Very Important Cargo

Very Important Cargo

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

"Temporeicher Thriller um eine ungewöhnliche Flugzeugentführung" - Rezension auf lovelybooks.de
Als das Leben seiner Tochter auf dem Spiel steht, muss ein Ex-NVA-Pilot einen Passagierjet stehlen, im Wettlauf gegen eine alte Stasi-Seilschaft. Eine wilde Jagd beginnt, über drei Jahrzehnte, ein geteiltes Deutschland und zwei Kontinente hinweg.

Der ehemalige NVA-Pilot Jürgen Gombrowitsch wird erpresst: Gangster haben seine Tochter gekidnappt. Sie fordern Zugriff auf einen Passagierjet, der in achtundvierzig Stunden vom Frankfurter Flughafen abhebt. Seit Jahren schon arbeitet Gombrowitsch dort als Verkehrsleiter einer großen Airline. In der Operationszentrale, dem Herz und Hirn der Fluggesellschaft, hat er Zugriff auf alle Informationen, die seine Erpresser benötigen.
Doch statt den Entführern die Kontrolle über das Flugzeug zu ermöglichen, schmiedet er einen waghalsigen Gegenplan, um seine Tochter zu befreien ... eine junge Frau, der er nie zuvor begegnet ist.

Ilya Rosmarin wurde im letzten Jahrhundert im Rheinland geboren. Er lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Leipzig.
»Very Important Cargo« ist sein Thriller-Debüt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.10.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

376

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.10.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

376

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2,3 cm

Gewicht

509 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7504-1589-8

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannender Thriller

Bewertung aus Freudenberg am 12.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Jürgen Gombrowitsch wird erpresst: Gangster haben seine Tochter gekidnappt. Im Austausch gegen das Leben der jungen Frau fordern sie Zugriff auf eine Passagiermaschine, die in achtundvierzig Stunden vom Airport Frankfurt abhebt. Als Verkehrsleiter in der Operationszentrale, dem Herz und Hirn der Airline, hat Gombrowitsch Zugriff auf alle Informationen, die seine Erpresser benötigen. Tatsächlich ist er der entführten Frau noch nie begegnet - sie entstammt einem Seitensprung vor fünfundzwanzig Jahren in Äthiopien. Kurz vor Ende der DDR war Gombrowitsch dort im Einsatz, im Range eines Offiziers der Nationalen Volksarmee. Nun wird er mit voller Wucht von seiner Vergangenheit eingeholt. Verzweifelt schmiedet er einen Gegenplan. Aber um das Leben seiner Tochter zu retten, ist er auf ihre Mutter und ihren Stiefvater angewiesen - als Komplizen. Die beiden jedoch sind Gombrowitsch in innigem Hass verbunden. Denn auch mit ihnen hat er eine alte Rechnung offen ... Meine Meinung: Ich hatte große Erwartungen an diesen Thriller.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Der Autor hat mich sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Die Handlung des Buches spielt in zwei Zeitebenen.Einmal wurde ich in das Jahr 1988 entführt.Dann aber wieder sah ich mich in der Gegenwart von 2013.Der ständige Wechsel hat mir sehr gut gefallen und mich in keinster Weise gestört.Es machte den Thriller einfach hochspannend und aufregend. Ich lernte Grombrowitsch kennen und begleitete ihn eine Weile.Dabei erlebte ich viele spannende Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Alle Personen fand ich einfach wahnsinnig interessant. Der Autor hat eine sehr anspannende und beklemmende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich die Entführer,die Flugzeuge und alle anderen Mitbeteiligten.Ich war mitten im Geschehen dabei.Durch die packende und fesselnde Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Alles war einfach so hochdramatisch und aufregend beschrieben.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch wurde mir zu keinem Zeitpunkt langweilig.Durch die guten Recherchen des Autors habe ich auch viel Wissenswertes über Flugzeuge,Flughafen und den gesamten Flugverkehr erfahren.Das hat mich sehr begeistert.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Das Finale war einfach genial und gut sehr gut gelungen. Das Cover finde gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Meisterwerk ab. Ich hatte wahnsinnig spannende und sehr lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

spannender Thriller

Bewertung aus Freudenberg am 12.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Jürgen Gombrowitsch wird erpresst: Gangster haben seine Tochter gekidnappt. Im Austausch gegen das Leben der jungen Frau fordern sie Zugriff auf eine Passagiermaschine, die in achtundvierzig Stunden vom Airport Frankfurt abhebt. Als Verkehrsleiter in der Operationszentrale, dem Herz und Hirn der Airline, hat Gombrowitsch Zugriff auf alle Informationen, die seine Erpresser benötigen. Tatsächlich ist er der entführten Frau noch nie begegnet - sie entstammt einem Seitensprung vor fünfundzwanzig Jahren in Äthiopien. Kurz vor Ende der DDR war Gombrowitsch dort im Einsatz, im Range eines Offiziers der Nationalen Volksarmee. Nun wird er mit voller Wucht von seiner Vergangenheit eingeholt. Verzweifelt schmiedet er einen Gegenplan. Aber um das Leben seiner Tochter zu retten, ist er auf ihre Mutter und ihren Stiefvater angewiesen - als Komplizen. Die beiden jedoch sind Gombrowitsch in innigem Hass verbunden. Denn auch mit ihnen hat er eine alte Rechnung offen ... Meine Meinung: Ich hatte große Erwartungen an diesen Thriller.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Der Autor hat mich sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Die Handlung des Buches spielt in zwei Zeitebenen.Einmal wurde ich in das Jahr 1988 entführt.Dann aber wieder sah ich mich in der Gegenwart von 2013.Der ständige Wechsel hat mir sehr gut gefallen und mich in keinster Weise gestört.Es machte den Thriller einfach hochspannend und aufregend. Ich lernte Grombrowitsch kennen und begleitete ihn eine Weile.Dabei erlebte ich viele spannende Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Alle Personen fand ich einfach wahnsinnig interessant. Der Autor hat eine sehr anspannende und beklemmende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich die Entführer,die Flugzeuge und alle anderen Mitbeteiligten.Ich war mitten im Geschehen dabei.Durch die packende und fesselnde Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Alles war einfach so hochdramatisch und aufregend beschrieben.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch wurde mir zu keinem Zeitpunkt langweilig.Durch die guten Recherchen des Autors habe ich auch viel Wissenswertes über Flugzeuge,Flughafen und den gesamten Flugverkehr erfahren.Das hat mich sehr begeistert.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Das Finale war einfach genial und gut sehr gut gelungen. Das Cover finde gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Meisterwerk ab. Ich hatte wahnsinnig spannende und sehr lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

Verwirrender Thiller

Bewertung aus Schwelm am 10.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ilya Rosmarin hat ein interessantes Thema für sein Debüt gewählt. Es geht hier nicht nur um die Entführung einer jungen Frau und eines Flugzeuges, sondern auch um die Geschichte einiger DDR Soldaten. Die Story beginnt mit der Schlüsselszene: Die junge Frau Fanny wird entführt. Nun wird Grombrowitsch, ein ehemaliger DDR Soldat von den Entführern mit dem Leben der jungen Frau erpresst. Der Entführer möchte eine Menge Geld haben, welche in einem Passagierflugzeug transportiert wird. Und so nimmt das Übel seinen Lauf. Grombrowitsch arbeitet am Flughafen und holt Fannys Eltern mit ins Boot. Gemeinsam entführen sie ein Flugzeug und versuchen Fanny zu retten..... Der Schreibstil war für mich recht kompliziert. Ich bin auf einige mir unbekannte Wörter gestoßen. Durch den Schreibstil wird so nochmal klar, wie komplex die ganze Handlung der Story ist. Die Story wird sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit erzählt. Durch die Rückblick versteht man, wie die Personen wirklich miteinander verknüpft sind und was alles dahinter steckt. Wenn man erstmal ein paar Seiten gelesen hat, wird das Buch von Kapitel zu Kapitel spannender. Der Spannungsbogen wird konsequent hochgehalten und es warten viel Überraschungen auf den Leser. Allerdings wird es dadurch auch sehr komplex und man muss gut aufpassen, damit man auch wirklich alle Zusammenhänge versteht. Insgesamt würd ich dieses Buch eher Lesern empfehlen, die gerne komplexe Story lesen und denen es nicht schwer fällt komplizierte Zusammenhänge zu überblicken.

Verwirrender Thiller

Bewertung aus Schwelm am 10.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ilya Rosmarin hat ein interessantes Thema für sein Debüt gewählt. Es geht hier nicht nur um die Entführung einer jungen Frau und eines Flugzeuges, sondern auch um die Geschichte einiger DDR Soldaten. Die Story beginnt mit der Schlüsselszene: Die junge Frau Fanny wird entführt. Nun wird Grombrowitsch, ein ehemaliger DDR Soldat von den Entführern mit dem Leben der jungen Frau erpresst. Der Entführer möchte eine Menge Geld haben, welche in einem Passagierflugzeug transportiert wird. Und so nimmt das Übel seinen Lauf. Grombrowitsch arbeitet am Flughafen und holt Fannys Eltern mit ins Boot. Gemeinsam entführen sie ein Flugzeug und versuchen Fanny zu retten..... Der Schreibstil war für mich recht kompliziert. Ich bin auf einige mir unbekannte Wörter gestoßen. Durch den Schreibstil wird so nochmal klar, wie komplex die ganze Handlung der Story ist. Die Story wird sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit erzählt. Durch die Rückblick versteht man, wie die Personen wirklich miteinander verknüpft sind und was alles dahinter steckt. Wenn man erstmal ein paar Seiten gelesen hat, wird das Buch von Kapitel zu Kapitel spannender. Der Spannungsbogen wird konsequent hochgehalten und es warten viel Überraschungen auf den Leser. Allerdings wird es dadurch auch sehr komplex und man muss gut aufpassen, damit man auch wirklich alle Zusammenhänge versteht. Insgesamt würd ich dieses Buch eher Lesern empfehlen, die gerne komplexe Story lesen und denen es nicht schwer fällt komplizierte Zusammenhänge zu überblicken.

Unsere Kund*innen meinen

Very Important Cargo

von Ilya Rosmarin

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Very Important Cargo