• Der Mathelehrer und der Tod
  • Der Mathelehrer und der Tod
Lehrer Horvath ermittelt Band 1

Der Mathelehrer und der Tod

Gregor Horvaths erster Fall

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(12)

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Inhalt und Details

Tote Lehrer geben keine schlechten Noten:

der erste Teil der humorvollen Krimi-Reihe um Gymnasial-Lehrer Gregor Horvath aus Freiburg

Auf dem Schulhof stolpert Gregor Horvath eines Morgens beinahe über die Leiche eines Kollegen: Der Mathe-Lehrer Michael Menzel ist offenbar aus einem Fenster gestürzt. Die Ermittlungen übernimmt ausgerechnet Horvaths Zwillingsbruder Martin – doch als ein Doppelmord Freiburg erschüttert, wird der Fall des toten Lehrers als Selbstmord zu den Akten gelegt.

Dem bekennenden Hercule-Poirot-Fan Horvath bleibt also gar nichts anderes übrig, als selbst Ermittlungen anzustellen. Unterstützt von einigen Schülern aus seinem Deutschkurs und Martins geheimnisvoller neuer Assistentin Betty beginnt Horvath nachzuforschen. Immerhin gibt es an einer Schule zahlreiche Verdächtige: Lehrer, Schüler, Eltern … Nur dem wahren Täter sollte Horvath lieber nicht zu nahe kommen!

Mit feinem Humor und echtem Insiderwissen lässt Marc Hofmann – selbst Lehrer an einem Freiburger Gymnasium – den charmant-kauzigen Deutschlehrer Gregor Horvath seinen ersten Fall lösen. »Der Mathelehrer und der Tod« ist der erste Band einer humorvollen Krimi-Reihe und ein großer Spaß für alle, die schon mal eine Schule besucht haben (oder an einer arbeiten). "Mit feinem Humor und echtem Insiderwissen lässt Marc Hofmann - selbst Lehrer an einem Freiburger Gymnasium - den charmant-kauzigen Deutschlehrer Gregor Horvath seinen ersten Fall lösen."
  • Verkaufsrang

    19753

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    01.02.2021

  • Verlag Knaur Taschenbuch
  • Seitenzahl

    272

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Verkaufsrang

    19753

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    01.02.2021

  • Verlag Knaur Taschenbuch
  • Seitenzahl

    272

  • Maße (L)

    19/12,7/2,7 cm

  • Gewicht

    236 g

  • Auflage

    3. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-426-52547-0

Weitere Bände von Lehrer Horvath ermittelt

Buchhändler-Empfehlungen

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein ausgesprochen entspannender Krimi der auch seine spannenden Seiten hat. Wenn man Gregor Horvarth schon nicht als Lehrer haben konnte, dann gerne noch mehr Ermittlungen im beschaulichen Freiburg.

Uta Iwan, Thalia-Buchhandlung Neuss

Tod am Gymnasium: Als die Polizei den Fall zu den Akten legt, ermittelt Gregor Horvath, Deutschlehrer mit ausgeprägten Schrullen, auf eigene Faust. Unterstützung erhält er von der "Viererbande", cleveren Schülern seiner Klasse. Witzige Idee, spannende Ausführung, starkes Finale!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
7
0
0
0

Ungewöhnlicher und spannender Krimi - so einen Lehrer hätte ich auch gerne gehabt
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Held, Gregor Horvath, ist Deutsch- und Geschichtelehrer. Etwas verschroben, aber sehr sympathisch in seinem lakonischen, selbstkritischen und gleichzeitig selbstbewussten Stil. Ein Unfall/Selbstmord/Mord? geschieht an seinem Gymnasium und als die Kripo in Gestalt seines (äußerst unterschiedlichen) Zwillingsbruders den Fa... Der Held, Gregor Horvath, ist Deutsch- und Geschichtelehrer. Etwas verschroben, aber sehr sympathisch in seinem lakonischen, selbstkritischen und gleichzeitig selbstbewussten Stil. Ein Unfall/Selbstmord/Mord? geschieht an seinem Gymnasium und als die Kripo in Gestalt seines (äußerst unterschiedlichen) Zwillingsbruders den Fall als Selbstmord zu den Akten legt, weil "wichtigere" Morde anstehen, beginnt er selbst zu ermitteln. Denn nicht nur erfährt er von einem sehr fragwürdigen Geheimbund, auch andere potentiell Verdächtige benehmen sich sehr seltsam. Er bekommt Hilfe von einer Schülergruppe und einer Kollegin seines Bruders und so legt er einfach los ohne zu ahnen in welche Kalamitäten er sich dadurch bringen wird. Fazit: Mir hat der Krimi sehr gut gefallen. Der Krimi hat Stil, die eingestreuten literarischen Zitate reichern die Geschichte angenehm an ohne aufdringlich zu sein, der Krimi ist spannend und die Haupt- und Nebenpersonen sind sehr gut ausgearbeitet. Zudem waren die Geschehnisse nachvollziehbar. Ein Nachfolgeband würde mich auf jeden Fall interessieren.

Außergewöhnlicher Auftakt
von Tina K. aus Mülheim am 02.02.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Mathelehrer und der Tod Lehrer Horvath ermittelt, Band 1 Ein Kriminalroman von Marc Hofmann Gregor Horvath ermittelt in seinem ersten Fall. Er ist ein skurriler Lehrer und macht sich als Hobby-Detektiv auf, den Mörder eines Kollegen zu ermitteln. Mithilfe von Schülern und einer Kriminalhauptkommissarin selbstverständlic... Der Mathelehrer und der Tod Lehrer Horvath ermittelt, Band 1 Ein Kriminalroman von Marc Hofmann Gregor Horvath ermittelt in seinem ersten Fall. Er ist ein skurriler Lehrer und macht sich als Hobby-Detektiv auf, den Mörder eines Kollegen zu ermitteln. Mithilfe von Schülern und einer Kriminalhauptkommissarin selbstverständlich. Ein gelungener Auftakt zu einer außergewöhnlichen Lehrer-Krimi-Reihe. Man kann gespannt sein, wie es in Band 2 „Horvath und die verschwundenen Schüler“ weiter geht.

Humorvoller Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 01.02.2021

Der Deutsch und Englisch Gymnasiallehrer Marc Hofmann ist der Autor von dem Krimi „Der Mathelehrer und der Tod“. Es ist eines der seltenen Bücher, die ich wegen dem Cover lesen wollt. Das fand ich so schön und gelb. Der Krimi ist der erste Teil der „Lehrer Horwath ermittelt“ Reihe. Gregor Hornvath findet einen toten K... Der Deutsch und Englisch Gymnasiallehrer Marc Hofmann ist der Autor von dem Krimi „Der Mathelehrer und der Tod“. Es ist eines der seltenen Bücher, die ich wegen dem Cover lesen wollt. Das fand ich so schön und gelb. Der Krimi ist der erste Teil der „Lehrer Horwath ermittelt“ Reihe. Gregor Hornvath findet einen toten Kollegen, den Mathelehrer Michael Menzel, der aus den Fenster gestürzt ist. Sein Bruder Martin ist Kommissar und untersucht den Fall. Es heißt es sei Selbstmord gewesen. Gregor Horvath lässt sich von vier Schülern helfen. Eigentlich ist er ein Einzelgänger und etwas altmodisch. Da der Autor selber Lehrer ist, scheint der Schulablauf ziemlich aktuell zu sein. Es ist ja außerordentlich humorvoll geschrieben, wie Horvath die Sache angeht. Ich war von dem ziemlich unblutigem Krimi begeistert und werde den zweiten Fall bestimmt auch lesen.

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • artikelbild-1