Im Jetzt der Vergangenheit

Im Jetzt der Vergangenheit

Kriminalroman

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

»Da lächelt sie, meine Kleine!« ...
»Das würde ich vermutlich auch tun.
Aber dir wird das Lächeln schon noch vergehen!«

Der Lübecker Pharmaunternehmer Hans-Jochen Leipold wird erstochen an der Trave aufgefunden. Das Team der Mordkommission rätselt: Was hat sein Tod mit einer Tat zu tun, die über dreißig Jahre zurückliegt und nicht aufgeklärt wurde?

Je näher Hauptkommissar Lennart Bondevik der Lösung kommt, desto mehr wünscht er sich, er hätte nie in der Vergangenheit gegraben, denn ... es ist seine.

Anke Messerle, 1970 in Remscheid geboren, wuchs im Bergischen Land auf. Ihre Liebe zum Norden entdeckte sie bereits in jungen Jahren während der Schulferien, die sie viele Jahre in Schleswig-Holstein verbrachte. Schon damals fasste sie den Entschluss, eines Tages dort zu leben. Sie studierte Sozialpädagogik und Rechtswissenschaften in den Städten Köln und Bonn und verbrachte einige Zeit in Schaumburg, bevor sie 2009 ihr Vorhaben in die Tat umsetzte und nach Lübeck zog. Anke Messerle arbeitet in der Sozialrechtsberatung einer Reha-Klinik und war achtzehn Jahre lang als freiberufliche Trainerin, Moderatorin und Mediatorin für Unternehmen der freien Wirtschaft tätig.

Details

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    14.02.2020

  • Herausgeber Messerle Anke
  • Verlag Nova Md
  • Seitenzahl

    432

  • Maße (L/B/H)

    19/12,3/4 cm

  • Gewicht

    507 g

  • Auflage

    2. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-96698-555-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr spannnd

Bewertung aus Hamburg am 03.02.2021

Bewertet: Buch (Klappenbroschur)

Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen. Den ersten Band habe ich bisher leider noch nicht gelesen, aber die Bezüge zum ersten Band waren auch für mich gut verständlich. Der neue Fall mir den Verbindungen ist sehr spannend und mir ist es schwergefallen, dass Buch aua der Hand zu legen. Ich habe sehr mit dem Kommissar und seiner Familie mitgefiebert. Die Auflösung konnte ich nachher zum Teil erahnen, aber es war trotzdem alles andere als langweilig. Der lockere Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die verschiedenen Charaktere sind sehr gut dargestellt und ihre Reaktionen und Handlungen dadurch gut nachvollziehbar. Es gibt an manchen Stellen auch eine kleine Prise Humor, was ich sehr mag. Ich kann dieses Buch sehr gut weiterempfehlen, würde aber würde dazu raten, zuerst den ersten Band zu lesen. Ich werde dies auf jeden Fall noch nachholen, aber da ich nun schon weiß wie es ungefähr ausgeht wird die Spannung vermutlich etwas geringer sein.

Sehr spannnd

Bewertung aus Hamburg am 03.02.2021
Bewertet: Buch (Klappenbroschur)

Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen. Den ersten Band habe ich bisher leider noch nicht gelesen, aber die Bezüge zum ersten Band waren auch für mich gut verständlich. Der neue Fall mir den Verbindungen ist sehr spannend und mir ist es schwergefallen, dass Buch aua der Hand zu legen. Ich habe sehr mit dem Kommissar und seiner Familie mitgefiebert. Die Auflösung konnte ich nachher zum Teil erahnen, aber es war trotzdem alles andere als langweilig. Der lockere Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die verschiedenen Charaktere sind sehr gut dargestellt und ihre Reaktionen und Handlungen dadurch gut nachvollziehbar. Es gibt an manchen Stellen auch eine kleine Prise Humor, was ich sehr mag. Ich kann dieses Buch sehr gut weiterempfehlen, würde aber würde dazu raten, zuerst den ersten Band zu lesen. Ich werde dies auf jeden Fall noch nachholen, aber da ich nun schon weiß wie es ungefähr ausgeht wird die Spannung vermutlich etwas geringer sein.

Sehr spannende Fortsetzung

Bewertung am 03.02.2021

Bewertet: Buch (Klappenbroschur)

Klappentext: Lübeck.Dezember. Der Pharma Unternehmer Hans Jochen Leipold wird erstochen an der Trave aufgefunden. Das Team der Lübecker Mordkommission rätselt: Was hat sein Tod mit einer Tat zu tun, die über 30 Jahre zurück liegt und nicht aufgeklärt wurde? Und warum interessiert sich Theresa Johansson für das was damals geschehen ist? Die Frau, die bereits ins Fadenkreuz der letzten Ermittlungen geraten ist. Je näher Hauptkommissar Lennart Bondevik der Lösung kommt,desto mehr wünscht er sich,er hätte nie in der Vergangenheit gegraben,denn ....es ist seine. Meine Meinung: Die Autorin schaffte es, wie auch im ersten Band, von Anfang an Spannung zu erzeugen und diese auch durchgehend zu halten. Der Schreibstil war flüssig, die Personen waren gut beschrieben, mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Es gab immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, die für Leser ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Band ,sehr wichtig waren. Dadurch, dass die Familie des Kommissars in den Fall verwickelt war, erfuhr man sehr viel aus seinem Privatleben,auch eine Prise Humor fehlte nicht. Natürlich gab es auch einige falsche Fährten,wie es sich für einen guten Krimi gehört,bevor es zu einer schlüssigen Auflösung kam. Das Buch hat mir einige spannende Lesestunden beschert, ich freue mich auf weitere Fälle mit dem sympathischen Kommissar. Fazit: Ich spreche eine Leseempfehlung verbunden mit fünf Sternen aus.

Sehr spannende Fortsetzung

Bewertung am 03.02.2021
Bewertet: Buch (Klappenbroschur)

Klappentext: Lübeck.Dezember. Der Pharma Unternehmer Hans Jochen Leipold wird erstochen an der Trave aufgefunden. Das Team der Lübecker Mordkommission rätselt: Was hat sein Tod mit einer Tat zu tun, die über 30 Jahre zurück liegt und nicht aufgeklärt wurde? Und warum interessiert sich Theresa Johansson für das was damals geschehen ist? Die Frau, die bereits ins Fadenkreuz der letzten Ermittlungen geraten ist. Je näher Hauptkommissar Lennart Bondevik der Lösung kommt,desto mehr wünscht er sich,er hätte nie in der Vergangenheit gegraben,denn ....es ist seine. Meine Meinung: Die Autorin schaffte es, wie auch im ersten Band, von Anfang an Spannung zu erzeugen und diese auch durchgehend zu halten. Der Schreibstil war flüssig, die Personen waren gut beschrieben, mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Es gab immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, die für Leser ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Band ,sehr wichtig waren. Dadurch, dass die Familie des Kommissars in den Fall verwickelt war, erfuhr man sehr viel aus seinem Privatleben,auch eine Prise Humor fehlte nicht. Natürlich gab es auch einige falsche Fährten,wie es sich für einen guten Krimi gehört,bevor es zu einer schlüssigen Auflösung kam. Das Buch hat mir einige spannende Lesestunden beschert, ich freue mich auf weitere Fälle mit dem sympathischen Kommissar. Fazit: Ich spreche eine Leseempfehlung verbunden mit fünf Sternen aus.

Unsere Kund*innen meinen

Im Jetzt der Vergangenheit

von Anke Messerle

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Jetzt der Vergangenheit