Neue Reisende

Neue Reisende

Roman

Buch (Kunststoff-Einband)

19,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Neue Reisende

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

07.02.2020

Verlag

Droschl, M

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

20,2/13,1/2,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Tine Høeg verwendet exakt die richtigen Worte und erschafft eine vollständige Welt, in der Begehren und Leidenschaft gegen Überforderung und Zweifel kämpfen.« (Zita Bereuter, FM4)

»Was die dänische Debütantin in minimalistischem Stil auf schmalen Spalten zaubert, ist grandios.« (Börsenblatt)

»Tine Høeg hält sich nicht mit Füllmaterial, ausschweifenden oder langatmigen Orts-, Personen, oder Umstandsbeschreibungen auf. Realistisch, markant, konkret faßt sie die Hitze, das Tempo und das Drama dieser Beziehung in sprachliche Salven, läßt Atem spürbar, Bilder sichtbar, Eindrücke hörbar und Schmerz fühlbar werden. Nicht zuviel, nicht zuwenig. Auf den Punkt gebracht. Eindringlich. Eindrücklich. Perfekt.« (Frank Becker, Musenblätter)

»Für mich war Neue Reisende eine komplett neue Leseerfahrung und ich habe das Buch in einem Zug ausgelesen, so spannend war es in der Gedankenwelt der jungen ›namenlosen‹ Lehrerin und so erfrischend die Art, wie Tine Høeg die Geschichte erzählt. Von mir eine klare Leseempfehlung mit für diese grandiose Neuerscheinung.« (Bücherundgedanken)

»Ein Text, der sehr lebensnah vom Tasten und Suchen, vom Ausprobieren und Anecken erzählt. Ein gelungenes Debüt, eine ungewöhnliche Leseerfahrung!« (Petra Lohrmann, Gute Literatur – Meine Empfehlungen)

»Ein Roman weiblicher Leidenschaft, durchgängig aus der Ich-Perspektive in kurzen, stakkatohaften Sätzen erzählt.« (Monalisablog)

»Tine Høeg versucht sich nicht in Erklärungen - und das gibt ihrem Roman eine elementare Wucht. Da geschieht etwas, das keinen Grund, keine Rechtfertigung und keine Entschuldigung braucht ... Poesie des Verlangens, das ist "Neue Reisende".« (Carsten Hueck, Ö1 ex libris)

Tine Høeg »hat mit ihrem ersten Roman ein Buch geschrieben, das vormacht, wie Literatur für unsere rastlose Zeit gestaltet sein könnte, schnell, ohne Punkt und Beistrich.« (Sebastian Fasthuber, FALTER)

»Eine wunderbare Entdeckung: Der minimalistische Stil offenbart, wie kraftvoll Worte Bilder erzeugen können. Ich bin begeistert!« (Kapitel 10)

»Die Dänin Tine Høeg hat einen intensiven Roman geschrieben, der in seiner radikalen Fokussiertheit dem bedingungslosen Liebesgefühl gleicht, das sie schildert.« (Dierk Wolters, Frankfurter Neue Presse)

»Tine Høeg kann mit beeindruckend wenigen Worten ganze Gefühlswelten entstehen lassen. Stark!« (Annette König, SRF1)

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

07.02.2020

Verlag

Droschl, M

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

20,2/13,1/2,5 cm

Gewicht

256 g

Originaltitel

Nye rejsende

Übersetzer

Gerd Weinreich

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99059-046-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Begehren

Kaffeeelse am 14.08.2020

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Interessant gemacht ist dieses Buch. Eine kurze versartige und zeilenweise Formulierung, erinnert mich etwas an Glattauers "Gut gegen Nordwind" oder Foenkinos "Charlotte". Aber gerade in den wenigen Worten liegt eine immense Kraft und damit macht Tine Høeg sehr neugierig. Denn diese Frau kann schreiben! Jedes Wort ist genau gesetzt, es ist kein Wort zu viel, denn die Autorin erzeugt mit diesen wenigen Worten einen immensen Sog. Um was geht es in diesem Buch? Es ist ein Blick auf eine Affäre und ein Blick auf eine junge Lehrerin, die gerade neu anfängt. Von August bis Dezember beschreibt die Autorin was mit der Erzählstimme passiert, wie sie den neuen Job meistert, aber auch in eine obsessive Affäre rutscht/schlittert/gleitet/gezogen wird. Dabei erschafft Tine Høeg mit wirklich sehr wenigen Worten einen Sog, der mitreißt, eine Kraft, die umhaut. Ein interessanter Blick ist "Neue Reisende"! Und ein spannender Blick! Die Affäre wird obsessiv gezeichnet, beherrscht die Erzählstimme, entwickelt sich schon fast etwas wahnhaft. "Neue Reisende" ist definitiv interessant gemacht! Obwohl ich diesen besonderen Hinweis aus dem Klappentext, was junge Menschen heute bewegt, nicht ganz verstehen kann. Denn für mich ist dies nicht etwas, was junge Leute bewegt, sondern eine Geschichte einer bestimmten jungen Frau, eine Geschichte, für die sicher nicht jede junge Frau prädestiniert wäre. Und "Neue Reisende" ist eine Geschichte, die neugierig macht auf weiteres aus der Feder dieser Ausnahmeautorin, sehr neugierig. Wie wäre es wohl einen ausführlicheren Roman von Tine Høeg zu lesen? Wäre der ebenso intensiv und eindringlich? Wahrscheinlich. Also verbleibe ich neugierig in einer wartenden Position.

Begehren

Kaffeeelse am 14.08.2020
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Interessant gemacht ist dieses Buch. Eine kurze versartige und zeilenweise Formulierung, erinnert mich etwas an Glattauers "Gut gegen Nordwind" oder Foenkinos "Charlotte". Aber gerade in den wenigen Worten liegt eine immense Kraft und damit macht Tine Høeg sehr neugierig. Denn diese Frau kann schreiben! Jedes Wort ist genau gesetzt, es ist kein Wort zu viel, denn die Autorin erzeugt mit diesen wenigen Worten einen immensen Sog. Um was geht es in diesem Buch? Es ist ein Blick auf eine Affäre und ein Blick auf eine junge Lehrerin, die gerade neu anfängt. Von August bis Dezember beschreibt die Autorin was mit der Erzählstimme passiert, wie sie den neuen Job meistert, aber auch in eine obsessive Affäre rutscht/schlittert/gleitet/gezogen wird. Dabei erschafft Tine Høeg mit wirklich sehr wenigen Worten einen Sog, der mitreißt, eine Kraft, die umhaut. Ein interessanter Blick ist "Neue Reisende"! Und ein spannender Blick! Die Affäre wird obsessiv gezeichnet, beherrscht die Erzählstimme, entwickelt sich schon fast etwas wahnhaft. "Neue Reisende" ist definitiv interessant gemacht! Obwohl ich diesen besonderen Hinweis aus dem Klappentext, was junge Menschen heute bewegt, nicht ganz verstehen kann. Denn für mich ist dies nicht etwas, was junge Leute bewegt, sondern eine Geschichte einer bestimmten jungen Frau, eine Geschichte, für die sicher nicht jede junge Frau prädestiniert wäre. Und "Neue Reisende" ist eine Geschichte, die neugierig macht auf weiteres aus der Feder dieser Ausnahmeautorin, sehr neugierig. Wie wäre es wohl einen ausführlicheren Roman von Tine Høeg zu lesen? Wäre der ebenso intensiv und eindringlich? Wahrscheinlich. Also verbleibe ich neugierig in einer wartenden Position.

Neue Reisende

buecherundgedanken aus Graz am 06.02.2020

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Tine Hoeg beschreibt in ihrem Roman „Neue Reisende“, für welchen sie 2017 in Kopenhagen den Debütantenpreis erhielt und welcher auch 2018 in Kopenhagen als Theaterstück uraufgeführt wurde, sechs Monate im Leben einer jungen Lehrerin. Es ist Aufbruchstimmung; ein neuer Job als Lehrerin zu welchem sie jeden Tag pendeln muss. Alles ist neu: die Schule, die Lehrer, die Schüler und die Liebe zu einem verheirateten Mann (oder zumindest die Vorstellung davon), der sie seinerseits bloß als unkompliziertes Verhältnis sieht. Die junge Lehrerin pendelt auch nahtlos zwischen Realität und Realitätsflucht. Ihre Erlebnisse, Gedanken, Träume und Visionen pendeln scheinbar chaotisch von hier nach dort. Aneinandergereihte Gedankengänge oft ohne Punktation, auf manchen Seiten stehen nur ein paar Sätze und (mögliche) Kapitelunterteilungen werden mit einem vorangestellten Sternchen dargestellt. Die Sprache dieses Romanes wird sehr eigen gebraucht, es erinnert mich an Tagebuchaufzeichnungen vielleicht auf ein Diktiergerät. Für mich war „Neue Reisende“ eine komplett neue Leseerfahrung und ich habe das Buch in einem Zug ausgelesen, so spannend war es in der Gedankenwelt der jungen Lehrerin und die neue erfrischende Art, wie Tine Hoeg die Geschichte erzählt.

Neue Reisende

buecherundgedanken aus Graz am 06.02.2020
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Tine Hoeg beschreibt in ihrem Roman „Neue Reisende“, für welchen sie 2017 in Kopenhagen den Debütantenpreis erhielt und welcher auch 2018 in Kopenhagen als Theaterstück uraufgeführt wurde, sechs Monate im Leben einer jungen Lehrerin. Es ist Aufbruchstimmung; ein neuer Job als Lehrerin zu welchem sie jeden Tag pendeln muss. Alles ist neu: die Schule, die Lehrer, die Schüler und die Liebe zu einem verheirateten Mann (oder zumindest die Vorstellung davon), der sie seinerseits bloß als unkompliziertes Verhältnis sieht. Die junge Lehrerin pendelt auch nahtlos zwischen Realität und Realitätsflucht. Ihre Erlebnisse, Gedanken, Träume und Visionen pendeln scheinbar chaotisch von hier nach dort. Aneinandergereihte Gedankengänge oft ohne Punktation, auf manchen Seiten stehen nur ein paar Sätze und (mögliche) Kapitelunterteilungen werden mit einem vorangestellten Sternchen dargestellt. Die Sprache dieses Romanes wird sehr eigen gebraucht, es erinnert mich an Tagebuchaufzeichnungen vielleicht auf ein Diktiergerät. Für mich war „Neue Reisende“ eine komplett neue Leseerfahrung und ich habe das Buch in einem Zug ausgelesen, so spannend war es in der Gedankenwelt der jungen Lehrerin und die neue erfrischende Art, wie Tine Hoeg die Geschichte erzählt.

Unsere Kund*innen meinen

Neue Reisende

von Tine Høeg

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Alex Husnik

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alex Husnik

Mayersche Lüdinghausen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein erschüttender Roman über eine junge Frau, die von ihrem Job, der Gesellschaft, vom Leben überfordert ist. Das Besondere an diesem Buch ist der extrem minimalistische Stil, der erst gewöhnungsbedürftig wirkt, rasch aber einen unglaublichen Sog entwickelt. Großartig!
5/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein erschüttender Roman über eine junge Frau, die von ihrem Job, der Gesellschaft, vom Leben überfordert ist. Das Besondere an diesem Buch ist der extrem minimalistische Stil, der erst gewöhnungsbedürftig wirkt, rasch aber einen unglaublichen Sog entwickelt. Großartig!

Alex Husnik
  • Alex Husnik
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von M. Dupré

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Dupré

Thalia Limburg

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Eine junge Lehrerin beginnt im Zug eine leidenschaftliche Affäre mit einem Fremden - er will Sex, sie will mehr. Im Job entgleitet ihr nach und alles, weil sie sich zu sehr mit ihren Schülern solidarisiert. Sprachlich hervorragend, inhaltlich ein seltsam unnahbares Buch.
4/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Eine junge Lehrerin beginnt im Zug eine leidenschaftliche Affäre mit einem Fremden - er will Sex, sie will mehr. Im Job entgleitet ihr nach und alles, weil sie sich zu sehr mit ihren Schülern solidarisiert. Sprachlich hervorragend, inhaltlich ein seltsam unnahbares Buch.

M. Dupré
  • M. Dupré
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Neue Reisende

von Tine Høeg

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Neue Reisende