so viel Potenzial versprach, war in meinen Augen nicht mitreißend/spannend/tiefgründig genug umgesetzt. Die Charaktere sind relativ flach und scheinen sich nie entscheiden zu können. Die Geschichte ist extrem langatmig und zieht sich unnötig. Es ist ein ständiges Hin und Her, die Erklärungen und Erkenntnisse für Noras Verschwinden sind anfangs interessant, werden aber letztlich ins Unermessliche ausgeschöpft und langweilen bald. Mitgefiebert habe ich demnach nicht - nur dem Ende entgegen. Dieses war dann OK, wenn es nicht so lang hinausgezögert worden wäre. Die Geschichte an sich ist grundsätzlich nicht schlecht, und ich kann verstehen, dass sie einigen gefällt, nur mich persönlich konnte sie leider nicht abholen.

Interessantes Konzept; leider sehr langatmig

caught_in_fairytales aus München am 08.12.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider konnte mich dieser Roman in vielen Punkten nicht überzeugen. Leider, denn der Klappentext war so vielversprechend. Nur mühsam habe ich letztlich das gekürzte Hörbuch beendet, nachdem ich beim Buch keine Lust mehr hatte, und das auch nur, um eine Rezension liefern zu können. Weichenmechaniker Joe trifft eines Tages in der Grand Central Station auf Nora - eine hübsche, verwirrte Frau Anfang 20 mit schmutziger Kleidung. Als sie sich annähern und spazieren gehen, verschwindet Nora jedoch plötzlich. Joe findet heraus, dass Nora vor Jahren bei einem Zugunglück gestorben sein soll, und kann es nicht glauben - bis sie nächstes Jahr zur gleichen Zeit wieder erscheint. Von da an versuchen sie gemeinsam, einen Weg zu finden, dass Nora bei ihm bleiben kann. Was inhaltlich so viel Potenzial versprach, war in meinen Augen nicht mitreißend/spannend/tiefgründig genug umgesetzt. Die Charaktere sind relativ flach und scheinen sich nie entscheiden zu können. Die Geschichte ist extrem langatmig und zieht sich unnötig. Es ist ein ständiges Hin und Her, die Erklärungen und Erkenntnisse für Noras Verschwinden sind anfangs interessant, werden aber letztlich ins Unermessliche ausgeschöpft und langweilen bald. Mitgefiebert habe ich demnach nicht - nur dem Ende entgegen. Dieses war dann OK, wenn es nicht so lang hinausgezögert worden wäre. Die Geschichte an sich ist grundsätzlich nicht schlecht, und ich kann verstehen, dass sie einigen gefällt, nur mich persönlich konnte sie leider nicht abholen.

Time after Time

Tina Bauer aus Essingen am 13.10.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer kennt nicht dieses Lied von Cyndi Lauper aus dem Jahr 1983? Doch wir befinden uns im Jahr 1937 mitten in New York in der Grand Central Station. Hier trifft Joe auf Nora und verliebt sich im wahrsten Sinne des Wortes unsterblich. Nora taucht urplötzlich vor Joe, dem jungen Weichenmechaniker auf und trifft ihn mitten ins Herz. Doch nach dem wundervollen gemeinsamen Abend ist Nora tags darauf verschwunden. Joe macht sich auf die Suche nach Nora und ist fassungslos. Die von Nora hinterlassene Telefonnummer bringt Joe zu Noras Wohnung. Der neue Besitzer teilt ihm schonungslos mit, dass Nora bereits vor über zwölf Jahren bei einem Zugunglück in der Grand Central Station verstarb. Hat Joe das alles etwa nur geträumt? Völlig aufgelöst macht er sich zurück in sein Junggesellenleben. Doch genau ein Jahr später, gepackt von unbändiger Leidenschaft und Hoffnung macht sich Joe wieder auf an die Stelle, an der er Nora das erste Mal traf. Verblüfft stellt er fest, dass auch Nora zurückgefunden hat. Geplagt von dem Zweifel, dass es sich bei Nora nur um einen Geist handelt, versucht Joe, dem Geheimnis Noras auf die Spur zu kommen. Nora selbst hat sich in Joe verliebt, ist sich aber schnell klar, dass sie in ihrer ganz eigenen Welt gefangen ist. Sie altert nicht und kann sich nur in begrenztem Radius von der Grand Central Station entfernen. Ein Schritt weiter droht bereits der endgültige Tod. Der zweite Weltkrieg steht bevor und stellt Joe vor schwierige Aufgaben. Sein verheirateter Bruder Finn zieht in den Krieg gegen die Deutschen. Für Faye und die beiden Kinder bleibt nur noch Joe, als die Nachricht von Finns Tod eintrifft. Nora kann Joe in dieser Zeit keine große Hilfe bieten. Gezwungen durch die imaginäre Grenze innerhalb der Grand Central Station muss sie ihren eigenen Weg finden. Sie kehrt zu ihren Wurzeln als Künstlerin zurück. Die Beziehung der beiden wird tagtäglich auf die Probe gestellt. Für Joe ist Nora real und seine einzige Liebe. Für Nora hingegen ist es schwer, Joes Leben Jahr für Jahr altern zu sehen. Fazit: Lisa Grunwald schafft mit Joe und Nora ein modernes Märchen und eine romantische Liebesgeschichte. Umgeben von der Grand Central Station leben die beiden ihre Sehnsucht nach Liebe mit all ihren Höhen und Tiefen aus. Jeder Schritt zu weit bedeutet für Nora den sicheren Tod, doch jeder Schritt fern ab des Grand Central Station bedeutet für Joe endlich Freiheit.

Time after Time

Tina Bauer aus Essingen am 13.10.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer kennt nicht dieses Lied von Cyndi Lauper aus dem Jahr 1983? Doch wir befinden uns im Jahr 1937 mitten in New York in der Grand Central Station. Hier trifft Joe auf Nora und verliebt sich im wahrsten Sinne des Wortes unsterblich. Nora taucht urplötzlich vor Joe, dem jungen Weichenmechaniker auf und trifft ihn mitten ins Herz. Doch nach dem wundervollen gemeinsamen Abend ist Nora tags darauf verschwunden. Joe macht sich auf die Suche nach Nora und ist fassungslos. Die von Nora hinterlassene Telefonnummer bringt Joe zu Noras Wohnung. Der neue Besitzer teilt ihm schonungslos mit, dass Nora bereits vor über zwölf Jahren bei einem Zugunglück in der Grand Central Station verstarb. Hat Joe das alles etwa nur geträumt? Völlig aufgelöst macht er sich zurück in sein Junggesellenleben. Doch genau ein Jahr später, gepackt von unbändiger Leidenschaft und Hoffnung macht sich Joe wieder auf an die Stelle, an der er Nora das erste Mal traf. Verblüfft stellt er fest, dass auch Nora zurückgefunden hat. Geplagt von dem Zweifel, dass es sich bei Nora nur um einen Geist handelt, versucht Joe, dem Geheimnis Noras auf die Spur zu kommen. Nora selbst hat sich in Joe verliebt, ist sich aber schnell klar, dass sie in ihrer ganz eigenen Welt gefangen ist. Sie altert nicht und kann sich nur in begrenztem Radius von der Grand Central Station entfernen. Ein Schritt weiter droht bereits der endgültige Tod. Der zweite Weltkrieg steht bevor und stellt Joe vor schwierige Aufgaben. Sein verheirateter Bruder Finn zieht in den Krieg gegen die Deutschen. Für Faye und die beiden Kinder bleibt nur noch Joe, als die Nachricht von Finns Tod eintrifft. Nora kann Joe in dieser Zeit keine große Hilfe bieten. Gezwungen durch die imaginäre Grenze innerhalb der Grand Central Station muss sie ihren eigenen Weg finden. Sie kehrt zu ihren Wurzeln als Künstlerin zurück. Die Beziehung der beiden wird tagtäglich auf die Probe gestellt. Für Joe ist Nora real und seine einzige Liebe. Für Nora hingegen ist es schwer, Joes Leben Jahr für Jahr altern zu sehen. Fazit: Lisa Grunwald schafft mit Joe und Nora ein modernes Märchen und eine romantische Liebesgeschichte. Umgeben von der Grand Central Station leben die beiden ihre Sehnsucht nach Liebe mit all ihren Höhen und Tiefen aus. Jeder Schritt zu weit bedeutet für Nora den sicheren Tod, doch jeder Schritt fern ab des Grand Central Station bedeutet für Joe endlich Freiheit.

Unsere Kund*innen meinen

Mit dir für alle Zeit

von Lisa Grunwald

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Laura Kaik

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Laura Kaik

Thalia Berlin - Das Schloss

Zum Portrait

4/5

Das Leben nach dem Tod...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein magischer, aber herzzerreißender Liebesroman, der sich feinfühlig mit Vergänglichkeit und dem Leben nach dem Tod auseinandersetzt. Doch trotz dieser schwierigen Themen lässt sich die Geschichte mit einer gewissen Leichtigkeit lesen, sodass man dieses Buch gar nicht mehr beiseite legen möchte. Ein echter Geheimtipp!
4/5

Das Leben nach dem Tod...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein magischer, aber herzzerreißender Liebesroman, der sich feinfühlig mit Vergänglichkeit und dem Leben nach dem Tod auseinandersetzt. Doch trotz dieser schwierigen Themen lässt sich die Geschichte mit einer gewissen Leichtigkeit lesen, sodass man dieses Buch gar nicht mehr beiseite legen möchte. Ein echter Geheimtipp!

Laura Kaik
  • Laura Kaik
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christine Kais

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christine Kais

Thalia Peine

Zum Portrait

5/5

Was ist man bereit für die Liebe zu opfern?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Liebe, die die Zeit überdauert und selbst einen Krieg übersteht, ist es wert, darum zu kämpfen. Doch wie weit darf man gehen? Soll der Andere seinen Traum vom Leben dafür opfern? Lisa Grunwald präsentiert uns eine traumhaft schöne Liebesgeschichte, die zu Tränen rührt.
5/5

Was ist man bereit für die Liebe zu opfern?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Liebe, die die Zeit überdauert und selbst einen Krieg übersteht, ist es wert, darum zu kämpfen. Doch wie weit darf man gehen? Soll der Andere seinen Traum vom Leben dafür opfern? Lisa Grunwald präsentiert uns eine traumhaft schöne Liebesgeschichte, die zu Tränen rührt.

Christine Kais
  • Christine Kais
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Mit dir für alle Zeit

von Lisa Grunwald

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mit dir für alle Zeit