Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit
Band 4

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

Historischer Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

36,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

36,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 36,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

31503

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.09.2020

Illustrator

Markus Weber

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

1024

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

31503

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.09.2020

Illustrator

Markus Weber

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

1024

Maße (L/B/H)

22,1/15,7/5,6 cm

Gewicht

1090 g

Auflage

4. Auflage 2020

Originaltitel

The Evening and the Morning

Übersetzer

  • Dietmar Schmidt
  • Rainer Schumacher

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7857-2700-3

Weitere Bände von Kingsbridge-Roman

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

100 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Mein erster Ken Follett Roman

Bewertung am 16.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Kingsbridge“ war mein erster Roman den ich von Ken Follett. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten und habe ehrlich gesagt lange gebraucht, um es zu beenden. Das lag allerdings daran, dass es im eigentlichen Fall gar nicht mein Genre ist, mich aber die Geschichte dennoch fesselte, und ich unbedingt wissen wollte es weiter ging. Zum anderen hat das Buch einfach mehr als 1.000 Seiten, dass es für mich an manchen Tagen ein Kampf war, weiterzulesen. Nichtsdestotrotz überzeugte mich der Roman von seinen zahlreichen Facetten und Perspektiven. Nicht nur seinen Schreibstil mochte ich sehr gerne, sondern dass Ken Follett auch beim Schreiben an den Leser dachte und die Zeit von damals erklärte. Beispielsweise wurde hier auch erklärt, wo der Unterschied zwischen einem Kloster und eine Abtei lag, oder wie ein Bauer damals lebte. Klar, man kann die Dinge sehr leicht im Netz finden, aber wenn man die erforderlichen Informationen direkt beim Lesen erhält, so macht es das ganze einfacher und war eine Spur angenehmer. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch, da es das vierte Band der Reihe ist. Aber bei diesem Band handelt es sich um die Vorgeschichte und sollte so oder so, als erstes gelesen werden. Von daher war es für mich auch hier nochmal ein perfekter Einstieg. Ich werde höchstwahrscheinlich zu gegebener Zeit die anderen Romane lesen, aber die Seitenzahl demotiviert mich schon ein wenig. Aber nichtsdestotrotz ist es für mich ein absolut gelungener Roman.

Mein erster Ken Follett Roman

Bewertung am 16.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Kingsbridge“ war mein erster Roman den ich von Ken Follett. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten und habe ehrlich gesagt lange gebraucht, um es zu beenden. Das lag allerdings daran, dass es im eigentlichen Fall gar nicht mein Genre ist, mich aber die Geschichte dennoch fesselte, und ich unbedingt wissen wollte es weiter ging. Zum anderen hat das Buch einfach mehr als 1.000 Seiten, dass es für mich an manchen Tagen ein Kampf war, weiterzulesen. Nichtsdestotrotz überzeugte mich der Roman von seinen zahlreichen Facetten und Perspektiven. Nicht nur seinen Schreibstil mochte ich sehr gerne, sondern dass Ken Follett auch beim Schreiben an den Leser dachte und die Zeit von damals erklärte. Beispielsweise wurde hier auch erklärt, wo der Unterschied zwischen einem Kloster und eine Abtei lag, oder wie ein Bauer damals lebte. Klar, man kann die Dinge sehr leicht im Netz finden, aber wenn man die erforderlichen Informationen direkt beim Lesen erhält, so macht es das ganze einfacher und war eine Spur angenehmer. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch, da es das vierte Band der Reihe ist. Aber bei diesem Band handelt es sich um die Vorgeschichte und sollte so oder so, als erstes gelesen werden. Von daher war es für mich auch hier nochmal ein perfekter Einstieg. Ich werde höchstwahrscheinlich zu gegebener Zeit die anderen Romane lesen, aber die Seitenzahl demotiviert mich schon ein wenig. Aber nichtsdestotrotz ist es für mich ein absolut gelungener Roman.

Liebesroman mit historischem Hintergrund

Bewertung am 04.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Enttäuschend.Das Buch habe ich nach der 1.Hälfte abgebrochen,um Spannenderes zu lesen.Zu viel Ragna,zu viele Befindlichkeiten,das jedoch sehr einfühlsam.Teilweise obszön,Handlung langweilig.Eher Liebesroman mit historischem Hintergrund.Die gebundene,teure Ausgabe das Geld nicht wert,zumal anscheinend auch noch an Druckerschwärze gespart wurde.

Liebesroman mit historischem Hintergrund

Bewertung am 04.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Enttäuschend.Das Buch habe ich nach der 1.Hälfte abgebrochen,um Spannenderes zu lesen.Zu viel Ragna,zu viele Befindlichkeiten,das jedoch sehr einfühlsam.Teilweise obszön,Handlung langweilig.Eher Liebesroman mit historischem Hintergrund.Die gebundene,teure Ausgabe das Geld nicht wert,zumal anscheinend auch noch an Druckerschwärze gespart wurde.

Unsere Kund*innen meinen

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

von Ken Follett

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Harding

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Harding

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

5/5

Die Vorgeschichte von "Die Säulen der Erde"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wieder einmal verschlägt es die Leser von Ken Follett in den englischen Ort Kingsbridge, Schauplatz von inzwischen vier historischen Romanen des Bestsellerautors. Doch dieses Buch spielt deutlich vor den anderen Bänden und behandelt die Zeit der Wikingerangriffe um das Jahr 1000 n.Chr. Aufbau und Stil sind dem versierten Follett-Leser wohlbekannt: Es gibt den jungen, tapferen aber mittellosen Protagonisten, die Bösewichte in Gestalt von Edelmännern und Vertretern der Kirche und die starken Frauen, die sich entgegen aller Widrigkeiten gegen die Vorurteile ihrer Zeit durchsetzen. Das ist Literatur zum "Wegschmökern" und "Wohlfühlen"; das macht einfach nur Spaß und lässt einen nach 1000 sehr unterhaltsamen Seiten mit dem befriedigenden Gefühl zurück, dass das Gute letztendlich doch immer siegt!
5/5

Die Vorgeschichte von "Die Säulen der Erde"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wieder einmal verschlägt es die Leser von Ken Follett in den englischen Ort Kingsbridge, Schauplatz von inzwischen vier historischen Romanen des Bestsellerautors. Doch dieses Buch spielt deutlich vor den anderen Bänden und behandelt die Zeit der Wikingerangriffe um das Jahr 1000 n.Chr. Aufbau und Stil sind dem versierten Follett-Leser wohlbekannt: Es gibt den jungen, tapferen aber mittellosen Protagonisten, die Bösewichte in Gestalt von Edelmännern und Vertretern der Kirche und die starken Frauen, die sich entgegen aller Widrigkeiten gegen die Vorurteile ihrer Zeit durchsetzen. Das ist Literatur zum "Wegschmökern" und "Wohlfühlen"; das macht einfach nur Spaß und lässt einen nach 1000 sehr unterhaltsamen Seiten mit dem befriedigenden Gefühl zurück, dass das Gute letztendlich doch immer siegt!

Kerstin Harding
  • Kerstin Harding
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kathrin Leibrock

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Leibrock

Jenaer Universitätsbuchhandlung Thalia - EKZ Neue Mitte

Zum Portrait

5/5

Wie aus Drengs Ferry Kingsbridge wurde...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

30 Jahre nach "Säulen der Erde" und zeitlich gut 150 Jahre davor nun die Vorgeschichte der späteren Baumeister Dynastie um Tom Builder und zugleich die Entstehungsgeschichte von Kingsbridge selbst. Follett kann es einfach wie kein Anderer - er macht Geschichte lebendig: düstere Intrigen, machtversessene Bösewichte, korrupte Herrscher und Päpste und vor allem ganz viel Drama und -vermutlich passend zum 10. Jahrhundert - derb, grausam und schmutzig.
5/5

Wie aus Drengs Ferry Kingsbridge wurde...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

30 Jahre nach "Säulen der Erde" und zeitlich gut 150 Jahre davor nun die Vorgeschichte der späteren Baumeister Dynastie um Tom Builder und zugleich die Entstehungsgeschichte von Kingsbridge selbst. Follett kann es einfach wie kein Anderer - er macht Geschichte lebendig: düstere Intrigen, machtversessene Bösewichte, korrupte Herrscher und Päpste und vor allem ganz viel Drama und -vermutlich passend zum 10. Jahrhundert - derb, grausam und schmutzig.

Kathrin Leibrock
  • Kathrin Leibrock
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

von Ken Follett

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit