MATTHEW CORBETT in den Fängen des Kraken
Band 6
Matthew Corbett Band 6

MATTHEW CORBETT in den Fängen des Kraken

historischer Thriller

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

MATTHEW CORBETT in den Fängen des Kraken

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,95 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.09.2020

Verlag

Luzifer Verlag

Seitenzahl

522

Maße (L/B/H)

21,3/14,6/4,7 cm

Gewicht

637 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.09.2020

Verlag

Luzifer Verlag

Seitenzahl

522

Maße (L/B/H)

21,3/14,6/4,7 cm

Gewicht

637 g

Auflage

1

Originaltitel

The Providence Rider

Übersetzer

Nicole Lischewski

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95835-501-9

Weitere Bände von Matthew Corbett

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

In den Fängen

NiWa am 07.12.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist der Winter 1703 in New York. Matthew Corbett hat sein letztes Abenteuer nicht verdaut, während explosionsartig seine Aufmerksamkeit erregt wird: Manhattan wird von Kanonenkugeln beschossen und Matthew sieht sich mit dem nächsten Problem konfrontiert. „Matthew Corbett in den Fängen des Kraken“ ist der vierte Fall - aber auf Deutsch das sechste Buch - der historischen Reihe um den jungen New Yorker Matthew Corbett, die in den Kolonien von Amerika um 1700 spielt. Matthew ist für die New Yorker Zweigstelle der Londoner Herrald-Vertretung tätig. Er ist Problemlöser, eine Mischung aus Detektiv und Agent, der gemeinsam mit seinem Kollegen Greathouse der Schattenseite des Lebens aus beruflicher Sicht in die Augen sieht. Bisher liegen dramatische Abenteuer hinter ihm, die man als Leser aufgeregt begleitet hat. Matthew selbst hat die Jagd nach dem Massenmörder Mister Slaughter nicht verarbeitet. Er kämpft mit den psychischen und physischen Konsequenzen, die der Fall mit sich gebracht hat. Als Manhattan von Explosionen erschüttert wird, merkt Matthew, dass ihm damit eine Nachricht übermittelt wird: Der berüchtigte Professor Fell lädt zur Audienz. Es ist eine Einladung, die Matthew beim besten Willen nicht ausschlagen kann. Es folgt eine packende Reise, die weg vom eisigen New Yorker Winter in wärmere Gefilde führt. Matthew wird mitten in ein schillerndes Verbrecher-Nest gesetzt, wo er ausgerechnet für Professor Fell ein Problem zu lösen hat. Den vierten Fall habe ich - nach der temporeichen Jagd vom letzten Mal - als gemächlicher, dafür aber geheimnisvoller empfunden, weil das Rätsel um Professor Fell besonders im Vordergrund steht. Diesmal lernen Matthew und der Leser die verbrecherische Welt von Professor Fell kennen. Es gibt galante Abendessen, die dank des makabren Einfallsreichtums des Verbrecherbosses zu einschneidenden Erlebnissen werden. Hinzu kommen bedrohliche Figuren, imposante Erscheinungen, schmierige Gauner und herzliche als auch schmerzliche Wiedersehen, die das bisherige Geschehen der Reihe spiegeln. Der Fall ist von Anfang an fesselnd, erinnert insgesamt aber eher an einen Agenten-Roman. Die historischen Details sind stimmig, wobei ein Hauch Steampunk spürbar ist. Dabei empfand ich den geschichtlichen Rahmen als nicht ganz so greifbar wie es in den vorherigen Bänden war. Mir hat Matthews viertes Abenteuer wieder Spaß gemacht, wobei es nicht mein bevorzugter Teil der Reihe ist. Der Hergang ist stark von den unterschiedlichen Figuren und weniger von der historischen Atmosphäre bestimmt. Die Handlung ist daher eher von verbrecherischen Charakteren und Matthews unfreiwilliger Rolle als Geheimagent geprägt, wobei sein Hang zur Lösung von Rätseln gut zur Geltung kommt. Diesmal entspricht er insgesamt mehr einen teilweise ungeschicktem James Bond als einem überlegenen Sherlock Holmes, was ich ein bisschen schade finde. Robert McCammon erzählt elegant, humorvoll und charmant. Souverän setzt er amüsante Passagen genauso wie nachdenklich stimmende Abschnitte ein, wobei er schreibtechnisch in Bestform ist. Im Endeffekt ist "Matthew Corbett in den Fängen des Kraken" eine erfreuliche Fortsetzung einer großartigen Reihe. Es begann 1699 als historischer Krimi und wurde - im Jahr 1703 angelangt - zum historischen Agenten-Thriller, der auf jeden Fall Lust auf einen weiteres Abenteuer in den Kolonien von Amerika macht. Die Reihe: 1) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I 2) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band II 3) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band I 4) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band II 5) Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter 6) Matthew Corbett in den Fängen des Kraken

In den Fängen

NiWa am 07.12.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist der Winter 1703 in New York. Matthew Corbett hat sein letztes Abenteuer nicht verdaut, während explosionsartig seine Aufmerksamkeit erregt wird: Manhattan wird von Kanonenkugeln beschossen und Matthew sieht sich mit dem nächsten Problem konfrontiert. „Matthew Corbett in den Fängen des Kraken“ ist der vierte Fall - aber auf Deutsch das sechste Buch - der historischen Reihe um den jungen New Yorker Matthew Corbett, die in den Kolonien von Amerika um 1700 spielt. Matthew ist für die New Yorker Zweigstelle der Londoner Herrald-Vertretung tätig. Er ist Problemlöser, eine Mischung aus Detektiv und Agent, der gemeinsam mit seinem Kollegen Greathouse der Schattenseite des Lebens aus beruflicher Sicht in die Augen sieht. Bisher liegen dramatische Abenteuer hinter ihm, die man als Leser aufgeregt begleitet hat. Matthew selbst hat die Jagd nach dem Massenmörder Mister Slaughter nicht verarbeitet. Er kämpft mit den psychischen und physischen Konsequenzen, die der Fall mit sich gebracht hat. Als Manhattan von Explosionen erschüttert wird, merkt Matthew, dass ihm damit eine Nachricht übermittelt wird: Der berüchtigte Professor Fell lädt zur Audienz. Es ist eine Einladung, die Matthew beim besten Willen nicht ausschlagen kann. Es folgt eine packende Reise, die weg vom eisigen New Yorker Winter in wärmere Gefilde führt. Matthew wird mitten in ein schillerndes Verbrecher-Nest gesetzt, wo er ausgerechnet für Professor Fell ein Problem zu lösen hat. Den vierten Fall habe ich - nach der temporeichen Jagd vom letzten Mal - als gemächlicher, dafür aber geheimnisvoller empfunden, weil das Rätsel um Professor Fell besonders im Vordergrund steht. Diesmal lernen Matthew und der Leser die verbrecherische Welt von Professor Fell kennen. Es gibt galante Abendessen, die dank des makabren Einfallsreichtums des Verbrecherbosses zu einschneidenden Erlebnissen werden. Hinzu kommen bedrohliche Figuren, imposante Erscheinungen, schmierige Gauner und herzliche als auch schmerzliche Wiedersehen, die das bisherige Geschehen der Reihe spiegeln. Der Fall ist von Anfang an fesselnd, erinnert insgesamt aber eher an einen Agenten-Roman. Die historischen Details sind stimmig, wobei ein Hauch Steampunk spürbar ist. Dabei empfand ich den geschichtlichen Rahmen als nicht ganz so greifbar wie es in den vorherigen Bänden war. Mir hat Matthews viertes Abenteuer wieder Spaß gemacht, wobei es nicht mein bevorzugter Teil der Reihe ist. Der Hergang ist stark von den unterschiedlichen Figuren und weniger von der historischen Atmosphäre bestimmt. Die Handlung ist daher eher von verbrecherischen Charakteren und Matthews unfreiwilliger Rolle als Geheimagent geprägt, wobei sein Hang zur Lösung von Rätseln gut zur Geltung kommt. Diesmal entspricht er insgesamt mehr einen teilweise ungeschicktem James Bond als einem überlegenen Sherlock Holmes, was ich ein bisschen schade finde. Robert McCammon erzählt elegant, humorvoll und charmant. Souverän setzt er amüsante Passagen genauso wie nachdenklich stimmende Abschnitte ein, wobei er schreibtechnisch in Bestform ist. Im Endeffekt ist "Matthew Corbett in den Fängen des Kraken" eine erfreuliche Fortsetzung einer großartigen Reihe. Es begann 1699 als historischer Krimi und wurde - im Jahr 1703 angelangt - zum historischen Agenten-Thriller, der auf jeden Fall Lust auf einen weiteres Abenteuer in den Kolonien von Amerika macht. Die Reihe: 1) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I 2) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band II 3) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band I 4) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band II 5) Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter 6) Matthew Corbett in den Fängen des Kraken

Wechsel in exotischere Gefilde

booksurfer aus Ludwigshafen am 26.11.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem richtig genialen dritten Teil rund um Matthew Corbett war ich natürlich gespannt wie es weiter geht mit unserem scharfsinnigen Problemlöser Matthew: Matthew Corbett leidet immer noch unter dem aufeinandertreffen mit dem Massenmörder Thyrantus Slaughter. Doch als es in Manhattan zu unerklärlichen Explosionen kommt, hat Corbett ein völlig anderes Problem denn offenbar möchte jemand seine Aufmerksamkeit erregen. Der undurchsichtige Professor Fell den Corbett aus seiner Vergangenheit kennt ist schuld an den Explosionen denn er benötigt dringend Corbetts Hilfe. Das Abenteuer für ihn auf die abgelegenen Bermuda Insel wo er auf einen Riesen, einen indischen Mörder, eine wunderschöne Frau und Professor Fell persönlich trifft. Doch Corbett ahnt nicht auf welches Spiel er sich eingelassen hat, denn keiner versteht sich so gut auf Manipulationen wie Professor Fell... Für mich ist es immer ein Highlight, wenn ein neues Buch von Robert McCammon aus der Matthew Corbett Reihe erscheint denn die Reihe gehört für mich zu den besten Thriller Reihen, die ich kenne. Das interessante dabei ist das bisher jeder Fall in einem anderen Genre spielt von Thriller, Mystery und Serienmörderjagd sind wir diesmal im Abenteuergenre angekommen. Hier verlagert sich die Handlung von New York in ein exotischeres Setting auf die Bermuda Inseln was mir sehr gut gefallen hat. Matthew hat zu Beginn stark mit den Nachwirkungen aus dem letzten Band und seinem aufeinander treffen mit Mister Slaughter zu kämpfen. Was durchaus verständlich ist, da man einen Mord nicht einfach wegsteckt auch, wenn er aus Notwehr geschah. Er macht sich viele Gedanken um die Zukunft und um seine Freunde. Doch dann steht auch schon das nächste Problem für Corbett an und er stürzt sich in einen neuen Fall. Die konstante Weiterentwicklung von Corbett fand ich wieder richtig klasse und machen den Charakter noch sympathischer und zugänglicher. Auch das neue Abenteuer bringt wieder einige tolle neue Figuren mit sich vom Tinkturenmixer bis zum indischen Mörder sind alle Figuren wieder genau abgestimmt und interessant gestaltet. Der Focus liegt diesmal natürlich auf Professor Fell dem Corbett schon öfter die Tour vermasselt hat. Diesmal lernt man ihn besser kennen und erfährt welches Netzwerk er sich aufgebaut hat und wie weit sein Einfluss reicht. Eine wirklich tolle Figur, wenn sie auch nicht an Mister Slaughter ran kommt. Robert McCammons Schreibstil ist wie immer fantastisch, mitreißend und spannend. Ich mag seine Art die Geschichten zu erzählen, wenn sie auch manchmal etwas ausschweifend ist. Gerade hier fand ich den Anfang etwas zu lang geraten bis es dann endlich mal losgeht, wenn es dann aber soweit ist, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und fliegt nur so durch die Seiten. Auch mit dem vierten Band der Reihe konnte mich Robert McCammon wieder begeistern auch, wenn er etwas schwächer ist als Band drei. Gerade der Anfang ist etwas zu lang geraten aber dennoch durch den Wechsel des Settings, den interessanten Figuren und dem spannenden Fall trifft der Autor wieder mitten ins Schwarze und weiß zu begeistern. Eine absolute Leseempfehlung für Band vier und natürlich die komplette Reihe. Lieber Luzifer Verlag ich wäre dann bereit für Band fünf! 4,5 von 5 Sternen

Wechsel in exotischere Gefilde

booksurfer aus Ludwigshafen am 26.11.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem richtig genialen dritten Teil rund um Matthew Corbett war ich natürlich gespannt wie es weiter geht mit unserem scharfsinnigen Problemlöser Matthew: Matthew Corbett leidet immer noch unter dem aufeinandertreffen mit dem Massenmörder Thyrantus Slaughter. Doch als es in Manhattan zu unerklärlichen Explosionen kommt, hat Corbett ein völlig anderes Problem denn offenbar möchte jemand seine Aufmerksamkeit erregen. Der undurchsichtige Professor Fell den Corbett aus seiner Vergangenheit kennt ist schuld an den Explosionen denn er benötigt dringend Corbetts Hilfe. Das Abenteuer für ihn auf die abgelegenen Bermuda Insel wo er auf einen Riesen, einen indischen Mörder, eine wunderschöne Frau und Professor Fell persönlich trifft. Doch Corbett ahnt nicht auf welches Spiel er sich eingelassen hat, denn keiner versteht sich so gut auf Manipulationen wie Professor Fell... Für mich ist es immer ein Highlight, wenn ein neues Buch von Robert McCammon aus der Matthew Corbett Reihe erscheint denn die Reihe gehört für mich zu den besten Thriller Reihen, die ich kenne. Das interessante dabei ist das bisher jeder Fall in einem anderen Genre spielt von Thriller, Mystery und Serienmörderjagd sind wir diesmal im Abenteuergenre angekommen. Hier verlagert sich die Handlung von New York in ein exotischeres Setting auf die Bermuda Inseln was mir sehr gut gefallen hat. Matthew hat zu Beginn stark mit den Nachwirkungen aus dem letzten Band und seinem aufeinander treffen mit Mister Slaughter zu kämpfen. Was durchaus verständlich ist, da man einen Mord nicht einfach wegsteckt auch, wenn er aus Notwehr geschah. Er macht sich viele Gedanken um die Zukunft und um seine Freunde. Doch dann steht auch schon das nächste Problem für Corbett an und er stürzt sich in einen neuen Fall. Die konstante Weiterentwicklung von Corbett fand ich wieder richtig klasse und machen den Charakter noch sympathischer und zugänglicher. Auch das neue Abenteuer bringt wieder einige tolle neue Figuren mit sich vom Tinkturenmixer bis zum indischen Mörder sind alle Figuren wieder genau abgestimmt und interessant gestaltet. Der Focus liegt diesmal natürlich auf Professor Fell dem Corbett schon öfter die Tour vermasselt hat. Diesmal lernt man ihn besser kennen und erfährt welches Netzwerk er sich aufgebaut hat und wie weit sein Einfluss reicht. Eine wirklich tolle Figur, wenn sie auch nicht an Mister Slaughter ran kommt. Robert McCammons Schreibstil ist wie immer fantastisch, mitreißend und spannend. Ich mag seine Art die Geschichten zu erzählen, wenn sie auch manchmal etwas ausschweifend ist. Gerade hier fand ich den Anfang etwas zu lang geraten bis es dann endlich mal losgeht, wenn es dann aber soweit ist, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und fliegt nur so durch die Seiten. Auch mit dem vierten Band der Reihe konnte mich Robert McCammon wieder begeistern auch, wenn er etwas schwächer ist als Band drei. Gerade der Anfang ist etwas zu lang geraten aber dennoch durch den Wechsel des Settings, den interessanten Figuren und dem spannenden Fall trifft der Autor wieder mitten ins Schwarze und weiß zu begeistern. Eine absolute Leseempfehlung für Band vier und natürlich die komplette Reihe. Lieber Luzifer Verlag ich wäre dann bereit für Band fünf! 4,5 von 5 Sternen

Unsere Kund*innen meinen

MATTHEW CORBETT in den Fängen des Kraken

von Robert McCammon

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von A. Ferreira

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Ferreira

Thalia Essen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die spannende Fortsetzung der Reihe und wiedermal sehr gut geschrieben. Man kann es einfach "weglesen".
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die spannende Fortsetzung der Reihe und wiedermal sehr gut geschrieben. Man kann es einfach "weglesen".

A. Ferreira
  • A. Ferreira
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

MATTHEW CORBETT in den Fängen des Kraken

von Robert McCammon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • MATTHEW CORBETT in den Fängen des Kraken