Nach Süden

Nach Süden

Buch (Kunststoff-Einband)

16,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Nach Süden

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,90 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Ganz allein und mit knappem Budget begibt sich Marius auf eine fünfmonatige Reise durch Südamerika. Kurz vor der Abreise ist sein guter Freund Tobi - der mit an Bord sein sollte - verstorben. Während rustikale Busse, Sprachprobleme, widerborstige Zöllner und gefährliche Tiere verlangen, ganz wach im Hier und Jetzt zu sein, bleibt sein Kopf hin- und hergerissen zwischen kurzer Euphorie und der Trauer um seinen Freund. Aber lässt sich auf der Reise vielleicht lernen, mit so einem herben Verlust fertig zu werden?

Marius Kriege, 1984 in Osnabrück geboren, entwickelte bereits in seiner Jugend eine Begeisterung für das Reisen und das Schreiben. Nach der Schulzeit und ersten Schreibtätigkeiten für Lokalzeitungen studierte er Politikwissenschaften in Kassel und Hamburg. Auf zwei langen Reisen durch Australien und sechs Länder Südamerikas sowie vielen weiteren Trips lernte er die Vorzüge und Herausforderungen des Individualreisens kennen.
Marius Kriege lebt und arbeitet in Hamburg. Nach zahlreichen Artikeln auf Reiseblogs wie Reisedepeschen.de oder The Travel Episodes veröffentlichte er Ende 2017 in Eigenregie sein erstes Buch Einmal Europa zum Mitnehmen, bitte. Ende 2019 folgt nun sein zweites Buch Nach Süden.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

12.12.2019

Verlag

Telescope

Seitenzahl

336

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

12.12.2019

Verlag

Telescope

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21,1/14,6/3 cm

Gewicht

377 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95915-055-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vorfreude auf die nächste Reise inklusive

Anna625 am 17.03.2020

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

5 Monate Südamerika, nur mit dem, was in den Rucksack passt, auf einer mehr oder weniger festgelegten Route - das ist Marius´ Plan. Auf seine Reise, die ursprünglich eigentlich gar keine Reise allein, sondern zu zweit werden sollte, nimmt er den Leser mit und lässt ihn teilhaben sowohl an schönen Erlebnissen als auch an Momenten voller Trauer und Verlusten. Aus der Ich-Perspektive geschrieben bekommt man das Gefühl, selbst mit dabei zu sein, eine Art Mischung aus Tagebuch und Roman. Die Landschaften werden wunderbar beschrieben, die Eigenarten der Einwohner verschiedenster Länder festgehalten. Ehrlich und ungeschönt wird neben vielen tollen Bekanntschaften auch von den eher merkwürdigen berichtet, die Augen nicht verschlossen vor Armut, Korruption und Ausbeutung. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es transportiert sehr gut die verschiedenen Gefühle, die wohl jeder Rucksackreisende auf seinem Weg durchlebt. Gleichzeitig fühlt man sich dank des Schreibstils so "vor Ort", als stünde man selber gerade in der Salzwüste Boliviens, warte seit Stunden in strömendem Regen auf eine Mitfahrgelegenheit, erklimme einen nicht enden wollenden Canyon oder verbringe einen ausgelassenen Abend mit neuen Hostel-Bekanntschaften. Wer selbst schonmal in Südamerika war oder neugierig auf einen Kontinent voller Kontraste ist, der ist mit diesem Buch gut beraten - es weckt garantiert Reiselust!

Vorfreude auf die nächste Reise inklusive

Anna625 am 17.03.2020
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

5 Monate Südamerika, nur mit dem, was in den Rucksack passt, auf einer mehr oder weniger festgelegten Route - das ist Marius´ Plan. Auf seine Reise, die ursprünglich eigentlich gar keine Reise allein, sondern zu zweit werden sollte, nimmt er den Leser mit und lässt ihn teilhaben sowohl an schönen Erlebnissen als auch an Momenten voller Trauer und Verlusten. Aus der Ich-Perspektive geschrieben bekommt man das Gefühl, selbst mit dabei zu sein, eine Art Mischung aus Tagebuch und Roman. Die Landschaften werden wunderbar beschrieben, die Eigenarten der Einwohner verschiedenster Länder festgehalten. Ehrlich und ungeschönt wird neben vielen tollen Bekanntschaften auch von den eher merkwürdigen berichtet, die Augen nicht verschlossen vor Armut, Korruption und Ausbeutung. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es transportiert sehr gut die verschiedenen Gefühle, die wohl jeder Rucksackreisende auf seinem Weg durchlebt. Gleichzeitig fühlt man sich dank des Schreibstils so "vor Ort", als stünde man selber gerade in der Salzwüste Boliviens, warte seit Stunden in strömendem Regen auf eine Mitfahrgelegenheit, erklimme einen nicht enden wollenden Canyon oder verbringe einen ausgelassenen Abend mit neuen Hostel-Bekanntschaften. Wer selbst schonmal in Südamerika war oder neugierig auf einen Kontinent voller Kontraste ist, der ist mit diesem Buch gut beraten - es weckt garantiert Reiselust!

Unsere Kund*innen meinen

Nach Süden

von Marius Kriege

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Nach Süden