Wolf Call

Wolf Call

Ruf der Bestimmung

Buch (Taschenbuch)

18,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wolf Call

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,90 €

Beschreibung

Charlotta ist Krankenschwester und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Sie glaubt nur an das, was sie anfassen kann. Umso mehr irritiert es sie, als sie den gleichermaßen mysteriösen wie attraktiven Rob kennenlernt, der felsenfest behauptet, sie wären füreinander bestimmt.

Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, doch nicht zuletzt der riesige Hund, der den geheimnisvollen Fremden wie ein Schatten begleitet, macht ihr Angst.
Zur gleichen Zeit werden in der Nähe der Stadt rätselhafte Wölfe gesichtet.

Trotz aller Bedenken lässt Charlotta sich auf Rob ein und kommt einem uralten Geheimnis auf die Spur, das nicht nur für die beiden eine Gefahr bedeutet.

Jara Thomas, im Babyboomer-Jahr 1964 in Lübeck zur Welt gekommen, lebt mit ihrem Mann im Münsterland, nahe der Grenze zu den Niederlanden.
Nachdem sie bereits in verschiedenen Berufsfeldern gearbeitet hat, begann sie erst relativ spät ein Studium der Sozialarbeit. Durch ihre Arbeit lernt sie grundverschiedene Menschen und deren Verhaltensweisen kennen und nutzt die Chance, diese Erfahrungen in die Gestaltung ihrer Romanfiguren einfließen zu lassen.
Lesen konnte Jara Thomas schon, bevor sie in die Schule kam. Im Alter von etwa 12 Jahren begann sie selbst kleine Abenteuergeschichten zu schreiben. Damals kam der Füllfederhalter nicht mit den vielen Ideen und Gedanken mit; das änderte sich mit dem Kauf des ersten Computers.
Wolf Call, Jara Thomas’ Debütroman, schaffte es als eBook im Erscheinungsjahr auf Platz 19 der Bild-Online Bestsellerliste. Aufgrund des positiven Echos auf den Roman, ist er nun in überarbeiteter Fassung auch als Print im Buchhandel erhältlich.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.12.2019

Verlag

Hybrid Verlag

Seitenzahl

596

Maße (L/B/H)

21,1/15,1/3,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.12.2019

Verlag

Hybrid Verlag

Seitenzahl

596

Maße (L/B/H)

21,1/15,1/3,8 cm

Gewicht

844 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96741-002-0

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine fesselnde Geschichte

Katrinsbuecherwelt aus Castrop-Rauxel am 02.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit knapp 600 Seiten ein ordentlicher Wälzer der aber eine wunderschöne Geschichte schmückt. Besonders gut hat mir gefallen das man alles in Ruhe kennengelernt. Charlotte die ins kalte Wasser mit dem Geheimnis um die Wölfe geworfen wird und plötzlich mit so viel neuem und altem zurechtkommen muss hat mich vom Erzählstil richtig gefesselt. Ich habe mich mit ihr sehr gut identifizieren können, es kam mir sogar fast so vor als wenn ich mittendrin und der Hauptcharakter bin. Auch das Setting und die Aktionen wie die Trance wurden sehr schön beschrieben und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Die Charaktere wie Robert, Marc und der Schamane waren mir auch sehr sympathisch, so kam es mir auch vor als wenn ich sie schon ewig kennen würde. Auch Horst, der super unsympathisch war wurde seiner Rolle in der Geschichte gerecht. Für mich war Wolf Call ein Buch das mich aus dem stressigen Alltag ziehen konnte und freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung. Ich kann euch Charlottes Geschichte sehr empfehlen.

Eine fesselnde Geschichte

Katrinsbuecherwelt aus Castrop-Rauxel am 02.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit knapp 600 Seiten ein ordentlicher Wälzer der aber eine wunderschöne Geschichte schmückt. Besonders gut hat mir gefallen das man alles in Ruhe kennengelernt. Charlotte die ins kalte Wasser mit dem Geheimnis um die Wölfe geworfen wird und plötzlich mit so viel neuem und altem zurechtkommen muss hat mich vom Erzählstil richtig gefesselt. Ich habe mich mit ihr sehr gut identifizieren können, es kam mir sogar fast so vor als wenn ich mittendrin und der Hauptcharakter bin. Auch das Setting und die Aktionen wie die Trance wurden sehr schön beschrieben und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Die Charaktere wie Robert, Marc und der Schamane waren mir auch sehr sympathisch, so kam es mir auch vor als wenn ich sie schon ewig kennen würde. Auch Horst, der super unsympathisch war wurde seiner Rolle in der Geschichte gerecht. Für mich war Wolf Call ein Buch das mich aus dem stressigen Alltag ziehen konnte und freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung. Ich kann euch Charlottes Geschichte sehr empfehlen.

Hat Potential, wurde aber inhaltlich nicht überzeugend umgesetzt.

Blubb0butterfly am 21.08.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe Geschichten über Gestaltwandler. Dabei spielt es für mich keine Rolle, in welches Tier sich die Menschen im Buch verwandeln können. Für mich zählt allein der Gedanke, dass sie sich in Tiere verwandeln können. Das würde ich im realen Leben auch gerne können. Genau aus diesem Grund fand ich die Geschichte anziehend. Und ausgehend von der Masse an Seiten war ich überzeugt, dass die Geschichte mit viel Gutem aufwarten würde. Tja, da habe ich mich wahrlich geirrt… Beginnen wir mit dem Inhalt. Charlotta ist eine hart arbeitende Krankenschwester, deren Alltag wir begleiten dürfen. Dass die Arbeit als Krankenschwester nicht leicht ist, wissen wir nur allzu gut. Gerade jetzt ist deren Arbeit umso wichtiger und sollte daher dementsprechend entlohnt werden. Aber das ist eine andere Angelegenheit, die nicht wirklich etwas hiermit zu tun hat. XD Eines Tages trifft sie auf den geheimnisvollen Rob, der behauptet, dass sie beide vom Schicksal auserkoren wurden, Gefährten fürs Leben zu sein. Außerdem ist er noch ein Gestaltwandler und kann sich in einen Wolf verwandeln! Für die stets rational denkende Charlotta ist das alles Unsinn, den sie überhaupt glauben kann. Sie zweifelt an seinem Verstand. Auch als sie ihn und seine Familie und sein Dorf besser kennenlernt, bleiben noch Zweifel. Dann ist da noch die Rede von einer Gabe, die sie angeblich haben soll. Für Charlotta ist das einfach viel zu viel, was sie verarbeiten muss. Aber das ist nicht das Einzige, was sie noch verdauen muss. Da ist nämlich auch noch ihr unheimlicher Verehrer, der ein grausames Geheimnis hat. Und natürlich gibt es noch die Bösen… Wird es für Charlotta und Rob letztlich ein Happy End geben? Inhaltlich klingt das nach einem wahren Jackpot, nicht wahr? Aber ich glaube, dass die Autorin zu viel wollte und dabei den Fokus falsch gesetzt hat. Viele, aus meiner Sicht unnötige, Dinge wurden in die Länge gezogen und detailliert beschrieben, aber gerade die spannenden Stellen werden nur kurz und sachlich abgehandelt. Hm… Da ist eindeutig etwas schief gelaufen. Deshalb zieht sich die Geschichte für mich unnötig in die Länge und erschwert einem das Lesen. Es war ein regelrechter Kampf, in dem ich mich ab der Hälfte des Buches befand. Ich habe es auch nicht länger ausgehalten und die Geschichte vorzeitig abgebrochen. Hier steckt viel Potential, aber inhaltlich wurde es meiner Meinung nach eher schlecht umgesetzt, was schade ist.

Hat Potential, wurde aber inhaltlich nicht überzeugend umgesetzt.

Blubb0butterfly am 21.08.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe Geschichten über Gestaltwandler. Dabei spielt es für mich keine Rolle, in welches Tier sich die Menschen im Buch verwandeln können. Für mich zählt allein der Gedanke, dass sie sich in Tiere verwandeln können. Das würde ich im realen Leben auch gerne können. Genau aus diesem Grund fand ich die Geschichte anziehend. Und ausgehend von der Masse an Seiten war ich überzeugt, dass die Geschichte mit viel Gutem aufwarten würde. Tja, da habe ich mich wahrlich geirrt… Beginnen wir mit dem Inhalt. Charlotta ist eine hart arbeitende Krankenschwester, deren Alltag wir begleiten dürfen. Dass die Arbeit als Krankenschwester nicht leicht ist, wissen wir nur allzu gut. Gerade jetzt ist deren Arbeit umso wichtiger und sollte daher dementsprechend entlohnt werden. Aber das ist eine andere Angelegenheit, die nicht wirklich etwas hiermit zu tun hat. XD Eines Tages trifft sie auf den geheimnisvollen Rob, der behauptet, dass sie beide vom Schicksal auserkoren wurden, Gefährten fürs Leben zu sein. Außerdem ist er noch ein Gestaltwandler und kann sich in einen Wolf verwandeln! Für die stets rational denkende Charlotta ist das alles Unsinn, den sie überhaupt glauben kann. Sie zweifelt an seinem Verstand. Auch als sie ihn und seine Familie und sein Dorf besser kennenlernt, bleiben noch Zweifel. Dann ist da noch die Rede von einer Gabe, die sie angeblich haben soll. Für Charlotta ist das einfach viel zu viel, was sie verarbeiten muss. Aber das ist nicht das Einzige, was sie noch verdauen muss. Da ist nämlich auch noch ihr unheimlicher Verehrer, der ein grausames Geheimnis hat. Und natürlich gibt es noch die Bösen… Wird es für Charlotta und Rob letztlich ein Happy End geben? Inhaltlich klingt das nach einem wahren Jackpot, nicht wahr? Aber ich glaube, dass die Autorin zu viel wollte und dabei den Fokus falsch gesetzt hat. Viele, aus meiner Sicht unnötige, Dinge wurden in die Länge gezogen und detailliert beschrieben, aber gerade die spannenden Stellen werden nur kurz und sachlich abgehandelt. Hm… Da ist eindeutig etwas schief gelaufen. Deshalb zieht sich die Geschichte für mich unnötig in die Länge und erschwert einem das Lesen. Es war ein regelrechter Kampf, in dem ich mich ab der Hälfte des Buches befand. Ich habe es auch nicht länger ausgehalten und die Geschichte vorzeitig abgebrochen. Hier steckt viel Potential, aber inhaltlich wurde es meiner Meinung nach eher schlecht umgesetzt, was schade ist.

Unsere Kund*innen meinen

Wolf Call

von Jara Thomas

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wolf Call