Die Schlacht

Die Schlacht

Waterloo 1815

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Schlacht

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Napoleon schlug in Waterloo sein letztes Gefecht, das bis heute als die wohl berühmteste Schlacht der Weltgeschichte in Erinnerung blieb. Waterloo ist DAS Synonym für den zweiten Griff nach den Sternen ebenso wie für das finale Scheitern. Trotz seiner erzwungenen Abdankung im Vorjahr und dem Exil in Elba wollte es der Ex-Kaiser noch einmal wissen: Zwei Tage nach den Schlachten von Ligny und Quatre Bras standen sich am 18. Juni 1815, einem Sonntag, etwa 15 Kilometer südlich von Brüssel, nahe der kleinen Ortschaft Mont St. Jean, erneut 180.000 deutsche, niederländische, englische und französische Soldaten gegenüber.
Der Militärhistoriker Klaus-Jürgen Bremm schildert die dramatische Vorgeschichte dieses Feldzuges und seine Etappen. Er analysiert das Schlachtgeschehen des Tages detailliert, porträtiert die Akteure, die Armeen und untersucht die Bewaffnung der Soldaten. Und er beschreibt Nachleben und Rezeption wie auch die Möglichkeiten und Grenzen, Kriegsgeschehnisse der Vergangenheit zu rekonstruieren. Eindrucksvoll geschildert entsteht so ein Porträt der Schlacht mit all ihren Facetten.

»(...) prägnant, ausnehmend gut lesbar und informativ.« Buchkultur

»...eine ausgewogene, materialreiche und quellenmäßig abgestützte Darstellung...« Militärgeschichtliche Zeitschrift

»Eindrucksvoll geschildert entsteht (...) ein Porträt der dramatischen Schlacht von Waterloo mit all ihren Facetten.« Buch-Magazin

»Eindrucksvoll geschildert« Karfunkel Combat

»Bremm schildert hier die spannenden Ereignisse rund um die letzte Schlacht des Ancien Régime. Sie wurde entschieden nicht so sehr durch die strategische Weitsicht Wellingtons oder die Versäumnisse Napoleons sondern durch die zahllosen Kleingefechte und Nahkämpfe der Kompanien und Bataillone. Am Ende war es knapp, aber der Ausgang war eindeutig. Noch nie ist diese Geschichte so lebendig und dramatisch erzählt worden.« Prof. Dr. Joachim Whaley, University of Cambridge

»War es wirklich Wellington, der in Waterloo siegte? Oder wurde Blücher der Lorbeer gstohlen? Und was gab an jenem schicksalhaften 18. Juni 1815 den Ausschlag? Das größere Genie oder die kleinere Fehlerquote? Klaus-Jürgen Bremm nimmt mit der Kompromißlosigkeit des Fachmanns Klischees auseinander. Nüchtern erdet er eine literarisch überhöhte Schlacht, die mehr von den Wirkkräften des Zufalls als durch hohe Kriegskunst geprägt war. Bremms Buch verdient viele Leser. Es überrascht auch diejenigen angenehm, die glaubten, über Waterloo sei längst das letzte Wort gesprochen.« Günter Müchler, Paris

»...ein umfassendes und kenntnisreiches Werk... « Stader Tageblatt

»In der Darlegung dieser psychologisch wie politisch so bedeutsamen Nachkriegsereignisse liegt die Stärke von Bremms Analyse...« Fehmarnsches Tageblatt

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.12.2019

Verlag

Wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22,3/15,1/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.12.2019

Verlag

Wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22,3/15,1/3 cm

Gewicht

505 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-534-27230-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jefferson Davis Richter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jefferson Davis Richter

Thalia Dessau - Rathaus-Center

Zum Portrait

5/5

Porträt einer Schlacht

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine beeindruckend detaillierte Analyse des Feldzuges von 1815, die vom strategischen Wert der umkämpften Region über die Werdegänge der Befehlshaber Blücher, Wellington und Napoleon bis hin zur Ausrüstung der Soldaten und der politischen Situation im damaligen Europa alle wichtigen Hintergründe dem Leser in komprimierter, gut verständlicher Form darlegt. Die Darstellung der Schlachten (neben Waterloo werden auch Ligny und Quatre-Bras geschildert) selbst besticht dann durch die vielen hinzugefügten Augenzeugenberichte und eine schonungslose Analyse der Fehler aller Parteien. Bremm mag in diesem Buch keine bahnbrechenden neuen Erkenntnisse vorstellen, aber die Breite der von ihm angesprochenen Themen in der relativen Kürze des Buches sorgt dafür, dass die meisten Hobbyhistoriker trotzdem ihnen noch unbekannte Fakten finden werden. Dazu ist der Schreibstil angenehm fließend und die Strukturierung sehr übersichtlich gehalten. Insgesamt ist "Die Schlacht" für mich das absolute Grundwerk zum Thema Waterloo und ich kann es wirklich jedem Interessierten wärmstens empfehlen.
5/5

Porträt einer Schlacht

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine beeindruckend detaillierte Analyse des Feldzuges von 1815, die vom strategischen Wert der umkämpften Region über die Werdegänge der Befehlshaber Blücher, Wellington und Napoleon bis hin zur Ausrüstung der Soldaten und der politischen Situation im damaligen Europa alle wichtigen Hintergründe dem Leser in komprimierter, gut verständlicher Form darlegt. Die Darstellung der Schlachten (neben Waterloo werden auch Ligny und Quatre-Bras geschildert) selbst besticht dann durch die vielen hinzugefügten Augenzeugenberichte und eine schonungslose Analyse der Fehler aller Parteien. Bremm mag in diesem Buch keine bahnbrechenden neuen Erkenntnisse vorstellen, aber die Breite der von ihm angesprochenen Themen in der relativen Kürze des Buches sorgt dafür, dass die meisten Hobbyhistoriker trotzdem ihnen noch unbekannte Fakten finden werden. Dazu ist der Schreibstil angenehm fließend und die Strukturierung sehr übersichtlich gehalten. Insgesamt ist "Die Schlacht" für mich das absolute Grundwerk zum Thema Waterloo und ich kann es wirklich jedem Interessierten wärmstens empfehlen.

Jefferson Davis Richter
  • Jefferson Davis Richter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Schlacht

von Klaus-Jürgen Bremm

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Schlacht