Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich

Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Tierliebe kennt keine Grenzen. Eine Mischlingshündin berührt die Herzen der härtesten Soldaten … und schenkt einem Mann neuen Lebensmut

Seán Laidlaw entschärft Bomben im kriegsversehrten Syrien, als er ein Wimmern aus den Trümmern einer zerstörten Schule hört. Er folgt dem Geräusch und stößt auf einen einsamen Welpen. Verlassen – genau wie Seán sich fühlt, dem seine Arbeit in Syrien schwer zugesetzt hat. Doch in den Augen des kleinen Vierbeiners Barrie sieht er, was echte Freundschaft auszurichten vermag.

Langsam fasst die Hündin Vertrauen und gibt Seán neuen Lebensmut … ehe er in die Heimat zurückgerufen wird – ohne Barrie. Schon nach seinem ersten Einsatz in Afghanistan hat die Rückkehr in die Normalität Seán in ein tiefes Loch gestürzt. Wie soll er seine dunklen Erlebnisse diesmal bewältigen? Und wird seine Gefährtin überleben? Mithilfe zahlloser Unterstützer aus der ganzen Welt macht er die Einreise der Hündin möglich. Doch Barrie steht ein gefährlicher Weg bevor …

Es ist die Geschichte einer einzigartigen Schicksalsgemeinschaft zwischen Menschen und Hund. Der berührende Bestseller aus Großbritannien.

Seán Laidlaw ist ein ehemaliger britischer Soldat und wurde ab 2011 u.a. als Experte zur Bombenentschärfung in Syrien und Afghanistan eingesetzt. 2018 trat er aus der Armee aus, als Freiwilliger half er jedoch weiterhin die durch den Bürgerkrieg versehrte Gebiete für Zivilisten zu sichern. 2019 kehrte er endgültig nach England zurück. Heute führt Seán ein erfolgreiches Gesundheits- und Fitnessunternehmen und lebt mit seiner Freundin Netty (und natürlich mit seiner Hündin Barrie) in Essex.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.10.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,1/13,4/2,7 cm

Gewicht

345 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.10.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,1/13,4/2,7 cm

Gewicht

345 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Barrie

Übersetzer

Johanna Wais

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7499-0012-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ehrlich und berührend

Bewertung aus Kohfidisch am 03.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer eine Wohlfülgeschichte á la Hollywood erwartet, muss sich täuschen. Auf dem Cover sieht man ein süßes Fellknäuel Barrie in einem Militärgeschirr zwischen den Trümmern. Obwohl Barrie ein herzerwärmender Anblick ist, der Hintergrund lässt ahnen, dass im Buch nicht alles so freudig ist. Nachdem Sean Laidlaw aus Essexs mit siebzehn die Schule verlässt, weißt er nicht so richtig welchen Weg er einschlagen soll. Bald wird es ihm klar, als er bei dem British Army beitritt, dass er klare Regeln und einen geregelten Ablauf in seinem Leben braucht. Die Ausbildung zum Bombenentschärfer gibt seinem Leben einen Sinn. Nach zwei Einsätze in Afghanistan verlässt er die Army, und probiert als Zivilist sein Glück. Die Bewältigung des Alltags fiel ihm schwer. Dazu kommen private und finanzielle Rückschläge. Diese Ereignisse stoßen Sean in ein tiefes Loch. Da er nur als Soldat sein Leben wirklich im Griff hatte, kehrt er für eine Mission zu dem Militär zurück, und er landet einige Tage Später in Syrien. Seans und Berries Geschichte fangt an dem Tag an, an dem er unter den Trümmern in einer stark bombardierten Schule einen kleinen winselnden Hund entdeckt. Danach gibt es ein Sprung zurück, wo Sean erzählt wie er überhaupt bei der Army gelandet ist. Unbeschönigt und ehrlich erzählt Sean über seine Kriegserfahrungen und über sein Schein scheitern als Zivilist. Ab dem Moment, wie er Barrie gefunden hatte, ändert sich der eher düstere Erzählstil. Der Alltag mit Barrie wird heiterer, gestandene Männer benehmen sich wie kleine Mädchen, wenn der Welpe in der Nähe ist. Als Sean seinen zweiwöchigen Urlaub zu Hause verbringt, ändern sich die Umstände in Syrien und er darf nicht mehr zu Barrie zurückkehren. Ab hier beginnt der Kampf um Barrie nach Großbritannien zu bringen. Die Geschichte ging nicht umsonst viral. Sean, der eigentlich Angst vor Hunden hatte, musste gleich zweimal das Vertrauen des ängstlichen Hundes gewinnen. Sean hat Barries Leben gerettet, dafür die inzwischen großgewachsene Hündin seine Seele. Besonders gut hat mir Seans ehrliche Art gefallen. Obwohl mir kam es so vor, dass die Kriegsszenen und die tragischen Ereignisse er leichter beschreiben konnte, als Liebe und Freude. Die Geschichte ist lässt sich leicht lesen, aber ist keine leichte Lektüre für zwischendurch. Da Sean seine eigene Geschichte erzählt und er einiges durchmachen musste, werde ich trotz etwas einfachen Schreibstil 5/5 Sterne geben.

Ehrlich und berührend

Bewertung aus Kohfidisch am 03.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer eine Wohlfülgeschichte á la Hollywood erwartet, muss sich täuschen. Auf dem Cover sieht man ein süßes Fellknäuel Barrie in einem Militärgeschirr zwischen den Trümmern. Obwohl Barrie ein herzerwärmender Anblick ist, der Hintergrund lässt ahnen, dass im Buch nicht alles so freudig ist. Nachdem Sean Laidlaw aus Essexs mit siebzehn die Schule verlässt, weißt er nicht so richtig welchen Weg er einschlagen soll. Bald wird es ihm klar, als er bei dem British Army beitritt, dass er klare Regeln und einen geregelten Ablauf in seinem Leben braucht. Die Ausbildung zum Bombenentschärfer gibt seinem Leben einen Sinn. Nach zwei Einsätze in Afghanistan verlässt er die Army, und probiert als Zivilist sein Glück. Die Bewältigung des Alltags fiel ihm schwer. Dazu kommen private und finanzielle Rückschläge. Diese Ereignisse stoßen Sean in ein tiefes Loch. Da er nur als Soldat sein Leben wirklich im Griff hatte, kehrt er für eine Mission zu dem Militär zurück, und er landet einige Tage Später in Syrien. Seans und Berries Geschichte fangt an dem Tag an, an dem er unter den Trümmern in einer stark bombardierten Schule einen kleinen winselnden Hund entdeckt. Danach gibt es ein Sprung zurück, wo Sean erzählt wie er überhaupt bei der Army gelandet ist. Unbeschönigt und ehrlich erzählt Sean über seine Kriegserfahrungen und über sein Schein scheitern als Zivilist. Ab dem Moment, wie er Barrie gefunden hatte, ändert sich der eher düstere Erzählstil. Der Alltag mit Barrie wird heiterer, gestandene Männer benehmen sich wie kleine Mädchen, wenn der Welpe in der Nähe ist. Als Sean seinen zweiwöchigen Urlaub zu Hause verbringt, ändern sich die Umstände in Syrien und er darf nicht mehr zu Barrie zurückkehren. Ab hier beginnt der Kampf um Barrie nach Großbritannien zu bringen. Die Geschichte ging nicht umsonst viral. Sean, der eigentlich Angst vor Hunden hatte, musste gleich zweimal das Vertrauen des ängstlichen Hundes gewinnen. Sean hat Barries Leben gerettet, dafür die inzwischen großgewachsene Hündin seine Seele. Besonders gut hat mir Seans ehrliche Art gefallen. Obwohl mir kam es so vor, dass die Kriegsszenen und die tragischen Ereignisse er leichter beschreiben konnte, als Liebe und Freude. Die Geschichte ist lässt sich leicht lesen, aber ist keine leichte Lektüre für zwischendurch. Da Sean seine eigene Geschichte erzählt und er einiges durchmachen musste, werde ich trotz etwas einfachen Schreibstil 5/5 Sterne geben.

Ein schönes Buch!

Bewertung aus Bremen am 03.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Barrie ist ein Sachbuch aus dem Bereich Politik, Gesellschaft und Wirtschaft des Autors Sean Laidlaw, dass bei Harper Collins erschien ist. Das Buch ist in der ersten Auflage am 27. Oktober 2020, als Softcover erschien. Inhalt: Es behandelt im Groben die Themen Krieg bzw. Krisengebiete, Freundschaft und Liebe. Der Soldat Sean Laidlaw beschreibt in seinem Roman, wie er in Krisengebieten als Bombenentschärfer seine Arbeit verrichtet und bei einem Einsatz in Syrien den kleinen Welpen fand. Anhand von Barrie erfährt Sean im Laufe des Buchs, was Freundschaft bedeutet und wie dieser sein Leben verändern kann. Meinung: Dieses Buch erscheint mit 272 Seiten. Das Cover des Buchs zeigt Barrie, die aus dem Rucksack rausschaut und im Hintergrund kann man noch Teile von Schutt sehen. Ein passendes Buchcover mit einem farblich gut abgestimmten Buchtitel. Auch wenn ich am Anfang mit dem Schreibstil etwas Probleme hatte, bin ich während des Lesens immer besser reingekommen. Der Autor schreibt auf einer berührenden Art, wie er versucht, Barrie in seine Heimat zu holen. Er lässt Emotionen in sein Schreibstil einfließen, die nur jemand hat, der seinen Hund liebt. Sean beschreibt seinen Erfahrungen auf einer einfachen Art, sodass alles sehr glaubhaft rüberkommt. Auch geht Sean offen mit seinen Fehlern um, was ihn sympathisch macht. Das Buch geht nicht nur um einen Mann oder einen herrenlosen Hund, sondern um viel mehr. Es geht um Krieg, das Leben als Soldat, Rückkehr aus dem Krieg und auch um Angst und Verlust. Hierbei handelt es sich zwar um keine leichte Lektüre, aber um eine, die man lieben muss. Fazit: Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der gerne Geschichten liest, in denen Tiere eine große Rolle spielen. Wer die Geschichten von Bob, der Streuner und James mag, der wird auch dieses Buch lieben. Das Buch erhält von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

Ein schönes Buch!

Bewertung aus Bremen am 03.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Barrie ist ein Sachbuch aus dem Bereich Politik, Gesellschaft und Wirtschaft des Autors Sean Laidlaw, dass bei Harper Collins erschien ist. Das Buch ist in der ersten Auflage am 27. Oktober 2020, als Softcover erschien. Inhalt: Es behandelt im Groben die Themen Krieg bzw. Krisengebiete, Freundschaft und Liebe. Der Soldat Sean Laidlaw beschreibt in seinem Roman, wie er in Krisengebieten als Bombenentschärfer seine Arbeit verrichtet und bei einem Einsatz in Syrien den kleinen Welpen fand. Anhand von Barrie erfährt Sean im Laufe des Buchs, was Freundschaft bedeutet und wie dieser sein Leben verändern kann. Meinung: Dieses Buch erscheint mit 272 Seiten. Das Cover des Buchs zeigt Barrie, die aus dem Rucksack rausschaut und im Hintergrund kann man noch Teile von Schutt sehen. Ein passendes Buchcover mit einem farblich gut abgestimmten Buchtitel. Auch wenn ich am Anfang mit dem Schreibstil etwas Probleme hatte, bin ich während des Lesens immer besser reingekommen. Der Autor schreibt auf einer berührenden Art, wie er versucht, Barrie in seine Heimat zu holen. Er lässt Emotionen in sein Schreibstil einfließen, die nur jemand hat, der seinen Hund liebt. Sean beschreibt seinen Erfahrungen auf einer einfachen Art, sodass alles sehr glaubhaft rüberkommt. Auch geht Sean offen mit seinen Fehlern um, was ihn sympathisch macht. Das Buch geht nicht nur um einen Mann oder einen herrenlosen Hund, sondern um viel mehr. Es geht um Krieg, das Leben als Soldat, Rückkehr aus dem Krieg und auch um Angst und Verlust. Hierbei handelt es sich zwar um keine leichte Lektüre, aber um eine, die man lieben muss. Fazit: Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der gerne Geschichten liest, in denen Tiere eine große Rolle spielen. Wer die Geschichten von Bob, der Streuner und James mag, der wird auch dieses Buch lieben. Das Buch erhält von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich

von Sean Laidlaw

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carmen Paasche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carmen Paasche

Thalia Stendal

Zum Portrait

5/5

Neue Heimat für Barrie in England!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine große Freundschaft zwischen einem Hund namens Barrie und dem Soldaten Sean, der in Afghanistan und Syrien stationiert war. Er beschreibt die fürchterlichen Zustände in diesem Land, was er dort als Bombenentschärfer erlebt und durchgemacht hat. Und natürlich , wie er die kleine Barrie gefunden hat und sie beste Freunde geworden sind. Nach dem er Urlaub in seiner Heimat gemacht hat, wollte er wieder zurück zu Barrie. Leider durfte er in das Land nicht mehr einreisen. Sean war total verzweifelt, weil er dachte, seine kleine Freundin nie wieder zu sehen. Eine Organisation will Sean helfen, Barrie nach England zu bringen. Doch bis die Beiden sich wieder sehen werden, vergehen noch Monate. Die kleine Maus muss viele Untersuchungen und Impfungen über sich ergehen lassen, bevor sie in England einreisen darf. Doch am Ende hat sich das warten gelohnt. Barrie ist in England bei Sean und seiner Freundin angekommen. Am Anfang hatte sie Probleme, weil sie nicht wusste, wo sie jetzt zu Hause ist und was sie erwartet. Sie musste vieles erst lernen, da sie sehr ängstlich war. Aber Sean und Barrie werden ihren Weg gemeinsam gehen. Eine außergewöhnliche und wunderschöne Geschichte.
5/5

Neue Heimat für Barrie in England!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine große Freundschaft zwischen einem Hund namens Barrie und dem Soldaten Sean, der in Afghanistan und Syrien stationiert war. Er beschreibt die fürchterlichen Zustände in diesem Land, was er dort als Bombenentschärfer erlebt und durchgemacht hat. Und natürlich , wie er die kleine Barrie gefunden hat und sie beste Freunde geworden sind. Nach dem er Urlaub in seiner Heimat gemacht hat, wollte er wieder zurück zu Barrie. Leider durfte er in das Land nicht mehr einreisen. Sean war total verzweifelt, weil er dachte, seine kleine Freundin nie wieder zu sehen. Eine Organisation will Sean helfen, Barrie nach England zu bringen. Doch bis die Beiden sich wieder sehen werden, vergehen noch Monate. Die kleine Maus muss viele Untersuchungen und Impfungen über sich ergehen lassen, bevor sie in England einreisen darf. Doch am Ende hat sich das warten gelohnt. Barrie ist in England bei Sean und seiner Freundin angekommen. Am Anfang hatte sie Probleme, weil sie nicht wusste, wo sie jetzt zu Hause ist und was sie erwartet. Sie musste vieles erst lernen, da sie sehr ängstlich war. Aber Sean und Barrie werden ihren Weg gemeinsam gehen. Eine außergewöhnliche und wunderschöne Geschichte.

Carmen Paasche
  • Carmen Paasche
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich

von Sean Laidlaw

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich