Das Zimmer der verlorenen Träume

Das Zimmer der verlorenen Träume

eBook

16,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Wenn dein Leben ein Museum wäre, welche Dinge würdest du ausstellen?

Clover Quinn ist kein Wunschkind. Ob ihr Vater es bereut, eine Familie gegründet zu haben? Schließlich ist sie im schlimmsten Kapitel seines Lebens aufgewachsen - kurz nach dem Tod ihrer Mutter. In diesem Sommer aber betritt Clover das Zimmer, in dem ihr Vater seit zwölf Jahren die Erinnerungen an ihre Mutter aufbewahrt. Mit Samthandschuhen erschließt sie mit jedem Objekt die Geschichte ihrer Eltern. Für Clover steht fest: Sie richtet ein Museum ein, das Museum ihrer Mutter. Doch ihr begegnen nicht nur schöne Geschichten. Und die ganze Wahrheit kann sie erst erfahren, wenn auch ihr Vater einen Schritt in das Museum wagt.

»Wunderbar, direkt und ergreifend«
The Times

»Bewegend und überraschend lustig«
Independent

Die Engländerin Carys Bray hat bereits mehrere preisgekrönte Erzählungen geschrieben, für ihren ersten, in Deutschland bislang nicht veröffentlichten Roman »A Song for Issy Bradley« wurde sie für mehrere namhafte Preise nominiert, unter anderem den Costa Award. »The Museum of You« ist ihr zweiter Roman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Southport.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

24.03.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

24.03.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Dateigröße

1887 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Museum of You

Übersetzer

Julia Walther

Sprache

Deutsch

EAN

9783959679428

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Geht etwas unter die Haut

MsChili am 25.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch wäre mir gar nicht aufgefallen, hätte es nicht meine Schwester in der Vorschau entdeckt. Gerade der Klappentext hat mich angesprochen und ich wollte wissen, was mit Clover´s Mutter passiert ist und wie Clover mit der Situation umgeht. Die Geschichte ist im Wechsel von Clover zu ihrem Vater Darren verfasst und so erfährt man auch so manches aus der Vergangenheit von Clover´s Eltern. Darren hat seine Sache als alleinerziehender Vater ordentlich gemacht, nur meiner Meinung nach hätte er mehr über seine verstorbene Freundin erzählen können, damit Clover alles besser versteht. Denn so merkt man, dass Clover durch all die Erlebnisse und ihre Erfahrungen definitiv älter als 12 wirkt. Es ist ein schweres Schicksal ohne Mutter aufzuwachsen und ihr Vater weicht dem Thema oft aus, warum erfährt man gegen Ende des Buches. Die Sätze sind stellenweise recht lange und kurz danach sehr kurz, doch ich habe mit schnell an den Stil gewöhnt und konnte ihm dann gut folgen. Viele Beschreibungen passen gut ins Gesamtbild und es ist nicht zu viel, sondern passt einfach dazu. Die Idee mit dem Museum hat mich tief berührt, die Hintergründe dazu und auch die Umsetzung. So ist das Museum ein wichtiger Bestandteil, um Becky kennenzulernen. In diesem Buch vereinen sich viele Themen: Liebe, Tod, Verständnis, Schuld. Und dabei wirkt es nicht überladen, sondern die einzelnen Bereiche greifen ineinander und man kann jeden verstehen. Mir war nur anfangs nicht so ganz klar in welcher Zeit die Geschichte spielt. Ein wundervolles, anspruchsvolles Buch mit einer tiefgründigen Geschichte. Viele kleine Details erschaffen ein tolles Gesamtbild.

Geht etwas unter die Haut

MsChili am 25.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch wäre mir gar nicht aufgefallen, hätte es nicht meine Schwester in der Vorschau entdeckt. Gerade der Klappentext hat mich angesprochen und ich wollte wissen, was mit Clover´s Mutter passiert ist und wie Clover mit der Situation umgeht. Die Geschichte ist im Wechsel von Clover zu ihrem Vater Darren verfasst und so erfährt man auch so manches aus der Vergangenheit von Clover´s Eltern. Darren hat seine Sache als alleinerziehender Vater ordentlich gemacht, nur meiner Meinung nach hätte er mehr über seine verstorbene Freundin erzählen können, damit Clover alles besser versteht. Denn so merkt man, dass Clover durch all die Erlebnisse und ihre Erfahrungen definitiv älter als 12 wirkt. Es ist ein schweres Schicksal ohne Mutter aufzuwachsen und ihr Vater weicht dem Thema oft aus, warum erfährt man gegen Ende des Buches. Die Sätze sind stellenweise recht lange und kurz danach sehr kurz, doch ich habe mit schnell an den Stil gewöhnt und konnte ihm dann gut folgen. Viele Beschreibungen passen gut ins Gesamtbild und es ist nicht zu viel, sondern passt einfach dazu. Die Idee mit dem Museum hat mich tief berührt, die Hintergründe dazu und auch die Umsetzung. So ist das Museum ein wichtiger Bestandteil, um Becky kennenzulernen. In diesem Buch vereinen sich viele Themen: Liebe, Tod, Verständnis, Schuld. Und dabei wirkt es nicht überladen, sondern die einzelnen Bereiche greifen ineinander und man kann jeden verstehen. Mir war nur anfangs nicht so ganz klar in welcher Zeit die Geschichte spielt. Ein wundervolles, anspruchsvolles Buch mit einer tiefgründigen Geschichte. Viele kleine Details erschaffen ein tolles Gesamtbild.

Mit Tiefgang

U. Pflanz am 28.03.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Clover ist bei ihrem Vater aufgewachsen, das nicht so einfach war, da ihre Mutter nach der Geburt gestorben ist. Mit zwölf Jahren wird sich ihr Leben ändern. Es beginnt damit, dass sie zum ersten Mal das Zimmer betritt, in dem ihr Vater sämtliche Erinnerungen an seine geliebte Frau aufbewahrt. Sehr sorgsam erkundet jedes Objekt und lernt so nach und nach ihre Mutter kennen. Doch so wirklich alles erfahren kann sie nur mit der Hilfe ihres Vaters. Clover ist ein sehr sympathischer Charakter. Ein Kind das ohne Mutter aufwachsen musste, nicht unbedingt ein Wunschkind war. Sie ist klug, sorgsam und mit 12 eben auch noch ein Stück naiv. Die Geschichte ist sehr emotionsgeladen und mit Tiefgang. Die Autorin hat hier schwierige Themen gewählt, mit denen sich die Charaktere auseinander setzen müssen. Es geht um Tod, Trauer, Liebe und auch Schuldzuweisung. Mich machte die Geschichte etwas nachdenklich und ich fühlte auch wirklich mit. Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer schwer. Dann kommen noch die ganzen Gedanken, warum und die Wut dazu. Die Autorin hat eine wirklich berührende Geschichte geschrieben, die ab und an aber nicht ganz so überzeugend rüber kam. Es wirkte manchmal etwas unecht. Trotz allem konnte sie mich emotional fangen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen

Mit Tiefgang

U. Pflanz am 28.03.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Clover ist bei ihrem Vater aufgewachsen, das nicht so einfach war, da ihre Mutter nach der Geburt gestorben ist. Mit zwölf Jahren wird sich ihr Leben ändern. Es beginnt damit, dass sie zum ersten Mal das Zimmer betritt, in dem ihr Vater sämtliche Erinnerungen an seine geliebte Frau aufbewahrt. Sehr sorgsam erkundet jedes Objekt und lernt so nach und nach ihre Mutter kennen. Doch so wirklich alles erfahren kann sie nur mit der Hilfe ihres Vaters. Clover ist ein sehr sympathischer Charakter. Ein Kind das ohne Mutter aufwachsen musste, nicht unbedingt ein Wunschkind war. Sie ist klug, sorgsam und mit 12 eben auch noch ein Stück naiv. Die Geschichte ist sehr emotionsgeladen und mit Tiefgang. Die Autorin hat hier schwierige Themen gewählt, mit denen sich die Charaktere auseinander setzen müssen. Es geht um Tod, Trauer, Liebe und auch Schuldzuweisung. Mich machte die Geschichte etwas nachdenklich und ich fühlte auch wirklich mit. Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer schwer. Dann kommen noch die ganzen Gedanken, warum und die Wut dazu. Die Autorin hat eine wirklich berührende Geschichte geschrieben, die ab und an aber nicht ganz so überzeugend rüber kam. Es wirkte manchmal etwas unecht. Trotz allem konnte sie mich emotional fangen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen

Unsere Kund*innen meinen

Das Zimmer der verlorenen Träume

von Carys Bray

4.2

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Zimmer der verlorenen Träume