• Der rote Faden
  • Der rote Faden

Der rote Faden

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Max und Kate sind Freunde. NUR Freunde. Die Nähe, die sie teilen, ist unwahrscheinlich – Max ist aus gutem Hause und beliebt, Kate viel lieber für sich – aber intensiv. Max nimmt Kate häufig mit zu seiner Familie, auf ihre Anwesen und Feste. Besonders Zara, Max‘ Mutter, hat es Kate angetan. Zara ist Regisseurin, und das möchte Kate auch werden. Dann passiert etwas furchtbares Auf einer Sommerparty der Familie wird Kate von Lewis, Max’ Cousin, vergewaltigt. Monate vergehen, bis sie sich mitteilen kann. Eine der ersten, die sie ins Vertrauen zieht, ist Zara. Den Namen des Vergewaltigers nennt sie nicht. Doch dann tut Zara etwas Ungeheuerliches...

Einfühlsam, subtil und mit sehr englischem Humor erzählt Rosie Price von einer jungen Frau, die sich in einem Märchen wähnt und in einem Alptraum aufwacht.

Der Roman entwickelt den gleichen Sog wie eine Serie, die Frage »Wie geht's weiter?« zieht den Leser durch die Seiten. ("Der Spiegel")
Prices Roman behandelt vor der Kulisse des Familienromans ein brisantes Thema. ("Brigitte")
Teilen, was gut ist: Rosie Price’ Buch durchbricht hochgradig angenehm die Normalität des Wartens. Und zerstört das Mantra des: alles wird gut. Es gibt jenen, die es angeht, Macht über ihre eigene Geschichte zurück. ("Sibylle Berg")
In „Der rote Faden“ wird eindrucksvoll deutlich, dass die eigentliche Stärke darin besteht, sich der Tat zu stellen und sich dennoch auf sich selbst zu verlassen. ("Bücher-Magazin")
Ein Romandebüt über die Folgen sexueller Gewalt: Hier erzählt eine junge Autorin auf überzeugende Weise, wie radikal alleingelassen sehr viele Frauen in solchen Situationen sind. ("Berliner Zeitung")
Eindrucksvoll. Erstaunlich, mit wie viel Souveränität die Debütantin ihren Stoff beherrscht. ("Deutschlandfunk "Büchermarkt"")
Als würde man gerade sieben Staffeln einer total aufregenden Drama-Serie schauen. ("ORF Radio FM 4")
Jedes Wort trifft, keines ist überflüssig. Das Besondere an Prices Buch: Es zeigt nicht nur die Folgen der Vergewaltigung, sondern beleuchtet auch die Vorgeschichte. ("Die Welt")
Ein reifes Debüt. ("Donna")
Einfühlsam und präzise. ("schonhalbelf.de")

Rosie Price ist 27 Jahre alt und in Gloucestershire aufgewachsen, wo der Roman auch teilweise spielt. Sie hat mehrere Jahre in einer der größten englischen Literaturagenturen gearbeitet. Rosie Price lebt in London..
Stefanie Jacobs wurde 1981 in Bad Salzungen geboren und studierte nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau in Düsseldorf Literaturübersetzen für die Sprachen Englisch und Französisch. Sie ist freie Übersetzerin und lebt in Wuppertal. Sie hat u.a. Jonathan Safran Foer, Neil Young, Nick Cave und Miranda July übersetzt.  

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.06.2020

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,8/12,8/3,5 cm

Gewicht

437 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.06.2020

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,8/12,8/3,5 cm

Gewicht

437 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

What Red Was

Übersetzer

Stefanie Jacobs

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-05317-8

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schwermütig

Shades.of.paper aus Deutsch Evern am 21.09.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman von Rosie Price schneidet viele große Themen an, von denen körperlicher Missbrauch nur eines ist. Suizid, Depression, Panikattacken und Alkoholmissbrauch dominieren die Erzählung zu großen Teilen und machen die Lektüre zu einem schwermütigen Buch, das mir ein wenig wie ein Stein im Magen lag. Trotz der fehlenden Leichtigkeit konnte ich das Buch recht schnell beenden, was an dem flüssigen Schreibstil der Autorin lag. Mit ihrer Erzählweise bleibt sie oftmals eher nüchtern und sachlich, was die Gleichgültigkeit und Abgestumpftheit bestimmter Charaktere noch nachvollziehbarer gemacht hat. Zwischen den Perpektiven wird häufig hin und her gewechselt - oftmals auch in fließenden Übergängen mitten im Kapitel. Auf der einem Seite ermöglicht dies, in die Gedankenwelt aller Beteiligten zu schlüpfen, auf der anderen Seite hat es mich jedoch auch manchmal verwirrt und dazu beigetragen, zu niemanden eine engere Bindung aufbauen zu können. Die Geschichte endet mit einem Knall und einem halboffenen Ende, welches mich etwas ernüchtert zurückließ. Insgesamt ein lesenswertes Buch, für das man sich jedoch bereitfühlen muss. 3,5

Schwermütig

Shades.of.paper aus Deutsch Evern am 21.09.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman von Rosie Price schneidet viele große Themen an, von denen körperlicher Missbrauch nur eines ist. Suizid, Depression, Panikattacken und Alkoholmissbrauch dominieren die Erzählung zu großen Teilen und machen die Lektüre zu einem schwermütigen Buch, das mir ein wenig wie ein Stein im Magen lag. Trotz der fehlenden Leichtigkeit konnte ich das Buch recht schnell beenden, was an dem flüssigen Schreibstil der Autorin lag. Mit ihrer Erzählweise bleibt sie oftmals eher nüchtern und sachlich, was die Gleichgültigkeit und Abgestumpftheit bestimmter Charaktere noch nachvollziehbarer gemacht hat. Zwischen den Perpektiven wird häufig hin und her gewechselt - oftmals auch in fließenden Übergängen mitten im Kapitel. Auf der einem Seite ermöglicht dies, in die Gedankenwelt aller Beteiligten zu schlüpfen, auf der anderen Seite hat es mich jedoch auch manchmal verwirrt und dazu beigetragen, zu niemanden eine engere Bindung aufbauen zu können. Die Geschichte endet mit einem Knall und einem halboffenen Ende, welches mich etwas ernüchtert zurückließ. Insgesamt ein lesenswertes Buch, für das man sich jedoch bereitfühlen muss. 3,5

Unsere Kund*innen meinen

Der rote Faden

von Rosie Price

3.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Verena Flor

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Flor

Thalia Hagen

Zum Portrait

4/5

Erschütternd

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein intensives Buch, das sich mit einem kontroversen Thema auseinandersetzt. Price gelingt es unglaublich gut, den Fasen der Erzählung zu spinnen und die Verhaltensweisen ihrer Protagonisten zu hinterfragen. Dennoch ist dieses Buch nichts für Liebhaber von Romantik.
4/5

Erschütternd

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein intensives Buch, das sich mit einem kontroversen Thema auseinandersetzt. Price gelingt es unglaublich gut, den Fasen der Erzählung zu spinnen und die Verhaltensweisen ihrer Protagonisten zu hinterfragen. Dennoch ist dieses Buch nichts für Liebhaber von Romantik.

Verena Flor
  • Verena Flor
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von L. Overkamp

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Overkamp

Thalia Koblenz - Löhr-Center

Zum Portrait

5/5

Eine intensive Geschichte

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kate und Max kommen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen und doch verbindet die beiden eine tiefe, seelenvertraute Freundschaft. Während Kate Ungeheuerliches widerfährt, rutscht Max schleichend in eine Drogensucht ab. Kate versucht sich über drei Ecken mitzuteilen, hofft darauf, dass einer ihre Andeutungen versteht, hofft auf seelischen Beistand. Doch Max ist in einem Strudel gefangen, den er noch nicht als dessen erkannt hat. Ein tiefgründiges Romandebüt, was mich absolut in seinen Bann gezogen hat!
5/5

Eine intensive Geschichte

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kate und Max kommen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen und doch verbindet die beiden eine tiefe, seelenvertraute Freundschaft. Während Kate Ungeheuerliches widerfährt, rutscht Max schleichend in eine Drogensucht ab. Kate versucht sich über drei Ecken mitzuteilen, hofft darauf, dass einer ihre Andeutungen versteht, hofft auf seelischen Beistand. Doch Max ist in einem Strudel gefangen, den er noch nicht als dessen erkannt hat. Ein tiefgründiges Romandebüt, was mich absolut in seinen Bann gezogen hat!

L. Overkamp
  • L. Overkamp
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der rote Faden

von Rosie Price

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der rote Faden
  • Der rote Faden