Verloren sind wir nur allein

Verloren sind wir nur allein

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Verloren sind wir nur allein

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung


Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?

"Ein komplexer Roman um das Erwachsen werden und um den Umgang mit Trauer und Schuld. [...] Es ist der umsichtigen Schreibweise der Autorin zuzuschreiben, dass der Roman zu keinem Zeitpunkt überladen wirkt, obwohl so viele verschiedene Bereiche angesprochen und teilweise tiefgründig aufgegriffen werden. [...] Dieser Teenager-Roman hält ein, was man sich von einem guten Buch verspricht [...]." Rita Dell'Agnese, jugendbuch-couch.de, 06.06.2020"Das Buch ist spannend und romantisch." Jule (14 Jahre), Badische Neueste Nachrichten, 21.08.2020


Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade reist oder in den Büchern auf ihrem SuB schmökert, gilt ihre ganze Leidenschaft dem Schreiben von Liebes- und Jugendromanen.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2020

Verlag

ONE

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2020

Verlag

ONE

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/3,5 cm

Gewicht

517 g

Auflage

2. Auflage 2020

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8466-0094-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

37 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Lesenswert

Rengoline am 26.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anfang fand ich mega, habe das Lesen von diesen Buch sehr vor mich hergeschoben. Habe mir jedoch dann gedacht ich les es einfach mal. Innerhalb von 3 Tagen war es durch. Ich habe das Buch überall mitgenommen. Den Anfang fand ich fesselnd und man konnte sich sehr gut in die Geschichte von Sky einbinden und nachvollziehen. Leider fand ich das Ende nicht so ganz. Es kam für mich persönlich sher gequetscht aus und hätte es gerne etwas mehr umschrieben gehabt. Ebenso wie sky und Jeff sich näher kamen. Klar es war vorherzusehen aber wie es dazu kam fand ich persönlich zu überstürzt. Einerseits konnte ich die stimmungsschwankungen zu extrem. Aber da sieht man auch wie viel Kraft Männer auf uns haben mit einer einigen Berührung. Kathleen fand ich mega typische Cheerleaderin. Das gesamte Buch finde ich trotzdem ist sehr lesenswert. Meine ganzen bemängelungen sind persönliche preferenzen und haben kein garnichts mit dem bombastischen Talent von Mila Summers zu tun die mit ihrer Schreibweise jeden fesseln kann.

Lesenswert

Rengoline am 26.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anfang fand ich mega, habe das Lesen von diesen Buch sehr vor mich hergeschoben. Habe mir jedoch dann gedacht ich les es einfach mal. Innerhalb von 3 Tagen war es durch. Ich habe das Buch überall mitgenommen. Den Anfang fand ich fesselnd und man konnte sich sehr gut in die Geschichte von Sky einbinden und nachvollziehen. Leider fand ich das Ende nicht so ganz. Es kam für mich persönlich sher gequetscht aus und hätte es gerne etwas mehr umschrieben gehabt. Ebenso wie sky und Jeff sich näher kamen. Klar es war vorherzusehen aber wie es dazu kam fand ich persönlich zu überstürzt. Einerseits konnte ich die stimmungsschwankungen zu extrem. Aber da sieht man auch wie viel Kraft Männer auf uns haben mit einer einigen Berührung. Kathleen fand ich mega typische Cheerleaderin. Das gesamte Buch finde ich trotzdem ist sehr lesenswert. Meine ganzen bemängelungen sind persönliche preferenzen und haben kein garnichts mit dem bombastischen Talent von Mila Summers zu tun die mit ihrer Schreibweise jeden fesseln kann.

Schwieriger Anfang

Katharina am 23.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: „Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?“ Meine Meinung: 5 von 10 Sternen Der Einstieg in die Geschichte ist mir furchtbar schwer gefallen und ich habe mich lange Zeit nur durch die Seiten gequält. Der Schreibstil war zwar wirklich gut und flüssig lesbar, aber die Charaktere haben mir das Lesen doch ziemlich schwer gemacht. Ich verstehe durchaus, warum Sky so in ihrer Trauer und die Wut auf ihre Mutter versinkt, aber das sie aus diesem Grund auch jeden Menschen in ihrem Umfeld schlecht behandelt war für mich vollkommen unverständlich. Mich hat es sehr gestört, dass sie niemanden auch nur die Chance gibt sich zu erklären. Zudem kreisen ihre Gedanken ständig ihm Kreis und es ist keine Entwicklung spürbar. Erst deutlich später im Buch hat sich dieses geändert. Ab diesem Zeitpunkt hat mir das Lesen auch wieder deutlich mehr Spaß gemacht und ich fand die Entwicklung von ihr sehr gelungen. Es hat auch etwas länger gedauert bis ich mit Jeff warm geworden bin, da man am Anfang nur oberflächliche Dinge von ihm erfährt. Im Laufe bekommt dieser Charakter jedoch Tiefe und ist mir ans Herz gewachsen. Im Zusammenhang mit seinem Bruder sind auch zum ersten Mal die Gefühle bei mir angekommen. Die Verknüpfung zwischen dem Titel und der Geschichte ist ausgesprochen gut gelungen, da er die Hauptaussage der Geschichte perfekt zusammenfasst. Abschließend kann ich sagen, dass der Anfang absolut nicht meins war, aber das Ende mir dann doch überraschend gut gefallen hat. Insgesamt war die Geschichte ganz okay für mich, aber auch nicht mehr.

Schwieriger Anfang

Katharina am 23.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: „Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?“ Meine Meinung: 5 von 10 Sternen Der Einstieg in die Geschichte ist mir furchtbar schwer gefallen und ich habe mich lange Zeit nur durch die Seiten gequält. Der Schreibstil war zwar wirklich gut und flüssig lesbar, aber die Charaktere haben mir das Lesen doch ziemlich schwer gemacht. Ich verstehe durchaus, warum Sky so in ihrer Trauer und die Wut auf ihre Mutter versinkt, aber das sie aus diesem Grund auch jeden Menschen in ihrem Umfeld schlecht behandelt war für mich vollkommen unverständlich. Mich hat es sehr gestört, dass sie niemanden auch nur die Chance gibt sich zu erklären. Zudem kreisen ihre Gedanken ständig ihm Kreis und es ist keine Entwicklung spürbar. Erst deutlich später im Buch hat sich dieses geändert. Ab diesem Zeitpunkt hat mir das Lesen auch wieder deutlich mehr Spaß gemacht und ich fand die Entwicklung von ihr sehr gelungen. Es hat auch etwas länger gedauert bis ich mit Jeff warm geworden bin, da man am Anfang nur oberflächliche Dinge von ihm erfährt. Im Laufe bekommt dieser Charakter jedoch Tiefe und ist mir ans Herz gewachsen. Im Zusammenhang mit seinem Bruder sind auch zum ersten Mal die Gefühle bei mir angekommen. Die Verknüpfung zwischen dem Titel und der Geschichte ist ausgesprochen gut gelungen, da er die Hauptaussage der Geschichte perfekt zusammenfasst. Abschließend kann ich sagen, dass der Anfang absolut nicht meins war, aber das Ende mir dann doch überraschend gut gefallen hat. Insgesamt war die Geschichte ganz okay für mich, aber auch nicht mehr.

Unsere Kund*innen meinen

Verloren sind wir nur allein

von Mila Summers

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Alica Kindermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alica Kindermann

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

2/5

Hm.... schwierig. Die Idee ist gut, in meinen Augen keine allzu gelungene Umsetzung.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt oder an der Umsetzung der Grundidee, dass mir das Buch nicht so gefallen hat. Ich bin kein Romance-Leser, nur in Ausnahmefällen. Jedenfalls hat mich die Art und Weise der Erzählweise nicht so gepackt. Habe es mehrmals probiert, doch letzten Endes das Buch dann nicht zu Ende gelesen. Nunja, man sieht halt wieder einmal wie unterschiedlich die Meinungen sein können, denn es gibt durchaus Menschen, die das Buch super finden, worüber ich mich für jene und auch für die Autorin freue. Mich konnte es halt einfach nicht überzeugen. Aber das Cover gefällt mir. ^^
2/5

Hm.... schwierig. Die Idee ist gut, in meinen Augen keine allzu gelungene Umsetzung.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt oder an der Umsetzung der Grundidee, dass mir das Buch nicht so gefallen hat. Ich bin kein Romance-Leser, nur in Ausnahmefällen. Jedenfalls hat mich die Art und Weise der Erzählweise nicht so gepackt. Habe es mehrmals probiert, doch letzten Endes das Buch dann nicht zu Ende gelesen. Nunja, man sieht halt wieder einmal wie unterschiedlich die Meinungen sein können, denn es gibt durchaus Menschen, die das Buch super finden, worüber ich mich für jene und auch für die Autorin freue. Mich konnte es halt einfach nicht überzeugen. Aber das Cover gefällt mir. ^^

Alica Kindermann
  • Alica Kindermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tijen Tamer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tijen Tamer

Mayersche Heinsberg

Zum Portrait

5/5

Eine wahnsinnig emotionale Geschichte über zwei Jugendliche, die sich gegenseitig eine Stütze sind

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin sehr gut und schnell in die Geschichte rein gekommen, der Schreibstil von der Autorin Mila Summers ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Super fand ich auch, dass Mila abwechselnd aus der Sichtweise von Sky und Jeff geschrieben hat. So hatte man einen besseren Einblick in die Gedankenwelt der beiden. Von der ersten Seite an konnte mich die Geschichte packen, ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Eine wahnsinnig emotionale Geschichte über zwei Jugendliche, die sich gegenseitig eine Stütze sind. Mila Summers hat es bis jetzt immer wieder geschafft, mich mit ihren Geschichten zu verzaubern! Meiner Meinung nach hat Mila ihre bisherigen Bücher mit diesem Buch sogar übertroffen! „Verloren sind wir nur allein“ bekommt von mir deshalb eine klare Leseempfehlung!
5/5

Eine wahnsinnig emotionale Geschichte über zwei Jugendliche, die sich gegenseitig eine Stütze sind

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin sehr gut und schnell in die Geschichte rein gekommen, der Schreibstil von der Autorin Mila Summers ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Super fand ich auch, dass Mila abwechselnd aus der Sichtweise von Sky und Jeff geschrieben hat. So hatte man einen besseren Einblick in die Gedankenwelt der beiden. Von der ersten Seite an konnte mich die Geschichte packen, ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Eine wahnsinnig emotionale Geschichte über zwei Jugendliche, die sich gegenseitig eine Stütze sind. Mila Summers hat es bis jetzt immer wieder geschafft, mich mit ihren Geschichten zu verzaubern! Meiner Meinung nach hat Mila ihre bisherigen Bücher mit diesem Buch sogar übertroffen! „Verloren sind wir nur allein“ bekommt von mir deshalb eine klare Leseempfehlung!

Tijen Tamer
  • Tijen Tamer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Verloren sind wir nur allein

von Mila Summers

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Verloren sind wir nur allein