• HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder

Inhaltsverzeichnis

Hinweis zur Optimierung
Impressum
Vorwort
Kalendarium: Januar bis Dezember
Europa
Asien
Australien/Ozeanien
Nordamerika
Mittel- und Südamerika
Antarktis
Afrika
Die Autor:innen

HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder

Reisen zu den einzigartigen Phänomenen unserer Erde

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

05.11.2020

Illustrator

Martin Waller + weitere

Verlag

Merian / Holiday ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Seitenzahl

360

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

05.11.2020

Illustrator

  • Martin Waller
  • Arndt Knieper

Verlag

Merian / Holiday ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Seitenzahl

360

Maße (L/B/H)

30,2/23,4/3,8 cm

Gewicht

2108 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8342-3187-1

Weitere Bände von HOLIDAY

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderbare Kopfreisen

luisa aus NRW am 21.12.2020

Bewertungsnummer: 1417502

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Atlas der Naturwunder ist ein wunderbares Buch zum Kopfreisen und Träumen. Er widmet sich in verschiedensten Rubriken der einzigartigen, abwechslungsreichen Schönheit und den besonderen Phänomenen unseres Planeten. Die Aufmachung und der Aufbau des Bandes sind äußerst gelungen. So sind die besprochenen Naturwunder nach Kontinenten gegliedert – und recht ungewöhnlich - selbst die Antarktis fehlt hier nicht. Die Kapitel zu den Kontinenten werden mit einer recht groben Übersichtskarte eingeleitet und dann noch mal in Unterkapitel wie „Geologie“, „Fauna“, Flora“ und „Wüste“ eingeteilt. Neben diesen offensichtlicheren, erwartbaren Kategorien gibt es aber auch außergewöhnlichere wie „Lost Places“ oder „Wetter & Astronomie“. Besonders die unter diesen Überschriften gelisteten „Sehenswürdigkeiten“ sind oft sehr reizvoll. Jedes Naturwunder wird von einem kurzen Erläuterungstext, einem Tipp zur besten Reisezeit und zum bestmöglichen Erlebnis sowie von mindestens einem hochwertigen und Foto, das bei bekannteren Einträgen durchaus auch mal einen ungewöhnlicheren Blickwinkel präsentiert, begleitet. Die kurzen, lexikonartigen Begleittexte sind aufschlussreich, für meinen Geschmack allerdings etwas eintönig und aufgrund der Kürze auch manchmal zu oberflächlich. Ausgesprochen überzeugend ist hingegen die Auswahl der vorgestellten Naturwunder. Nicht nur die unglaubliche Vielfalt der dargestellten Schönheiten, sondern auch die Tatsache, dass hier so viele „unbekannte“ Plätze gezeigt werden, begeistert sehr. Sicher mag man vielleicht etwas vermissen oder hätte selbst einen anderen Ort hinzugefügt, aber insgesamt bietet der Atlas der Naturwunder sehr anregende und inspirierende Lese- und Blätterstunden. Ein wunderschönes Buch für zukünftige Reiseträume!
Melden

Wunderbare Kopfreisen

luisa aus NRW am 21.12.2020
Bewertungsnummer: 1417502
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Atlas der Naturwunder ist ein wunderbares Buch zum Kopfreisen und Träumen. Er widmet sich in verschiedensten Rubriken der einzigartigen, abwechslungsreichen Schönheit und den besonderen Phänomenen unseres Planeten. Die Aufmachung und der Aufbau des Bandes sind äußerst gelungen. So sind die besprochenen Naturwunder nach Kontinenten gegliedert – und recht ungewöhnlich - selbst die Antarktis fehlt hier nicht. Die Kapitel zu den Kontinenten werden mit einer recht groben Übersichtskarte eingeleitet und dann noch mal in Unterkapitel wie „Geologie“, „Fauna“, Flora“ und „Wüste“ eingeteilt. Neben diesen offensichtlicheren, erwartbaren Kategorien gibt es aber auch außergewöhnlichere wie „Lost Places“ oder „Wetter & Astronomie“. Besonders die unter diesen Überschriften gelisteten „Sehenswürdigkeiten“ sind oft sehr reizvoll. Jedes Naturwunder wird von einem kurzen Erläuterungstext, einem Tipp zur besten Reisezeit und zum bestmöglichen Erlebnis sowie von mindestens einem hochwertigen und Foto, das bei bekannteren Einträgen durchaus auch mal einen ungewöhnlicheren Blickwinkel präsentiert, begleitet. Die kurzen, lexikonartigen Begleittexte sind aufschlussreich, für meinen Geschmack allerdings etwas eintönig und aufgrund der Kürze auch manchmal zu oberflächlich. Ausgesprochen überzeugend ist hingegen die Auswahl der vorgestellten Naturwunder. Nicht nur die unglaubliche Vielfalt der dargestellten Schönheiten, sondern auch die Tatsache, dass hier so viele „unbekannte“ Plätze gezeigt werden, begeistert sehr. Sicher mag man vielleicht etwas vermissen oder hätte selbst einen anderen Ort hinzugefügt, aber insgesamt bietet der Atlas der Naturwunder sehr anregende und inspirierende Lese- und Blätterstunden. Ein wunderschönes Buch für zukünftige Reiseträume!

Melden

Eine Inspiration für jede Bucketliste

Petra aus Grasbrunn am 19.11.2020

Bewertungsnummer: 1404527

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Atlas der Naturwunder zeigt auf beeindruckende Weise, wie wunderbar und vielseitig unsere Erde ist. Die fantastischen Fotoaufnahmen lassen einem den Atem stocken. Natürlich kann ein solches Werk nie vollständig in dem Sinne sein, dass alles sehenswerte auf der Welt enthalten ist und auch als Reisehandbuch darf man dieses Buch nicht verstehen. Stattdessen bekommt man Reiseziele auf der ganzen Welt vorgestellt, die absolut einzigartig sind. Wer dieses Buch durchblättert, wird seine Bucketliste im Anschluss sicher erweitern müssen. Und selbst in mir bekannten Regionen, gab es doch einige faszinierende Reiseziele, die nun auf meiner Liste stehen. Mir gefällt die Aufteilung in die verschiedene Kontinente und hier jeweils die Unterteilung der Naturwunder in Geologie, Fauna, Flora, Wetter & Astronomie, Meere sowie Flüsse, Seen und Wasserfälle. Zu Beginn des Buches gibt es noch eine kalendarische Unterteilung, wann jeweils die ideale Reisezeit ist. Da das Buch aber nicht als Reiseführer gesehen werden kann, da hierfür die jeweiligen Erläuterungen zu kurz sind, hätte ich auf dieses Kalendarium gerne verzichtet und hätte mich dafür über noch mehr großformatige Fotos gefreut. Ansonsten gebe ich aber volle Empfehlung für das Buch.
Melden

Eine Inspiration für jede Bucketliste

Petra aus Grasbrunn am 19.11.2020
Bewertungsnummer: 1404527
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Atlas der Naturwunder zeigt auf beeindruckende Weise, wie wunderbar und vielseitig unsere Erde ist. Die fantastischen Fotoaufnahmen lassen einem den Atem stocken. Natürlich kann ein solches Werk nie vollständig in dem Sinne sein, dass alles sehenswerte auf der Welt enthalten ist und auch als Reisehandbuch darf man dieses Buch nicht verstehen. Stattdessen bekommt man Reiseziele auf der ganzen Welt vorgestellt, die absolut einzigartig sind. Wer dieses Buch durchblättert, wird seine Bucketliste im Anschluss sicher erweitern müssen. Und selbst in mir bekannten Regionen, gab es doch einige faszinierende Reiseziele, die nun auf meiner Liste stehen. Mir gefällt die Aufteilung in die verschiedene Kontinente und hier jeweils die Unterteilung der Naturwunder in Geologie, Fauna, Flora, Wetter & Astronomie, Meere sowie Flüsse, Seen und Wasserfälle. Zu Beginn des Buches gibt es noch eine kalendarische Unterteilung, wann jeweils die ideale Reisezeit ist. Da das Buch aber nicht als Reiseführer gesehen werden kann, da hierfür die jeweiligen Erläuterungen zu kurz sind, hätte ich auf dieses Kalendarium gerne verzichtet und hätte mich dafür über noch mehr großformatige Fotos gefreut. Ansonsten gebe ich aber volle Empfehlung für das Buch.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder

von Don Fuchs, Ralf Johnen, Andrea Lammert, Martina Miethig, Daniela Schetar

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Andreas Koch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andreas Koch

Thalia Bergisch Gladbach

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie vielfältig und abwechslungsreich doch die Natur der Erde ist. Man muss sich nur auf sie einlassen, um zu verstehen, welche Wirkung und Bedeutung sie für uns Menschen hat. Gelungene Fotos und gut ausgesuchte Reiseorte erwecken das Fernweh.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie vielfältig und abwechslungsreich doch die Natur der Erde ist. Man muss sich nur auf sie einlassen, um zu verstehen, welche Wirkung und Bedeutung sie für uns Menschen hat. Gelungene Fotos und gut ausgesuchte Reiseorte erwecken das Fernweh.

Andreas Koch
  • Andreas Koch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder

von Don Fuchs, Ralf Johnen, Andrea Lammert, Martina Miethig, Daniela Schetar

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • HOLIDAY Reisebuch: Atlas der Naturwunder
  • Hinweis zur Optimierung
    Impressum
    Vorwort
    Kalendarium: Januar bis Dezember
    Europa
    Asien
    Australien/Ozeanien
    Nordamerika
    Mittel- und Südamerika
    Antarktis
    Afrika
    Die Autor:innen