Never Too Close
Band 1
Artikelbild von Never Too Close
Morgane Moncomble

1. Never Too Close

Never Too Close

. Ungekürzt.

Hörbuch-Download (MP3)

Never Too Close

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Dagmar Bittner + weitere

Spieldauer

14 Stunden und 22 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2019

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Spieldauer

14 Stunden und 22 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2019

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

172

Verlag

LYX.audio

Originaltitel

Viens, on s'aime

Übersetzt von

Ulrike Werner-Richter

Sprache

Deutsch

EAN

9783966350181

Weitere Bände von Never

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

96 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ganz süß - aber

Bewertung am 02.11.2020

Bewertungsnummer: 1397097

Bewertet: Hörbuch-Download

Die Rezension enthält SPOILER! Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Am Anfang fand ich die beiden sehr süß zusammen, ich fand es zwar von Anfang an zu nah für eine reine Freundschaft, aber nun gut soll es ja geben. Luan fand ich durchgehend als sehr authenthisch, offen und sehr süß gegenüber Violette. Er war eigentlich der Hauptgrund, aus dem ich weitergehört habe. Violette fand ich anfangs auch ganz niedlich auf ihre leicht verschrobene Art, jedoch wurde sie mir zusehends unsympathisch. Ich konnte ihre Angst wegen Clément zwar nachvollziehen, da ihr vorheriger Exfreund sie auch verlassen hat, weil sie eine Jungfrau ist. Jedoch ist es für mich ein no-go mit dem besten Freund für den eigentlichen Freund "zu üben". Das ist völliger Schwachsinn. Ab dem Zeitpunkt, wo sie das jedoch plant, hätte sie schon mit Clément Schluss machen können, denn dieser ist ab da im Prinzip nur noch Nebensache. Zwischendurch taucht er dann doch auf und man denkt sich "ach ja den gibts ja auch noch". Generell wirkte ihre Liebesgeschichte sehr konstruiert und man hat zu keinem Zeitpunkt irgendeinen Funken gespürt. Er kommt abends kurz zum Essen, gibt ihr ein Küsschen und verschwindet wieder. Ich finde Violettes Verhalten einfach nur unterste Schublade, sie schläft mit Luan, fühlt sich die ganze Zeit schlecht, vergleicht sich mit ihrer Mutter, ändert aber nichts an ihrem Verhalten oder beendet das mit Clément. Direkt nach der Nacht mit Luan kommt ihr Vater und sie hatte wortwörtlich vergessen, dass Clément kommt, um den Vater auch kennenzulernen. Ich meine HALLO?! Dann macht sie mit ihm Schluss in einem Nebenzimmer, während er bei Freunden ist. Klar Clément ist echt ein Idiot, ich mochte ihn nur ganz kurz am Anfang, aber Violette hat ihn im Prinzip auch nur verarscht. Als dann noch rauskam, dass sie Luan verschwiegen hat, dass Lucie ihn angerufen hatte, war sie bei mir ganz unten durch. Es gab durchaus schöne Szene, bei denen man auch lachen konnte und das Schicksal von Luans Mutter ist schrecklich, vor allem Luan tat mir furchtbar leid. Vollends überzeugen konnte es mich aber nicht, da Violette mich wirklich aufgeregt hat.
Melden

Ganz süß - aber

Bewertung am 02.11.2020
Bewertungsnummer: 1397097
Bewertet: Hörbuch-Download

Die Rezension enthält SPOILER! Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Am Anfang fand ich die beiden sehr süß zusammen, ich fand es zwar von Anfang an zu nah für eine reine Freundschaft, aber nun gut soll es ja geben. Luan fand ich durchgehend als sehr authenthisch, offen und sehr süß gegenüber Violette. Er war eigentlich der Hauptgrund, aus dem ich weitergehört habe. Violette fand ich anfangs auch ganz niedlich auf ihre leicht verschrobene Art, jedoch wurde sie mir zusehends unsympathisch. Ich konnte ihre Angst wegen Clément zwar nachvollziehen, da ihr vorheriger Exfreund sie auch verlassen hat, weil sie eine Jungfrau ist. Jedoch ist es für mich ein no-go mit dem besten Freund für den eigentlichen Freund "zu üben". Das ist völliger Schwachsinn. Ab dem Zeitpunkt, wo sie das jedoch plant, hätte sie schon mit Clément Schluss machen können, denn dieser ist ab da im Prinzip nur noch Nebensache. Zwischendurch taucht er dann doch auf und man denkt sich "ach ja den gibts ja auch noch". Generell wirkte ihre Liebesgeschichte sehr konstruiert und man hat zu keinem Zeitpunkt irgendeinen Funken gespürt. Er kommt abends kurz zum Essen, gibt ihr ein Küsschen und verschwindet wieder. Ich finde Violettes Verhalten einfach nur unterste Schublade, sie schläft mit Luan, fühlt sich die ganze Zeit schlecht, vergleicht sich mit ihrer Mutter, ändert aber nichts an ihrem Verhalten oder beendet das mit Clément. Direkt nach der Nacht mit Luan kommt ihr Vater und sie hatte wortwörtlich vergessen, dass Clément kommt, um den Vater auch kennenzulernen. Ich meine HALLO?! Dann macht sie mit ihm Schluss in einem Nebenzimmer, während er bei Freunden ist. Klar Clément ist echt ein Idiot, ich mochte ihn nur ganz kurz am Anfang, aber Violette hat ihn im Prinzip auch nur verarscht. Als dann noch rauskam, dass sie Luan verschwiegen hat, dass Lucie ihn angerufen hatte, war sie bei mir ganz unten durch. Es gab durchaus schöne Szene, bei denen man auch lachen konnte und das Schicksal von Luans Mutter ist schrecklich, vor allem Luan tat mir furchtbar leid. Vollends überzeugen konnte es mich aber nicht, da Violette mich wirklich aufgeregt hat.

Melden

tolles Buch

~Samsonite~ aus Home sweet Home am 12.02.2024

Bewertungsnummer: 2129838

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch war das Erste, welches ich von dieser Autorin gelesen habe. Ich war am Anfang etwas skeptisch, da immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit kamen, was sich aber als überhaupt nicht schlimm herausstellte. Die Geschichte hat mich total gefesselt. Es gab viel Stellen die mich zum Lachen gebracht haben, aber auch solche, bei denen ich einige Tränen vergiessen musste. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und habe es innert 2 Tagen verschlungen.
Melden

tolles Buch

~Samsonite~ aus Home sweet Home am 12.02.2024
Bewertungsnummer: 2129838
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch war das Erste, welches ich von dieser Autorin gelesen habe. Ich war am Anfang etwas skeptisch, da immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit kamen, was sich aber als überhaupt nicht schlimm herausstellte. Die Geschichte hat mich total gefesselt. Es gab viel Stellen die mich zum Lachen gebracht haben, aber auch solche, bei denen ich einige Tränen vergiessen musste. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und habe es innert 2 Tagen verschlungen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Never Too Close

von Morgane Moncomble

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Melia Schmitt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melia Schmitt

Thalia Hamburg – Phoenix-Center

Zum Portrait

5/5

Du kannst mich auch nach Mehl fragen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich wollte mir das Buch schon länger kaufen, hab mich aber nie so wirklich getraut, da sich der Klappentext sehr nach Klischees angehört hat. Im Nachhinein bin ich ganz froh es gekauft zu haben, da es mich vom kompletten Gegenteil überzeugt hat. Keine Klischees und viele Überraschungen. Violette und Loan sitzen am Silvesterabend zusammen im Aufzug ihres Hauses fest. Violette hat Probleme mit engen Räumen und ist deshalb kurz davor eine Panikattacke zu bekommen doch Loan beruhigt sie. Von diesem Tag an sind sie beste Freund, dachten sie zumindestens bis Violette beschließt ihr erstes mal mit ihrem besten Freund haben zu wollen, damit sie weiß wie es funktioniert. Sie verspricht ihm das es bei einem einzigen mal bleibt und er kann nicht anders als ja zu sagen. Bleibt alles wie es war oder ist die Freundschaft jetzt für immer zerstört?
5/5

Du kannst mich auch nach Mehl fragen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich wollte mir das Buch schon länger kaufen, hab mich aber nie so wirklich getraut, da sich der Klappentext sehr nach Klischees angehört hat. Im Nachhinein bin ich ganz froh es gekauft zu haben, da es mich vom kompletten Gegenteil überzeugt hat. Keine Klischees und viele Überraschungen. Violette und Loan sitzen am Silvesterabend zusammen im Aufzug ihres Hauses fest. Violette hat Probleme mit engen Räumen und ist deshalb kurz davor eine Panikattacke zu bekommen doch Loan beruhigt sie. Von diesem Tag an sind sie beste Freund, dachten sie zumindestens bis Violette beschließt ihr erstes mal mit ihrem besten Freund haben zu wollen, damit sie weiß wie es funktioniert. Sie verspricht ihm das es bei einem einzigen mal bleibt und er kann nicht anders als ja zu sagen. Bleibt alles wie es war oder ist die Freundschaft jetzt für immer zerstört?

Melia Schmitt
  • Melia Schmitt
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sarah-Marie Knackmuß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah-Marie Knackmuß

Thalia Magdeburg – Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Toll!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Violette und Loan sind die besten Freunde seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren. Ihre Freundschaft ist vollkommen platonisch, bis Violette Loan bittet das erste Mal mit ihr zu verbringen. Loan willigt ein, denn das ganze hat nichts zu bedeuten und es wird nur bei diesem einen mal bleiben! Oder? Auch wenn die Geschichte nur so von Klischees wimmelt, hat sie meiner Meinung nach trotzdem etwas ganz besonderes an sich. Die liebenswerten Protagonisten haben mich mit ihren humorvollen Dialogen oft zum schmunzeln gebracht und der französische Charme hat zusätzlich für Wohlfühlstimmung gesorgt. Für mich wirklich eine absolute Empfehlung!
4/5

Toll!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Violette und Loan sind die besten Freunde seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren. Ihre Freundschaft ist vollkommen platonisch, bis Violette Loan bittet das erste Mal mit ihr zu verbringen. Loan willigt ein, denn das ganze hat nichts zu bedeuten und es wird nur bei diesem einen mal bleiben! Oder? Auch wenn die Geschichte nur so von Klischees wimmelt, hat sie meiner Meinung nach trotzdem etwas ganz besonderes an sich. Die liebenswerten Protagonisten haben mich mit ihren humorvollen Dialogen oft zum schmunzeln gebracht und der französische Charme hat zusätzlich für Wohlfühlstimmung gesorgt. Für mich wirklich eine absolute Empfehlung!

Sarah-Marie Knackmuß
  • Sarah-Marie Knackmuß
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Never Too Close

von Morgane Moncomble

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Never Too Close